FC Bayern News

180 Minuten pure Ideenlosigkeit – 3 Erkenntnisse nach dem CL-Aus gegen Villarreal

Julian Nagelsmann
Foto: Getty Images

Der FC Bayern scheidet überraschend, aber verdient im Champions-League-Viertelfinale gegen den FC Villarreal aus. Die Verantwortlichen in München sind enttäuscht, zeigen sich bei der (Erst)Analyse jedoch überraschend selbstzufrieden. Wir liefern euch drei Erkenntnisse zum CL-Desaster der Bayern.



„Das war eines unserer besten Spiele der letzten Monate“, mit dieser Aussage war nach dem gestrigen 1:1-Unentschieden gegen Villarreal und dem damit verbundenen CL-Aus gegen den spanischen Provinzklub wahrlich nicht zu rechnen. Umso kurioser ist es, dass ausgerechnet Julian Nagelsmann nach dem Spiel zu dieser Erkenntnis kam.

1. Nagelsmann findet keine Lösungen

Vor dem CL-Viertelfinale haben die Bayern im Schnitt mehr als drei Tore pro Partie in der Königsklasse erzielt. In den beiden Spielen gegen Villarreal erzielte man lediglich einen Treffer und kam auf gerade einmal acht Schüsse auf das Tor der Spanier.

War der Gegner zu stark oder die Bayern zu schwach? Vermutlich beides. Klar ist aber: Julian Nagelsmann hat es nicht geschafft in 180 Minuten passende Lösungen für einen Gegner zu finden, der zwar keinen revolutionären Spielplan hatte, diesen aber nahezu perfekt umgesetzt hat.

Die Offensive der Bayern wirkte wie ein zahnloser Tiger. Während Villarreal das Zentrum teilweise mit 6-7 Mann dichthielt, drängte man den FCB immer wieder auf die Außenpositionen. Dort doppelte man die Münchner Flügelstürmer konsequent mit zwei Verteidigern und hatte gegen die wahllosen und unpräzisen Hereingaben keine wirklichen Probleme.

Nagelsmann klagte nach dem Spiel, dass Villarreal weder überraschend noch überragend gespielt hat, umso erstaunlicher ist es, dass der 34-Jährige und sein Trainerteam in beiden Spielen nicht in der Lage waren diese „einfache Spielweise“ zu entschlüsseln.

2. (Kollektives) Individuelles Versagen

Nagelsmann hatte bereits vor dem Spiel betont, dass einige Spieler „nicht auf ihrem Peak“ sind. Die konkreten Gründe dafür kennt der Bayern-Coach jedoch nicht, was schon besorgniserregend genug ist. In Summe befinden sich derzeit aber schlichtweg zu viele Spieler in einem Formtief, um dies auf CL-Niveau zu kompensieren. Egal ob Leroy Sane, Serge Gnabry, Thomas Müller, Robert Lewandowski oder Joshua Kimmich. Keiner dieser Spieler und vermeintlichen Leistungsträger hat in den beiden Duellen gegen Villarreal einen guten Eindruck hinterlassen. Hinzu kommen Alphonso Davies und Leon Goretzka, die nach monatelanger Verletzungspause nicht auf Knopfdruck wieder funktionieren können und müssen.

Bis auf wenige Ausnahmen (Manuel Neuer, Lucas Hernandez, Kingsley Coman), haben zahlreiche Spieler nicht mal ansatzweise ihr normales Niveau abrufen können. Die Tatsache, dass Nagelsmann wenig bis keine qualitativen Alternativen im Kader zur Verfügung stehen, hat die Aufgabe sicherlich nicht einfacher gemacht.

3. Selbstreflexion sieht anders aus

Während Nagelsmann seiner Mannschaft „eines der besten Spiele der letzten Monate“ bescheinigte, wollte auch Oliver Kahn dem Team „keinen Vorwurf machen“ und betonte, man „hätte alles reingeworfen“. Der 52-Jährige verwies umgehend auf die Bundesliga und die „großartige Chance“ nun die Deutsche Meisterschaft zu gewinnen.

Natürlich brauchen die Verantwortlichen in München sicherlich selbst noch den einen oder anderen Tag, um das Ausscheiden zu verdauen. Dennoch: Die Selbstzufriedenheit, vor allem von Cheftrainer Nagelsmann, nach den beiden sehr durchwachsenen Auftritten gegen Villarreal und dem zweiten Viertelfinal-Aus in Folge in der Champions League ist überraschend.

Es bleibt nur zu hoffen, dass Spieler, Trainer und die Führungsriege an der Säbener Straße die richtigen Schlüsse aus dem CL-Desaster ziehen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
105 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Richtig, bei Nagelsmann liegt der Hase im Pfeffer. Kovac wirkte ähnlich planlos. Kaum war Flick dran, brachten Spieler, die unter Kovac kein Land sahen, Top Leistung. Er kann nicht groß rumjammern. Er hat die ganze Kapelle zur Verfügung. Und er hat Alternativen auf der Bank, teilweise hat er sie sogar selbst geholt. Also keine Entschuldigungen mehr. Wenn Nagelsmann nun noch den Meistertitel verspielt soll er bitte schnell gehen.

den Meistertitel wird er holen, er sollt trotzdem gehen. Brazzo und Kahn könnten ihm ja gleich den Weg zeigen. Der Hainer ist ja schon gleich nach dem Spiel weg, denke der wird nicht wiederkommen; wär das Beste für Bayern

Gehen, um wen dann zu holen? Mir fällt kein besserer ein. Davon abgesehen das momentan kein absoluter Toptrainer auf dem Markt ist, musst du auch erst einmal einen finden der sich mit der Planlosigkeit unseres Managements arrangieren kann. Davor hat ja bereits Flick kapituliert

Ten Haag.

Der kann nur Talentförderung. Einen solchen verwöhnten Haufen ist der nicht gewohnt.
Da braucht es einen Typen wie van Gaal, Conte oder Klopp.

