Champions League

Bericht: Sane und Gnabry sitzen gegen Villarreal zunächst auf der Bank!

Serge Gnabry und Leroy Sane
Foto: IMAGO

Der FC Bayern bestreitet heute Abend sein wichtigstes Spiel in der laufenden Saison. Die Münchner stehen nach der 0:1-Pleite im Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen den FC Villarreal gewaltig unter Druck. Aktuellen Medienberichten zufolge plant Julian Nagelsmann eine Überraschung in Sachen Startelf.



Zieht Nagelsmann nach der sehr durchwachsenen Auftritten von Leroy Sane und Serge Gnabry in den vergangenen Spielen personelle Konsequenzen? Aktuellen Medienberichten zufolge droht den beiden DFB-Nationalspielers heute Abend beim CL-Rückspiel gegen den FC Villarreal die Ersatzbank.

Rückt Musiala auf den Flügel?

Wie die „Abendzeitung München“ berichtet, spricht vieles dafür, dass weder Sane noch Gnabry von Anfang an auflaufen werden. Laut „AZ“-Reporter Maximilian Koch wird sich im Vergleich zum Augsburg-Spiel gegen Villarreal in der Startelf einiges ändern. Alphonso Davies wird anstelle von Omar Richards ins Team rücken. Auch Kingsley Coman wird nach seiner kurzen Pause gegen den FCA wieder von Beginn an spielen und Leroy Sane ersetzen.

Interessant ist: Laut Koch starten Joshua Kimmich und Leon Goretzka im defensiven Mittelfeld. Jamal Musiala hingegen könnte statt des kriselnden Serge Gnabry auf der offensiven Außenbahn beginnen. Der 19-Jährige durfte zuletzt regelmäßig im zentralen Mittelfeld spielen, ist aber durchaus auch eine Option für die offensiven Flügelpositionen und hat dies in der Vergangenheit schon des Öfteren gespielt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
39 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Boah bitte keine Experimente Julian ://

Sorry – was heißt keine Experimente – diesen Platz haben sie sich „verdient“ – sieh dir die Leistungen an die das Duo abliefert. Die können froh sein, dass der ein oder andere nicht auf der Tribüne landet. Aber wenn man deren Körpersprache interpretiert, scheint ihnen das auch egal zu sein …

So ist es. Allerdings koennte damit das eigentliche Problem noch nicht geloest sein, denn ganz unwichtig (und ganz billig) sind diese Akteure nicht. Vermutlich liegt das Problem bei beiden, bei einem ganz sicher, im charakterlichen Bereich, was die Sache nicht einfacher macht. Falls Lewandowski gehen sollte, darf man auf die Offensive, vor allem bestehend aus Coman, Gnabry?, Sané und Mueller! (ohne Lewandowski) gespannt sein.

wenn es nach leistung geht dürfte der müller nichtmal mehr auf der bank sitzen. der verweigert ja schon seit wochen seine leistung einzubringen.

Müller war leider auch nicht viel besser! Fehlt dem Kader leider an der Breite nach den ganzen Flopp Transfers der beiden vergangen Jahre. Man sollte den Manger auch in Frage stellen. Würde beide Verkaufen und dafür Antony von Ajax verpflichten .

Wenn ich einsatzbereite Spieler wie Gnabry und Sane habe, wieso fehlt es dann dem Kader an Breite? Weil diese Typen ohne ersichtlichen Grund ihre Leistung nicht bringen muss der Verein doch nicht massenweise Geld für Ersatz ausgeben. Die sind weder verletzt noch haben sie Covid. Denen fehlt mal eine entsprechende Ansprache. Aber dann laufen sie gleich wieder zum Gleichstellungsbeauftragten.

Wäre sicherlich berechtigt.

Aber nehmen wir die beiden (insbesondere Gnabry) mal als Beispiel:
Was mir enorm auffällt, ist dass unter Nagelsmann kein Spieler besser geworden ist (vielleicht noch Mousiala, aber da ist das „besser werden“ ein Selbstläufer). Bestenfalls gleich geblieben, die meisten aber eindeutig schlechter als unter Flick.
Woran das liegt weiß ich nicht, wenn es aber so flächendeckend ist kann es kein Zufall sein.
Habe auch den Eindruck dieser enorme Teamgeist, den Flick geschaffen hatte, zerbröckelt zusehends.

