Champions League

Kalte Dusche für die Bayern: FCB kassiert verdiente 0:1-Pleite beim FC Villarreal

Thomas Müller
Foto: Getty Images

Der FC Bayern hat einen herben Rückschlag in der Champions League erlitten. Die Münchner mussten sich im Viertelfinal-Hinspiel mit 0:1 gegen den FC Villarreal geschlagen geben. Joshua Kimmich & Co. hatten sogar Glück, dass es am Ende nur bei einem Gegentreffer blieb.



Nach 25 Spielen in Folge ohne Niederlage auf fremden Plätzen, hat der FC Bayern erneut eine Auswärtspleite in der Champions League hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Julian Nagelsmann kassierte am Mittwochabend, im Viertelfinal-Hinspiel der Königsklasse, eine 0:1-Pleite beim FC Villarreal. Damit haben sich die Münchner keine ideale Ausgangslage für das Rückspiel am 12. April in der heimischen Allianz Arena erspielt.

Davies feiert sein Comeback – Musiala, Upamecano und Gnabry rücken in die Startelf

Im Vergleich zum 4:1 beim SC Freiburg hat Julian Nagelsmann seine Startelf gegen Villarreal auf drei Positionen umgebaut: Statt Nianzou, Goretzka und Sane (alle Bank) durften Alphonso Davies, Jamal Musiala und Serge Gnabry beginnen. Besonders erfreulich: Der 21-jährige Kanadier hat nach mehr als drei Monaten Zwangspause sein Comeback für die Münchner gefeiert.

Danjuma schockt die Bayern früh

FC Bayern vs. FC Villarreal
Foto: Getty Images

Die Bayern präsentierten sich von Anfang an als die spielbestimmende Mannschaft und drückten Villarreal tief in die eigene Hälfte. Wirklich gefährlich wurde es vor dem Tor der Gastgeber jedoch nicht. Die Spanier hingegen machten es deutlich besser. Nach einer schönen Passtaffette durch das bayerische Mittelfeld kam Danjuma aus knapp fünf Metern vollkommen frei zum Abschluss und brachte die gelben U-Boote mit dem ersten Torschuss mit 1:0 in Front.

Auch im weiteren Spielverlauf taten sich die Münchner sichtlich schwer gegen die gut organisierte Defensive von Villarreal. Der FCB musste immer wieder auf lange Bälle zurückgreifen, die jedoch meist harmlos blieben.

Villarreal hingegen blieb weiterhin gefährlich und präsentierte sich deutlicher effizienter in der Offensive. In der 41. erzielte Coquelin mit einer „misslungen Flanke“ das vermeintliche 2:0 für Villarreal. Der Treffer wurde jedoch vom VAR aufgrund einer Abseitsstellung annulliert. Zur Halbzeitpause blieb es dennoch beim 0:1 Rückstand aus Sicht der Bayern, die keinen einzigen Torschuss in den ersten 45 Minuten abgegeben haben.

Bayern bleibt zu harmlos, Villarreal mit deutlichen Chancenplus

FC Bayern vs. FC Villarreal
Foto: Getty Images

Nach dem Seitenwechsel drängten die Bayern direkt auf den Ausgleich. Thomas Müller hatte in der 50. die große Chance, verpasste jedoch aus abseitsverdächtiger Position, den Fuß reinzuhalten bei einer Hereingabe von Gnabry. Nur wenige Minuten später hatten die Münchner (erneut) Glück, als Gerard Moreno aus halbrechter Position einen Abschluss aus knapp 16 Metern an den Pfosten setzte.

In der 62. erlaubte sich Manuel Neuer einen schlimmen Patzer, als der FCB-Kapitän weit aus dem eigenen Tor herauskam und Moreno den Ball in die Füße spielte. Der Abschluss des Stürmers, auf das leere Tor, ging jedoch deutlich daneben.

Nur fünf Minuten später musste Upamecano vor dem einschussbereiten Danjuma im eigenen Strafraum klären. Kurz vor dem Ende der Partie (87.) hatte Pedraza nochmals die große Gelegenheit auf 2:0 erhöhen, sein Schuss aus knapp neun Metern ging jedoch deutlich am Tor von Manuel Neuer vorbei. Am Ende blieb es bei der knappen, aber verdienten 0:1-Niederlage für den deutschen Rekordmeister.

