FC Bayern News

Mehr Geld für Brazzo? Bayern-Bosse entscheiden Anfang Mai über das Transferbudget

Hasan Salihamidzic
Foto: IMAGO

Julian Nagelsmann hat zuletzt mehrfach betont, dass der aktuelle Bayern-Kader personell verstärkt werden muss. Der 34-Jährige macht kein Hehl daraus, dass er sich im Sommer neue Spieler wünscht. Wie viele Neuzugänge es tatsächlich werden hängt maßgeblich davon ab, wie viel Geld der Rekordmeister in die Hand nimmt. Aktuellen Medienberichten zufolge werden die Bayern-Bosse Anfang Mai final über das Sommer-Transferbudget entscheiden.



Dem Vernehmen nach wünscht sich Nagelsmann neben einem neuen Rechtsverteidiger auch einen Süle-Nachfolger für die Innenverteidigung und einen neuen Mittelfelfspieler. Zudem ist vollkommen offen ob und wie es mit Serge Gnabry und Robert Lewandowski nach der laufenden Saison an der Isar weitergeht. Mit beiden laufen die Vertragsgespräche sehr stockend, in beiden Fällen könnte es im Sommer jedoch zu einem vorzeitigen Abschied kommen.

Bayern scheuen das finanzielle Risiko

Auch wenn der eigene Trainer und die Fans auf Neuzugänge hoffen, haben die Verantwortlichen zuletzt immer wieder deutlich gemacht, dass man kein „zu hohes finanzielles Risiko“ eingehen möchte. Ein Transfer-Wettbieten gegen investorengeführte Klubs schließt man kategorisch aus. Klubchef Oliver Kahn und Chefkaderplaner Hasan Salihamidzic setzen demnach auf „kreative Lösungen“. Heißt im Klartext: Wenn neue Spieler kommen, dann idealerweise ablösefrei. Zudem möchte man vermehrt auf die Entwicklung eigener Campus-Talente setzen.

Das enttäuschende Aus in der Champions League könnte dennoch dazu führen, dass man den eigenen Corona-Sparkurs unter Umständen etwas lockert. Wie die „Sport BILD“ berichtet, soll am 9. Mai, im Rahmen einer Aufsichtsratssitzung, das Sommer-Transferbudget besprochen und final beschlossen werden. Es ist somit keinesfalls ausgeschlossen, dass die Bayern neben Noussair Mazraoui und Ryan Gravenberch in der kommenden Wechselperiode nochmals aktiv werden auf dem Transfermarkt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
38 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Aber dann beim Haaland Transfer mitmischen wollen, wo es um ca. 150 Mio (Ablöse plus Provisionen) plus dem höchsten jemals gezahltem Gehalt geht. Wie passt denn das zusammen?
Man verhandelt einfach einmal, verärgert Lewy damit, hat aber eh keine Chance gegen City oder Real und weiss am Ende auch noch nicht, ob es überhaupt genehmigt werden würde.
Einfach nur planlos.
Wir verlieren unsere internationale Wettbewerbsfähigkeit mit diesen Amateuren im Management. Eberl her, Brazzo raus!

Eberl steht gesundheitlich nicht zur Verfügung. Wenn man anderen Planlosigkeit vorwirft, sollte man zumindest selbst nen plan von dem haben, über das man spricht.

Woher weißt Du denn ob sie wirklich bei Haaland mitmischen? Weil die Sport(boulevard)Medien seit Monaten damit clicks generieren wollen? Oder bist Du Vereinsinsider?

Wenn das Management nur ein gewisses Budget zur Verfügung hat, kann das Management nicht allein dafür verantwortlich gemacht werden, wenn keine Transfers von internationaler Klasse getätigt werden (können).

Aber Hauptsache meckern.

