FC Bayern News

Entscheidung gefallen: Corentin Tolisso verlässt die Bayern im Sommer!

Corentin Tolisso
Foto: Getty Images

Corentin Tolisso wird den FC Bayern am Ende der Saison verlassen. Aktuellen Medienberichten zufolge konnten sich die Münchner auf keine Vertragsverlängerung mit dem Franzosen verständigen.



Der Abschied von Tolisso hat sich bereits seit Monaten angedeutet. Auch wenn Klubchef Oliver Kahn im Februar noch betont hat, dass man sich mit der Spielerseite im Austausch befinden würde in Sachen Verlängerung, scheint diese nun endgültig vom Tisch zu sein.

Wie die „Sport BILD“ berichtet, sind die Bayern nicht gewillt die Gehaltsforderungen des 27-jährigen Mittelfeldspielers zu erfüllen. Dem Vernehmen fordert Tolisso ein Jahressalär von 12 Mio. Euro. Gerüchten zufolge soll dieser aktuell acht Mio. Euro beim Rekordmeister verdienen.

Gravenberch soll Tolisso ersetzen

Ein weiteres Indiz dafür, dass die Münchner nicht mehr mit dem Weltmeister von 2018 planen ist Ryan Gravenberch. Die Bayern arbeiten derzeit mit Hochdruck an einer Verpflichtung des Ajax-Profis. der 19-jährige Niederländer soll demnach Tolisso ab der kommenden Saison ersetzen. Aktuellen Meldungen zufolge steht der Youngster kurz vor einem Wechsel zu den Bayern.

Tolisso wird den FCB im Sommer damit nach fünf Jahren ablösefrei verlassen. Der Franzose wechselte 2017 von Olympique Lyon an die Isar und war damals mit einer Ablösesumme von rd. 42 Mio. Euro der Rekordtransfer der Münchner. Laut dem „kicker“ hätte Julian Nagelsmann den Franzosen gerne behalten. Mit Blick auf die finanziellen Rahmenbedingungen ist dies jedoch ausgeschlossen. Zudem haben die Bayern bereits jetzt schon ein Überangebot im Mittelfeld. Die Verpflichtung von Gravenberch würde de Konkurrenzkampf nochmals erhöhen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
79 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Von 42 Mio auf 0 Mio.

Na ja. Gutes Management sieht anders aus.

Wie denn? So wie in Barcelona? Oder so wie wie bei Chelsea, City oder PSG, wo ein Scheich halt bei Bedarf die Ölschleusen etwas kräftiger fließen lässt? Meine Herren, mir geht dieses mittlerweile ständige Genörgel am Bayern-Managment echt auf den Senkel. Der Verein ist finanziell nach wie vor pumperlgsund. Das kann man auch mal honorieren.

Wie denn?“ – So dass man nicht 3 wertvolle Spieler ablösefrei verliert, weil man nicht frühzeitig erkennt, dass man den Vertrag nicht verlängern wird.

Und Dein „Der Verein ist finanziell nach wie vor pumperlgsund. Das kann man auch mal honorieren.“ ist richtig. Allerdings muss man dazu klar sagen: Das ist die Leistung des alten Managements, nicht die Leistung des neuen Managements.

Klar… Und wir alle wissen alles und hätten alles besser gemacht. 🤦🏼‍♂️

Hahaha.
Der Challenger schon wieder mit seinem nächsten Account und 20 Likes auf den eigenen Beitrag. 🤣🤣🤣

Nicht morgens schon trinken, Hias. Auch wenn’s schwer fällt.

Absolut richtig. Viele begreifen hier einfach nicht, dass man Spieler nicht zu einer Verlängerung zwingen kann. Dies würde man nur erreichen wenn man auf deren überzogene Forderungen eingehen würde. Alaba 23 Mio, Tolisso 12 Mio usw. sind die einfach nicht wert! Dann gehen die halt und kassieren woanders ihr Wunschgehalt. Und dieses Gebare ist eben auch nicht nur bei uns der Fall. Wieviele Stars haben ihre Verträge nicht verlängert? Und da hat Brazzo seine Finger bestimmt nicht im Spiel!

Jep… Vertrag ist halt Vertrag! Und man kann auch keinen Spieler einfach verkaufen wenn es einem gerade passt! Auch wenn er ein Jahr später ablösefrei für 0,00€ weg ist… LG

Last edited 3 Monate zuvor by Wik

Stimme dem voll bei!

