FC Bayern News

Müller ist konsterniert: „Weiß nicht, was ich sagen soll“

Thomas Müller
Foto: IMAGO

Der FC Bayern ist im Viertelfinale der Champions League gescheitert. Nach der 0:1-Niederlage im Hinspiel reichte der Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann das 1:1 im Rückspiel nicht aus, um den Sprung ins Halbfinale zu schaffen. Thomas Müller zeigte sich nach dem Spiel enttäuscht.



Müller war nach dem 1:1-Unentschieden sichtlich geknickt. Der 32-Jährige zeigte sich sehr wortkarg und fand keine wirkliche Erklärung für das CL-Aus der Münchner: „Es ist extrem bitter, dass wir hier ein Gegentor bekommen. Wir haben ein engagiertes Spiel gemacht. Mit den Fans im Rücken haben wir gedrückt, gedrückt. Vor dem Tor müssen wir vielleicht eins mehr machen, aber ein Gegentor lag nicht in der Luft. Am Ende haben sie eine Situation“, betonte dieser gegenüber „Prime Video“.

„Wir müssen weiterkommen“

Der Ur-Bayer betonte zudem, dass das Ergebnis heute nicht den Spielverlauf widerspiegelt: „Wenn wir nur das Spiel heute nehmen, müssen wir verdient weiterkommen. Mit dem Spiel in Villarreal müssen wir natürlich glücklich sein. So stehen wir jetzt da. Das ist sehr schwierig. Die Niederlage heute zu akzeptieren… da weiß ich auch nicht, was ich sagen soll.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Einfach den Kopfball freistehend im Tor versenken und dann wäre alles gut…

Wie sagte ein fränkischer Philosoph aus Herzogenaurach: „Hätte, Hätte, Fahrradkette.“
Wer selbst mal diese Situation erlebt hat, kann auch das verstehen.
Es klappt eben nicht immer.

Kopf hoch es gibt wieder andere Tage.

Die Welt geht nicht unter!

Die Halbfinale Kohle fehlt aber.

Und wieder stellt sich keiner von den Vorstandsversagern die sind das einzige Problem was der Verein hat

Stimmt doch gar nicht. Die Versager standen auf dem Platz und einer juppte auf der Trainerbank rum.

Wisst Ihr was ich echt erschreckend finde:
Auch wenn wir heute spielbestimmend waren, wenn man die beiden Spiele zusammen nimmt hat Villareal viel mehr echte Torchancen gehabt als wir und ist damit irgendwo auch verdient weiter gekommen.

Ehrliche und sportliche Analyse.

Der Fußball kennt eben ñur Sieger oder Verlierer.

Am Ende zählt das Ergebnis.

Statistiken hin oder her.

Insgesamt zu statisch und torungefährlich. Trainer bekam auch nicht mit, dass man eigentlich zeitig frischen Wind einwechselt. Schon ok so.

Nach dem Finale dahoam ging es uns ebenso … erinnere mich an Robben … Schweini … alle am Ende .. damals hat das Management für Aufbruchstimmung gesorgt … glaube mich an 4 – 5 Neue im Kader zu erinnern … ich glaube dass auch jetzt Impulse für unser Team unglaublich wichtig wären …

Da haben wir aber ein gutes Spiel gemacht. Und gestern war es wieder ein typisches Nagelsmann Gewürge.

Deine Zeit ist abgelaufen!!! Wenn, dann nur ein stark leistungsbezogenen Vertrag!!!

Ich war gestern im Stadion und hatte nie das Gefühl, dass wir dieses Spiel gewinnen, auch nach dem 1:0 nicht.
Da stimmt es in der Mannschaft hinten und vorne nicht.