Also das Bayern Interesse an Haaland hat, das haben doch Kahn und Brazzo beide bestätigt! Brazzo hat doch von Vollamateuren gesprochen, wenn man sich nicht um ihn kümmert.
Zu wenig Geld? 80 Mio für Hernandez (durchschnittlicher IV) , Upa 45 Mio, Sane 50 Mio, Toliisso 42 Mio, Sarr& Roca 15 Mio, dagegen Alaba, Süle und Tolisso ablösefrei. Man sollte vielleicht einfach mal mit dem Geld besser umgehen. Eberl wäre etwas für 2023, wenn er sich erholt hat. Solange muss man mit Brazzo überbrücken, der Vertrag läuft ja 2023 aus

Warum meckerst du deinem Vorredner „WernerOne“ so an, bezueglich ob er Ahnung haette dass der FC.Bayern um Haaland weiterhin mit im Spiel ist?

Das wissen viele. Und auch ich kritisiere dieses Verhalten, da es nun mal der Fall ist. Kahn und Brazzo soielen ein falsches Spiel in der Oeffendlichkeit und sind nicht ehrlich. Ohne jeglicher Planung.

Aber man darf ja hier nicht seine Meinung schreiben, weil sonst wird man ja gleich an den Pranger gestellt.

Am besten ist es, wenn man Brazzo ab der neuen Saison mehr Geld bezahlt. Fuer seine genialen Transfers und fuer all seine guten Leistungen. Fuer sein Verhalten in der Presse und bei Aussagen im TV, und nicht zu vergessen fuer seine professionelle Arbeit in der Kaderplanung mit Leroy Sane. Den Transfer mit Haaland packt der Brazzo doch mit links. Du wirst schon sehen dass ich Recht habe. Also keine Angst, Haaland kommt 100 Prozent, sofern er selbst auch will.

Ich schlage daher Brazzo als Mitarbeiter des Jahres vor und finde, dass ab sofort sein Jahresgehalt von 8 Millionen auf 15 Millionen im Jahr voll angebracht waeren und auch im Budget liegen.

Bist du jetzt damit zufrieden?

Meinst Du Transfers wie Musiala und Davies? Oder war Brazzo nur die schlechten Transfers?

Mal gegenrechnen: Transferkosten aller Spieler welche unter Brazzo kamen – aktueller Marktwert.

Zum Thema Meinung sagen und an den Pranger stellen:

Wer stellt denn das Management an den Pranger und regt sich dann jetzt über eine gegenteilige Meinung auf?

Last edited 2 Monate zuvor by Sofa-Experte

Also… Erstens wäre Eberl dann schon einige Wochen zur Ruhe gekommen… Zweitens was der Brazzo kann, kann auch ein Kleinkind… Der Typ ist an Unfähigkeit nur noch von Kanzler Scholz zu toppen.

Ach so – und nach ein paar Wochen ist man automatisch wieder erholt?

Junge junge ….

wenn sie kein Geld haben, dann müssen sie es sagen! Aber nicht immer einen auf volle Hose machen. Dann müssen sie doch mal ehrlich sagen, Leute es kommen andere Zeiten, wir backen kleinere Brötchen, internationaler Spitzenfussball ist uns zu teuer. ABER, nein, alle sagen: Viertelfinal-Aus wurmt uns, jetzt packen wir es an, wir werden uns verstärken wir werden nächstes Jahr zurück sein. Nee Freunde, der FCB ist ein wischiwaschi Verein geworden. Schade.

„volle Hose“🤣😂🤣

Sagen sie doch permanent.

Was verdient du denn .Weißt du überhaupt wie viel Geld das ist und was verdienst Du. Überlegen mal. Mit anderen Geld so rum schmeißen. Aber selber den Euro um jeden Cent um drehen

Das bayern mit haaland verhandelt hat ist Blödsinn das sind nur Zeitungsspekulationen.da ist gar nichts.bloss alles an brazzo rauslassen ….man man man
Die Berater duo raiola/Papa haaland werden 100 Mio zusammen bekommen das weisst man wenn man lange im Geschäft ist die Zeitungen schreiben 75 .falsch.raiola hat nur bei pogba Deal 50 bekommen das gleiche wird er bei haaland auch verlangen und papa wäre blöd wenn er mit weniger zufrieden geben würde und DAS wissen Kahn un Brazzo deshalb haben sie nie aber nie mit Raiola uber haalnd geredet niedere. Nur wegen der Ajax Spieler haben sie sich getroffen
Lass die Spekulationen

hhhm keiner von uns war dabei! Kann sein – kann aber auch nicht sein…wir wissen es nicht

Keine Spekulation. Oli und Brazzo haben beide bestätigt, dass sie Interesse haben. Zudem hat das auch Jan Age Fjörtdof bestätigt.

