FC Bayern News

Bayern-Abschied im Sommer? Zahavi möchte Wechselfreigabe für Lewandowski

Robert Lewandowski
Foto: Getty Images

Verlässt Robert Lewandowski den FC Bayern am Ende der Saison? Diese Frage kann derzeit kaum jemand seriös beantworten. Auch wenn die Münchner den Vertrag des Top-Torjägers verlängern möchten, scheint ein Abschied im Sommer nicht ausgeschlossen zu sein. Aktuellen Medienberichten zufolge forciert Lewandowski-Berater Pini Zahavi eine Wechselfreigabe für den 33-jährigen Stürmer.



Der Vertragspoker zwischen Robert Lewandowski und den FC Bayern geht in die heiße Phase. Nachdem beide Seiten zuletzt angekündigt haben, dass es bald zu konkreten Gespräche kommen wird, ist es nun so weit. Wie die „tz“ enthüllt hat, weilt Lewandowski-Berater Pini Zahavi seit Mittwoch in München um sich mit den Bayern-Bossen über die Zukunft des Stürmers auszutauschen. Vieles deutet darauf hin, dass die Gespräche nicht unbedingt harmonisch verlaufen werden.

Enttäuschter Lewandowski kann sich einen Wechsel gut vorstellen

Wie die „Sport BILD“ berichtet, sind die Fronten zwischen den Bayern und der Spielerseite verhärtet. So soll der 33-jährige Pole enttäuscht sein von der Hinhalte-Taktik der Münchner. Dieser war bereits vergangenen Herbst bereit über eine Vertragsverlängerung zu sprechen, die Bayern-Bosse reagierten damals aber nicht. Auch die anhaltenden Gerüchte rund um Erling Haaland sorgen für Frust bei Lewandowski. Laut der „Sport BILD“ haben diese Umstände dazu geführt, dass sich der Stürmer mittlerweile einen Wechsel gut vorstellen kann. Das Blatt beruft sich dabei auf Informationen aus dem Umfeld des Spielers.

Interessant ist zudem: Nach „Sport BILD“-Informationen rechnen die Bayern damit, dass Zahavi in den Gesprächen den Lewandowski-Frust offen ansprechen wird und aktiv einen Wechsel im Sommer ins Gespräch bringt. Der Israeli soll im Hintergrund bereits mit mehreren Klubs informelle Gespräche geführt haben. Vor allem der FC Barcelona hat großes Interesse an dem polnischen Nationalspieler.

Bayern sind bereit Lewandowski ablösefrei zu verlieren

Einen vorzeitigen Abschied von der Säbener Straße schließen die Bayern jedoch aus. Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat dies zuletzt bei „Sky90″ deutlich gemacht: „Ich schließe es definitiv aus, dass Lewandowski den Verein im Sommer verlässt.“

Demnach ist der FCB bereit mit dem Polen ohne Verlängerung in sein letztes Vertragsjahr zu gehen und diesen im Sommer 2023 ablösefrei zu verlieren. Genau dieses Szenario möchte die Spielerseite unbedingt verhindern. Grund: Lewandowski wird im Sommer 2023 bereits 35 Jahre alt und dürfte deutlich mehr Probleme haben einen letzten großen Vertrag zu erhalten.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
42 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Und tschüss

Das gequatschte um Lewandowsik geht einem langsam auf die Nerven, soll er doch abhauen wenn er den Hals nicht voll kriegt.Es gibt auch andere gute Stürmer die sehr gut sind .

Das ganze Gequatsche wer kommt und wer geht geht einem auf den Sack Bis jetzt hat der FC. Bayern noch nichts erreicht weder bei Verkäufen, noch bei Neuverpflichtungen. Befürchte das bleibt auch so, oder man findet noch den einen oder anderen Spieler in der Englichen 2. Liga.

Und davon gibt es nicht wenige und die sind auch billiger!

Die guten sind alle unter Vertrag

Und tschüss Lewa
Holla Nunez

Brazzo ist clever aber ob das gut geht ist eine andere Sache .
Lieber Lewi bis 2025 oder länger da lassen und Zirksee länger verleihen und dann ihn holen

Da hat aber einer die Rechnung ohne Zirkzee gemacht, wie? Auf Bayern München hat der gar keinen Bock mehr.

Clever?😳

Die Forderung zeigt klar , dass der Spieler auch Befürchtungen hat an Qualität zu verlieren- sonst würde er ja den ablösefreien Wechsel wie Alaba forcieren um sein Handgeld zu steigern.

