Bundesliga

Neue Hoffnung für Freiburg? Darum müssen die Bayern um ihren Sieg bangen

Kathleen Krüger
Foto: IMAGO

Der FC Bayern muss weiterhin um seinen 4:1-Sieg beim SC Freiburg und vor allem um die drei Punkte bangen. Auch wenn zahlreiche Experten die Erfolgsaussichten des Freiburger Einspruchs sehr niedrig eingeschätzt haben, hat Ex-FIFA-Schiedsrichter Manuel Gräfe den Breisgauern neue Hoffnungen gemacht.



„Am Ende ist es ein Verfahren, das beim DFB-Sportgericht liegt. Das Urteil fälle nicht ich“, mit diesen Worten machte Julian Nagelsmann gestern deutlich, dass er den Einspruch der Freiburger nicht auf die leichte Schulter nimmt. Anders als Klubchef Oliver Kahn ist der 34-Jähirge eigenen Aussagen zufolge „nicht entspannt“ und hofft, dass die Wechselpanne keine Konsequenzen für die Münchner nach sich zieht.

Während viele Schiedsrichter-Experten in den vergangenen Tagen betont haben, dass die Erfolgsaussichten des Einspruchs sehr niedrig sind, sieht dies Ex-Bundesliga-Schiedsrichter Manuel Gräfe ein wenig anders.

Gräfe äußert sich zur Wechselpanne

Während sich die Diskussionen in den vergangenen Tagen primär darauf fokussiert haben, wer die Schuld daran trägt, dass die Bayern für knapp 20 Sekunden zwölf Spieler auf dem Platz hatten, bringt Gräfe einen neuen Aspekt ins Spiel.

Gegenüber der „BILD Zeitung“ erklärte dieser, dass die Bayern unter Umständen einen Wechselslot zu viel genutzt haben. Der 48-jährige beruft sich dabei auf Regel 3, Absatz 3 (Auswechselvorgang) der DFB-Fußballregeln 2021/2022: „Darin ist festgelegt, dass ein Wechsel vollzogen ist, wenn der Spieler das Feld betritt, aber dafür gibt es mehrere Bedingungen. Eine ist die Zustimmung des Schiedsrichters, eine weitere, dass der Spieler das Feld verlassen muss. Also war der Wechsel von Sabitzer Coman im Wechselslot mit Süle de facto noch nicht abgeschlossen.“

Haben die Bayern einen Wechselslot zu viel genutzt?

Heißt im Klartext: Sollte das DFB-Sportgericht feststellen, dass der Wechsel von Sabitzer für Coman erst nach der Spielunterbrechung vollzogen wurde, wäre dies der ein vierter Wechselslot, der gegen die Durchführungsbestimmungen des DFB verstoßen würde. Diese sehen nur drei Wechselslots pro Partie vor.

Seit dem Grundsatzurteil gegen den VfL Wolfsburg, die im DFB-Pokal einen Wechsel zu viel durchgeführt haben, liegt die Verantwortung für die korrekte Durchführung der Wechselslots bei den Vereinen. Damit droht der Rekordmeister das Spiel mit 0:2 am grünen Tisch zu verlieren.

Sollte das DFB-Sportgericht die Coman-Auswechslung zum Süle-Wechsel-Slot zählen, geht Gräfe davon aus, dass der 4:1-Erfolg der Bayern bestehen bleibt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
54 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Gräfe ist ein Wichtigtuer, völlig egal was der erzählt. Ich deke trotzdem der DFB wird die Schuld den Bayern geben um den Schiri zu schützen, war ja immer so. Außerdem werden die Lügen und notfalls behaupten, das Sabitzer oder Süle einfach losgelaufen sind. Die haben doch alle Schiss um ihre Karriere.

Man sieht auf den Fernsehbildern wie der Einwechselspieler beim 4. Schiri sich anmeldet, dieser die Tafel mit der falschen Nummer ansieht und den Spieler trotzdem auf das Spielfeld läßt, ohne daß wer raus geht.

