FC Bayern News

Nach dem FC Bayern: Nagelsmann liebäugelt mit einem Trainerjob in der Premier League

Julian Nagelsmann
Foto: Getty Images

Julian Nagelsmann gehört zweifelsfrei zu den größten Shootingstars in der Trainerbranche. Mit gerade einmal 34 Jahren hat er mit dem FC Bayern einen europäischen Spitzenklub übernommen und setzt seine Erfolgsgeschichte in München weiter fort. Auch wenn es derzeit überhaupt keine Anzeichen für einen Abschied vom FCB gibt, scheint Nagelsmann sich durchaus Gedanken zu machen wie die Zeit nach seinem Bayern-Engagement aussehen könnte.



Bereits vor seinem Wechsel zum FC Bayern wurde Nagelsmann bei vielen Top-Klubs gehandelt. Wie „Sky Sport“ berichtet, war auch Manchester United vergangenen Sommer an Nagelsmann interessiert. Als die Münchner sich jedoch ernsthaft um den Jungtrainer bemüht haben, waren die Red Devils chancenlos. Nagelsmann hat nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass der FCB sein absoluter Wunschverein ist. Auch an der Isar ist man voll und ganz von dem 34-jährigen und dessen Qualitäten überzeugt, obwohl dieser ohne Titelgewinn an die Säbener Straße wechselte. Allein die Tatsache, dass der Rekordmeister mehr als 20 Mio. Euro Ablöse gezahlt hat und Nagelsmann mit einem 5-Jahresvertrag ausgestattet wurde spricht jedoch Bände.

Nagelsmann reizt das Erbe von Klopp oder Guardiola

Wie es im Sommer 2026 mit Nagelsmann weitergeht, kann derzeit niemand ernsthaft vorhersagen. Das Fußballgeschäft ist viel zu schnelllebig. Auch wenn es auf Anhieb zwischen Nagelsmann und den Bayern gefunkt hat, muss auch er Erfolge abliefern. Bleiben diese aus, wird es in München schnell unangenehm. Das mussten bereits absolute Trainergrößen Carlo Ancelotti schmerzhaft erfahren.

Laut „Sky Sport“-Informationen liebäugelt Nagelsmann durchaus mit dem Gedanken eines Tages einen Trainerjob in der englischen Premier League zu übernehmen. Dem Vernehmen nach muss es jedoch ein Klub sein, der auf Anhieb um Titel mitspielen kann. Demnach reizt Nagelsmann vor allem ein Engagement beim FC Liverpool oder Manchester City. Zwei Klubs die mit Jürgen Klopp und Pep Guardiola aktuell noch bestens besetzt sind.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

20-25 Mio. € gezahlt für den Trainer der schon mit den Gedanken in der Premieur League ist.
Völlig irre soviel für einen Trainer auszugeben. Der Job erfordert doch kein sonderliches Talent.
RB holt Tedesco und ist genauso erfolgreich wie unter Nagelsmann, bloß mit 25 Mio. € mehr in der Tasche….

Kein Talent erforderlich einfach nur Respektlos u Neid behaftet die Aussage. RB hat eine tolle Truppe u die Vorraussetzungen für Erfolg sind gegeben aber wir werden sehen. Das Interesse Premier L ist doch OK in 10 Jahren, er wird nicht bei Bayern in Rente gehen.

Wenn der Job kein sonderliches Talent erfordert frage ich mich, wieso etliche Trainer, die vorher schon erfolgreich waren, gehen mussten. Und ich frage mich auch wieso die Bayern Verantwortlichen solch eine Ablösesumme bezahlt haben wenn das jeder Trainer kann. Ich beobachte JN schon lange, das ist ein herausragender Trainer der sämtliche Mannschaften besser macht. Auch die Bayern. Dass der dort nicht bis zur Rente bleibt ist auch jedem klar.

Die Frage kannst du dir selber beantworten. Aus dem gleichen Grund warum bspw. Bouna Sarr für 9 Mio. geholt wurde – den kann dir aber nur Bayern verraten.
Wenn man jmd. in kurzer Zeit gleichwertig ersetzen kann, sind nun mal keine einzigartigen Fähigkeiten für den Job nötig.
Das einzige limitierende bei Trainern ist das zu wenig die A Lizenz machen dürfen – quasi künstliches Oligopol.
Ansonsten hat das nichts mit Können zu tun, für Fußballtaktik braucht man kein Genie sein und der Rest ist Psychologie bisschen vereinfacht gesagt.

