FC Bayern News

Matthäus bringt Eberl beim FC Bayern ins Gespräch: „Man kann nichts ausschließen“

Max Eberl
Foto: Getty Images

In seiner wöchentlichen Kolumne bei „Sky“ kommt Bayern-Legende Lothar Matthäus auf die aktuelle Situation beim deutschen Rekordmeister zu sprechen. Sein Fazit: Die Bayern bleiben unter ihren Ansprüchen – kann Max Eberl den Münchnern weiterhelfen?



Die Bayern sind auf dem besten Weg, die zehnte Meisterschaft in Folge einzutüten. Schon am kommenden Samstag gegen Borussia Dortmund kann Julian Nagelsmann mit einem Unentschieden seinen ersten Titel mit dem FCB gewinnen. Lothar Matthäus fasst Nagelsmanns erste Saison folgendermaßen zusammen: „Der extrem talentierte, aber immer noch sehr junge Trainer Julian Nagelsmann kann am Ende mit 84 Punkten und circa 100 Toren seinen ersten großen Titel feiern. Auch das sind Werte, die so erstmal erreicht werden müssen.“

Jedoch stellt die Bayern-Legende fest, „dass in dieser Mannschaft zu wenig Bayern-DNA vorhanden ist.“ In dem Zusammenhang kommt der 61-Jährige auf die Position von Hasan Salihamidzic zu sprechen: „Er ist ein äußerst fleißiger und akribischer Arbeiter, der den FC Bayern im Herzen trägt und täglich alles gibt.“

Matthäus: „Man kann nicht ausschließen, dass über Max Eberl diskutiert wird“

Jedoch stellt Matthäus auch die getätigten Transfers von Brazzo infrage und kritisiert: „Aber er ist eben auch für einige teure Transfers verantwortlich, die nicht wirklich funktioniert haben. Und wenn der sportliche Erfolg so ausbleibt, wie in dieser Saison, dann ist es ganz normal, dass der Sport-Vorstand mit in der Verantwortung ist.“

Welche Schlüsse könnten die Bayern also ziehen? Matthäus ist sich sicher, dass man „nichts ausschließen“ kann und erwähnt in dem Zusammenhang Max Eberl: „Auch nicht, dass über Max Eberl als Kandidat diskutiert wird. Wie sich das auf das Image von Max auswirken würde, wenn er ein paar Monate nach dem Rücktritt in Gladbach den anstrengenden Job beim FC Bayern übernimmt, ist eine andere Frage. Nochmal: Ich als Bayern-Fan möchte, dass dieser Verein jedes Jahr so viele Titel wie möglich gewinnt.“

Dass Eberl tatsächlich an die Isar zurückkehrt, ist nach aktuellem Stand unwahrscheinlich. Nach seinem emotionalen Abschied bei Borussia Mönchengladbach hat er sich eine Auszeit verdient, weshalb er sich aller Voraussicht nach nicht für das Rampenlicht bei den Bayern entscheiden wird.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
29 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Schade , würde es gerne sehen

Ich auch !!!

Das wäre zu schön um wahr zu sein. Und ein win – win für beide Seiten. Vielleicht in einem Jahr, dann endet Brazzos Vertrag und Eberl hatte eine Auszeit.

Wäre auch schön !

Aber nicht Eberl zusätzlich zu Brazzo, sondern für ihn.

Natürlich für ihn !!!

Definitiv ein Macher…
Hoffe, es kommt irgendwann dazu… Natürlich vorausgesetzt Eberl ist wieder genesen und fit.
Im diesem Sinne: Gute Besserung.

Dem schließe ich mich an !!!

Auf jeden Fall, wäre ich auch der Meinung,Brazzo nächstes Jahr raus,und Eberle rein

Wäre sinnvoll!

Für mich eine sehr gute Lösung…, denn vor Brazzos Verpflichtung habe ich schon auf Max Eberl gehofft….
Der passt auch perfekt in die Talentdichtung im eigenen Lager…., da gibt es auch Fohlen…

Genau richtig !!!

Wäre auch ein Symphatieträger, abgesehen von seinem fachlichen Know How. Also in jeder Hinsicht das vollkommene Gegenteil von Brazzo.