Flick hat nicht kapituliert sondern sich (mal wieder) aus einem bestehenden Vertrag herausgefunden. Bundestrainer war diesem DFB Typen wichtiger als der Verein.
Es gab Alternativen, aber man hat sich zu früh auf Nagelsmann eingeschossen. Und der hatte sich ja beinahe an der Arena angekettet.

Ja das ist aktuell so: Bayern ist weit davon entfernt das ein Klopp oder Guardiola Interesse hat. Und wen gibts sonst? Tuchel – den wollten die arroganten Bayern schon mal nicht

Für mich war es von Anfang an klar, dass es mit Nagelsmann nichts zu holen gibt. Der ist zu grün für die Bayern.
Es ist doch genau wie auf der Arbeit auch, da kommt ein Abteilungsleiter , der selber noch keine Praktischen Erfolge nachweisen kann und will den Arbeitern was erzählen. Die denken dann höchstens . DU MICH AUCH.
Glaube kaum dass sich die Stars vom FCB eine Spielweise aufdrängen lassen , von der sich nichts halten .
Dann kommt noch dazu , dass Nagelsmann keine Respektsperson darstellt.
Er kann nur das ganze Spiel herumjammern. Es geht auch anders , siehe Flick.

Stimmt, die lassen ihn auflaufen.

Ja das stimmt teilweise, aber die Situation mit den offenen Vertragsverlängerungen – dafür kann er nichts. Die Unruhe die da seit Wochen im Verein ist, das sind die Spieler und das Management schuld. Und klar wirkt sich das auf die Leistung aus. Man sieht und spürt das keine gute Stimmung im Verein ist

Ich zahl doch keine 20 Mio. oder mehr für einen Trainer und schmeiß ihn dann nach einem Jahr oder zwei wieder raus. Das kann nicht die Lösung sein. Klopp hat bei Liverpool auch seine Zeit gebraucht die Mannschaft auf internationales Topniveau zu bringen. Nagelsmann steht das ebenso zu.

Nur stand Klopp vor einem Trümmerhaufen und hatte selbst Erfolge vorzuweisen.
Nagelsmann hatte nur eine kesse Lippe und übernahm ein Team, das neun Meistertitel in Folge gewonnen hat.

aber er gewinnt den 10ten

Das wollen wir hoffen. 😄

Da kann er sich kaum gegen wehren!

Genau so ist es. Klasse Kommentiert. Aber wenn ich hier so einige Kommentare von den Trainern der Welt lese könnte ich kotzen. Immer ist der Trainer Schuld. Man hätte Thiago, Boateng und Alaba nicht gehen lassen dürfen. So einfach ist das.

Wieso? Dann besser hoffen bis Kinds-Trainer erwachsen wird und weitere 5 Jahre Verluste erleiden? Das Ende wird wie bisher mit ähnlichen Persönlichkeiten- Klinsmann und Kovac als Warnung.

naja, ich würde Nagelsmann nicht die Schuld geben. Er war am Ende der Kette die zu dieser Situation geführt hat. Und machen wir uns nichts vor: Bayern ist weit davon entfernt das ein Klopp oder Guardiola Interesse hat.
Zudem wäre das extrem teuer: Nagelsmann hat einen 5 Jahresvertrag. Aber sicher die Sicht au die aktuelle Form und die Spielweise, da muss sich im gesamten Verein etwas ändern

Wie blöd muss man sein um so einen Scheiß zu schreiben?

Das Trainer und Vorstand nach aussen sich bedeckt halten ist normal. Intern werden es alle anderen spüren. Ich denke das Problem war, das die Mehrheit der Spieler nicht auf Leistungspeak waren. Warum auch immer. Beim ersten Spiel hat sich Nagelsmann vercoacht und Spieler haben Gegner unterschätzt. Gestern waren die kurz vor Schluss nicht demütig genug, um sich in die Verlängerung zu retten und dann es klar zu machen. Vorstand und Hassan sind Mal aussen vor.

Last edited 2 Monate zuvor by NSD

Nagelsmann und Brazo, das passt, beide haben keinen Plan. Wann tut Kahn mal ein Machtwort sprechen? War doch als Torwart direkter mit Aussagen.

Tut tut. Du scheinst mir sehr Inteligent zu sein.

Stimmt,der Hellste scheint er nicht zu sein.
Aber da ist er hier ja unter seinesgleichen.

Was stimmt mit dir nicht? Du bist nicht in der Lage einmal etwas auf dieser Seite zu schreiben ohne jemanden zu beleidigen

Hallo zusammen.
Meiner Meinung nach, sind alle angesprochen! Unsere Devensive ist wieder mal ausgespielt worden wie ein Kreisliga Club. Und unser Offensive will immer mehr Kohle und „Wertschätzung „sind aber keine Fußballer sondern Ballschubser!Ok es gibt ein zwei Ausnahmen.Aber ansonsten ist fast keiner sein Geld wert

Sorry aber das ist schlichtweg falsch! Die Abwehr war gestern überragend, bis Nagelsmann auf die Idee kam einen offensiven Links Aussen in eine Zentrum Orientierte 3er Kette zu bringen. Wo 87min lang ein Lucas alles weggesäbelt hat stand plötzlich keiner mehr, weil Davis erst zu offensiv steht und dann vollgas 2x das Abseits aufhebt. Das ist einfach ein paradebeispiel für „Vercoacht“. Er sagte sogar noch auf der Pressekonferenz man hätte auch TN bringen oder auf 4er Kette umstellen können, gleichzeitig aber war es taktisch laut ihm „überragend“. Mir macht die Selbstgefälligkeit auch mehr Sorgen als das Ergebnis. Nagelsmann decoded?