Findet man guten Ersatz sollte man ihn gehen lassen.

Wieso? Er kriegt auf jeden Fall 2023 mehr Handgeld als wenn er jetzt geht…

Wenn ihn dann noch jemand das zahlt was er jetzt verlangt.

Nicht abgeben auf keinem fall.mia san mía .Punkt.
Scheiss zahavi soll verlieren.
Mit bayern ist nicht zu spaßen.
Auch wenn kein geld kommt kein Problem er wird nie 25 míos nachstes jahr an gehalt bekommen er ist nicht Ronaldo

Na klar ! Er ist nicht Ronaldo!
Er ist eben Lewandowski!

Ist doch schön wenn man die Trümpfe in der Hand hält von Seiten des FC Bayern.

Während andere Vereine einknicken.

Man sollte ihn gehen lassen! Er hat alles für den Klub gegeben und alles gewonnen. Sein Traum und Karrierehöhepunkt war zwar und sollte eigentlich Real Madrid sein, aber wenn es jetzt der FC Barcelona sein soll…, dann soll es eben so sein. Der FC Bayern würde jetzt wirklich Größe zeigen, wenn RL die Freigabe, natürlich gegen eine marktgerechte Ablöse, erhalten würde.

Auch wenn er unendlich viel Anteil an den Erfolgen hat, sollte man ihn im Sommer 2022 ziehen lassen, damit nicht der nächste Spieler ablösefrei den Verein verlässt. Was aktuell in der Führungsetage an der Säbener Straße abgeht, ist für viele Fans nicht mehr nachvollziehbar. Irgendwie hat man den Eindruck, dass Brazzo und Olli Kahn mit/in Ihren Positionen überfordert sind. Nicht wenige wünschen sich die Zeiten mit KHR und UH zurück… Wenn das so weitergeht, werde ich meine Mitgliedschaft kündigen und zum SC Freiburg wechseln.

Adios und viele Grüße an Streich

Wenn ich lese wer alles gehen will oder könnte dann spielen wir nächstes Jahr mit der 2 Mannschaft wäre die Chance für bvb mal wieder Meister zu werden 😂😂😂😜

Geh lieber heute als morgen zu den unsympatischen die Punkte klauen wollen und tschüss

Dann bist du kein Bayern Fan, was hat die Mitgliedschaft mit der Lewandowski geschichte zu tun!

Wenn Lewandowski gehen will soll man ihn gehen lassen aber nur für 80 Millionen ansonsten soll er bis zum Vertragsende bleiben. Ohne wenn und aber. Basta.

Ich bin zwar absoluter Bayern Fan. Aber auch mal Spielerseite sehen. Er hat mit Bayern alles gewonnen was es zu gewinnen gibt. Jetzt möchte er mit 33 nochmal ein neues Abenteuer. Akzeptieren, gehen lassen, schöne Ablöse so 60 Mio und einen neuen holen. Mia san mia

Er hätte sich doch diese Sache im derzeit gültigen Vertrag reinschreiben lassen können!

Witzig ist in diesem Fall folgendes :
Während sonst Spieler die Macht haben, wenn es in ein letztes Vertragsjahr geht ( Schacher, Schacher), sitzt der FC Bayern das locker aus und dem Spieler rennt die Zeit weg. Merke : Beisse nicht die Hand, die Dich jahrelang gefüttert hat. Ich finde das richtig Klasse. Wenn ordentlich gezahlt wird, dann lasst ihn bloß laufen und holt jemanden, der gerne beim FC Bayern sein will.

Das wird wenn, ein fürchterlicher PHYRRUSSIEG!
Und das noch durch Arroganz herbeigeführt!
Lewa wollte im Oktober gerne verlängern; man hat ihn ignoriert!
Jetzt wird er höchstwahrscheinlich gehen! Man verarscht weder ihn noch Zahavi!
Und dieser Schuß geht so nach hinten los wie nur möglich!
Man hat niemanden im Angebot mit dieser Klasse und schon gar nicht bei den FCB ABLÖSE-und GEHALTSVORSTELLUNGEN!
Selbst bei den beiden von RBL -NKUNKU und SILVA- sind die Ablösen bei ca 75 M jeweils!
Na dann viel Spaß!
Hochmut kommt vor dem Fall!

Der FCB wird qualitativ immer weiter abgewickelt! Seit 2 Jahren verlieren wir kontinuierlich an Qualität!
Anstatt mal Kohle -richtig Kohle- auf den Tusch zu legen und zu investieren glaubt man, daß man den TOP 4, zu denen wir lange nicht mehr gehören, Paroli bieten zu können!
Madness takes it’s toll!