Vollkommen richtig, der Verein ist gesund.
Nur wäre er mit entsprechenden Ablösen noch gesünder und handlungsfähiger.
Und wenn ich jetzt lese das Real schon wieder daran arbeitet Gnabry nächstes Jahr ablösefrei zu verpflichten, dann sind das die nächsten 60-70 Mio die flöten gehen. Zusammen mit marktgerechten Ablösen für Alaba, Süle und evtl Tolisso sprechen wir mal eben von 120-150 Mio. oder sogar mehr.
Da wären die Verlängerungen und Transfers die jetzt im Raum stehen z.B. schon längst unter Dach und Fach.
So gesehen kann man das dem Management schon vorwerfen das die da deutlich zu wenig Weitblick hatten.

Sehr weit her geholt… bzw ziemlich optimistisch! Mit einem Jahr Vertrag bei Alaba 30-40 Mio, Süle 15-25 Mio und Tolisso max 15 Millionen. Im Bestcase 80 Mio zusammen. Ohne die Spieler wäre aber sogar die Meisterschaft in Gefahr und eventuell auch die Champions-League-Plätze. Den so konstant spielt die Mannschaft seit zwei Jahren auch wieder nicht! Außerdem es immer noch ein Vertrag den zwei Parteien da unterschreiben. Oder kann der Verein einen nicht wechselwilligen auf die Tribüne setzen und/oder in der zweiten Mannschaft spielen lassen. Es wäre äußerst unmoralisch und dem Verein selbst unwürdig!!!

Last edited 3 Monate zuvor by Wik

Servus,
wenn der Verein noch bumperlgsund ist, dann liegt es nicht an Herrn Salihamidzic.
Das liegt an seinen Vorgängern.
Wenn Herr Salihamidzic aber noch länger entscheidet, wird der Verein bald nimmer so gsund sein, und die Mannschaft wird Mittelmaß.

Kann man so und so sehen.

Aus meiner Sicht sind Ablösesummen eben Summen, die man ausgibt, um den Spieler aus einem laufenden Vertrag herauszulösen und dann mit ihm einen neuen Vertrag für eine festzulegende Dauer abzuschließen. Dieser Vertrag kann dann auch auslaufen und alle Seiten haben ihre Verpflichtungen erfüllt und ihre Rechte (Leistungen) erhalten.

Aktuell scheinen Wechsel bei auslaufenden Verträgen keine Besonderheit nur bei den Bayern zu sein sondern ein allgemeiner Trend. Die üblichen Ablösesummen sind in den letzten Jahren (nach mehrjähriger fast perverser Steigerung) doch deutlich gesunken. Dieses Geld fließt dann eher in Handgelder, Provisionen und vor allem in erhöhte Spielergehälter. Es scheint auch so, dass viele Spieler genau aus diesen Gründen oft zögern,. laufende Verträge zu verlängern, sondern ihren Vertrag bewusst auslaufen lassen, um sich dann einen neuen Verein mit neuem Vertrag und besseren Konditionen zu suchen. Dieser Entwicklung kann man sich als einzelner Verein sicher nur bedingt entgegenstellen….

Wer konnte wissen das er so eine Verletzungs Serie durch lebt da kann man den Management keinen Vorwurf machen

Von 0 auf 100 Mio bei Musiala. Das kompensiert sich auf die Jahre gesehen.

Es ist jedenfalls schwierig hier jedem gerecht zu werden.

Bei der tatsächlichen Einsatzzeit von Tolisso mit den ständigen Verletzungen und Ausfällen, kann ich dem Management keinen Vorwurf machen den Vertrag nicht zu verbesserten Kondition zu verlängern. Würde man das berücksichtigen wäre das ein Gehalt hochgerechnet 12 Mio. €uro im Jahr / „Einsatzwahrscheinlichkeit“ ca. 33 % ein Gehalt von 36 Mio. €uro, wenn man davon ausgeht, es bleibt wie gehabt.

Ich finde es eher von der Spielerseite her frech und arrogant: warum denkt er das er das fordern kann?

Corona-und Wirtschaftskrisenzeiten scheint es bei den Herren Profis nicht zu geben. Andere verlieren den Job, Viele sind wiederum heilfroh den aktuellen Job bei gleichen Bedingungen behalten zu dürfen.

Und Profis, die sich wichtiger nehmen als sie wirklich sind ( und Tolisso war ehrlich gesagt nie wirklich wichtig für den FC Bayern) erlauben sich die Frechheit und verlangen in diesem Fall einen Erhöhung der Bezüge um schlappe 50 % !