Und ihn kannst du auch bei Interviews vor eine Kamera stellen…

Eberl ist ein sympathischer Mann, aber auch kein unfehlbarer Manager.
Die von ihm zusammengestellte Mannschaft ist z.Zt. auf Platz 11 und verliert schon
den zweiten Trainer innerhalb weniger Monate ( Rose wollte weg, Hütter muß weg).

Meine Rede, schon seit Wochen.

Eberl hat ein Burnout und im Sommer nicht einsatzfähig. Der stress bei BMG ist ein laues Lüftchen verglichen zu bei FCB. Also nein. Hassan würde gerne mehr,darf aber nicht, wegen den finanziellen Rahmen. Das einzige was er falsch macht ist die Aussenwirkung. Er muss medial präsent sein und es nicht Nagelsmann überlassen.

Also ich denke schon auch das HS das Beste für den FC Bayern möchte. Alles andere ist ja auch absurd. Und klar, wenn er genug Geld zur Verfügung hätte, ann würdde er mit Sicherheit Haaland verpflichten oder hätte das auch bei Havertz schon gemacht.

Die Kunst ist sicher jetzt in dieser Situation die richtigen Entscheidungen zu treffen. Und fraglich ist es schon, warum Dortmund es schafft immer wieder Spieler wie Mykkytarian,Lewandowski, Aubameyang, Dembele, Sancho, Haaland, Bellingham zu sichten und zu verpflichten und dann auch noch sehr teuer zu verlaufen und der FC Bayern schafft das nicht? Bei Leipzig läuft das ja auch schon sehr ähnlich mit Keita, Werner, Upamecano, Konate. Also beim FC Bayern läuft da krass was schief!

Unbedingt mit Brazzo fünf Jahre verlängern 😜

Er steht leider bei BMG noch unter Vertrag ich kann mir nicht vorstellen das sie ihn so einfach gehen lassen oder Brazzo kauft ihn raus wie Nagelsmann (ist Satire meiner seits) er wäre eine Lösung weil er hat das Bayern Gen aber ist er den Druck des Fc Bayern auch gewachsen obwohl schlimmer kann es nimmer werden als Mensch ist er super

der ist jetzt in gladbach schon zusammengebrochen, wie will er denn dann den druck in münchen aushalten, de rum ein vielfaches stärker ist.

lol, der ist ja schon in gladbach zusammengebrochen, wie will der den druck in münchen aushalten.

Ich fände es groß fahrlässig wenn nicht über Max Eberl diskutiert würde

Finde ich genau so, er hatte ja den großen Anteil daran als BMG am Boden war sie mit seinem dazu tun in die Champions Lig zu führen man war ja nicht dabei was im letzten Jahr beim BMG abgelaufen ist. Wenn man sich die Pressekonferenz wie er seinen Ausstieg bekannt gab die Reaktion des Präsidenten vom BMG war ja von Arroganz nicht zu überbieten.

Zweifelsfrei die beste und vor allem eine zwingend nötige Maßnahme….. Brazzo und Kahn mit sofortiger Wirkung freistellen.
Eberl und Kalle….
So lange bis Eberl fit für das etwas andere Aufgabengebiet vom FC Bayern ist.
Kahn kann auch durch nen anderen ersetzt werden.
Kalle hat dann ja mindestens 1 Jahr Zeit, um einen neuen einzuarbeiten.
Dieser sollte aber nicht zwingend mit der Fernbedienung vom Tegernsee aus zu bedienen sein.

Brazzo sollte sofort gehen, nächste Saison wird noch schwerer. Er hat die beste Vereinsmannschaft letztes Jahr schon entzwei. Und brazzo trägt Bayern nicht im Herzen.