Also der Wechsel nach 86 Minuten hat mir sofort Sorgenfalten bereitet !!!
Einen offensiv-orientierten zu diesem Zeitpunkt einzuwechseln und Lucas rauszunehmen fand ich sofort falsch ! Das kann man vielleicht zu Beginn der Verlängerung machen ! Da hat man dann noch genug Zeit es wieder gutzumachen ! Wenn Du aber in der 88. Minute den Gegentreffer bekommst kannst Du es nicht mehr reparieren !

Haette die Einwechslung soviel Erfolg gehabt wie bei villareal,haetten alle den Trainer gefeiert. Chelsea hat 3:0 geführt und ist rausgegangen.Hat Tuchel auch keine Ahnung? Man muss auch mal die Leistung des Gegners anerkennen.

Der Unterschied ist, dass Villarreal einen Offensivspieler und Nagi einen Defensivspieler eingewechselt haben. Eine Veränderung in der Offensive bringt meist neue Laufwege und den Gegner in Verwirrung. Eine Veränderung der eigenen Abwehr bringt die eigene Defensive in Unordnung.
Außerdem verstehe ich nicht, dass man Thomas auf der Lewa-Position spielen lässt und Lewa aus der Mitte nimmt, gerade wo bei dem auf Flanken ausgerichteten Spiel Lewas Kopfballstärke ausgenutzt werden kann. Dafür war Lewa eher auf der Müller Position.

Last edited 2 Monate zuvor by Wilhelm Kielmann

Und Real ist Tabellenführer in Spanien und nicht der Tabellensiebte.

Stimmt ein bisschen Fussball spielen können die anderen Mannschaften schon auch.
Die Fussballwelt ist nur noch krank.
Wenn ich hier die Kommentare lese muss ich immer denken „wieviele
Idioten gibt es denn“

Weiss jemand, ob Hernandez was angezeigt hat vor dem Wechseln, evt. verletzt?
Sonst für mich der Wechsel auch völlig Unerklärlich.
Das weiss man doch schon in der Kreisliga, das hinten nur im Notfall gewechselt werden soll.
Beide Spiele ideenlos, aber auch schon in der Bundesliga seit anfangs Rückrunde.
Zum zuschauen sind die Spiele grauenhaft geworden.
Bitte korrigiert mich, aber gestern hatten wir eine Grosschance von Müller (Kopfball alleine vor dem Tor) und zwei Halbchancen von Lewa (beim Tor) und in der 1.Hz von Musiala. Viel zu wenige Grosschancen werden herausgespielt, früher mindestens 5-6 pro Spiel.

Stimme dir vollkommen zu wie kann man zu so einem Zeitpunkt Hernandez rausnehmen und den unerfahrenen noch nicht Fitten Davies einwechseln. So ist es wenn man als unerfahrener Trainer eine spitzenmannschaft übernimmt und das haben wir Brazzo zu verdanken der den besten Trainer den wir zu diesem Zeitpunkt haben konnten vergrault hat. Flick

Oh Gott, nicht schon wieder so ein Geschwätz. Flick=Vertragsbrecher. Einfach mal nachlesen.

Den Punkt mit Brazzo stimme ich dir zu, Brazzo ist fehl am Platz. Mit Flick bin ich nur teilweise einverstanden, da er meiner Meinung nach zu offensiv aufgestellt hat ( Thiago alleine auf der 6), wie auch Nagelsmann (Kimmich braucht einen richtigen 6er neben sich). Wie auch unter Flick zu viele Gegentore, weil es einfach keine Absicherungen nach hinten gegeben hat oder immer noch gibt.
Die CL 2020 haben wir auch durch mithilfe von Corona gewonnen, da im Frühling eine fast 2 monatige Pause war und die Spieler wieder Kraft schöpfen konnten, weil der Spielstil unter Flick sehr kräftezehrend war, Aussage Goretzka bestätigten diese.
Unter Hitzfeld und Heynckes immer 20-25 Gegentore pro Spielzeit in der Buli, jetzt schon 29. Hinten gut stehen, vorne mit 4-5 Spielern in der Qualität machst du immer ein Tor.

Nagelsmann war Uli Hoeness‘ Wunschkandidat! Er ist DIE bestimmende graue Eminenz!

Genau, einer von vielen Fehler von Nagelsmann in den letzten Monaten.

Fand die Abwehrleistung gestern ebenfalls stark. Man hat 90 min lang nur eine wirkliche Chance zugelassen. Die Abwehr war oft genug das Problem, gestern aber auf gar keinen Fall

Die sollten sich aber schämen, so eine unterirdische Leistung zu zeigen und wenn man sich mal überlegt , dass lewa , neuer und auch noch Müller so abgefuckt sind und noch viel mehr Geld fordern, sie haben ja auch nicht genug. Unglaublich, da fehlen einem die Worte. Da wird der Fußball zum bescheidensten Sport überhaupt. Die Menschheit ist in einer der größten Krisen und die arschlöcher , Sorry für die Wortwahl, haben nichts besseres im Kopf als das sie sich die Millionen rein ziehen. Ich verachte euch alle, die nur an sich selbst denken und kein Stück für die Gesellschaft tun. Es bricht für mich eine Welt zusammen, denn das hätte ich so niemals gedacht

Puh, dass sie sich schämen sollten, da bin ich noch bei dir. Aber bei allen anderen Sachen leider nicht. Also würdest du auf Gehalt verzichten, damit dein Arbeitskollege das gleiche Gehalt bekommt wie du. Oder anders gesagt: Wenn eine andere Firma dir 4000€ anstatt 2500€ bietet, dann lehnst du dankend ab, weil es ungerecht den anderen Menschen gegenüber ist? Es ist doch völlig legitim Gehaltsforderungen zu stellen. Die Frage ist doch immer, welcher Arbeitgeber diese erfüllen möchte.

Ja Du Gutmensch, Du denkst immer zuerst an die anderen.