Er winkt ihm sogar noch zu, dass er rein kann. Deutlich zu sehen.

Ich kann nur hoffen die Bayern gehen dann in Berufung, auch vor ein ordentliches Gericht. Allein um für Chaos und Unsicherheit zu sorgen, welche Teams international spielen usw. Scheiss DFB

Entschuldigt jetzt werde Ich populistisch wenn es gegen die Bayern geht ist sich der DFB und die meisten Vereine der Liga einig und zwar gegen Bayern!!!! Weil sie es sportlich nicht schaffen und Uli den meisten dieser Leute den Spiegel ihrer Unfähigkeit vor die Nase hält

Wie Armselig sich so Punkte erschleichen zu wollen…Letzte Woche wünschte ich denen noch einen Championsleagueplatz…Ihr wart so Sympathisch und jetzt??Vorbei…verliert jetzt bitte alles ,wie ihr eure Sympathie verloren habt…

So geht es mir seit Montag auch, ich habe ihne gewünscht das sie einen Europa League Platz dieses Jahr erreichen. Champions League Platz wäre für Freiburg einfach zu hoch. Dafür müssten sie bessere Spieler haben. Freiburg war immer sympathischer Club, aber jetzt denke ich auch so wie du. Hoffentlich verlieren die jetzt alle Spiele. Schade für Freiburg, aber um 100% Sympathie verloren.
Da denken wir beide das gleiche.

Wenn es zur Aberkennung des Bayern-Sieges wegen einer solchen Lappalie käme, wäre das der größte Fußballskandal seit Jahrzehnten! Aber dem DFB ist alles zuzutrauen. Vernunft und Sachverstand haben in Deutschland schon lange das Nachsehen, nicht nur im Sport…

Zumal dann mit zweierlei Maß gemessen wurde.
In Baden-Württemberg wurde für das gleiche vergehen der Einspruch abgelehnt.
Die machen das wie sie Lust und Laune haben.

Ich denke sie Urteilen gegen Bayern, weil der DFB künstlich die Spannung hochhalten will. Ich hoffe auch in diesem Fall, dass Bayern dann alle rechtlichen Instanzen ausschöpft und nicht klein bei gibt.

Jetzt ist es doch gelungen, aus einer Mücke einen Elefanten zu machen. Ein von den Schiris verursachter Wechselfehler wird dem Verein angelastet. Der DFB hat ohnehin einen Hang zu Freiburg, das stammt alles noch aus Jogis Zeiten. Die einen dort sind Bayern-Hasser, die jede Gelegenheit nutzen, dem FCB einen reinzuwürgen. Die anderen haben Angst, als Freunde des FCB dazustehen und einen erneuten Bayern-Bonus (den es wirklich nicht gibt) zu vergeben.
Widerlich, dass sich Freiburg zu einem solchen Handeln entschlossen hat. Sollten sie wirklich mit den möglicherweise geschenkten drei Punkten in einen europäischen Wettbewerb rutschen wäre das fatal für den Verein, der hinten anstehen muss.

……bin mal gespannt, sollten die Punkte nach Freiburg gehen, wer dann alles klagt?
Leipzig, Hoffenheim. …..und Co wären dann ja auch zwangsläufig der Sorgfaltspflicht für die Vereine verpflichtet und müssten Einspruch einlegen. ……..

Da hast du Recht

Absolut richtig!!

Du hast 1000 % recht !!!

Genau auch meine Meinung, habs aber schon vor ein paar Tagen geschrieben, jetzt kommt der DFB Jammerladen und nimmt sich wichtig, kassiert bei uns drei Punkte ein… Bayern hat ja genug… und dann stellen sich die Speichlecker noch hin… haben die Saison wieder fair und Spannend gemacht….
Würde lieber mal hören, dass Sie mal die Schiedsrichterpfeifen ausschalten und dann vor die Presse gehen.
Aber da passiert nie etwas.