@Wernerone

Ich habe gerade gelesen, man würde von einer Haaland-Verpflichtung Abstand nehmen, da der Junge einfach zu verletzungsanfällig sei.
Ich halte die Entscheidung für richtig.
Jetzt haut mir den Brazzo mal nicht zu sehr in die Pfanne. Bei allen Fehlern, die man ihm anlasten kann: Er hat immerhin Musiala und Davies verpflichtet.

Ja, Musiala und Davies sind in der Tat sehr gute Einkäufe und das muss man ihm auch zu Gute halten, keine Frage. Ich mag den Brazzo ja auch als Mensch und er war ein super Spieler, keine Frage. Aber es passieren mir einfach zu viele Fehler in letzter Zeit. Wir hatten 2020 ein super Team, als wir die CL gewonnen haben.
Aber jetzt verlieren wir auf einmal über Jahre verdiente Spieler: Alaba, Süle, Thiago (2 davon sogar ablösefrei). Das war in der Vergangenheit nicht so. Da konnten wir in der Regel alle halten (wir haben nur einmal Kroos und vor noch längerer Zeit Ballack verloren, ansonsten sind alle geblieben, wenn wir wollten). Wir versuchen Haaland zu bekommen (das war doch sowieso utopisch bei den Summen), verpassen mit anderen Spieler zu verhandeln und verärgern noch Lewy, der uns 30 -40 Tore garantiert.
Schlotterbeck wäre vor kurzen noch ein typischer Bayern Kauf gewesen (junger Nationalspieler mit viel Potential, überschaubare Summe, hatte Lust auf FCB) und jetzt ist der BVB schneller. Vom Panik Kauf Hernandez für 80 Mio will ich mal gar nicht sprechen. Mir passieren einfach zu viele Fehler in der Vergangenheit und wirverlieren immer mehr den Anschluss seit 2020.

@Wernerone

Da bin ich ganz deiner Meinung. Seit dem Triple 2020 läuft es nicht optimal.
Die Neuzugänge für die kommende Saison müssen sitzen!

Höchstes Gehalt jemals??!
Messi bekam mehr bei Barcelona…

Alles andere wäre auch eine Enttäuschung.

Nach den 2 Halbfinals gestern und vorgestern denke ich dass Villareal einfach einen Tick mehr wollte. Abgesehen von möglichen Abgängen einiger Leistungsträger braucht es neue Impulse und Konkurrenz auf einigen Positionen. Auch Alternativen für unseren Trainer wären sehr wichtig. Da kann ein höheres Budget nicht schaden. Ich denke auch, dass ein paar Millionen Fremdkapital den Verein nicht gefährden würden. Natürlich muss der Vorstand abwägen, für welche Investition das Risiko akzeptabel ist. Um eine Lanze für Brazzo zu brechen: Er allein entscheidet da nicht.

Besser spät als nie…

Bis wir entscheiden haben wir viel Geld wir ausgeben wollen sind die besten und auch die besten günstigen oder ablösefreien Spieler schon weg.Wir hätten uns meiner Mng nach um Spieler wie zum Beispiel Rüdiger,Schlotterbeck,Kamara bemühen sollen.Der perfekte Abwehrchef den wir seit dem Abgang von Alaba und vlt auch Boateng nicht mehr hatten.Oder Schlotterbeck wäre auch der direkte Hernadez Ersatz falls dieser zu teuer wäre um zu verlängern.Kamara ist ein 6er der auch als Iv kann (und jz Atletico sein Wort gegeben hat) ,genau solche variablen Spieler brauchen wir.