Du wirst es zu nix bei Bayern bringen wenn im Sommer ohne lewy,schlotterbeck und Günter, Diabolo..
Das braucht Bayern +Gnabrie

Da darf man gespannt sein, wo es Nagelsmann im Laufe der Jahre noch überall hin verschlägt. Auf jeden Fall muss er auch außerhalb der Bundesliga richtig Gas geben. Wie schnell man bei einem europäischen Spitzenverein trotz Titel und Pokale seinen Job los ist, konnte man bei Tuchel in Paris sehen. In der europäischen Spitze zählt letztendlich nur der Gewinn der CL, der Meistertitel wird in einigen Ländern als vorausgesetzt.

Paris ist aber auch ein radikales Beispiel. Tuchel musste eher gehen, weil es ein Problem mit Leonardo gab. Ein Tag vor Weihnachten wurde er entlassen. Das spiegelt den charakter des gesamten Vereins.. Ich denke die Trainer(und Spieler) werden sich gut überlegen ob sie überhaupt noch nach Paris wollen, dieser Verein wird gefühlt von Diktatoren geführt…

Es gibt auch genügend Topvereine die an ihren Trainern festhalten, auch wenn sie nicht die CL gewinnen, siehe Liverpool oder ManCity etc.

Paris ist die Hölle. Keine CL trotz Neymar, Mbappe, Donnarumma, di Maria, Icardi…..
Da liegt die Messlatte hoch.

Weil vorallem der Schauspieler Neymar und Mpappe keine Teamplayer sind. Beide würde ich auch nicht gerne beim FCB sehen. Im übrigen sind die das Sinnbild für den Wahnsinn um Ablösesummen und Gehalt.

Man darf jaTräume haben…aber jetzt heißt es erstmal Titel in München holen, fangen wir damit erstmal an und dann schaun ma mal was 2026 is

Hast Recht 👍

Genau so sehe ich das auch.

Ohne Titel keine Mittel!

Er soll die jungen Spieler weiter bringen!

Nicht nur Forderungen nach immer neuen Spielern vorbringen.

Flick hatte den Mut die jungen Spieler ins Feuer zu werfen, einige sind jetzt Leistungsträger.

Wenn er das alles geschafft hat, hat er Können bewiesen.

Danach kann er ins Haifischbecken springen.

Tuchel und Kloppo sind diesen Weg gegangen.

Heynckes, Hitzfeld und Flick hatten das gar nicht nötig, sie waren genial, ohne große Forderungen zu stellen oder sich hinter Verantwortlichen für Spielereinkäufe zu verstecken.

Irgend so ein schmierfink oder pseudo insider, haut raus das der nagelsmann von England träumt und schon kommen die ersten“fans“ wo auf ihn mehr oder weniger draufhauen. Ich glaube da mehr was ich höre und wenn man seine Aussagen aus den Interviews und pk’s hört, da merkt man wie geil er es findet bei diesen „seinen“ Verein zu sein. Persönlich würde ich mir wünschen, dass er zu einen zweiten Hitzfeld wird und noch viele Jahre hier bleibt. Aber des liegt ja leider ausschließlich an unseren Vorstand und ihren erwartungshaltungen. Wenn sie weiterhin nur Schrott kaufen und ihre Erwartungen aber nicht runterschrauben, wirds leider nix mit meinen wunsch

Auf dieser Seite wird nur noch Schrott verzapft!!!!Jeden Tag ein paar Gerüchte mehr!!!!Damit macht man dem FCB keinen Gefallen!!!!Öfter mal über sich selber nachdenken,bevor man immer solchen Unsinn verzapft!!!!

Und weil sky Sport UK das behauptet müsst ihr des natürlich sofort posten. Ich verstehe schon, dass ihr mit den click bait Geld verdient, aber einfach alles raushauen ohne mal zu versuchen die Fakten zu checken, woher kommen die news, welche möglichen Beweise gibt es etc. Ich für meinen Teil, lese alle news die mir schon von der Überschrift unsinnig erscheinen gar nicht mehr. Auf diese news hab ich nur geklickt, weil ich mit schon dachte das die üblichen verdächtigen wieder auf nagelsmann drauf hauen

Wer sind denn die üblichen Verdächtigen?

Ich sehe Nagelsmann nicht auf einer Stufe mit Klopp, Flick oder Tuchel, die schon gezeigt haben, dass sie erfolgreiche Mannschaften aufbauen, auf einem sehr hohen Niveau etablieren und mit ihnen Entscheidungsspiele gewinnen können. Ich glaube nicht, dass der FCB mit ihm die Champions League gewinnen kann, denn dieser Trainer plant gerne Spiele im voraus und liebt es, mit taktischen Veränderungen das Spiel zu beeinflussen/gewinnen. Es wird ähnlich wie mit Löw laufen, er wird viele enge Entscheidungsspiele verlieren, gegen erfahre ausgebluffte Trainer (Ancelotti, Simeone, oder Guardiola) wird er keine Chance haben.