Nur noch zum lachen
Alles Dilitanten

Hypothetisches Szenario:
Villareal vs. Bayern steht 3:1 und Vilkareal wechselt einen Spieler zu viel ein.
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Bayern Einspruch einlegt?

Bei einem zuviel gibt es ja keine Zweifel. Hatten wir in Wolfsburg.

Wenn Vilkareal einen Spieler zuviel einwechselt…..
Lach, ok…….das interessiert die Bayern und Villareal nicht😅😂😃wirklich und ein Einspruch wäre wahrscheinlich sinnlos.
Es sei denn wir verdreht auch hier die Buchstaben des Gesetzes. …LOL

Du weißt schon was du geschrieben hast? Bayern hat ja am Samstag keinen Spieler zu viel eingewechselt. Wenn Villareal wie Challenger 2.0 schon geschrieben hat, da gibt es ja keinen Zweifel, das hatten wir ja schon bei Münster gegen Wolfsburg. Aber das hätte damals auch den Schiedsrichter Gespann vor der Einwechslung Auffallen müssen. Wer war da denn nochmal der zuständige Schiedsrichter mmhhh….

Hy Michel, ja ich denke ich weiss was ich geschrieben habe!

Bitte achte auf die Schreibweise (bei mir betrifft es das 2. Wort) .

Bei mir handelt es sich um eine humorvolle Antwort auf die fehlerhafte Schreibweise im Text von „Böse Falle“ (dort ca. Wort 7)

Kam dann leider nicht an😆

Last edited 2 Monate zuvor by Skylord

Da sieht man, das sich alles nur ums Geld dreht, der Sport ist Nebensache!

Die Wahrscheinlichkeit liegt um NULL, weil das der UEFA auch OHNE Veto eines Vereins bekannt wird 👨🏻‍🎓

Das ist lächerlich. Ich bin selbst Schiedsrichter und pfeife das Spiel erst wieder an, wenn der Wechsel komplett vollzogen ist. Und Dingert ist ne Graupe, dem das nicht das erste Mal passierte.Jeder Wechsel wird festgehalten und ist nachvollziehbar. Nur kriegen die Trottel das trotzdem nicht auf die Reihe

Der DFB wird schon dafür sorgen das seine Mitarbeiter ungeschoren davon kommen.Da man aber einen schuldigen braucht werden sämtliche Paragraphen durchgewältzt bis man Bayern dann die Punkte abzieht.
Der DFB nimmt sich einfach zu wichtig.Warum zB. hat man in Bochum nach dem Becher Wurf nicht fortgesetzt? Der schuldige wurde entfernt ein neuer Linienrichter dürfte auch als Ersatz da sein und die Zuschauer hätten für ihr Geld ein ganzes Spiel gesehen.
Wieviele Becher sind in Manchester auf den Atletico Trainer geworfen worden?? UND wurde das Spiel anuliert?

Es gibt es einen Vorfall in der 3 Liga aus dem vergangenen Jahr „Präzedenzfall in der Oberliga Im vergangenen Jahr war es auch in der Oberliga Baden-Württemberg in der Partie zwischen dem FSV 08 Bietigheim-Bissingen und dem FC Nöttingen zu einem ähnlichen Wechselfehler gekommen. Der FCN legte anschließend Einspruch ein, welcher allerdings wegen Nichteingreifens des zwölften Feldspielers abgewiesen Wurde. Mit einem ähnlichen Urteil muss nun der SC Freiburg rechnen.“ Sind dann nochmal in Berufung gegangen und wurde dann nochmals vom Sportgericht als, unbegründet“ abgewiesen worden. lst für mich die gleiche Situation und eigentlich gleiche Zeit 16 und hier 17 Sekunden.
Spieler haben jeweils nicht eingegriffen und es ist in der Zeit nichts passiert. Wäre ja hanebüchen hier anders entscheiden. Hoffe das wird hier auch entschieden.

Warum hat man es nicht beibehalten das die Auswechslung vor der Trainerbank stattfindet.Einer raus der andere rein und man hat nen Überblick. Mittlerweile Renen sie Überall runter und das Chaos ist perfekt.