Warum will wohl schlotterback noch nicht sagen, dass er zu Dortmund geht?
Würde es feiern, wenn er am Ende zu Bayern geht und Dortmund heult. Vllt weiß er, dass mehr Geld bewilligt wird und wartet deshalb…

Einen guten Trainer zeichnet aus, dass er Spieler besser macht, siehe Klopp.
Es gibt jede Menge klassr Spieler, die keine 100 Mio kosten, aber Nagelsmann will schnell Titel sammeln und keine Mannschaft entwickeln.
Und das ist teuer.

Mehr Geld bedeutet nicht automatisch bessere Transfers.
Frühzeitige und intelligente Transfers wären mir lieber.
Übrigens der FC Liverpool hat gestern gezeigt, wie man Villareal knackt!
Und eines kann man jedenfalls behaupten: Klopp macht seine Spieler und seine Mannschaften besser!!!

C’est tout à fait vrai. C’est un super entraîneur. Il a réussi partout où il est passé. Dommage que la direction du Bayern a trop tardé à essayer de prolonger Guardiola.
Souvenez vous du niveau de Dortmund lors de son passage ou l’état où se trouvait Liverpool lorsqu’il l’a prise en main. Voyez comment jouent toutes ses équipes. Un très très grand entraîneur ce Klopp

Es hört sich immer so an als würde der fbc kein Geld zu Verfügung haben.
Bisher konnte jeden nationalen Konkurrenten sowohl Trainer als auch Spieler abgeworben werden.
Und auch international gibt es nur sehr sehr wenig Vereine die einen ähnlichen Spieleretat haben.
Und das sieht man ja auch an den Erfolgen. Im Moment macht eben Liverpool mehr aus seinen Möglichkeiten, aber das kann nächste Saison wieder ganz anders sein.

Wisst Ihr wer mir richtig auf den Senkel geht der Lothar Matthäus der mischt sich überall ein in die Transferpolitik und sagt die Ära der Bayern wer vorbei der geht mir sowas auf den Wecker der Typ

Denkt hier denn wirklich einer, Bayern würde sein Transfergebaren vor Reportern oder der Öffentlichkeit auf den Tisch legen??? Wie doof müsste man denn da sein?! Ja: Brazzo ist nicht immer gerade dlpcklich und der Außendarstellung. Ja: er hat auch einige Transfers versemmelt. Aber: er hat auch Fonsie geholt und einige junge vielversprechende Talente langfristig an den Verein gebunden, obwohl die von anderen zahlungskräftigeren Vereinen umworben waren. Und was Lewi betrifft, so sind wir uns wohl alle einig, dass er unglaubliches in den vergangenen Jahren geleistet hat und maßgeblich Anteil an allen Titeln hatte. Aber: er wird nun mal nicht jünger und er verdient jetzt schon geschätzte 25 Mio. im Jahr. Möchte man dem Glauben schenken, was in der Presse gerade geschrieben wird, fordert er eine deutliche Gehaltserhöhung und einen Dreijahresvertrag. E4 wird im August 34 und kann, wenn es optimal läuft, sicherlich noch ein/zwei Jahre und vielleicht auch etwas länger auf hohem Niveau spielen. Vielleicht aber auch nicht. Das kann niemand seriös beantworten. Und nebenbei mal bemerkt: meiner Meinung nach erhält Lewi eine Menge Wertschätzung vom gesamten Verein. Es ist völlig legitim, dass man sich als Verein nach Alternativen umschaut. Und besonders dann, wenn man einen Spieler wie Lewi hat, der gefühlt jedes Jahr zum Ende der Saison von fehlender Wertschätzung spricht und mit einem vorzeitigen Abschied droht. Vielleicht wäre es mal an der Zeit, dass Lewi mal dem Verein gegenüber seine Wertschätzung ausdrückt und nicht Forderungen stellt, die in Zeiten von Corona selbst für Bayern München nicht umsetzbar sind. Sind den 25 Mio. nicht genug Herr Lewandowski??? Entweder akzeptieren oder gehen. Es wäre schade, aber vielleicht auch eine Chance, das Spielsystem, daß derzeit sehr auf Lewi zugeschnitten ist, für die Zukunft unabhängiger zu machen. Gerade in den wirklich entscheidenden Matches sieht man von Lewi oft nicht viel, weil der Gegner in perfekt aus dem Spiel nimmt. Siehe Viertelfinale gegen Villareal z. B., wo er zwar im Rückspiel ein Tor gemacht hat, aber sonst in beiden Spielen mehr oder weniger nicht zu sehen war oder einige 100% frei versemmelt hat.
Ich habe vollstes Vertrauen, dass Bayern auch in der kommenden Saison eine für alle Wettbewerbe starke Mannschaft stellen wird. Ob es in der Champions League gegen all die fremd- und finanzgesteuerten Vereine reichen wird, wird man dann sehen.

