FC Bayern News

Bayern-Abschied im Sommer? Gnabry führt lose Gespräche mit Real Madrid

Serge Gnabry
Foto: IMAGO

Verlieren die Bayern auch diesen Sommer einen absoluten Top-Star und Leistungsträger an Real Madrid? Aktuellen Medienberichten zufolge soll es „lose Kontakte“ zwischen dem 26-jährigen und dem Königlichen geben. Auch David Alaba spielt scheinbar eine aktive Rolle und versucht seinen ehemaligen Teamkollegen nach Spanien zu locken.



In den vergangenen Tagen machten Meldungen die Runde, wonach Gnabry mit seiner aktuellen Situation beim FC Bayern unzufrieden sei. Seit Monaten laufen die Vertragsgespräche zwischen dem Flügelstürmer und den Münchnern bereits, eine Einigung ist jedoch nach wie vor nicht in Sicht.

Dem Vernehmen nach liegen Klub und Spieler in Sachen Gehalt zu weit auseinander. Dennoch arbeiten beide Seiten nach wie vor an einer Lösung. Sowohl Gnabry als auch die Bayern wollen den Vertrag, der bis 2023 läuft, weiterhin verlängern. Es scheint jedoch so, als würde der Außenstürmer auch andere Optionen in Erwägung ziehen.

Alaba macht sich für eine Gnabry-Verpflichtung stark

Wie die „Sport BILD“ in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, könnte vor allem Real Madrid ein potenzielles Ziel für den 26-jährigen sein. Den Königlichen wird schon seit geraumer Zeit nachgesagt, dass sie ein Auge auf Gnabry geworfen haben. Laut dem Blatt gibt es offenbar schon lose Kontakte zwischen Real und der Spielerseite. Es handelt sich dabei jedoch nicht um konkrete Verhandlungen.

Besonders interessant: Nach „Sport BILD“-Informationen macht sich vor allem Ex-Bayern-Profi David Alaba bei Real für eine Verpflichtung von Gnabry stark. Demnach rührt dieser in Madrid ordentlich die Werbetrommel für seinen ehemaligen Teamkollegen. Gnabry und Alaba haben nicht nur auf dem Platz harmoniert, sondern sind auch abseits davon sehr gut befreundet. Dies könnte sich, sollte es zu konkreten Gesprächen kommen, als ein echter Pluspunkt erweisen.

Bayern hat bereits potenzielle Gnabry-Nachfolger ins Visier genommen

Stand heute ist es vollkommen offen ob und wie es mit Gnabry an der Isar nach der Saison weitergeht. Klar ist jedoch: Sollte es zu keiner Verlängerung kommen, forcieren die Bayern einen Verkauf im Sommer. Ein ablösefreier Abschied wie einst bei Alaba ist keine Option für die Verantwortlichen. Zumal der FCB die Transfereinnahmen benötigt, um einen entsprechenden Ersatz zu verpflichten. Gerüchten zufolge hat der Rekordmeister mit Christopher Nkunku (RB Leipzig) und Antony (Ajax Amsterdam) bereits zwei konkrete Namen auf dem Zettel.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
35 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Na klar, lieber mit drei zukünftigen alte Herren Spielern verlängern und junge Spieler ziehen lassen. Wir werden ums noch umschauen…

Nun, die drei „alten Herren“ bringens aber noch ganz gewaltig… 😉

Und deren Leistungen sind Klassen besser als es z. Zt. ein Gnabry ist.

Neuer und Lewandowski ok aber Müller, tut mir Leid, ist technisch einfach zu schlecht. Zu viele Fehlpässe während dem Spiel, die den Gegner immer wieder zum Tore schießen einladen.

Dummerweise sind diese drei alten Herren immer noch unsere besten Spieler.

Du Hast recht!!

Dann würde auch mal anfangen mit den „alten Herren “ zu sprechen und zwar Tacheles!!!! Oder soll sich das bis Juli August hinziehen, damit einer oder woe auch immer ablösefrei nächstes Jahr geht!!!

naja wird alles schwer genug. Da ist noch nichts in trockenen Tüchern.
Und besser Gnabry gut verkaufen als in ablösefrei ziehen lassen.
Allerdings denke ich Madrid will an München mal wieder nichts oder viel zu wenig bezahlen. Besser er geht zu Arsenal.