Für die Bayern geht es am kommenden Samstag (9. April) in der Fußball Bundesliga direkt weiter, dann empfängt den FC Augsburg in der heimischen Allianz Arena. Das Rückspiel gegen den FC Villarreal findet am 12. April in München statt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
31 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Deklassiert und glücklich davon gekommen.

Last edited 2 Monate zuvor by Anton

Von Tabellen 7. der spanischen Liga 😅

Der die letzten beiden Spiele gegen Abstiegskandidaten in der Liga verloren hat. 😂

Bayern mit ähnlicher Leistung wie gegen Gladbach damals… nur, dass es diesmal nicht 5 Tore wurden.

Vom absoluten Dominator in Europa, der jedes Championsleuage Spiel bis zum Titel gewonnen hat, zu einem Verein, der 0:1 bei Villareal verliert in nicht mal 2 Jahren.

Brazzos Kaderplanung inkl. Trainer machts möglich. 👌

Leg mal ne andere Platte auf. Es nervt

Siehst ja selber, wohin uns der Typ führt.

Das 0:1 heute war kein Ausrutscher, sondern die Folge von vielen schlechten Entscheidungen.

Die Mannschaft die gestern auf dem Platz stand, hatte genug Qualität.
Brazzo schießt/ verteidigt weder die Tore, noch legt er die Taktik fest.

Es gibt nicht den einen Buhmann, dem man für alles die Schuld geben kann.

Er hat doch Recht.Wir hätten heute zwar so oder so gewinnen müssen aber dieser Typ(Brazzo)wirtschaftet uns zu Grunde!Wir bezahlen besser als Scheich Club Man City in der Premier League!Der Typ hat null Erfahrung in diesem Job!

Schonmal überlegt dass die Premier League deutlich attraktiver als die Bundesliga ist und man Topspieler halt nur so halten kann.
Vergleiche mal die Steuersätze in England und Deutschland und setze das mal in Relation. Dann sag nochmal wer mehr zahlt.

Flick war der Faktor das sie die Champions League gewonnen haben und den haben sie gehen lassen und Hassan behalten 😅
Ein Welt Verein 😅

So geil, dass es hier auch noch Idioten gibt, die dir für diese Aussage ein Minus geben. 😂

Schlechte Leistung und wie immer komplizierte Spiel nach vorne. So viele Angriffe werden schlecht abgeschlossen! Wo waren eigentlich unsere teuren Superstars Lewa, Müller und Neuer?… Neuer war wenigsten sichtbar…

Diese Niederlage ist mehr als verdient. Mehr Glück als Verstand. Wirklich schwache Vorstellung. Keiner hatte einigermaßen Normalform, alle waren unterirdisch. Aber Gnabry´s Leistung war eine Frechheit. Will aber mit 15 Mio wertgeschätzt werden. Unfassbar.

Bei 15 mio liegt ja unser Angebot, er will ca. 20 mio

Ne ne 15 sind ja (angeblich) nicht genug, das sollen ja mindestens 18 werden

Den würde ich mit dem Fahrrad nach Madrid fahren bloß das er weg ist.. 15 Mille und noch mehr.. Dieser Spinner.. 80 Mille aus Madrid Mitnehmen und gut ist es..

Es geht in die Nagelsmann Endphase, fragt nach in Leibzig.

Auf welcher Position hat eigentlich Coman gespielt Herr Nagelsmann ?

Tja – unsere angeblichen Weltklassespieler mit denen man ja unbedingt verlängern muss bis alle 40 sind, nach der heutigen Leistung kannst da allen das Gehalt um 50% kürzen

1.) Defensivorganisation wie seit Monaten schlecht. Es gilt sich jetzt endlich personell auf den Defensivblock festzulegen, der dann Automatismen entwickeln kann.
2.) Nach vorne zu schnörkelig, so dass sich die gegnerische Abwehr immer perfekt im und am Strafraum positionieren konnte. Dadurch Lewandowski zugedeckt, analog Salzburg Hinspiel.
3.) Gnabry und King auf den falschen Seiten, für Alfonso Startformation nach 4 Monaten Pause noch zu früh, Goretzkas Wucht auf der 8 kam zu spät. Das Guardiola-Vercoaching-Syndrom in den wichtigen Spielen…

Last edited 2 Monate zuvor by Randy Gush

Ich sehe auch eine große Schuld an Nagelsmann.

Aber auch an der Transferpolitik

Wieso lässt er einen Coman und Gnabry auf vertauschten Seiten spielen?
Man ist der Favorit und muss sich doch nicht auf den Gegner einstellen.