… und täglich grüßt das Murmeltier; scheint so, als gäbe es da ein deutsches Problem, an dem wir seit der WM 2018 zu nagen haben – es war irgendwie das gleiche Spiel; kein Anrennen, keine Power, kein Tempo und schon gar kein Spielwitz, obwohl doch nahezu die ganze Kapelle an Künstlern auf dem Platz stand….
es wirkte so, als hätte man die ‚Hosen voll, vor einem Gegner, der bis an die Zähne mit Willen und Kraft und Gier bewaffnet war, also kein Schönspiel – Hacke Spitze eins zwei drei – zuließ.
Allen Forderungen sind eigentlich aufgrund des Abschneidens in der CL ein Riegel vorzuschieben;
wer kein Geld einspielt, kann auch net so bezahlt werden…

Das sehe ich genauso!

Ich finde auch das die Mannschaft nicht harmonisiert. Sie spielen nicht füreinander und die Gier auf das siegen ist nicht vorhanden. Nagelsmann ist da m. M. nach nicht Schuld. An ihm kann man es nicht festmachen, er hat ja schon länger die dünne Spielerdecke und den Bedarf an sehr guten Verstärkungen angesprochen (zumindest so in der Presse zu lesen). Eher die Kaderplaner. Und ich würde mal gerne die immer nach „Wertschätzung“ schreienden Spieler fragen, wo denn die Wertschätzung für den Verein und seine Ziele ist. Immer nur weitere Millionen fordern und sich in den, für den Verein wichtigen Spielen, wegducken ist auch sehr einfach. Ich denke man sollte diese Spieler verkaufen und für das Geld neue hungrige Spieler holen. Denn so mit diesem Auftreten haben sie keinen Wert, der so hoch geschätzt werden muss. Die Mannschaft muss weiter umgebaut werden. Ob mit oder ohne Brazzo sei dahin gestellt, dafür um das beurteilen zu können fehlen mir die internen Fakten. Ich als Mitglied finde das man den Markt anschauen sollte, etwas Geld in die Hand nimmt und sich zum FCB passende Spieler holen sollte.

Das würde ich alles auch so beurteilen

Da bin ich voll und ganz deiner Meinung. Bis auf Goretzka und Kimmich und natürlich Müller alles überbezahlte Söldner denen der FC Bayern völlig egal ist. Als erstes weg mit Lewa der gestern nie da stand wo ein Stürmer stehen muss. Ich kann den Pressehype mit dem schon länger nicht verstehen.

Ja genau. Lewa weg, schon alleine wegen seinem Berater. Er ist 34 und fordert wohl 30 M€. Geht gar nicht, da steht bald der nächste vor der Türe der auch diese „Wertschätzung“ fordert. Er hat für den Verein sehr viel geleistet, aber man muss schon auf dem Boden bleiben. Und ob er bei Barca oder wo auch immer genau so erfolgreich ist, sei dahingestellt. Ist ja nicht der Erste der seinen Legendenstatus aufs Spiel setzt, siehe Alaba. Neu anfangen und die Mannschaft gescheit aufbauen, auch wenn mal ein Jahr nicht gewonnen werden sollte.

Ich hoffe, dass jetzt grundlegende Dinge im Verein von Vereinsseite ehrlich und ergebnisoffen hinterfragt werden:
a)     Warum sind fast alle Spieler in der wichtigsten Phase der Saison seit Wochen völlig außer Form?
b)     Warum gibt es mit der fast unveränderten Mannschaft wie im Vorjahr plötzlich kein eingespieltes System mehr? Und zwar weder in der Defensive noch in der Offensive!
c)      Warum wurde ein über Jahre enorm erfolgreiches und von den aktuellen Spielern verinnerlichtes System ohne Not geändert?
d)     Warum werden die Offensivspieler in taktische Grundordnungen gepresst, in der sie ihrer Stärken beraubt werden (Lewandowski seit Wochen irgendwo zwischen 8, 9 und 10; Gnabry teilweise links, Coman teilweise rechts, Müller gestern auf der 9, Sane überall und nirgends)?
e)     Warum hat sich außer dem Megatalent Musiala (der ein Selbstläufer ist) kein einziger Spieler unter Nagelsmann weiterentwickelt, die meisten sogar verschlechtert?
f)       Woher kommen seit Wochen die technischen Fehler: Passungenauigkeit, fehlende Passschärfe, Fehler in der Ballannahme und –mitnahme?
g)      Warum hat sich der Kader in den letzten beiden Saisons so signifikant verschlechtert, dass wir nur noch 13 bis 14 Spieler mit CL-Tauglichkeit haben?
Warum werden die Vertragsverhandlungen mit den absoluten Leistungsträgern so verschleppt, dass sie in der wichtigsten Saisonphase stattfinden?

das ist eine Analyse zu der Brazzo, JN und Kahn leider nicht in der Lage sind, weil es ja eine „top Leistung“ war.

👍👍👍

Gut analysiert

Sehr guter Kommentar. 
Alle objektiv genannten Punkte liegen meiner Meinung im Einflussbereich des Trainers.
a) ein Trainer hebt seine Spieler auf Top-Form
b) Keine Automatismen in der Defensive (die Flick dem Team wiederbrachte) Ideenlosigkeit in der Offensive (verzweifelte Flanken aus dem Halbfeld) 
c) Taktik & Formation stehen über spielerischem Können
d) siehe Antwort c)
e) Fehlender Konkurrenzkampf und ständige Rotation der Spieler und Formation? 
f) darauf habe ich wirklich keine Antwort…. 
g) Alaba, Süle, Boateng, Cotinhio, Thiago, Perisic dafür: Sarr, Roca, Richards, Sabitzer
h) Nicht nur in der Saisonphase, sondern fast schon bis zur Handlungsunfähigkeit, dass ein Ablösefreier Abgang möglich ist – bzw. die Ablöse extrem gedrückt werden kann. 

ad f) Ich könnte mir denken, dass darauf kein Trainingsschwerpunkt mehr liegt.