Das haben die aroganten herren kahn und Hassan. Mit ihrer hinhalte taktik. Besser die beiden gehen als lewi

Wie gesagt, hier ist wohl nicht klar wer der Boss ist.
Der große FCB sollte Zahavi das Köpfchen waschen.
Für wieviel € wurde CR7 von den Königlichen auf die Insel verkauft?
Hatte Mendes die CR7 Sache nicht damals von Zahavi übernommen?!
Für 80-100 Mio Transfererlös erhält Lewy die Freigabe.
Perez hätte Zahavi die Sache schon ganz klar erklärt.

Reisende soll man nicht halten und Sane kann auch gleich mit gehen der sowieso total überschätzt wird

Zahavi ist denen haushoch überlegen; alleine schon wegen der ihm fehlenden FCB Arroganz! Aber nicht limitiert damit!

Doch dieser Zahavi ist limitiert, indem er nur daran denkt sich die eigenen Taschen zu füllen, solche Vögel gehören weggeschlossen.

Lewa ist ein zu intelligenter Mensch um nicht zu ahnen was in Zukunft mit Bayern wird ,und wohin die Reise geht.Liebend gerne würden auch andere Spieler ihm folgen.Hr.Kahn wird wohl 7 Spieler verlieren,und stattdessen evtl.3 Neue bekommen,und der Rest wird von Nagelsmann aus div.Nahwuchsmannschaften aufgefüllt werden.

Hat lewandowski schon mal im Halbfinale oder einem Finale getroffen?
Bin kein Fan von Ronaldo oder Messi aber die haben halt ihre Tore in wichtigen Spielen geschossen.
Entweder für 80+Millionen verkaufen oder behalten. Soll er doch mit 35 Jahren Ablösefrei gehen, wen juckts??!!
Hauptsache dieser alte Geldgeile Sack Zahavi bekommt nicht das was er will und wird von lewandowski fürs nichts tun bezahlt. War sehr clever von lewandowski zu diesem Berater vor Jahren zu wechseln 😂

Größe zeigen… Auf kein Geschachere einlassen… Rot weisses Preisschild mit 50 Mio um den Hals und keine einzige Sekunde mit dem Piranha diskutieren. Keinen Termin… Vertragsangebot schriftlich übergeben mit 21 Tagen Bedenkzeit….
Keine Antwort, oder Ablehnung bedeutet 1 Jahr gut gepolsterte Tribüne. Mal schauen wie Herr Piranha und Lewy auf das Angebot reagieren.
Brazzo hat schon soviel Kohle sinnlos in den Kamin gesteckt, dass es inzwischen auch egal ist, was jetzt noch bei Lewy verbrennt wird.
Dann muss und solls halt so sein.
Nur erpressen lassen muss man sich weder vom Berater, noch von einem Spieler.
Wehe Bayern wäre den Vertragsbedingungen nicht nachgekommen…. Da hätte ich die beide sehen wollen…. Der Zirkus wäre heftig gewesen. Mir tut es wirklich sehr leid, wenn unsere Tormaschine uns verlassen würde, doch jedes Spielchen hat auch mal ein Ende.

Bitte Lewa, verlasse diesen amateurhaft geführten Verein. Dann wird die Liga wieder spannend und Ehre wird dir woanders gebührt.

Viele Grüße an Dortmund

Würde man Gerd Müller genauso behandeln?

Gerd hat per Handschlag seine Verträge klar gemacht.
Diese Berater sind Gift für den Fußball ⚽️

Lewa will weg, das will er eigentlich schon seit 2016, ständig das Gejammer und die bleidigten Sprüche. Bei Vertragsverhandlungen will er möglichst lange Laufzeit um sich finanziell abzusichern. Kaum ist der Vertrag unterschrieben, ist er dann wechselwillig, und wenn er kein. Angebot bekommt, dann kassiert er eben weiter beim FCB ab. Lewa ist hier nie heimisch geworden, trotz seiner unglaublich vielen Tore ist er nicht besonders beliebt bei den Fans.

Und dieser Geldhai Zahavi kann sich dann die Taschen nicht noch praller füllen.
Mit solch einem Pack würde ich mich niemals an einen Tisch setzen und Lewandowski tut immer so weltmännisch, aber den Hintern in der Hose und sich selber an den Verhandlungstisch zusetzen hat er nicht, dafür benötigt er eine Amme.

sofort verkaufen. einen jungen spieler verpflichten