Gehts eigentlich noch? Ich hoffe der findet keinen Verein mehr, der so dumm ist und ihm das zahlt. Bei seinem aktuellem Gehalt von 8 Mio €uro und max. 33 % Einsatzzeit (und das ist gut gerechnet) hatte er doch schon ein Jahresgehalt von 18 Mio €uro.

Es geht hier niemandem drum, dass der Verlag nicht verlängert wurde sondern dass man ihn ablösefrei verliert, weil man den frühzeitigen Verkauf verpasst hat.

Und wann hättest Du den Tolisso dann verkaufen wollen?
Das hätte dann direkt nach dem Champions-Finale passieren müssen, also vor 2 Jahren!!!
Vielleicht brauchen die ein besseres Verkaufs-Management für Spieler? Gut sie betonnen immer, sie wäre ja kein Verkaufsverein.

Der Titel dieses Beitrags lautet allerdings immer noch „Entscheidung gefallen, Tolisso verläßt die Bayern im Sommer“. Das er ablösefrei geht, das hat erst ein User als Anmerkung und Thema angefügt;-) – darum ging es im Titel des Artikel erst mal nicht!

Das mit einem „frühzeitigen Verkauf“ ist leicht gesagt. Man wollte Tolisso die Möglichkeit auch geben am Team wieder „anzukommen“ nach den Verletzungen. Abgesehen davon, lassen sich verletzte Spieler sowieso nicht verkaufen, egal was sie verdienen. Richtig ist zu 100% (wie bereits vorher) diesen Wahnsinns-Forderungen nicht nachzugeben – alles Geld was Spielern gezahlt wird muss vorher erst mal erwirtschaftet werden. Wo soll das alles herkommen?? Beispiel Chelsea – die zahlen jeden Monat 30 Mio an Gehältern aus – irre!!!!

24 Mio – 3×8 =24. Besser wie Lewandowski und Alaba und Neuer. Da werden die aber wieder motzen. Also lieber pssssst

Ich sage es jedem und überall. Bayern ist kein Verkaufsverein wie BVB oder Frankfurt wo gezielt Spieler als profit Gewinn gekauft und verkauft werden. Bei Bayern sitzen ihre Spieler zu 99 Prozent immer ihre Verträge ab und auch daher ein Rezept für die Erfolge ist das die Mannschaft sich nicht alle Jahre neu finden muss wie es in Dortmund der Fall ist. Die Erfolge bringen die Millionen und nicht der Einkauf und Verkauf. Mit 1.3 Milliarden Vereins Wert macht Bayern alles richtig.

Lach stimmt

Bei jedem gut geführten Unternehmen, wäre Brazzo längst Geschichte.
Die Bayern müssen ja im Geld schwimmen.

Hallo hört endlich mal auf immer an Brazzo rumzumäkeln
Ihr habt keinerlei background wissen poebelt dumm daher
Sorry
Jeder Euro wird von Aufsichtsrat abgesegnet
Jeder Transfer mit dem Trainerteam abgestimmt also hört endlich auf hier dauernd auf Brazzo rumzuhacken
Diese ständigen poebeleine gegen Brazzo gehn mir auf den Sack sorry

Bravo Jan, diese Preudofans laden nur ihren Müll ab und haben Null koma Null Ahnung!!

….Jean

Etwas komplexer ist es schon zu betrachten.

Hier geht es ja nicht um einen Neuzugang, bei dem der Aufsichtsrat „jeden Euro“ absegnen müsste. Hier geht es mal wieder um den ablösefreien Verlust eines wertvollen Spielers.
„Jeder Transfer wird mit dem Trainerteam abgestimmt“. Naja…Das genau das nicht geschieht war ja der Grund warum Flick den Verein verlassen hat. Und zum aktuellen Fall: Nagelsmann hat mehrfach – auch öffentlich – erklärt, dass er Tolisso behalten möchte.

Garnix wird mit dem Trainer abgesprochen !!! Warum hat Nagelsmann denn Sammer zu dem Transfer-Coup mit Süle gratuliert ? Das war eine klare Kritik an Brazzo ! dieser unfähige Typ (Brazzo) versaut das ganze Betriebsklima bei uns ! Deshalb wollen einige weg und kaum jemand will zu uns !

wo war jeder transfer abgestimmt, wenn der trainer nichts zu sagen hatte, siehe flick. da will man überall mitspielen und schötzt seine eigenen spieler nicht. alaba, süle, dann wahrscheinlich gnabry. nein, brazzo hat das nicht im kreuz.