Das sehe ich auch so.

Ich kann mir gut vorstellen, dass die Mannschaft genervt ist von den vielen Systemumstellungen, die Nagelsmann ständig vornimmt.

Finde diese ganze Vertrags Situation, ist in der Mannschaft ein Riesen Thema. Glaube es würde Bayern gut tun, einen Sane, Gnabry und Lewandowski zu verkaufen. Bei den 3, finde ich die Körpersprache in den letzten Wochen, sehr fragwürdig. Sowas zieht eine ganze Mannschaft mit runter. Bin heute Abend, sehr gespannt. Finde Musiala auf dem Flügel, eine gute Lösung.

Korrekt. Es hilft wenig bis nichts, den offensichtlichen Unterschied zwischen Flick und Nagelsmann zu ignorieren. Der Unterschied geht ueber taktische Fragen weit hinaus. Es faellt auf, dass bei Flick eine geschlossenes, zusammenhaltendes Kollektiv, eine Mannschaft, auf dem Platz stand, was aktuell offensichtlich nicht der Fall ist. Da scheint es untereinander zu kriseln, durchaus auch vom Management (Herrn Brazzo) verursacht und Nagelsmann, so mein Eindruck, setzt deutlich zu stark auf Einzelaktionen einzelner Spieler. So gewinnt man heute im Spirzenbereich keine Spiele und schafft noch dazu Probleme innerhalb der Mannschaft.

Absolut richtig Randy! 👍🏻

Was hatten Heynckes und Flick gemeinsam?
4-2-3-1 System ohne Rücksicht auf Verluste, sprich Spieler und Gegner.
Mia san mia und der Gegner ist egal und hat sich nach uns zu richten.
Jeder spielte da wo er am besten spielt.
Die Erfolge sind bekannt. Nagelsmann ist ein guter Trainer, aber sollte die Mannschaft das spielen lassen was sie kann. Lewy lebt von dem was an zuspielen kommt, wenn sich im Zentrum alle auf de Füßen stehen wird es eng und einfach für die Gegner. Die Breite im Spiel fehlt und das Hinterlaufen.

Stimmt Joe, früher haben wir den Takt vorgegeben. Nagelsmann spielt so hoch, daß es schwer zu verteidigen ist, zumal die Abwehr kaum noch Unterstützung aus dem Mittelfeld bekommt. So schnell kommen die gar nicht zurück. Und mit seiner Phobie, die Verteidiger als verkappte Außenstürmer mit einzubinden riskieren wir mehr und mehr Kopf und Kragen. Mit dieser Taktik würde man in der Trainer Grundausbildung durchfallen.

Traut sich mal einer es auszusprechen. Unser Kader ist gespickt mit Hochkaräter, Nationalspieler und hoffnungsvollen Talenten.
Wie du kann ich bei keinem einen Schritt nach vorne erkennen. Ich habe sogar das Gefühl, der Trainer selbst tritt leistungsmäßig auf der Stelle. Auf mich wirkt er irgendwie am Ende mit seinem Latein.
Bin gespannt, gleich geht’s rüber in die Arena.

Gnabry rechts und Sane links würde vermutlich auch gut funktionieren.

Aber wenn man auf so Schnappsideen kommt, Sane rechts und Gnabry links spielen zu lassen, braucht man sich nicht wundern, wenns nicht klappt.

Hast Du Recht, alles echt skurril. Und dann dazu auch noch Lewandowski seit einigen Monaten in irgend einer undefinierbaren Position zwischen 8, 9 und 10.

So flexibel, sollte ein Kompletter Außenstürmer doch sein, um links und rechts spielen zu können. Finde auch da, ist wieder die Einstellung des Spielers gefragt. Wenn er kein Bock darauf hat, zeigt er das auch, mit den Leistungen der letzten Wochen. Charakter frage?

Ja…aber wie oft haben denn z.b. robbery auf der anderen Seite gespielt!?