Den Herren ab auf die Tribüne und dort schmoren lassen und Alaba, egal was er für Bayern leistete ist ein Wesen, welches auf den Mond geschossen gehört, ein Kerl ohne Anstand und Gewissen, geldgierig und grössenwahnsinnig.
Und über das was er fussballerisch z.Zt. leistet konnte man sich beim letzten Classico überzeugen, neben der Spur ist noch human ausgedrückt. So einem Wesen braucht man keine Tränen nachweinen, imGegenteil so einen Stinkstiefel sollte man froh sein nicht mehr in der Mannschaft zu haben.
Die Bayern sollen den Madridern sagen für 100 Millionen könnt ihr den Gnabry haben und bis dahin ab auf die Tribüne.

ABSOLUT DEINER MEINUNG, der verbringt doch mehr Zeit bei seinem Friseur, als auf dem Platz. Seine Leistungen werden von Woche schlechter.

So ist es! Aber welcher Friseur? Kommt er da nicht dran ?😁

Genau so isses! Seitdem er sich unlängst die Dreadlocks auf seinem Kopf hat legen lassen, bringt er kaum noch Leistung. Soll sich mal ne Scheibe von Coman abschneiden, der ist seit Monaten wesentlich effektiver. Und kein Stinkstiefel.

Last edited 3 Monate zuvor by Volker Gröschl

Stimmt!! Allein Wertschätzung? Geht nur um Geldgier!!! Jeder ist sich selbst der nächste! Und viele noch näher!!

naja 100 Mio wäre super – aber das wird (leider) so nicht passieren. Soviel ist er denn nicht wert. Madrid würde eher einen ablösefreien Deal eintüten wollen. Und wir kennen das ja bei Kroos – die zahlen oder bieten für Gnabry allenfalls 25 bis 30 Mio – mehr nicht!
Für 100 Mio. könnte Bayern dann aber so richtig gute Spieler einkaufen..

Und Tschüss, 80 Mio aufrufen und dann mal schauen wie sehr er wertgeschätz wird. Gleichzeitig die jungen wilden einbauen in die Mannschaft.
Gnabry ist nur noch ein Schatten seiner Tage und überschätzt sich Total. Eigendlich sollte er mal länger auf die Bank.
Somal um in auf die Erde zu holen.

Sehe ich ich auch so!! Die Dribblings kennt auch schon jeder Buliverteidiger!! Langsamer ist er auch geworden!!

ich verstehe einfach die Hintergründe vieler Kommentare nicht. Die Mannschaft ist top aufgestellt, wir werden so oft hintereinander DM, das es vor Langeweile schon stinkt und in der CL kommen wir in schöner Regelmäßigkeit unter die letzten 4. Davon träumen nahezu alle anderen europäischen Vereine nur. Warum haben wir dann beständig etwas an unserem Management zu meckern?
Natürlich genießt es hohe Priorität mit Neuer, Müller, Lewa erneut zu verlängern. Unstrittig 3 unserer Top 5 Spieler. Der Blick aufs Alter mag seltsam erscheinen, aber die Leistungen sprechen für sich.
Natürlich wünschen wir uns alle eine Vertragsverlängerung von Gnabry. Er ist jung, leistungsstark, offensichtlich beliebt in der Kernmannschaft und dazu noch deutsch. Aber alles hat nun mal seinen finanziellen Rahmen. Wir können nicht allen unseren Spielern 20-25 Mio Euro bezahlen. Dann würden wir das tun, was Barca seit gefühlt einem Jahrzehnt getan hat. Nicht sehr erstrebenswert m.E.
Gnabry muss leistungsgerecht in Relation zum Restkader bezahlt werden. Insofern er dass nicht ausreichend findet, muss er wechseln. So weh das tun würde. Das gilt für alle Spieler von Wanner bis Lewa. Man muss sich endlich davon frei machen immerzu zu glauben ein Spieler wäre unersetzbar. Gibt glaube ich keinen im Verein, der sich nicht wünschte das Alaba geblieben wäre. Er wollte nicht, daran ist aber niemand im Verein schuld. Bei Gnabry gilt das Gleiche.

Gnabry will nichts anderes, als vergleichbares Gehalt, wie seine Kollegen.

Er hat heuer sogar mehr Spielminuten, mehr Tore und und mehr Assists als Coman.

Warum verlängert man also mit Coman für 17 Mio Euro und mit Gnabry nicht?

Weisst du ob es wirklich nur am Geld liegt?
Nichts gegen Gnabry aber ich hab bei ihm mittlerweile das Gefühl das er eigtl. gern der Messi von Deutschland wäre. Vorne bisschen rumspielen aber zurück arbeiten möchte man eigtl nicht. Ich glaube definitiv nicht dass das ganze nur am Geld scheitert.