Da bist Du leider falsch informiert.
Denn Brazzo darf bis 20 Mio alleine entscheiden.

Bei Flick seid ihr auch alle auf Brazzo rein
Der Flick wollte Werber. Havertzt und noch 2 Spieler kosten 250 Millionen wer sollte das bezahlen Mann Mann schaltet mal euer Gehirn ein bitte

Wo spielt denn Werber?

Früher bei Leipnitz, jetzt bei Schältzie

Da gebe ich Dir uneingeschränkt recht ! Aber man will ihm scheinbar noch Zeit geben unseren geliebten FC Bayern ganz hinzurichten !!!

Der Brazzo der Spieler wie Davies, Musiala, Choupo und Goretzka günstig geholt hat? Der Brazzo der die komplette Jugend- und Scoutingabteilung mit verbessert hat? Oder der Brazzo der diesen ganzen Koste-es-was-es-wolle-Wahnsinn nicht mitmacht, sondern die Interessen des Vereins über die Interessen einzelner Spieler(berater) stellt?

Klar macht er auch Fehler. (Gehalt Hernandez/ Struktur, Last Minute Transfers, CHO) Aber das machten Hoeneß, Eberl, …. in der Art auch. Nur war der mediale Fokus und die Möglichkeit der medialen Meinungsäußerungen anders.

Es ist Schwachsinn die Arbeit von jemandem früher mit der aktuell zu vergleichen.

Das hier ist auch kein Konsolenspiel in dem mal eben kurz Transfers/Verträge/… abschließen kann. Also hört auf mit dem Geheule.

Wenn Spieler nicht zu einem Verein / bei einem Verein bleiben wollen wegen mangelnder „Wert$chätzung“, dann fehlt die Identifikation mit dem Verein. Entweder man sagt dann auch mal „nein“, oder wir haben bald ein Fußballsöldnertum à la Paris.

Der Verein sollte immer über dem Interesse Einzelner stehen.

Last edited 3 Monate zuvor by Sofa-Experte

Was ein Quatsch. Der Aufsichtsrat wird bei x Millionen benötigt aber nicht bei jedem Euro.

Am Ende werden auch Kahn/Brazzo nach NACHHALTIGEM Erfolg bewertet. Die Gehälter massiv zu steigern geht noch 2 Jahre gut, aber nach Müller, Lewy, Neuer bekommst einfach ablösefrei fast nur `gute Spieler‘. Ausserdem sind Handgelder oft bei Ablösefrei ähnlich hoch wie die Ablöse. Bin sehr gespannt wie diese Strategie langfristig ausgeht.

Wenn Meister, CL HF dann kann man sagen ‚blaues Auge‘. Aber nicht jedes Jahr wird Dortmund abkacken und Salzburg / Villareal das Los sein.

Ich weiß nicht warum, aber das erste Mal seit Ewigkeiten habe ich so ein wenig die Idee, dass der BVB nächstes Jahr wirklich da sein wird.

Wieder der gleiche Fehler unseres Präsidiums. Die Gespräche hätten schon mindestens ein Jahr früher stattfinden sollen, wenn nicht zwei. Dann hätte man zumindest einen Teil des Geldes wieder gesehen.
Das man jetzt nicht auf die Forderung, sollte sie denn so stimmen, eingeht finde ich richtig. Viel zu viel verletzt um solche Forderung zu stellen. Sie sollten sich jetzt lieber auf Gnabry und die drei Haudegen konzentrieren

Drei Haudegen, du meinst drei alte Herren

Er meint unsere 3 wichtigsten Spieler (neben Kimmich) !

Die „drei alten Herren“ sind die drei Eckpfeiler, die uns seit 2 Saisons ziemlich oft die 3 Punkte retten. Wenn sie weg sind, wird’s mit dem aktuellen Kader übel

Ob ein Tolisso mit einem laufenden Vertrag dann sich einfach so irgendwohin verkaufen ließe ist die andere Frage. Wenn ein interessierter Verein eine Ablöse zahlen muss, dann wird er auch am Gehalt Abstriche machen. Daher wäre Tolisso nicht so teuer vermittelbar wie sich einige hier vorstellen, speziell auch wegen seiner Verletzungsanfälligkeit.