Ich fand schon dass wir nach dem Tor in nem guten Modus waren…da haben wir den Gegner eingeschnürt es dann aber verpasst uns den Gegner zurecht zu legen…teils zu überhasstete Abschlüsse, (wenn ich allein an hernandez denke, jeder Ball den er über 10m spielt, ist gefühlt n Ballverlust+seine Distanzschussversuche total unnötig) Flanken aus’m Halbfeld, wenig Verlagerungen. Da hatten wir aber villareal ne Zeit lang an den Eiern und das 2:0 lag für mich in der Luft. Klar kam nicht deswegen können jetzt die 9mal klugen sagen war zu wenig. Beide Spiele summiert war das sicherlich auch n Stück so, aber gestern war es meiner Meinung nach eigentlich n ordentlicher Auftritt. Den nicht vorhandenen Platz, hat links coman gut genutzt und auf der anderen Seite Sane, wie oft ist sein offensives 1gg1 (was oft möglich war) nur n verschleppen, abkappen. Wir brauchen wieder die starken Flügel die Bayern die vielen Jahre zuletzt ausgezeichnet hat. Einfach das Vertrauen nicht zurückgezahlt muss man jetzt bilanzieren und bei sane/gnabry reichen mir die 2-3 guten spiele in der Saison nicht. Da passt das Verhältnis verdienst/Leistung einfach nicht. Müller seh ich noch differenziert. Klar war auch schwach die letzten spiele aber die Saison war bisher an sich eine sehr gute von ihm. Es fehlt auch ein Stück weit der Konkurrenz-kampf für die Etablierten…da muss es auch Konsequenzen geben wenn man 2-3 schlechte spiele am Stück macht und dann brauch man aber auch n qualitativ breiteren kader, um diesen positionskampf ausrufen zu können. Gefühlt hat Nagelsmann kein Vertrauen in die dahinter z.b. für Kimmich oder Müller. Die zuletzt deutlich unter ihren Möglichkeiten gespielt haben. Und das fehlende Vertrauen kann ich voll nachvollziehen. Bei stanisic hätte ich mir paar mehr Chancen gewünscht fand die spiele mit ihm belebenden als mit Pavard über rechts allerdings dann in 4er Kette. Auf die hätten wir gestern mit der davies-einwechslung meiner Meinung nach auch umstellen müssen. Aber gut Nagelsmann wird auch nochmal paar Entscheidungen hinterfragen und sich selbst reflektieren. Hoffe einfach dass jetzt ein Umdenken stattfindet und der kader aufgerüstet wird. Da ist es mit Gravenberch/mazraoui leider noch nicht getan. Sry für den Roman. Aber der Frust sitzt heut tief und musste hiermit mal raus. Das Leben muss weitergehen…

Gegen den Tabellen 7. in Spanien, der schon 9x verloren hat und mit 46 Punkten keine Chance mehr auf einen internationalen Platz hat ist das einfach zu wenig. Da gibt es keine Entschuldigung, das ist einfach nur Versagen pur.
Villa wird im Halbfinale von Kloppo zweimal platt gemacht. Vielleicht gut, dass wir einer Blamage gegen LIV entgehen.

Aber Pokal können die!!!!! Das muss man wissen!! Das wird Liverpool auch zu spüren bekommen……:)

müller, halt einfach mal deine gosche. bring lieber mal wieder leistung auf den platz und laber weniger vor den kameras. leider wird man ja trotzdem den vertrag verlängern.

Müller hat sich wenigstens nach dem Spiel den Fragen der Reporter gestellt obwohl man ihm angemerkt hat wie geschockt er war.Die Mannschaft ist seit Wochen total verunsichert. Der Vorstand hätte längst die Vertragsverhandlungen mit Lewandowski aufnehmen müssen. Ich kann mir nicht vorstellen dass er jetzt noch bleiben möchte. Es wäre zwar ein Drama wenn er wechselt aber aus seiner Sicht nachvollziehbar. Denn er hat große Ziele und die wird er mit der aktuellen Bayern Mannschafz nicht erreichen können.

Zahavi spricht doch dauernd mit dem Vorstand. Dabei ist Lewandowski sicher ein Thema. 30 Mio, falls es stimmt, sind Utopie.

Freunde des FCB,
Bin seit 40 Jahren Fan. Aber wer in zwei Spielen nur ein Tor zusammenbringt, und keines der beiden Spiele gewinnt, hat es dann auch nicht verdient. Seit dem Gewinn 2020 der CL geht’s letztlich nur noch rückwärts. Es sollte letztlich restlos alles hinterfragt werden. Vom Vorstand bis hin zur Nr 24.