Die Moral von der Geschicht: Sprtvorstand , Sportdierektor und Trainer haben nicht die nötige Klasse für den FC Bayern. Uli H. und Karl-Heinz R. bitte kommt zurück.

Sehr gut analysiert,
zu c: Wir hatten mit Ancelotti und Kovac schon mal Trainer,
die meinten sie müssten ihre Taktik durchboxen,
das Ende ist bekannt. Barcelona hatte das gleiche Problem. Jetzt neuer Trainer alte Taktik und siehe da : es läuft wieder.

Ein großes Problem ist, das alle Verteidiger ohne Ausnahme eklatante Schwächen im Spielaufbau haben. So wie die Verteidigung im Sturm beginnt, fängt der Angriff schon in der Abwehr an. Auch gestern wieder, alle Verteidiger spielten zu Kimmich und Goretzka , teilweise standen die nur 2 Meter weg und wenn sie mal nach vorne spielten, dann fast immer ungenau oder gleich ins Leere.

Warum hat vieles in der Vorrunde funktioniert und in der Rückrunde nicht? Warum hat die Mannschaft immer eine gute Leistung in der Bundesliga gebracht, wenn sie musste? Warum gab es diese Aussetzer gegen die kleinen und oft einen Rückstand? Ganz einfach: Die Gier und Herausforderung fehlt. Es gibt keine nationale Konkurrenz und deswegen lässt die Leistungskurve immer zum Saison Ende nach. Das ist schon seit Jahren so, wenn man der Vorsprung riesig war. Gleises Problem hatte der Pep (zusätzlich zu seinen Taktikexperimenten) Die Mannschaft muss verjüngt werden und hungrige Spieler geholt werden. Und man darf hoffen, dass Leipzig oder BVB mehr Druck ausüben.

Da ist viel wahres dran.

Die laufen sich doch vorne nicht über den Haufen und haben hinten keine Organisation, weil die Gier fehlt. Sehe ich anders als Du.

Alles richtig, A-F Nagelsmann.
Verstärkungen kosten viel Geld und Vertragsverlängerungen noch mehr.

das sind alles berechtigte Fragen: dazu käme noch.
warum sind die Standards (Ecken, Freistöße) so altbacken?
warum schießt keiner aus der zweiten Reihe (aus 16 bis 25/30 Meter)? Es fallen so oft Tore wo eben solche Fernschüsse abgefälscht werden.
Warum hat der FC Bayern das hinterlaufen verlernt?
Und warum hilft keiner mehr dem Mitspieler einen Fehler auszubügeln?

Weil der unbedingte Siegeswille fehlt

Here we go again. Immer wieder beeindruckend wie schnell wieder alles scheiße sein kann für die von Populismus getriebenen „Fans“

Es gibt schon seit Wochen sehr kontroverse Kritik von uns Fans!

Es gab vor ziemlich genau einem Jahr die Petition „Pro Hansi Flick, Brazzo raus“ oder so ähnlich.
Man hat die Entwicklung also schon frühzeitig erkannt.
Leider hat die Petition nichts gebracht.

Vor 20 Monaten haben wir Geschichte geschrieben, in dem wir jedes einzelne Championsleuage Spiel gewonnen haben.

Nicht mal 2 Jahre später ist Bayern nur noch europäisches Mittelmaß, dass sogar gegen Villareal in 2 Spielen den kürzeren zieht.

Was für ein Schwachsinn 😂😂😂

Ich glaube nicht das so viel und alle scheisse ist. Wir haben einfach aktuell ganz schwache Führungskräfte oben sitzen. Mehr is es nicht. und das darf man ja wohl sagen.

Vollkommen richtig! Das ist zum Großteil das Ergebnis eines Missmanagements…

Was für ein Missmanagement?

Naja, du gehörst dann wohl eher zur Gruppe Kahn. Denen alles egal zu sein scheint. Manche Fans, leben für diesen Verein und geben ihr letztes Hemd. Denke da ist konstruktive Kritik erlaub und zu diesem Zeitpunkt, völlig legitim.

Punkt 1 sehe ich auch so. JN hat es nicht geschafft die Defensive zu überraschen. Es war einfallslos und durchschaubar. Überraschungseffekt = 0.

Punkt 2: Die Form ist vermutlich auch Abhängig vom System. Die Spieler stehen sich in der Offensive gegenseitig auf den Beinen herum. Dann spielen sie auch nicht auf ihren stärksten Positionen.

Lewandowski:
muss sich bälle auf dem Flügel beschaffen anstatt im Zentrum zu stehen..warum?

Sane:
Spielte rechts und nicht links. Auf der linken Seite hatte er seine starke Hinrunde. Aber warum auf Rechts?

Musiala und Müller zusammen: die standen sich gestern auf den Füßen herum…
Das ist einfach einer zu viel.

Davies:
warum als dritten IV bringen. Der spielt die Position doch garnicht.. Hätte Hernandez nicht noch 3-4 Minuten weiterspielen können bis zur Verlängerung.

Für geht auch Punkt 2 auf JN’s kappe..

Punkt 3:
OK hat in dem Fall nicht unrecht. Dem „Team“ (denke er meint die Mannschaft), ist nichts vorzuwerfen. Die Spieler haben ja wirklich alles gegeben bis zum Schluss. Also an der Einstellung der Spieler lag es für mich definitiv nicht. Die Anordnung und taktische Ausrichtung waren das Problem.

Ich habe viel von JN gehalten.
Aber die Niederlage geht zu 99% auf seine Kappe. Er hat es über die gesamte Saison versäumt „EIN“ richtig funktionierendes System zu finden. Warum macht er es sich nur so schwer und bleibt nicht einfach bei dem bewährten System…

Was ganz anderes, was immer extremer wird:
Brazzo sieht man überhaupt nicht mehr, der spielt auch immer weniger eine Rolle (siehe Transferverhandlung, OK machts zu Chefsache etc.) Bin gespannt ob er nächste Saison noch da ist.