2 Jahre vorher sagt das Management des Spielers, noch kein Interesse am Gespräch. Dann muss der Verein, und nicht nur die Bayern, so konsequent sein und den Spieler auf die Tribüne schicken.Oder er trainiert mit der Zweiten Mannschaft und spielt auch in der Zweiten. Mal schauen wer das länger aushält.

Und Morgen verlängert Tolisso.

Das wäre der Gaudi!

Aus Sicht vom Preisleistungsverhältnis ist er kein Gehalt von 12 Mio wert … Aber vom verlorengegangenen Wiederverkaufswert hätte ich ihn 2 Jahre verlängert und für die Hälfte von 21 Mio auf die Transferliste gesetzt…und Nagelsmann mit Spielzeiten gegen leichte Gegner beauftragt mit hoher Torquote…
Uli hätte mehr ablösefrei gekauft statt ziehen lassen!!!

Das gibt es doch alles nicht mehr!

Was in den letzten Jahren mit den ablösefreien Abgängen von Alaba, Süle und Tolisso für Gelder vernichtet worden sind. Wir sprechen doch hier nicht von Spieler am Ende ihrer Karriere sondern von Spielern, die im allerbesten Alter sind.

Man muss doch in der Lage sein frühzeitig zu erkennen, ob eine Verlängerung erfolgen kann oder ob man nicht zusammenkommen wird, um den Spieler dann 1 Jahr vor Vertragsende mit Ablöse zu verkaufen. Wir sprechen doch nicht von hunderten von Verträgen, die da jedes Jahr auslaufen sondern jährlich von vielleicht 4 bis 5!

Wenn man alle 3 Spieler mal vorsichtig bewertet, kann man Süle und Tolisso jeweils mit 20 Mio Ablöse, Alaba mit 30 Mio ansetzen. Wir sprechen dann von 70.000.000 Euro!

Und dann heisst es wieder
a) „Wir lassen uns bei den Verhandlungen nicht drängen. Wir haben Zeit.“
b) „Wegen Corona gehen uns die ganzen Einnahmen flöten“

So ist es. Das ist und bleibt Teil des Jobs eines (Sport) Vorstandes. Er hat mit den Vermögenswerten des Verein und das sind nun mal (auch) die Spieler so „umzugehen“, dass der Verein sportlich und wirtschaftlich max erfolgreich ist. Die sportliche Entwicklung wird man sehen, denn zu der gehoert auch die Aufstellung des Kaders fuer die naechsten Jahre. Das nennt man Planung. Wirtschaftlich hat der Vorstand unbestreitbar zig Mio versemmelt, immerhin, in Anbetracht der allgemeinen Lage beachtlich. Aber noch hat jeder, der es erwiesenermaßen nicht kann, in diesem Land und natuerlich auch in einem Verein seine in Treue festen „Verteidiger“, egal, was er so alles anstellt. Dass man bei Tolisso nicht verlängert ist richtig, allerdings sollten wir die verheerende Gehaltsstruktur in der Mannschaft, geschaffen bei oder durch zwei Einkaeufen, nicht vergessen. Wer auch bei Neuverpflichtungen, nicht nur dann uebrigens, nicht an die naheliegenden Folgen in einer Mannschaft denkt, ist unfaehig. Punkt.

Woher weisst du den die Gehälter der 2 Spieler?
Hast du die Verträge gesehen?
Es wundert mich schon das du alles so genau weisst.
Kommen alle zu dir und gewähren dir Einsicht in die Verträge?

Oder plapperst du nur nach was du irgendwo mal gelesen hast?
Würde mich echt mal interresieren.

Ich bin zwar auch gegen das allgemeine Brazzo Bashing, denn letztendlich ist der ganze Vorstand und Aufsichtsrat bei finanziellen Entscheidungen bei entsprechender Tragweite mit eingebunden, aber da hat man sich zum Teil nicht geschickt verhalten, wobei zur Wahrheit auch dazu gehört dass die Besagten sich auch nicht korrekt verhalten. Ein Gravenbrech verlängert seinen Vertrag bei Ajax, weil er will, dass der Verein den er viel zu verdanken hat eine Ablöse für ihn erhält, ein Alaba kassiert noch 15-20 Mio. Handgeld zu seinem fürstlichen Jahressalär, der Dauerverletzte Tolisso möchte 50 % mehr und Süle ist beleidigt weil er nur 20% mehr Gehalt bekommt und nicht 50%. ….Die einzige Loyalität haben die Spieler gegenüber Ihrem Bankkonto, eine gewisse Dankbarkeit gegenüber einem Verein der auch in schlechten Zeiten zu einem gestanden ist, ist leider immer weniger erkennbar…….Wertschätzung wird auf Seiten der Spieler eingefordert aber umgekehrt schaut es immer dünner aus ……..Oh tempora oh mores.