Es fehlt immer noch der Thiago Ersatz.
Du kannst so einen Mann wie Thiago nicht gehen lassen und durch Roca, einen Absteiger in die 2. spanische Liga ersetzen.
Auch Sabitzer war ein Last-Minute Transfer.

Letztes Jahr musste im 1/4 Finale der CL Alaba auf der 6 spielen. Heuer der Offensivspieler Musiala. Beide sind für diese Position nicht optimal geeignet und in der CL gibts dann halt Probleme.

Jetzt mit Gravenberch wird diese Position endlich mal mit vernünftiger Planung angegangen.

Der beste Kader nützt ohne die richtige Einstellung nichts. Warum gibt’s immer wieder diese Probleme gegen die kleinen Gegner? Sicher nicht wegen der Spieler Qualität.

Die waren mental ja schon im Halbfinale.
Auch die Aufstellung ist mit halbem Arsch..
Wer Villareal kennt weiss das man da nicht mit 90 % spielen kann..
Das es nicht stimmt sieht man wohl das Levi überhaupt nicht im Spiel ist.

Nach dem starken Spiel gegen Freiburg war das wirklich gar nichts. Es hat an Einstellung gefehlt und Handlungsschnelligkeit. Bist du in fast jeder Situation einen Schritt zu spät, kannst du kein Spiel gewinnen.
Ich bin mir trotzdem sicher, dass wir das Ding in München drehen 💪. Haben ja bisher International super geliefert

Ich glaube man kann sagen dass diese Saison komplett von der Laune der Mannschaft abhängt und sie leider auf kein System / Automatismen zurückgreifen kann.

Ich hätte da von Nagelsmann vielmehr erwartet. Muss ich ehrlich sagen.

Wir dürfen nie die CL als einziges Ziel nehmen, dennoch muss dieser Kader gegen diesen Gegner locker 2x mit 2:0 durchgehen und gut ist.

Da dies gegen Salzburg schon, und jetzt wieder, mit soviel unnötigen Aufwand verbunden ist, muss es irgendwo knirschen.

Entweder JN kriegt die Spieler nicht gegriffen oder Kahn/Brazzo bringen zu viel ‚Unsicherheit‘ rein. An Fitness und Können liegt es ja ganz sicher nicht.

Ist es nicht erstaunlich, wieviele Ballverluste sich diese Mannschaft, einige Akteure allen voran, bis heute in nahezu jedem Spiel leistet? Sollte man von einem Trainer nicht erwarten duerfen, dass er zumindest dieses Problem, das es so bei keiner anderen „Spitzenmannschaft“ gibt, gegen Ende der Saison behoben hat? Zumal diese Ballverluste selten aus riskanten vertikalen Baellen resultieren, sondern bei einfachen Quer – und Rueckpaessen mit sehr übersichtliche Tempo und nachdem der Ball gestoppt wurde. Der Eindruck, dass die Akteure nicht wissen, was sie wann tun sollen, war heute wieder auffällig. Das Duo Brazzo/ „Nagi“ wird sicher noch interessant werden, aber Flick musste ja nun anstelle des grandiosen „Sportvorstandes“ gehen. Falsche Personalentscheidungen haben meistens weitreichende Folgen.

Die Einstellung der gesamten Mannschaft(Ausnahme vielleicht Coman) war eine beschämende.
Aber Bayern geht ja nicht zum ersten Mal mit einer solchen in ein Spiel gegen einen Underdog. Wir hatten Glück, dass es nur 1:0 geendet ist.
Das darf einer so erfahrenen Mannschaft natürlich nicht passieren.

Nun müssen sie Reaktion zeigen und das werden sie mit Sicherheit auch tun.

Gebe dir vollkommen recht.
Was ich aber nicht verstehe ist, dass unsere Mannschaft es nicht schafft ein solches Spiel auch mal herumzureißen.
Wenn man sieht, dass in der ersten Hälfte nichts gelingt, sollte man von einer Topmannschaft schon erwarten dürfen, dass sie sich in der zweiten Hälfte deutlich steigert. Eig. hätte das zurückgenommene Tor von Coquelin eine positive Reaktion auslösen sollen. Es kam aber gar nichts…

Ein Abwehrverhalten, wie in der Kreisklasse, trotzdem versenken wir das gelbe U Boot im zweiten Durchgang.

Nach der Schlacht, werden die Toten gezählt.