Ich glaube schon dass er Bayern im Herzen trägt. Dennoch ist er nicht geeignet. Hoeneß hatte ihn eigentlich als Aufpasser für Ancelotti installiert. In der Wirtschaft kämpfst du im Idealfall auch für deinen Chef. Das haben viele beim empathischen Uli getan. Für Brazzo kämpft keiner…Flick, Gerland, Klose, Alaba, Boateng, Süle. Stell dir vor du bist der eloquente Nagelsmann und Brazzo ist dein Chef…

Ja das wäre gut mit Eberl dann würde es vielleicht wieder zum Mir san Mir kommen und nicht wie Mir san Franzosen wie unter Brazzo es ist für ein Wechsel höchste Zeit

Kann mich was Salihanldzic betrifft,nur anschließen. Er könnte ja in anderer Funktion dem Verein erhalten bleiben wo er besser aufgehoben ist,er sich zielgerichteter einbringen kann.Und alle bewähren noch so ihr Gesicht.
Auch Max Eberl hält ich für weit aus mehr für diese Position geeignet,wäre glaub ich der richtige,er hat ja auch Bayernvergangenheit.
Nur das Wichtigste und an aller erster Stelle steht die Gesundheit von Max Eberl,er muß sich erst komplett erholen.Dafür wünsch ich ihm nur das Allerbeste. Aus dem Rücktritt und der Pressekonverrenz von Max Eberl müden alle im Fußball endlich und entscheidend was gelernt haben,und das ist die Gesundheit steht an Allererster Stelle,das muß einfach selbstverständlich sein.
Weil in der Vergangenheit hat das bis her nicht ausreichend geklappt,trotz Burnouts von Spieletn,Trainern,anderen Beteiligten mit Gesundheitlichen Folgen,oder sogar einem extrem tragischen Fall wie bei Robert Enke.
Es sind schon alle Beteiligten von Verband,Vereinen gefordert die Vorrausswtzungen dafür zu schaffen, und das zeitnah,gezielt und sinnvoll!!
Nicht das es so kommt wie in der Wirtschaft für einen nicht unerheblichen Teil von Arbeitnehmern,die zwischen den Zeilen unter Druck gesetzt werden,obwohl sie durch diverse Begleitumstände durch die Arbeit gesundheitliche Einschränkunken haben,sogar indirekt und verblümt vermuliert über zB den Betriebsarzt…!!Und das,obwohl die Untermehmen,alle Arbeitgeber Gesetzlich dazu verpflichtet Gesundheitlichen Schaden von ihren Arbeitmehmern fernzuhalten,die gesundheitliche Unversehrheit ihrer Arbeitnehmer zu bewahren.Das Fehlverhalten machen gannz sicher nicht alle,aber die Fachrehaklinlken sind seit Jahren voll,besonders die mit Phychosomatik,die haben relativ lange Wartelisten.Sowas kommt nicht von ungefähr…
Also sollten im Fußball die selben großen,und auch kleinen, Fehlet gemacht werden!!
Das geht auch uns Fans an,die, die ins Stadion gehen.Man sollte nicht unbedingt jedes Schimpfwort aus der untersten Schublade aus vollem Hslse brüllen, und irgendwelche Gegenstände wor Bierbecher,Fahnenstangen,Feuerzeuge und was da noch so fliegt auf die da unten Beteiligten geht absolut nicht.Welcher halbwegs normale Mensch schmeißt da was runter..!?!Man konnte es oft genug beobachten was da in nicht wenigen Spielen so passiert. Und das,obwohl die Fans so lange wegen Corona nicht ins Stadion konnten.Mab könnte meinen einige wenige wissen es nicht zu schätzen,das man endlich wieder ins Stadion kann.Haben wohl Nachholbedarf…?!Und in der Zeit wos nicht ins Stadion ging nichts(dazu) gelernt!Zudem ist das aus der Menge raus absolut feige!!Trotz aller zusätzlicher Kammeratechnik sollten sich die wahren Fans eventuell überlegen diese Einzelnen Nichtfans,Feiglinge,Körperverletzer einfach mal zu melden. Das wäre sicher für alle sicher nicht das verkehrteste – für alle Beteiligten da unten,die vernünftigen Zuschauer,Besucher und die wahren Fans und auch für den gesamten Fußball. Denken wir alle doch mal darüber nach…,
allen wahren Fußballfans und wirklichen Fußballfreunden weiterhin viel Spaß und viel Freude an diesem so tollen Spiel,das uns alle so begeistert…!!!😉😀🙂