Das sind theoretische Ablösesummen, da die 3 genannten Spieler für eine Verlängerung deutliche Gehaltserhöhung bekommen hätten und somit sehr schwierig vermittelbar bzw. wechselunwillig wären. Und wollte man dieses Spieler zum Wechsel zwingen würde das den Preis drücken und für schlechte Stimmung und Unruhe sorgen. Als PC Managerspiel mag das vielleicht funktionieren, aber in Realität schwer umsetzbar.

Selbstverständlich sind das theoretische Ablösen! Jede Ablöse ist theoretisch solange sie nicht realisiert worden ist!
Deswegen habe ich die Ablösen ja auch sehr niedrig angesetzt oder meinst Du man würde Süle für 20 Millionen oder Alaba für 30 Millionen bekommen?

Mit theoretisch meine ich, dass es gar nicht zum Verkauf gekommen wäre, weil sie für andere Vereine als Gesamtpaket zu teuer wären, wenn sie verlängert hätten.

Laut eines Berichts des Spiegel von Ende Juli 2021, soll Alaba bei Real Madrid nun ein Grundgehalt in Höhe von 19,47 Millionen Euro pro Jahr beziehen. Zusätzlich habe der spanische Rekordmeister Alaba für seine Unterschrift ein Handgeld in Höhe von 17,7 Millionen Euro überwiesen. Wer hätte das Gehalt den bei Bayern gezahlt???

Bei dem Wechseldeal von David Alaba hat Berater Pini Zahavi laut Spiegel für den Deal satte 5,2 Millionen Euro erhalten, während Alabas Vater George als weiterer Berater 6,3 Millionen Euro über seine Firma „The Alabas GmbH“ einstreichen soll.

Es ist aber nicht immer wie früher. Schaut euch doch mal um: Dybala, Pogba, Kamara, Dembelé, Mbappé, Kessie, Rüdiger,…

Es mittlerweile überall dass Vereine dieses Problem haben

Niemand würde etwas sagen, wenn es wie bei Alaba einmal passiert wäre.

Das ist aber genau der Punkt in dem sich ein durchschnittliches Management von einem Topmanagement unterscheidet.
Mit Spielern zu verhandeln und am Ende gehen sie ablösefrei – das bekommt jeder hin.
Frühzeitig zu merken, dass man keine Verlängerung hinbekommen wird und dann gegen eine gute Ablöse zu verkaufen, das ist die Kunst.

Das große Problem ist, dass Vereine wie PSG oder Chelsea eine Geldpipeline haben und wir uns jeden Euro selbst erwirtschaften müssen. D.h. Bayern kann es sich gar nicht leisten „permanent“ teure Spieler ablösefrei zu verlieren.

.

Alaba und Süle als zwei Topspieler sind doch nicht permanent…..Coco, Jerome und Javi alle nachvollziehbar….bei den Gehältern….und der Verletzungsanfälligkeit….

Gleichzeitig stehen in den letzten Jahren auch Verkäufe wie 16Mio! Rudy zu Schalke , 46mio!! Costa zu Juve, Vidal 18mio! zu Barca, Hummels 30mio! zu Dortmund, Thiago 20mio zu Liverpool (Dort nur verletzt, bei uns dafür Musiala), Beantia 17mio! zu Juve, Rode , 15mio!! zu Dortmund. Nicht schlecht für ein durchschnittliches Management.

Ganz ehrlich, da lacht man heute noch an der Säbener!!!

Ich glaube das viele Spieler erst jetzt erkannt haben was für einen Bärendienst Bosman für sie geleistet hat.Die Ablösesummen gehen nicht mehr zum Verein sondern als Handgeld zum Spieler.Darum Vertrag auslaufen lassen und kassieren.Bosman sagte selbst ich habe viele Spieler zu Millionären gemach selbst jedoch bin ich arm wie eine Kirchenmaus.

[…] “Sport BILD” cité par fcbinside, le Bayern n’est pas disposé à répondre aux exigences salariales du milieu de terrain de 27 […]

Was mir hier völlig zu kurz kommt , ist das Verhalten der Spieler…..Coco will 12 Mio??? Für was ? Er ist ja quasi von Verletzung zu Verletzung gesprungen und zusätzlich kommt das Corona Defizit. Dann will er 50% mehr Gehalt, bei allem Respekt….er hat einfach den Bezug zu Realität komplett verloren.