Es muss sich definitiv was verändern!

Ist schon komisch das mann immer sofort alles am Trainer auslässt da waren 11 hochbezahlte Spieler auf dem Platz und bis auf Hernandez und Coman kam keiner nur annähernd an 100% seiner Leistung heran das war schon in Villerall gegen Augsburg und wie gesagt gestern heran Totalausfall Sane da Kreide ich ihm nur an das er Hernandez rausnahm die Spieler sollten zu allererst an den Verein die Taktischen Vorgaben denken um dann kommt erst Geld es hatt bis auf 2/3Spieler an der Lsufleistung gelegen mann kann keine Abwehr wie gestern mit Standfussball überwinden es waren keine Überraschungen drinn und 15 gute Minuten ind der 2ten Halbzeit reichen international nun mal nicht

@ Harald:

Der Trainer ist dafür verantwortlich ein funktionierendes System zu entwickeln.
Der Trainer gibt die Taktik und die Aufstellung für ein Spiel vor.
Der Trainer ist dafür verantwortlich die Spieler auf den – für das Team besten – Positionen einzusetzen.
Der Trainer ist dafür verantwortlich Schwächen des Teams und der Einzelspieler zu erkennen und im Training zu beheben.

Könnte man noch viel weiter fortführen. Also so ganz außen vor ist ein Trainer nicht…

So siehts mal aus 👍
fast alle wurden im Laufe der Saison immer schlechter.
Trainingsteuerung ? zu jeder Mannschaft gehört auch der Trainer und umgekehrt.

BRAZZO muss weg !!! Er hat eine katastrophale Transferpolitik !!! Und er sorgt mit seinem unmöglichen Umgang mit Trainer/ Spieler dafür, dass das Betriebsklima total vergiftet ist !!!
Und wie wichtig ein gutes Betriebsklima ist haben uns Heynckes und Flick gezeigt !!!

Woher weisst du denn das alles.Bist du mit in der Kabine?
Oder plapperst du nur nach was du irgendwo gelesen hast?

Ehrlich gesagt wird auch zu viel auf Sané herumgehackt. 
Klar war es kein gutes Spiel von ihm. Hätte man aber die 2 klaren Torchancen verwertet, die er vorbereitet, würde es schon anders aussehen.
Trotzdem bleibe ich dabei, hätte Nagelsmann eher Sane statt Musiala auswechseln müssen, da Musiala immer für eine Überraschung gut ist und es eine 1zu1 Auswechslung wäre und das schon früher.
Ich hätte sogar eher Müller statt Musiala ausgewechselt.
Was ist mit Kimmich? Spielt seit Wochen, fast Monaten unter seinen Möglichkeiten, der Leistungsabfall ist bei ihm viel größer als bei vielen anderen Spielern. Er macht zu viele Fehlpässe, schafft keine Balance zw. Offensive u. Defensive, wirkt oft schwerfällig. Man muss jetzt nicht so leichtfüßig wie Thiago sein. Mit Goretzka fällt dies nicht so sehr ins Gewicht. Wenn man mal beachtet, wieviel Löcher Goretzka stopfen muss und es auch sehr gut macht, aber das kann ja nicht der Maßstab sein.
Tolisso guter Box-to-Box- Spieler, leider zu häufig verletzt. Man hat einfach keine Alternative zu Kimmich und zu Goretzka. Sabitzer kommt erst jetzt langsam in Form. Es hat auch etwas mit Standing in der Mannschaft zu tun, so einfach kann man nicht Müller und Kimmich auf die Bank setzen, aber ehrlich gesagt, kann man Kimmichs Leistung in den zwei Spielen als vielleicht wichtigste Position nicht mehr unterbieten.
Gravenberch und Mazraoui müssen nun her.
Eigentlich bräuchten wir neben einem ZM und RV auch einen Linksverteidiger als Ersatz für Davies, vielleicht Borna Sosa. Man braucht ja Qualität und nicht irgendwen, sondern Jemanden der auch Davies mal herausfordern kann und dass man Davies langsam kommen lassen kann und nicht zwingend in Villareal ins kalte Wasser schmeißen muss, zwecks mangelnder Alternativen.
Innenverteidiger sollte man nur holen, wenn Wunschspieler zu bekommen ist. 
Denke man kann den vorhanden IVs auch vertrauen und nur wenn die absolute Königslösung (de Ligt) möglich wird, zuschlagen. Und das wird frühestens 2023 (1 Jahr vor Vertragsende) bzw. 2024 ablösefrei.

Und wir dürfen nicht alles schwarz malen. Die letzten Wochen war man nicht in Form, das war abzusehen, auch wenn man gegen Villareal weiterkommen muss.
Unter Nagelsmann merkt man, dass viele Spiele extrem gut funktionieren (deshalb stehen wir so weit oben), aber immer wieder mal hier und da Komplettausfälle: Gladbach, Bochum, Villareal. Ich denke Nagelsmann verlangt taktisch mehr ab, als ein Flick und die Spieler sind in den wenigen Spielen überfordert. Zudem die Vertragsverhandlungen wichtiger Spieler und deshalb resultieren derartige Spiele.

Gegen Bochum darf man nicht überfordert sein, weder taktisch, spielerisch noch konditionell. Und weder gegen Gladbach noch gegen Bochum darf man sich die Bude vollhauen lassen.