Last edited 2 Monate zuvor by 24 ger

Egal was für ein Urteil gesprochen wird, eins sollte uns Bayernfans wichtig sein: Wann immer die Freiburger zu uns kommen, sollten wir sie gebührend empfangen. Das mindeste ist ein gellendes Pfeifkonzert beim Einlaufen und bei jedem Ballkontakt der Preisgauer.

Drecks Badenser.

Schuld hat der/die/das Schiedsrichter-Gespann… INKLUSIVE Köln-Keller…, denn wer, wieviel und warum welche auf das Spielfeld dürfen entscheiden IMMER SchiedsRICHTER…das ist auch ihr Monopol bzw Diktatur-Prinzip….

Also sollten die auch dafür belangt werden und nicht die „Bauern“ die dafür arbeiten…
Ich habe selbst Schiedsrichterprüfungen gemacht….um dieses Machtmonopol Mal irgendwann nutzen zu können….

Also nicht rausreden…!!!

Was soll dieser ganze Humbug, vor Beginn des Spieles und vor Beginn der 2. Halbzeit überzeugt sich das Schiri-Gespann auch darüber ob die Spieler vollzählig da sind, bei einer Einwechslung muss sich der neue Spieler beim 4. Offiziellen anmelden und er sollte den Spieler auch erst aufs Feld lasse, wenn der ausgewechselte Spieler vom Platz ist.
Was würde eigentlich passieren, wenn Vereine sich beim DFB beschweren, weil ein Ersatzspieler auf dem Weg vom Aufwärmen zur Bank die Abkürzung vor der Eckfahne nutzt, es müsste demnach fast jeden Spieltag eine Beschwerde geben.
Vielleicht sollte man wieder zu der Regel zurückkehren, wonach ausgewechselte Spieler nicht irgendwo das Spielfeld verlassen dürfen, sondern sich beim 4.Offiziellen abzumelden haben und dann ist auch sicher, dass kein Spieler zuviel auf dem Platz ist. Und wenn sich ein Spieler zuviel Zeit nimmt für den Wechsel gibt es da noch die gelbe Karte oder wie es bei anderen Sportarten ist, einfach bei einer Unterbrechung die Zeit anhalten und dann ist man bei einer reinen Spielzeit, der Schiri muss sich auch keine Gedanken machen wie lange er nachspielen lässt.

Die ganzen Bayern MiMiMis sind plötzlich alle keine SC-Freunde mehr… Solche Kommentare sind so unnötig, sorry. Das SC-Mitgefühl wurde davor nicht gebraucht und jetzt auch nicht.
Für mich ist das Vorgehen absolut korrekt, wäre andersrum genau so. Also spart euch eure „ich hätte Freiburg so viel gegönnt, jetzt aber nichts mehr“ 😅🤡 Bauern

Wat? Wer bist du denn?

Bravo!! Alles wird auf die Schiedsrichter geschoben! Hat Mal einer überlegt wieso einhochbezahlte Vorstandsdame nicht die rücken Nummern der eigenen Spieler kennt? Also einfach alle auf die Schiedsrichter!!

Hallo ihr Lieben

Als Fan von Bayern würde ich es für eine große sauerei halten wenn wir die Punkte aberkannt bekommen!
Aber lasst uns jetzt doch mal halblang machen denn es ist noch kein Urteil gefällt worden!
Und haut jetzt doch nicht gegen Freiburg die mussten das machen damit Sie später nicht von Aktionären verklagt werden können!
Ich glaub Freiburg das Sie das nicht gerne gemacht haben denn der Verein ist fair!
Stellt euch mal vor Freiburg legte kein Einspruch ein und verpasst das internationale Geschäft um ein oder zwei Punkte dadurch geht den Geldgeilen Aktionären Geld durch den Lappen! Was machen die Aktionäre?? Ja Sie verklagen den Verein!
Freiburg muss dann eine ordentliche Summe blechen im Millionenbereich was dem Verein fehlen wir für Spieler usw.
Was Freiburg nicht mehr Konkurrenzfähig machen könnte!!
Natürlich ich das nicht fair uns gegenüber wir haben klar und deutlich gewonnen und die nicht mal 20 sek haben am Spiel nichts verändert!
Das Freiburg fair ist sieht man zb an Schlotterbeck der hat sofort dem Schirri signalisiert das ein Mann zu viel auf dem feld ist!
Ein anderer hätte das schön mal laufen lassen und nichts gesagt was dazu geführt hätte das wir die 3 Punkte verloren hätten!!

