FC Bayern News

Müller-Verlängerung: Vertragsgespräche mit den Bayern nehmen Fahrt auf

Thomas Müller
Foto: IMAGO

Während sich die Bayern-Verantwortlichen bei Robert Lewandowski Zeit lassen in Sachen Vertragsverlängerung, habe die Gespräche mit Thomas Müller bereits begonnen. Aktuellen Medienberichten zufolge will der FCB den Ur-Bayer bis 2025 an sich binden.



Müller hat erst vor kurzem betont, dass er bis 2025 noch „auf Top-Niveau spielen möchte“ und damit zeitgleich angedeutet, dass er auf eine entsprechende Vertragsverlängerung beim FC Bayern hofft.

Auch die Bayern-Bosse haben zuletzt immer wieder betont, dass man mit dem 32-jährigen Offensivspieler langfristig plant. Wie „Sky“ berichtet, nehmen die Vertragsgespräche nun immer mehr Fahrt auf.

Wird das Gehalt zu einem Problem?

Der Pay-TV-Sender hat Müller-Berater Ludwig Kögl am Freitag an der Säbener Straße erwischt. Demnach gab es ein Austausch zwischen den Bayern-Verantwortlichen und Kögl über die Zukunft von Müller zu. Laut „Sky“ sind die Münchner durchaus offen für eine Verlängerung bis 2025.

Es war nicht die erste Gesprächsrunde zwischen Klub und Spieler. Die „tz“ hat bereits vor Mitte März enthüllt, dass die Gespräche gestartet sind.

Nach „BILD“-Informationen fordert der DFB-Star, ähnlich wie Robert Lewandowski, eine Gehaltserhöhung. Gerüchten zufolge verdient Müller derzeit knapp 20 Mio. Euro pro Jahr und gehört damit bereits zu den Top-Verdienern in München.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Sorry, aber ich würde TM25 nicht einen Cent mehr zahlen!

Denke bei den 3 großen ist die Nachfrage-Situation sehr unterschiedlich.

Für Müller bzw. Neuer wäre es wegen der sehr speziellen Spielweise und Position (Müller) bzw. wegen des Alters (Neuer 36) enorm schwer bei einen der absoluten Top Clubs auf der Welt (Real, PSG, ManCity…mit Abstand dahinter Chelsea, Barca, ManU) unterzukommen.

Bei Lewandowski dürfte die Nachfrage-Situation anders sein.

Hmn, das Lewa bzw. dessen Berater versucht alles rauszupressen war ja klar. Das aber Geld auch bei Müller & Neuer eine größere Rolle spielen würde, hätte ich so nicht erwartet.
Man sollte meinen mit gesundem Menschenverstand und im Hinblick auf Corona und vielleicht auf das gesamte Gehaltsbudget des Vereins ( schließlich wünschen sich die Spieler auch entsprechend gute Mitspieler und auch diese müssen ja bezahlt werden ) betrachtet, wäre ein wenig finanzielle Mäßigung mehr als angebracht.
Zumal das alles keine 20-jährigen mehr sind und alle in ihrem Leben schon bergeweise Geld verdient haben…
Irgendwann geht einfach keiner mehr
hin und schaut sich die Millionäre an.
Und dann kommt das große Gejammer. Selbst schuld. Scheiss Gier!!

Entweder zu den jetzigen Bezügen plus einen für beide Seiten akzeptablen, einmaligen Bonus verlängern oder verkaufen.
Besondere Ereignisse (Corona, Inflation usw. )erfordern auch besondere Maßnahmen, Notfalls auch verkaufen. Wäre Schade, aber neues Spiel neues Glück.

Also ganz ehrlich, für mich wäre es tatsächlich mal ein herausragender Move, wenn eine Ikone wie Müller, der ja auch zu einem großen Teil dem Verein wegen der ist der er nun mal ist, für seinen letzten Vertrag ein Zeichen setzen würde und für weniger als aktuell der Fall mit entsprechend großzügigen Bonuszahlungen bei besonderem CL-Erfolg verlängern würde. Aber klar, wird nicht passieren.

Da hast recht, das wär mal ne Ansage, würde auch irgendwie gut zum Thomas passen. Aber leider hört beim Zaster die Freundschaft auf….Phrase:))

Dressurpferde kosten ordentlich Geld!

Wenn man davon ausgeht, dass die Gehaltstendenz nach oben bei Müller stimmt, gibt es eine sehr spannende Frage:
Woher bekommt die Presse diese Informationen? Da gibt es ja nur 2 Möglichkeiten
a) von der Müller-Seite
b) von der FCB-Seite.

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass der Spieler oder sein Berater bei der Presse rausposaunt, dass er mehr möchte.
Also kommt es von der FCB Seite, so kann man die Spieler im Fall eines Scheiterns schon mal als die Buhmänner aufbauen.
Noch offensichtlicher ist das ja bei Lewandowski, wo noch nicht mal Gespräche stattgefunden haben, also noch gar keine Forderungen kommuniziert sein können.
Werden sich jetzt wieder einige aufregen, aber ich sage: Ganz schlechter (neuer) Stil.