FC Bayern News

Entscheidung wohl gefallen: Ulreich bleibt ein weiteres Jahr beim FC Bayern

Sven Ulreich
Foto: Getty Images

Aufgrund der Tatsache, dass Alexander Nübel noch ein weiteres Jahr nach Monaco ausgeliehen ist, stellt sich für den FC Bayern die Frage, wer Manuel Neuer in der kommenden Saison als Nummer zwei begleiten soll. Der aktuelle Ersatztorwart Sven Ulreich ist schließlich nur bis 2022 an die Münchner gebunden.



Sven Ulreich hat in der laufenden Spielzeit acht Spiele für den FC Bayern absolviert und dabei gezeigt, dass er Manuel Neuer verlässlich und souverän vertreten kann. Dies veranlasst den Klub offenbar nun auch zur Entscheidung, mit dem Routinier weiterzumachen. Angaben der „Sportbild“ zufolge geht die Tendenz klar dazu hin, den Vertrag mit dem 33-Jährigen um ein weiteres Jahr zu verlängern.

Ulreich die perfekte Nummer zwei: Torwart-Neuzugang ergibt keinen Sinn

Überraschend wäre dies mit Sicherheit nicht. Ulreich fügt sich gut ins Mannschaftsgefüge ein, kennt seine Rolle als Neuer-Vertreter und hat auch keine Probleme mit dieser. Zwar ist der frühere VfB-Keeper sicherlich kein Keeper, den man hinter Neuer als zukünftige Nummer eins aufbaut, jedoch hat man dies auch gar nicht nötig. Die Zukunftshoffnung Alexander Nübel ist schließlich beim AS Monaco in guten Händen, selbst wenn unklar ist, ob er jemals als Neuer-Nachfolger infrage kommt.

Solange Nübel vertraglich gebunden ist, macht es aber keinen Sinn einen weiteren Keeper zu holen, der vertraglich bis über 2023 hinaus an die Münchner gebunden wird. Dies gilt sowohl für einen Torwart-Youngster, als auch beispielsweise für Stefan Ortega, der häufiger mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht wurde. Mit Ulreich an Bord hat man definitiv am wenigsten Unruhe.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Hat man den Transferpoker um Ortega etwa auch verloren?

Man will Neuer einfach keinen Druck machen. Am Ende jammert er noch wegen Konkurrenz.

Top-Top Kerle. Nie geklagt, war immer da.

hat der im FCB Dress schon mal zu Null gespielt? Und sein Charakter wenn man an der Säbener ist, ist mehr als grauenhaft.

Richtig. Man kann auch wie PSG zwei Sau teure Weltklasse-Keeper holen, damit man stets Zoff in der Bude hat.

So ein Quatsch – „man hat mit Ullreich mehr Ruhe“. Kahn hat doch noch getönt das es ihm zu ruhig ist und Reibung gut wäre! Ullreich war im ersten Rückrundenspiel gegen Gladbach was man Zuhause 1:2 verloren hat, alles andere als überzeugend. Zudem läuft seine Zeit m. E. eher ab.
Gut wäre wenn man Ortega ablösefrei geholt hätte und ihn dann auch durchs Training mit Neuer so aufbaut, das er Nachfolger wird! Das würde Sinn machen. Irgendwie hat das Management keinen Plan. Es wird weiter gewurschtelt.

Das will Neuer doch nicht!!! Wenn der bis 25 durch spielen will, haben wir wieder ein Torwartproblem… oder?

Mann soll Leute gehen lassen. Wenn Sie Fußball als Sport nicht mehr sehen. Keine Millionen für Fehleinkäufe. Oder Brazzo seine Scheiß 3 Liga Spieler. Bayern sollte so blöd wie sich das anhört einen Mann wie Arien Robben oder Franck Ribery die sich mit dem FC Bayerm identifizieren und diesen Verein lieben verstärken.
Was haben wir alles mit diesen Jungs gewonnnen. ALLES !!!!!!!!!!!!!!!?