Bundesliga

Historischer Titelgewinn: Bayern gewinnt Topspiel gegen den BVB und ist Deutscher Meister 2022!

FC Bayern
Foto: IMAGO

The same procedure as every year! Der FC Bayern ist zum zehnten Mal in Folge und zum insgesamt 32. Mal deutscher Meister. Die Münchner haben sich mit einem 3:1-Heimsieg gegen Borussia Dortmund vorzeitig die Meisterschale in der Saison 2021/22 gesichert und damit zeitgleich Fußballgeschichte in Europa geschrieben.



Der FC Bayern hat wieder einmal Historisches vollbracht: Mit einem 3:1-Erfolg gegen Borussia Dortmund haben sich die Münchner am Samstagabend die 32. Meisterschaft der Vereinsgeschichte gesichert. Zudem ist es die zehnte Meisterschaft in Folge. Dieses Kunststück hat bis dato noch keine andere Mannschaft in Europas Top-Ligen geschafft. Bis dato hielten Juventus Turin und der FCB gemeinsam den Rekord mit neun Titelerfolgen in Serie. Der deutsche Rekordmeister ist nun alleiniger Rekordhalter.

Interessant ist zudem: Die Bayern haben sich zum ersten Mal mit einem Sieg gegen den Dauerrivalen Dortmund die Meisterschale gesichert. Für Julian Nagelsmann ist es zudem der erste große Titel als Cheftrainer. Der 34-Jährige hat damit auf Anhieb die Deutsche Meisterschaft mit den Münchnern gewonnen.

Sane und Süle zunächst auf der Bank

Nagelsmann wechselte nach dem 3:0 in Bielefeld nur zweimal: Lucas Hernandez und Kingsley Coman rückten für Tanguy Nianzou und Marcel Sabitzer (beide Bank) in die erste Elf. Zudem verzichtete der FCB-Coach auf Niklas Süle und Leroy Sane, die zunächst auf der Ersatzbank Platz nehmen mussten.

Gnabry bringt Bayern mit Traumtor früh in Führung

FC Bayern vs. BVB
Foto: Getty Images

Wie bereits im Vorfeld der Partie vermutet wurde, präsentierte sich der BVB sehr mutig und lief die Münchner tief in der eigenen Hälfte an. Teilweise pressten die Gäste mit bis zu sechs Spielern gleichzeitig. Die Bayern zeigten sich jedoch sehr ballsicher und ließen sich nicht aus dem Konzept bringen.

Nach einer ausgeglichen Anfangsphase, ohne wirklichen Torchancen, gingen die Roten in der 15. Minute mit der ersten richtigen Gelegenheit mit 1:0 in Führung. Nach einer Ecke von Joshua Kimmich, legte Thomas Müller den Ball per Kopf auf Serge Gnabry ab, der sich den Ball selbst mit dem Knie zurechtlegte und per Volleyabnahme aus knapp 16 Metern einen Treffer aus der Kategorie Traumtor erzielte.

In der 30. war Gnabry erneut zur Stelle und erzielte das vermeintliche 2:0. Der Treffer wurde jedoch aufgrund einer hauchdünnen Abseitsstellung vom VAR annulliert. Knapp vier Minuten später war es dann jedoch so weit: Nach einem Fehler von Zagadou im Spielaufbau eroberte Kimmich den Ball, der bei Müller landete und direkt auf Robert Lewandowski weitergespielt wurde. Der Pole hatte keine Mühe alleine vor Hitz auf 2:0 zu erhöhen.

Für den FIFA-Weltfußballer war es der 27 Treffer im 26 Spiel gegen seine Ex-Klub. Mit der komfortablen Bayern-Führung ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Can verkürzt, Musiala sorgt für die Vorentscheidung

Jamal Musiala
Foto: Getty Images

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Bayern keinen guten Start. Nach einem ungestümen Einsteigen von Kimmich an Marco Reus im eigenen Strafraum entschied Schiedsrichter Siebert auf Strafstoß für den BVB. Emre Can behielt in der 52. die Nerven und verkürzte auf 1:2.

Auch im Nachgang blieben die Gäste brandgefährlich. Neuer musste in der 54. gegen Reus klären. Nur wenige Sekunden entschärfte Lucas Hernandez mit einer Grätsche gegen Reus eine brenzliche Situation im Bayern-Strafraum.

Ab der 60. übernahmen die Bayern erneut die Spielkontrolle. Lewandowski hatte in der 69. die große Chance seinen zweiten Treffer des Spiels zu erzielen, der Pole scheiterte aber aus kurzer Distanz am starken Hitz im Tor des BVB. In der 83. sorgte Jamal Musiala dann jedoch für die Vorentscheidung in der Partie. Der eingewechselte Youngster erhöhte auf 3:1 und sicherten den Münchner damit den Sieg. Am Ende blieb es beim 3:1 für den FC Bayern.

Für die Bayern geht es nach dem vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft kommende Woche in Mainz weiter.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Alles andere als die 10te Meisterschaft in Folge wäre für mich eine riesen Enttäuschung gewesen😜😂👍

Last edited 2 Monate zuvor by Riegel thomas

Zum 10 mal hintereinander Meister!
Wo bleiben die Hater mit ihren Fach Kommentaren?