Warum dem Musiala auf der Außenbahn nicht die Chancen geben?Er kann es nicht viel schlechter machen als Sane oder Gnabry,die haten ihre Chance und haben es vermasselt.Können mal zuschauen wie es ein Youngstar vielleicht besser macht für 1/3 vom Gehalt was die anderen beiden verdienen. Ich hoffe das wir weite kommen. …

Die Offensive ist nicht das Hauptproblem. Sollte Villareal das erste Tor erzielen, dann wackelt das System. Das Gefühl der Sicherheit, insbesondere bei internationalen Spielen, was wir bei Alaba und Boateng hatten, ist nicht nehr vorhanden. Aber selbst, wenn diese Runde überstanden wird, steht der nächste Gegner so gut wie fest. Ein Halbfinale gegen Liverpool ist nicht das Spiel, bei dem die Wettquoten für den FC Bayern München sprechen.

Wenn die Spanier saß 1:0 erzielen sind wir weg.

Was viele Kritiker anfangs befürchtet haben, nimmt langsam Gestalt an: Nagelsmann ist ein junger Trainer, der auch immer junge und relativ unerfahrene Mannschaften trainiert hat.

Mit dem FC Bayern hat er es mit einem Team von Weltrang zu tun und da kommen Experimente nun mal bei den Spielern nicht gut an. Hoffen wird, dass er sich in den Griff bekommt, sonst ist das Abenteuer schneller vorbei als so manch einer dachte…

„…und da kommen Experimente nun mal bei den Spielern nicht gut an.“, würde es etwas anders formulieren:
..und da kommen Experimente, die bisher nur in den wenigsten Fällen funktioniert haben, nun mal bei den Spielern nicht gut an.

Ik vraag me af of Nagelsmann nog de juiste Trainer voor Bayern München? Zoveel onrust zoals nu er is was al lang niet meer…

Für mich gehören Sané und Gnabry auf die Bank!
Und wenn Sané spielen sollte dann bitte links und Gnabry Rechts.

für mich gehört müller auf die bank!

Das viele Nagelsmann Entscheidungen fragwürdig sind steht für mich auch außer Frage!

Lassen wir uns überraschen, aber eins ist sicher, als ersatz werden sich die beiden kein Bein ausreißen.

Zum Managent : Dem Vernehmen nach hat man Sané fuer ein Jahresgehalt von 20 Mio geholt. Sorry, aber das ist Inkompetenz in Potenz. Zum einen Frage ich mich, wer hier den Spieler (und seine „Persönlichkeit“) bei Mancity beobachtet hat und wer geglaubt hat, dass dieses Gehalt „geheim“ bliebe. Denn die Reaktionen der Mitspieler auf diesen Betrag in Kenntnis der Leistung sind klar, unabhängig von ihrer „objektiven Berechtigung“, aber um die geht es bei Menschen eher selten. Wenn dann noch eine Person wie offenbar Flick fehlt, um das Ganze trotzdem irgendwie zusammenzuhalten, ist die weitere Entwicklung klar. Hier sind Herren am Werk, die ihren „Job“ nicht wirklich beherrschen, was in diesen Zeiten und bei dieser Konkurrenz besonders kritisch ist. Fehler dieser und anderer Art (Sarr und Co) kann sich ein Verein ohne Scheich oder Investor nicht ohne Folgen leisten.

Was hat denn das Gehalt mit der Leistung zu tun? Gnabry, Müller, Sane sind in Normalform Weltklasse. Momentan laufen sie rum, als hätten sie Wasser in den Ohren. Lustloses Gekicke. Ich denke mir schon, daß der eine oder andere Ersatzmann denkt, warum Gnabry oder Sane auf dem Platz rumtorkeln und sie auf der Bank schmoren.
Den Herrschaften gehört mal der Marsch geblasen.

wenn jmd auf die bank muss dann der müller thomas.

Wir alle sehen bei Nagelsmann – ausser volle Offensive – kein System. Als Fan muss man das nicht. Es kann aber gut sein dass es auch die Mannschaft nicht sieht. Heute ist ein Spiel das kann viele Dinge entscheiden. Wenn Du es machst wie Flick, nimmst Du die Mannschaft in die Pflicht. Sane, Gnabry, Müller, Lewy, Kimmich, Goretzka… die wissen Sie müssen liefern. Wenn Du deine Taktik in den Fokus stellst statt die stärken der Mannschaft, dann bist Du als Trainer haftbar. Aktuell lässt sich leider so eine Kovac-Wiederholung nicht wegreden. Beide keine Weltstars vorher Trainiert, beide Europäisch unerfahren.