Ich denke manchmal macht es Sinn auch mal frischen Wind durch neue, hungrige Spieler reinzubringen…und ja es gibt das schon einige interessante Spieler die Gnabry ersetzen könnten: Antony von Ajax Amsterdam, Gakpo von PSV Eindhoven, Raphael von Leeds United, Nkunku von RB Leipzig, Adeyemi von RB Salzburg

Seine Statistik ist besser als seine Leistungen. Der Trend zeigt bei ihm nach unten und das obwohl er um einen neuen Vertrag spielt. Am besten nach England teuer verkaufen und einen motivierten Spieler holen.

Rückpass Gnabry mehr auch nicht.. Es wird auch ohne ihn bei uns weitergehen und vielleicht besser..

Stimmt!!!!

Logischerweise vergleicht sich Gnabry mit Coman und Sane, auch finanziell. Stellt sich nun bei den Verhandlungen heraus, dass der FC Bayern im weniger als den anderen Beiden bezahlen will, ihn also offensichtlich weniger „wertschätzt“, macht er sich verständlicherweise so seine Gedanken dazu….

Alaba, Süle, Boateng, Gnabry, Tolisso, Lewandowski sind keine Brazzo Transfers.
Können sich also alle verpissen, wenn sie mehr Geld haben wollen.

Hernandez, Sane, Sabitzer, Goretzka, Upamecano und sogar Arp
Die haben es verdient so viel zu verdienen.
Das sind schließlich Transfers von Brazzo selber!

Super Hias!

so ist es! Brazzo ist eine Katastrophe für Bayern!

Wie einst Calli sagte Briefmarke auf den Sack und Arsch und ab zu der Pleite Spanier.. Wertschätzung die Leistung ist zum Kotzen.. Na und wenn schon dann Spiele i h lieber mit den Jungs die Bock auf den FC. BAYERN haben und keine Söldner sind.. Zum Kotzen diesr Typen.. Von Uli hätten sie einen Tritt in den Arsch bekommen mehr auch nicht..

Eben. Schaut euch einen O.Richards an.

Der ist Stolz darauf, für den FC Bayern spielen zu dürfen.

Von diesen Spielertypen brauchen wir viel mehr!

Ich muss erlich sagen ich bin ein wenig überrascht über die Kommentare. Ich finde Serge einen Top Flügelspieler. Seit er bei uns Spielt macht er immer seine Tore und Vorlagen. Eingentlich ist er unser Torgefährlichster Flügelspieler. Eine schlechte Phase hat fast jeder mal. Ich finde es auch völlig in Ordnung dass sich Gnabry auf dem Gehaltslevel von Coman und Sane sieht. Hoffentlich verlängert er.

Mag sein, dass er unser torgefährlichster Flügelspieler ist, aber das liegt vielleicht auch an seiner eigensinnigen Spielweise.
Seit dem CL-Triumph hat er kontinuierlich abgebaut.
Die guten Spiele werden immer weniger, die schlechten dagegen umso mehr.
Er ist viel langsamer geworden, gewinnt kaum ein Dribbling und trifft immer wieder die falschen Entscheidungen.
Seine Scorerwerte täuschen ein bisschen über seine Entwicklung hinweg.
Für mich ist Gnabry nicht auf dem Niveau von Coman und Sane und wird es nie sein.
Ich würde ihn verkaufen, der bringt nichts als Unruhe.

ja und ich denke das sehen auch die Verantwortlichen – deshalb zögern sie – ich denke so ganz doof sind die ja nicht.

Geht das bei Gnabry wieder los mit Wertschätzung will er etwa soviel verdienen wie Lewandowski Das ist Größenwahn hoch 3!
Unsere Verantwortlichen haben richtig gehandelt und solchen geldgierigen Söldnern wie alaba boateng und süle keinen Vertrag mehr gegeben .Genauso einen tolliso kein Vertrag.Die neue Abzocke der Spieler einen Vertrag auslaufen lassen und Millionen an handgeld kassieren.Solche Spieler will ich gar nicht mehr in unserem Trikot sehen!!!

Die alten Kumpels, Alaba und Gnabry, wie ich vor Monaten schon geschrieben habe.Falls Real genug auf den Tisch blättert ist er wohl weg. Wenn Real lockt, hat man als abgebender Verein keine Chance mehr. Wenn die Mbappe oder Neymar wollen kriegen die auch die beiden.

Neuer und Lewandowski ok aber Müller, tut mir Leid, ist technisch einfach zu schlecht. Zu viele Fehlpässe während dem Spiel, die den Gegner immer wieder zum Tore schießen einladen.

Wie führt man den lose Gespräche mit eingrenzen Mitbewerber??? Wetter, Gesundheit oder was???,