Vorab bin ich maßlos enttäuscht, wie man sich als FC Bayern von so einer spanischen Durchschnittsmannschaft – die sicherlich einen gewieften Trainer hat, der seine Mannschaft optimal eingestellt hat – so an seine Grenzen gebracht wurde! Es fehlte nahezu alles, was den FC Bayern auszeichnen müsste: Leidenschaft, Dominanz, Cleverness, Kampfbereitschaft, Ideen usw. Ich bin mittlerweile der Meinung, dass es Bayern nicht gut tut, daß sie nun seit 10Jahren in Folge Deutscher Meister werden. Dadurch hat sich ein wenig eine Selbstzufriedenheit eingeschlichen. On bewusst oder unbewusst, müssen die Verantwortlichen beantworten. Der Kader müsste eigentlich auf Champions League Niveau mithalten können. Tut er aber nicht, weil ein richtiger Boss fehlt. So wie es zuletzt ein Xabi Alonso war. Seitdem geht so ein Spieler den Bayern ab. Kimmich könnte so einer sein; allein er ist wohl derzeit nicht frei im Kopf. Woran das liegt? Sehr viele Spieler, die eigentlich zu den Leistungsträgern zählen, sind derzeit nicht frei im Kopf. Lewandowski? Im Kopf wohl schon weg von Bayern, weil er sich wieder wie eine Diva verhält, da Bayern ihm noch nicht den Rentenvertrag mit einer satten Gehaltserhöhung vorgelegt hat. Gnabry? Unerklärlich seine Formschwankungen zwischen Weltklasse und Arbeitsverweigerung. Er will fürstlich entlohnt werden, bringt aber nicht die Leistung wie beispielsweise Coman. Sane? Wo ist der Sane aus der Hinrunde? Auch pendelt zwischen Weltklasse und Lustlosigkeit. Warum? Von Goretzka und Davies kann man momentan nicht mehr erwarten. Sie waren lange verletzt und brauchen noch Zeit. Und trotzdem sind sie derzeit besser als so mancher anderer. Selbst Neuer hat gestern und auch schon im Hinspiel teilweise katastrophale Bälle gespielt, die man so von ihm nicht gewohnt ist. Nagelsmann? Warum hat er gestern einen Sabitzer, dem er in den letzten Wochen sehr gute bis überragende Leistungen attestiert hat, auf der Bank gelassen und es damit im Vorlauf der Begegnung begründet, daß er noch nicht das Bayern-Gen hätte? Sieht so die Motivation eines Trainers für seine Spieler aus?
Es liegt derzeit einiges im Argen. Ich hoffe, dass man, wenn die Meisterschaft eingetütet ist, mit der schonungslosen Aufarbeitung beginnt. Meiner Meinung müsste Salihamidzic ausgetauscht werden. So gerne ich ihn mag, aber er ist nicht der Sportdirektor, den Bayern dringend benötigt. Und in der Mannschaft braucht es dringend frisches Blut. Spieler wie Sarr, Roca, Toilosso mit seiner Verletzungsanfälligkeit, und solche, die nicht den Unterschied machen, wenn sie spielen oder eingewechselt werden, müssen weg. Stand heute würde ich Gnabry verkaufen, um noch eine Ablöse zu erzielen. Bei Lewandowski bin ich mir uneins. Einerseits garantiert er Saison für Saison zwischen 40-50 Tore. Andererseits kostet er eine Stange Geld und fällt immer wieder durch seine Starallüren mehr auf als auf dem Spielfeld. Vielleicht wäre es jetzt an der Zeit, getrennte Wege zu gehen und einen jungen Stürmer wie Nkunku oder Adeyemi zu holen.
Egal, wie mannshoch in der Führungsetage auch entscheidet: es muss frisches Blut der Mannschaft zugeführt werden.

Es muss nicht (nur) frisches Blut, es muss vor allem ZUSÄTZLICHE QUALITÄT in die Mannschaft.

Das auf jeden Fall.

Betrachtet man die ganzen 7 Jahre die Lewandowski jetzt bei Bayern spielt:
gerade wenn es in die entscheidenden internationalen Spiele geht (Achtelfinale, Viertelfinale, Halbfinale, Finale) dann taucht Lewandowski doch ab und trifft meisten nicht

Hat der gestern nicht ein Tor geschossen?

Vielleicht wäre Xabi Alonso auch der richtige Trainer.

Über Nagelsmann nur ein Wort zu verlieren ist vertane Zeit.In den nächsten Jahren mit Nagelsmann ist in der C L immer früh Ende.Wer den geholt hat sollte ganz ruhig sein damit es nicht rauskommt wer diese blöde Idee hatte.

Genau richtig – Sofaexperte😂😂😂

Uli Hoeness!

Träumerei:

Wenn möglich Sané, Gnabry, Pavard, Roca, Sabitzer, Sarr, Tolisso, Richards abgeben

2 Flügelspieler und einen erfahrenen Abwehrchef verpflichten

Der Trainer muss doch langsam merken dass mit seinen Offensivexperimenten die Mannschaft nicht zurechtkommt und die Spieler/Stimmung zunehmlich schlechter werden.

8 spieler abgeben und dann 3 dazuholen. du hast es echt drauf.

Man bräuchte Stand jetzt bei Weggang Süle und Tolisso mind. einen ZM (den haben wir wohl eingetütet), RV (sieht ebenfalls gut aus) und auch guten LV. Innenverteidiger sollte man nur holen wenn man sagt, der wird mit großer Wahrscheinlichkeit Stammspieler, ein Leader: Rüdiger, de Ligt (unrealistisch), jedoch keinen Ginter, dann lieber Pavard als IV-Alternative.

Du hast die beiden vermeintlichen Ajax-Zugänge vergessen, womit wir bei 5 wären.

Backup Davies kann Hernandez oder ein Jugendspieler auffüllen. Die 3 abzugebenden zMF fielen durch Kimmich, Goretzka, Gravenberch und Musiala nicht auf.

Wo ist also dein Problem?

Zumal Sarr und Roca nicht wirklich spielen und somit in Deiner Rechnung der zu ersetzenden Abgänge nicht wirklich zu werten sind.

Wenn Du, wie aktuell im Kader, lieber auf Quantität statt Qualität setzt, dann bin ich froh es nich so „drauf zu haben“, wie Du oder der Kaderplaner.