Ich sehe auch die Körperhaltung in letzter Zeit kritisch aber ich kanns auch verstehen. Du spielst mit Sane links besser als mit ihm rechts. Du spielst mit Lewy mit mehr defensive besser als mit mehr offensive, Du spielst mit 4er Kette besser als mit 3er… dennoch gibt JN diese Stärken der Spieler jede Woche für seine Taktik auf.

Man sieht das aktuell bei Leipzig,Marsch hat Taktiv > Spieler gesetzt. Absturz. Tedesco setzt Spieler > Taktik, bestes Rückrundenteam mit chance auf zwei Titel (Pokal / EL). Schaut man sich die aktuelle Situation an finde ich ist Leipzig die beste deutsche Mannschaft, und auch Dortmund ist mit den Bayern aktuell auf Augenhöhe wenn Sie nicht Rose hätten.

Als ich am Sonntag City gegen Liverpool geschaut hab, hatte ich fast tränen in den Augen, dass wir sowas leider seit JN nicht mehr sehen. Gallig sein, Spaß am Spiel, voll rein in die Tacklings, jeder für jeden…

Heute Abend ist irgendwie spannender als jedes CL Finale 🙂 Mein Tipp: Elfmeterschießen.

City gegen Liverpool, war Fußball vom feinsten. Schnelles Spiel, Taktisch auf aller höchsten Niveau und dazu noch Kampf pur. Davon, sind wir in Tat, Meilenweit entfernt. Finde es aber zu einfach, immer alles auf den Trainer abzuwälzen. Die Spieler, sollten da auch mal in die Pflicht genommen werden. Aber natürlich, macht er auch nicht alles richtig im Taktischen Bereich.

Ich denke auch das es sich ähnlich wie bei Kovac verhält . Nagelsman ist relativ ju6 und unerfahren mit Champions-League .
Die Spieler verlieren die Lust.
Und außer Flick fehlt Höness und Rummenigge für die Stabilität .

Beide Verkaufen und Ruhe ist beim FC Bayern. So Charakter schwache Spieler braucht der FC Bayern nicht. Können gerne ihre Millionen woanders verdienen.

Sollte Bayern heute Abend ausscheiden, glaube ich auch nicht an einem Verbleiben von Lewandowski und evtl. auch Gnabry.

Coman macht seinen besten Spiele am linken Flügel, Sané auf halblinks mit allen Freiheiten in die Mitte zu gehen, Gnabry ist am stärksten auf dem linken Flügel, Musiala auf der 8 oder besser auf der 10, Müller spielt am stärksten, wenn er überall rumrennen darf, Lewandowski als klassische 9. In den letzten schwächeren Spielen durfte kein Spieler auf der Position ran, auf der er am stärksten ist. Dann noch die Fehler in der Vertragsgestaltung, die nicht immer die Leistung und den Wert des Spielers für die Mannschaft widerspiegelt. Und die Fehler werden immer wieder wiederholt. Jetzt soll Gravenberch mit 19 Jahren 9 Millionen pro Jahr verdienen, Musiala kriegt angeblich 5 Millionen. Da ist die gerne verwendete „fehlende Wertschätzung“ schon vorprogrammiert. Alles dies führt dazu, dass kein Team mehr auf dem Platz steht.

Korrektur: Gnabry ist am stärksten rechts.

Ich kann die anhaltende negativität ehrlich gesagt nicht verstehen. Ja aktuell spielt die Mannschaft nicht ihren besten Fußball. Aber solche Phasen sind normal, gerade wenn man sich den Saisonberlauf gerade im Bezug auf Verletzungen anschaut. Trotz allem holt man Ergebnisse, steht im CL Viertelfinale und ist erster in der Liga.
Gerade die Reaktionen auf das Hinspiel gegen Vollareal finde ich sehr fragwürdig. Villareal ist nicht irgendeine Gurkentruppe sondern steht zurecht im CL Viertelfinale. Bei einem 0:1 auswärts von einer Blamage zu sprechen ist an Arroganz nicht mehr zu überbieten.