Weiter zu den ganzen Meckerköppen, ja Alaba war sehr ärgerlich, Süle jetzt auch…aber Coco, Javi, Jerome sind doch völlig nachvollziehbar. Ja, ohne Ablöse, aber woher wissen wir , dass die ein Jahr früher einen Markt hatten…gerade durch das Gehalt.

Des weiteren ist doch der Trend ganz klar zu erkennen, in meinen Augen liegt das an der absoluten Gier der Spieler(bei einigen gefühlt komplett Berater gesteuert), das Problem …das die Spieler bewusst die Verträge auslaufen lassen , ist doch offensichtlich. Damit können sie das maximum rausholen und die Vereine gegenseitig mit Handgeldern ausspielen und unterm Strich mehr als vor Corona rausholen. Darüber spricht keiner und selbiges gilt für die Doppelmoral einiger hier. Auf PSG und Barca schimpfen (Zu Recht) , aber wenn Brazzo und Oli nicht jeden Wahnsinn mitgehen, werden Sie durch das Dorf getrieben…lächerlich.

Diese Diskussionen sind ja seit Jahren immer die gleichen….Lahm/Schweini hören bald auf, das war es , nach Ribery und Robben geht’s bergab, Thiago weg, ohje und irgendwie ging es immer weiter und wir werden wahrscheinlich das 10te mal in hintereinander Meister. CL 2013/2020, PSG , City 0!
Deswegen finde ich diese ständige Hetzerei einfach nur noch peinlich und inhaltlich ganz dünn.

Es gibt natürlich Punkte die nicht gut laufen, wie bei vielen anderen Vereinen auch, aber in meinen Augen laufen deutlich mehr gut. Wenn Spieler XY wegen ein zwei Millionen weg will ,schade , aber das ist dann eben so. In meinen Augen ist das Verhältnis keine Einbahnstraße, beide Seiten sollten Wertschätzung gegenüber haben , bei manchen wirkt das recht einseitig.

Hier geht es doch gar nicht darum, dass man die Spieler verliert. So ist es halt mal, wenn man sich nicht einigen kann.

Es geht darum, dass man schon wieder einen Spieler ABLÖSEFREI verliert. Und sorry, wenn das plötzlich 3x hintereinander so ist, dann läuft da etwas gravierendes schief.
Hier wird richtig investiertes Kapital abgeschmolzen.

Darüberhinaus kann auch nicht der Anspruch von Bayern München sein, dass „mehr gut als schlecht läuft.“
Das kann der Anspruch von Britannia Kleckersdorf sein.

Im Management sitzen hochbezahlte Führungskräfte. Da muss man halt auch entsprechend liefern. Wenn einer von uns 30.000 Euro oder mehr im Monat verdient wird auch eine ganz andere Leistung erwartet werden als wenn jemand 3.000 Euro verdient.

Last edited 3 Monate zuvor by Randy Gush

Und du weißt…..das die Spieler ein Jahr vorher gesagt haben…..ich verlängere nicht und gehe nächstes Jahr ablösefrei….vielleicht sah es ein Jahr früher noch anders aus.
Deine Kommentare lesen sich ja geradezu, als ob du mit am Verhandlungstisch sitzt…..

Selbstverständlich werden die es nicht gesagt haben. Daher für Dich nochmal:
Das ist Aufgabe eines Managements genau das herauszufinden oder heraus zu spüren und dann dementsprechend zum Wohle des FC Bayern zu handeln.

Ja und das hat man die letzten Jahrzehnte auch stets gemacht. Deswegen stehen wir ohne Scheich usw. auch super da.
Vielleicht hat der Spieler auch eine andere Aussage getroffen, siehe thiago, der innerhalb weniger Tage komplett alles über den Haufen geworfen hat. Da war es halt noch rechtzeitig.
Keiner von uns hat doch den genauen Einblick..wie die Verhandlungen liefen. Von daher nützt es nix , wenn du den Text fett markierst….macht es inhaltlich nicht besser.
Unterm Strich zählen immer die Ergebnisse, finanziell stehen wir gut da , sportlich ebenfalls, dürften auch ne gute Chance in der CL haben.
Sorgen…die hätten viele gerne hätten..

