Champions League

CL-Vorschau: Keine Zeit für Ausreden – Gelingt Bayern das Comeback gegen Villarreal?

FC Bayern vs. FC Villarreal
Foto: IMAGO

Der FC Bayern empfängt heute Abend (21 Uhr, live bei Amazon Prime Video) den FC Villarreal zum Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League. In der heimischen Allianz Arena wollen die Münchner die 0:1-Pleite aus dem Hinspiel wettmachen. Für die Bayern ist es das wichtigste Spiel der Saison, für die Spanier eines der wichtigsten in der Vereinsgeschichte.



Die Zeit der Ausreden ist vorbei. Julian Nagelsmann hat bereits vor dem Bundesliga-Spiel gegen den FC Augsburg betont, dass es keine Toleranz mehr für Ausrutscher gibt. Zu oft haben die Bayern in dieser Saison bereits gepatzt. Ein erneuter Fehltritt heute Abend, im Viertelfinal-Rückspiel gegen den FC Villarreal, würde das Aus in der Königsklasse bedeuten.

Auch wenn die Formkurve der Bayern zuletzt nach unten gezeigt hat und es zahlreiche Nebenkriegsschauplätze abseits vom Platz gibt, zeigen sich die Münchner vor dem CL-Rückspiel sehr zuversichtlich. Spieler und Verantwortlichen haben alle samt betont, dass man mit den eigenen Fans im Rücken, das „wahre Bayern-Gesicht“ am Dienstagabend sehen wird.

FC Bayern: Nagelsmann hat die Qual der Wahl

Serge Gnabry und Leroy Sane
Foto: IMAGO

In Sachen Personal kann Nagelsmann nahezu aus dem Vollen schöpfen. Mit Choupo-Moting (Knieprobleme), Sarr (Patellasehnenprobleme), Süle (Influenza) und Tolisso (Muskelfaserriss) fallen zwar vier Spieler aus, wirklich schmerzen tut jedoch nur der Ausfall von Süle. Alle anderen Leistungsträger und Stammspieler sind einsatzbereit.

Bei den Bayern ist die körperliche Fitness derzeit aber vermutlich das kleinste Problem. Nagelsmann macht sich deutlich mehr Sorgen um die mentale Stärke seiner Spieler. Der Bayern-Coach macht kein Geheimnis daraus, dass einige seiner Stars derzeit nicht „auf ihrem Peak sind“. Die genauen Gründe kennt Nagelsmann nicht, wie er vor dem Spiel betont hat. Vor allem Leroy Sane und Serge Gnabry sind zu zwei echten Sorgenkindern geworden. Die beiden Flügelstürmer haben zuletzt überhaupt keine Torgefahr ausgestrahlt und wirkten teilweise wie Fremdkörper auf dem Platz. Auch Thomas Müller und Robert Lewandowski sind weit entfernt von ihrer Topform. Wenn vier Offensivspieler straucheln, erklärt dies vermutlich auch, warum der FCB gegen Villarreal im Hinspiel und zuletzt gegen den FCA in der ersten Halbzeit keinen einzigen Torschuss zu Stande bekommen hat.

Nagelsmann hat auf vielen Positionen die Qual der Wahl. Im Abwehrzentrum hat Youngster Tanguy Nianzou zuletzt stark gespielt. Im zentralen Mittelfeld muss er sich zwischen Leon Goretzka und Jamal Musiala entscheiden. Bei den Außenstürmern ist derzeit nur Kingsley Coman gesetzt. Sane und Gnabry streiten sich um den weiteren Platz in der Startelf. Dem Vernehmen könnten heute Abend sogar beide zunächst auf der Ersatzbank Platz nehmen und Musiala auf die Flügelpositionen rücken.

FC Villarreal: Das gelbe U-Boot bestreitet das wichtigste Spiel der Vereinsgeschichte

FC Bayern vs. FC Villarreal
Foto: Getty Images

Der FC Villarreal hat im Hinspiel gezeigt, dass das man kein „One-Hit-Wonder“ ist. Die Spanier sind ihrem Ruf als Favoritenschreckt (erneut) gerecht worden und stehen kurz davor, nach Juve, das nächste europäische Schwergewicht aus der Champions League zu kegeln. Wie sehr Spieler, Fans und Verantwortliche mittlerweile an die Sensation glauben, zeigen die Aussagen von Stürmer Gerard Moreno auf der Abschluss-PK vor dem Spiel: „Morgen ist aufgrund des Gegners und der Konkurrenz eines der wichtigsten, wenn nicht das wichtigste Spiel in der Geschichte von Villarreal. Wir werden morgen absolut alles von uns geben. Wir erleben eine großartige Reise durch Europa und wollen hier nicht aufhören, wir wollen den nächsten Schritt gehen.“

Auch Trainer Unai Emery hat dem CL-Rückspiel gegen die Bayern alles untergeordnet und seine komplette (!) Startelf aus dem Hinspiel am vergangenen Wochenende, beim 1:1-Unentschieden gegen Athletic Bilbao, ausgetauscht und zahlreiche Stars geschont und das obwohl Villarreal nach wie vor um einen Europapokal-Platz kämpft.

Voraussichtliche Aufstellungen

FC Bayern: Neuer – Pavard, Upamecano, Hernandez, Davies – Kimmich, Goretzka – Musiala, T. Müller, Coman – Lewandowski

FC Villarreal: Rulli – Foyth, Raul Albiol, Pau, Estupinan – Lo Celso, Capoue, Parejo, Coquelin – Gerard, Danjuma

Prognose: Wie gegen Salzburg, die Bayern lassen zuhause nichts anbrennen

„Mit uns ist nicht zu spaßen, nach so einem Hinspiel“, die Aussagen von Manuel Neuer auf der gestrigen Spieltags-PK klangen schon fast wie eine Drohung. Die Bayern sind gereizt, die Bayern stehen unter Druck. Viele Spieler und Teams zerbrechen an solchen Situationen, in München kennt und braucht man diese Atmosphäre manchmal aber auch.

Rein objektiv betrachtet verfügt der FC Bayern nach wie vor über die größere individuelle Klasse. Die knapp 75.000 Fans im Rücken sind sicherlich auch kein Nachteil. Der Rekordmeister hat bereits im Achtelfinale gegen Salzburg gezeigt, dass man in der Lage ist den einen oder anderen Gang hochzuschalten.

Klar ist aber auch: Mit einer Leistung wie gegen Augsburg oder im Hinspiel gegen Villarreal wird man das Comeback heute Abend nicht schaffen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wird man heute Abend sehen

Neuer – Pavard, Nianzou, Hernandez, Davies – Kimmich, Goretzka – Coman, Musiala, Sané– Lewandowski

Last edited 2 Monate zuvor by mr t