Der DFB ist hier mit seinen Regeln der Schuldige weil die es nicht geschissen bekommen und immer selbst fein raus sein wollen!

Den Schiedsrichter hätte das auffallen müssen aber jeder macht Fehler das sind auch nur Menschen!!!
Nur wer nichts macht macht auch keine Fehler 🤗 und von denen wo nichts machen haben wir hier in Deutschland genug!

Und Meister werden wir so oder so!!!!
Auch mit 3 Punkten weniger und Brazzo als Handicap die 10 Meisterschaft in Folge wird unser Sein!!!!

Mia San Mia
in dem Sinne wünsch ich jeden alles gute

Ich wüsste zwar nicht, dass der SC Freiburg Aktionäre hat, aber die Verantwortung dem Verein gegenüber verlangt eben auch diesen Einspruch wegen der möglichen finanziellen Folgen. Im Übrigen ist die Mehrheit der Kommentare hier ziemlich „schlicht“…

Jetzt kommt der Affe wieder, der nicht mal ein unabsichtliches Handspiel von einem absichtlichen unterscheiden kann… Freistoß für den HIV, ihr könnt euch bestimmt dran erinnern. Den Affen hat es jetzt auch noch gebraucht. Der HIV jubelt jetzt noch als „Relegations-Titelverteidiger“, weil Gräfe einen Freistoß gibt, der keiner war. Und jetzt gibt er sein blödes Gesülze auch noch dazu… Mir fehlen die Worte.

Zu Gräfe….der Schiedsrichter-Boss ist doch Fröhlich!
Der Gräfe hat doch nichts zu melden!

Von wegen Bauern (Bayern)…
Leute von der Sorte, für den Worte wie Fairness, Fairplay, Charakter und Anstand ein Fremdwort sind, sollen schlichtweg die Klappe halten und sich für ihr abartiges Gedankengut in Grund und Boden schämen.
Mich wiederum würde es wirklich sehr freuen, wenn es zu einer Neuansetzung kommen würde und sie dann für ihre Gier gleich mal 6 Stück bekommen würden.
Erst wenn es weh tut, kann man wirres Gedankengut von einem aus Geiz zerfressen Kopf herausbekommen.
Ganz ehrlich….. Finde Deinen Kommentar dreißt, unverschämt und für normal menschliches Gedankengut nicht nachvollziehbar.
Denke, dass Du Dir trotz der drei nicht zurecht einverleibter Punkte noch auf die Schulter klopfen würdest und sagen würdest wie toll und wunderbar der SC ist, wenn er dadurch International spielen würde.
Mir würde es jedoch bei jedem Spiel den Magen umdrehen,auch wenn ich Fan wäre.
Den Kindern zelebriert man ab der F Jugend Fairplay und Fairness.
Tja…. was würdest Du Deinem Kind erklären, wenn es nachfrägt, warum der SC 3 Punkte unverdient geschenkt bekommen hat.
Schon mal viel Spaß dabei.

Wenn ich schon mal ein Tor durchs Aussennetz geschossen hätte, und so getan hätte wie der Fcb und das nicht der einzige Fall gewesen ist, würde ich schweigen. Und wenn mann selbst zu blöd ist Spieler einzuwechseln muss man Bayern like wieder anderen die Schuld geben. Armselig

Warum redet eigentlich jeder davon, dass Freiburg die Punkte erhält, wenn das Sportgericht den Regelverstoß, für den eindeutig das Schiedsrichtergespann verantwortlich ist, entsprechend ahndet. Das Urteil kann nur heißen, Einspruch wird abgewiesen oder es kommt zum Wiederholungsspiel!