1.) Wir stehen noch so gut da, weil das ALTE Management großartiges (sportlich und finanziell) aufgebaut hat.
2.) Worte zu fetten hat nicht die Intention etwas inhaltlich besser zu machen, hier irrst Du Dich. Es hat vielmehr die Intention einzelne Worte herauszuheben.

„Ja, ohne Ablöse, aber woher wissen wir, dass die ein Jahr früher einen Markt hatten…gerade durch das Gehalt“

Hätte man gewusst, wenn man sie zum verkauf angeboten hätte.
Hat man aber nicht und das ist einfach ein Fehler!

Leider macht es zur Zeit beim FC Bayern mit dem Schlingerkurs in Sachen Kaderplanung,den Eindruck ,als wolle man den Umbruch in der Mannschaft ohne Rücksicht auf Verluste ,mit aller Gewalt vorantreiben! Man lässt verdiente Spieler gehen, mit manchen Spielern wird eine Hinhaltetaktik betrieben die Kopfschütteln hervorruft und dann werden jüngere Spieler zu Unsummen geholt,die es nicht bringen!
Wenn der FC Bayern zukünftig in der Spitze des europäischen Fußballs mithalten will, dann muss sich im Management gewaltig was ändern,sonst ist man weg vom Fenster.
Wenn du im Mittelfeld mitkickst dann bleibst du für lange Zeit dort und das ist nicht der Anspruch des FCB und seiner Fans!

Wer gehen möchte soll gehen. Das sind Summen,darüber freuen sich dann andere.

Wieder ein Spieler der Ablösefrei wechselt, in Summe sind dass mit Alaba, Boateng, Süle und jetzt Tolisso um die 70-100 Millionen die man in den Sand setzt! Seit Hoeneß und Rummenigge nicht mehr am Ruder sitzen, wirkt dass handeln des FC Bayern sehr unprofessionell, in meinen Augen jedenfalls!

Für was verlangt er 12 Millionen, der war doch gefühlt immer verletzt.

Ja Tolisso ist wenn er spielt gut bis sehr gut. Aber wenn die Forderung von ihm wirklich bei 12 Mios liegt, dann hat der Typ den A…. off.., In seiner Laufbahn beim FCB war er doch mindestens die hälfte der Zeit nicht einsatzfähig. Das zeugt auch von keiner professionellen Lebenseinstellung, gut trainiert und mit einem verbundenen Lebensverhalten wie Essen und Schlafen würde er nicht ansatzweise so oft spielunfähig gewesen sein und deshalb Tschüss und goodbey.

Gut gemacht Bayern, 12 Mio im Jahr für Ihn? Niemals, wenn Gotetzka fit ist sitzt er auf der Bank. Weg mit ihm. Junge Spieler einsetzen, bevor die alle abhauen

Naja. Ist traurig was der FCB momentan ma cht. Die werden sich noch Lewy verlieren. Traurig.

Ich bin seit 40 Jahren Bayernfan, aber dieses Hickhack um Verlängerungen mit Hinhaltetaktiken kann ich nicht nachvollziehen. Das war zu „Hoeneß-Zeiten“ noch wesentlich ehrlicher und sympathischer!

Wann fängt Bayern wieder zu rechnen an, zw. entscheidet sich für einen Manager, der sein Geschäft versteht. Brazzo ist auf alle Fälle völlig ungeeignet!

Also, wie schon jemand gesagt hat! Normalos haben Kurzarbeit oder verlieren Jobs wegen Corona . Ich red Bayern nicht arm, aber ein leeres Stadion ist nicht ohne, dann noch so lange – im Ausland sind sie voll- verstehe wer will! Aber dann will jeder Spieler mehr Verdienen , nein nicht nur 100000 sondern mehrere Millionen , ich versteh diese Welt Fußball nicht mehr .
Kann man nicht mal zufrieden sein ??
Ich liebe Fußball , aber iwann nervt es diese nicht Wertschätzung 😀

Last edited 3 Monate zuvor by Chris

12 Mio für die Nr. 12-15 ist zu viel. Das geht nicht.

Nicht dass der arme Junge in München noch Hunger leiden muss…

Warum haben alle immer Angst vor Veränderungen!!! Ist halt nunmal so und gut ist.

Bitte um Beruhigung, die Aussage: “ Laut Medienberichten“ bedeutet was? Nach meiner Erfahrung: „Keiner weiß was!“ aber um sich wichtig zu machen, kann es ja mal gepostet werden. Oder hat der FCBAYERN darüber offiziell eine Stellungnahme getätigt?