Last edited 2 Monate zuvor by Sofa-Experte

Mit erfahrender Abwehrchef bin ich bei dir, aber wen bekommt man? Aktuell nur Rüdiger, sofern man ihn wirklich haben will und das zahlt, was er will. Trotzdem nicht der Jüngste, würde aber sofort auf hohem Niveau helfen. Gnabry verkaufen, weils die Vertragssituation hergibt, auch wenn er gutes vollbracht hat in den letzten Jahren. Sofern man Antony bekäme, wäre es zu verkraften. Roca, Sarr, Tolisso, Richards abgeben, Rest behalten.

Brazo hätte vor einem Jahr gehen müssen u nicht Flick. Die Transfairs der letzten 3 Jahre eine einzige Katastrophe.

Im Westen nichts neues – schwachsinniger Kommentarü

Habe gehört, dass der Klopp 2024 bei Liverpool aufhört. Nur mal so im Raum geschmissen. Für mich ein Trainer mit Autorität und Sachverstand. Auch wenn er manchmal an der Aussenlinie abgeht. Nagelsmann ist mehr der Kumpeltyp, was bei Kovac schon nicht geklappt hat.

Erzähl mal irgendeinem Spitzentrainer, dass man nur noch ohne Ablöse einkaufen will und nicht am Markt „mitmacht“. Sogar der FC Augsburg investiert mit Pepi mehr als wir aktuell. Pep, Tuchel, Klopp, Ten Haag… bekommst Du alle nicht mehr solange Kahn und Brazzo deren „Chefs“ sein wollen. Nicht mal ich nehm die beiden als kompetent war, wie sollen es dann die Spieler?

Nagelsmann macht auf Kumpeltyp. In Wirklichkeit ist er egozentrisch und selbst darstellend

Man stelle sich mal vor ein weltweit agierendes Unternehmen ( lt. Kahn, so sieht er sich ) beschäftigt in einer Abteilung von Facharbeitern (Weltmeister, Weltfußballer CL-Sieger) einen ohnehin schon total überforderten Abteilungsleiter (Sportvorstand) und dann holt man noch einen Lehrling als Vorarbeiter und Schichtführer. Was soll einem da noch wundern?

Sehr guter Vergleich aber auch das passiert immer wieder

Öha – du kennst dich aber aus in der Wiirtschaft.
Meistens sind solche Menschen wie du Hausmeister von Beruf😂😂😂😂

Wenn ich das hier lese, und die Mannschaft und Trainer runtermacht, frag ich mich, ob ihr Fans des FC Bayern seit, oder möchte gern Mitläufer, die von höchsten Tönen sprechen wenn die Mannschaft gewonnen hat, und sie zerreißt, wenn sie verloren haben. Das man sich über dieses Spiel ärgert, und seinen Unmut rausröpst ok, aber nicht so ihr verwöhnten Möchtegern Fans.

Bayern wird sehr schlecht geführt, im Durchschnitt bleibt ein Trainer keine zwei Jahre, wir geben ihm aber einen 5 Jahres Vertrag ohne das er sich bewiesen hat. Omg
Das kann man mit Trainern wie Pep oder Klopp machen, aber Nagelsmann??
Sorry aber sehr fragwürdig

Jeder Trainer der nach H.Flick kommt wird mit seinem Erfolg von 6 Titel gemessen und das wird kein Trainer mehr erreichen egal ob Klopp Guardiola oder sonst wer.JN sollte man Zeit einräumen und wer bitte schön sollte nach ihm kommen? ??Alle gute Trainer haben Verträge oder nehmen sich eine Auszeit.Die Mannschaft ist in der Breite nicht mehr so gut wie früher,es wird noch den oder anderen Umbruch in der nächsten Zeit geben müssen soviel ist klar.Auch ein Star Trainer ist jedesmal in der CL gescheitert und alle gegen spanische Clubs.Aber egal welcher Trainer die Verantwortung beim FC B trägt,bevor die Spieler nur an mehr Kohle denken sollen die ersteinmal die Leistung auf dem Platz abrufen ,sonst sind die für mich keinen Pfifferling mehr Wert.Es ist schon für mich eine Schande wie einfallslos die gespielt haben ohne Konzept und wie toll der Trainer vom Provinzclub seine Mannschaft gegenüber Bayern eingestellt hat,Respekt.In 2 Spielen hat Bayern die Tormaschine nur 1 Treffer erzielt.Die sind verdient weiter und wir raus……

Wenn ich hier so einige Kommentare lese kann man von einigen Leuten an der Intelligenz zweifeln. Wenn Nagelsmann seine Mannschaft auf das Spiel vorbereitet und einige Luftpumpen wie Müller und Lewandowski das nicht auf die Kette bekommen dann ist immer der Trainer Schuld. Wenn man Chancen wie der Holzfuss Müller vergibt kann auch der BESTE TRAINER der Welt nichts machen. Nagelsmann wird daraus lernen wen er vertrauen kann. Und Lewandowski so schnell wie möglich verkaufen ( Barcelona) damit man noch Geld bekommt und 25 Millionen Gehalt einsparen kann.

Kannst du mir die idee von Nagelsmann erklären? Wenn du den Fehler Beim Team siehst scheint dir das System ja bekannt zu sein.

Es liegt doch auf der Hand,woran die gescheitert sind.
Brazzo noch da , keine klares System unter Nagelsmann.
Ohne Brazzo wäre Flick , Alaba und Süle noch da.
Und natürlich der nötige Erfolg.
Aber nein , dieser Verein muss den Erfolg Kaufen , Egal ob Trainer oder Spieler.
Aber die fetten Jahre , scheinen wohl langsam vorbei zu sein.
Der ganze deutsche Fussball ist schlechter geworden.

Spielt Süle schon woanders.
Hab ich gar nicht gemerkt das es schon weg ist.
Ich hbe gedacht er ist verletzt