Die Feigburger versuchen mit nem lächerlichen Einspruch ihre Mitkonkurrenten z.B. Hoffenheim mit 3 Punkten die Sie nicht sportlich holen konnten.Und der Gräfe soll einfach schweigen,seine Schiedsrichter Kollegen haben die Verantwortung.!!!!Feigburg sucks!!!!

Guten Morgen zusammen,
zu dem viel zu hochgelobten Herrn Gräfe möchte ich noch hinzufügen….
Dieser Mann glänzt nur wenn er sich in den Mittelpunkt stellen kann/darf und hier ganz deutlich seine Selbstdarstellungsparanoia zur Schau stellen kann. Na ja…. Wer ist letztendlich dran Schuld… Unsere Lügen und Schmierenpresse und die Journalisten, welche versuchen alles zu verdrehen und immer und jederzeit aus einer Mücke schnell einen Elefanten zu zelebrieren. Und zu Deinem Kommentar (Außennetz) lieber Gregor… Du hast Recht. Habe ich als Bayern Fan damals auch als ABSCHEULICH verurteilt. Doch diese Aktion hat schon längst einen Platz in den Geschichtsbüchern gefunden.
Doch irgendwie werde ich den Gedankengang…. Badenser/Gelbfüßler nicht los.
Glaube diese Aussagen stehen mit Geiz und Gier (wie bei den Schwaben) in Verbindung.
Wir haben doch in unserer Clubführung auch so einen sitzen. Daher dieses permanente rumgeeiere in Sachen Vertragsverlängerung en.

Hallo Freiburg
So kann mann auch an Punkte kommen und vielleicht auch an eine Menge Bargeld
Für euren Verein habe ich keine sympathi mehr

Brauchen sie auch nicht! Da symphati schon Mal richtig geschrieben werden sollte .Im FCB gab es nur eine symphatische Figur und die hieß Paul Breitner. Nur kritische Geister haben in diesem von Arroganz verseuchten Verein nichts zu suchen. Schaut euch Mal die Budgets beider Vereine an,und dann Platz 5oder 6. Bravo Freiburg !! Bei Spieler die 10 bis 20 Millionen Euro verdienen verliert man schon Mal den Blick auf das wahre Leben. Das würde in Freiburg nie passieren. Ein Fan aus West Deutschland.

Hallo Leute
Als aller erstes, Ich bin weder Bayern noch Freiburgfan.
Ich habe jetzt eure Diskusionen hier gelesen und muss sagen da ist doch viel Partei dabei.
Hat sich von euch schon mal einer richtig Gedanken um das gemacht was da passiert ist.
Der FC Bayern hat von den Schiedsrichtern unterstützt einen Wechselfehler begangen.
Schotterbeck hat den Schiedsrichter darauf aufmerksam gemacht. Der Fehler wurde korrigiert, nach langer Unterbrechungen würde weiter gespielt und der Schiedsrichter hat diesen Vorfall danach im Spielbericht vermerkt .
Jetzt frag ich euch als unparteiischer Fußballfan,warum muss der SC Freiburg nun Einspruch einlegen damit der DFB
aktiv wird.
Hätte der DFB nicht als Verband die Pflicht selbstständig diese Sache zu untersuchen und zu einen Ergebnisse zu kommen, ohne das man einen Verein, in diesen Fall den SC Freiburg,vorschickt und den Schwarzen Peter zuschiebt.
Ich finde es von mächtigen DFB eine Schande da einen Verein der eigendlich für die Sache nichts kann, da vorzuschieben
Mir geht’s darum würde der SC Freiburg keinen Einspruch einlegen ,würde auch der DFB nicht aktiv das kann so einfach nicht sein.

Freiburg er mir tausend Mal lieber als dieser abgehobener völlig von sich überzeugter und die Wahrheit für sich gepachteter FCB. Wo ist hier der kritische Geist namens Paul Breitner!! Ja klar so Leute werden sofort kalt gestellt. Man hat den Eindruck die leben in einem Paralleluniversum! Kein Wunder bei dem salär was die Herrschaften einstreichen! Mal abwarten,Hochmut kommt vor dem Fall!! Freiburg bleibt wie ihr seid!! Bodenständig

Leider steht auch Paul Breitner bereits in den Geschichtsbüchern und war auch damals einer der ersten Söldner.
Aber zumindest war er ehrlich und ist immer zu seiner Meinung/Aussagen gestanden, auch wenns so manchen nicht wirklich gepasst hat. Aber das war eine Generation, welche es nicht mehr geben wird.
Was heute und künftig im Vordergrund stehen wird ist KOHLE…… So etwas wie einen Vertrag und dessen Inhalt so zu erfüllen, ist bei vielen Söldnern leider ein Fremdwort.
Und Schuld sind die Piranhas Namens Manager, welche sich mit Transfers noch ordentlich ihre Taschen voll machen.
Leider sind die Generationen so geworden.

Freiburg sollte sich schämen, es spielt keine Rolle ob 15 oder 20 Sekunden, der Schiri hat die Einwechslung vollzogen. Punkt.
Zu Streich, du warst mir immer sympathisch, aber was du jetzt nicht verhindern kannst oder willst wird einen riesigen Shitstorm auslösen und egal ob Bayern auch ohne die 3 Punkte Meister wird oder nicht. Ihr solltet demnächst alles verlieren was ihr euch über die Jahre erarbeitet habt. Das ist die mieseste Masche ever. Kommt mir nicht mit Europa, spielt besser gegen Bayern und gewinnt das Spiel fair. Aber so nicht. Bayern sollte euch Plattklagen bis der letzte Tropfen Gewissen auftaucht. Ein Gewissen was ihr schändlicher Weise nicht besitzt. Das Ergebnis ist 4:1 und nicht 0:0, da sollte dem dümmsten auffallen wie dämlich ein Einspruch ist.
Echt traurig und eine Schande für jeden Fußball Fan

Ich weiß nicht wie ich auf dieser Seite gelandet bin, aber ihr seid echt lustig drauf 😂😂
Oh Gott, es wird euren 3 Punkten schon nichts passieren, aber jemand muss entscheiden wie es sich in Zukunft verhält…

Es gab doch schonmal ein Urteil in der Oberliga Baden-Württemberg zugunsten der Mannschaft, die 20 Sekunden in Überzahl war, wieso sollte man jetzt anders Urteilen? Man kann ja jetzt nicht einfach anders Urteilen, nur weil es die Bayern sind ,Regeln sind Regeln und Statuten sind Statuten, ob Amateur oder Profifußball.

20 Sekunden das kann doch passieren. Wäre es ein 1 zu 0 könnte man es verstehen aber bei ein 4zu1 ich bitte euch Bayern hätte auch mit 9 Mann gegen Freiburg gewonnen. Für mich einfach lächerlich was in Bundesliga passiert. Wenn Bayern die Punkte abgegeben muss.

Hallo zusammen…
Gott sei Dank hat der für meistens fragwürdige Entscheidungen verantwortliche DFB endlich mal ein zeitnahes und vor allem vernünftiges Urteil gefällt…. Das Ergebnis Bayern – Freiburg hat Bestand und wird somit für Bayern gewertet. Na ja… was jedoch bleibt… der Versuch sich mit unverdienten Punkten bereichern zu wollen und sich somit evtl. frühzeitig eine bessere Position für einen internationalen Platz im europäischen Fußball zu sichern, GING MAL SO RICHTIG IN DIE HOSE !!!!!!!!!!
Tja…. Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit, Fairplay, Geradlinigkeit und Fairness haben letztendlich doch einen Platz in unserer Gesellschaft gefunden 👍👍👍
Leider hat sich Freiburg mit dieser Aktion sehr sehr viele Sympathien verspielt 👎👎👎