Für einen Spieler den ganzen Verein auf den Kopf stellen ist er das wert

Woher willst Du wissen ob Bayern beim Harland Transfer mit mischt. Einfach mal so was rashauen ich bin stolz das Bayern keine Schulden macht. Siehe Real und Barca. Bayern hat 2920 sieben Titel geholt. Das soll erst einmal jemand nachmachen. Man sieht es doch an Barca wenn nur auf Pump lebt. Was dabei rauskommt. Man ist dieses Jahr im Viertelfinale der CL rausgefligen. Das ist enteuschend. Wieviel CL Titel hat Man City gewonnen. Seit dem die Scheichs da sind. Keinen. Und die haben mehr Geld für Transfers zur Verfügung. Könnte ich Dir noch einige andere Clubs aufzählen. Mir ist es lieber Bayern gewinnt alle 4 bis 5 Jahre die CL Aber das ohne Schulden. Schau Dir doch in Europa die CL Sieger alle an 99%sinf hoch verschuldet. Ich stehe auch weiterhin zum FC.Bayern. Gebt Kahn und Brazzi Zeit.

Alles richtig. Man sollte dann aber auch die Ansprüche anpassen. Dieses ist in München leider nicht der Fall.

Wenn man das BVB Konzept jetzt kopieren will, dann wäre es besser Sammer zurück zu holen. Zorc verpflichten. Noch besser, Watzke als Vorstand holen.

@Sane wird offenbar zum echten Problemfall!

Auf „Sport1“ oder „Watson“ war gestern ein bemerkenswerter Artikel zu lesen: „Die Bayern verlieren die Geduld mit Sane.“
Und das soll vor allem für „Brazzo“ gelten, der nach zig Einzelgesprächen mit Leroy noch immer keine Wirkung feststellen kann.
Wenn der Leroy S. keinen Bock hat, dann ist da offenbar nix zu machen.
An Sanes Mentalität ist sogar schon ein Pep Guardiola verzweifelt.
Jetzt stellen wir uns mal den Super-GAU vor: Nach 2 Jahren und einer gezahlten Ablösesumme von 50 Millionen und einem Jahresgehalt von 17 Millionen muss man sich eingestehen, dass der Transfer ein Fehler war und den Spieler wieder verkaufen…
Man sollte dann aber auch nicht jammern. Man konnte wissen, wen man sich da ins Haus holt. Wie gesagt: Pep Guardiola hat die Probleme mit Sane unverblümt geschildert.
Ich hoffe ja immer noch, dass der Junge zu einem echten Leistungsträger wird und seine Klasse endlich permanent abruft.

Fragt mal Ein Facharbeiter wieviel er in Jahr verdient. Und müssen jeden Tag Leistung erbringen für wenig Geld im Jahr im Vergleich vom den Fußballern

Wie üblich, eins der schwierigsten und Meinung spaltensten Themen überhaupt.
Bayern steht finanziell, dank einer gewissen konservativen Transferpolitik, selbst in Corona-Zeiten hervorragend da, so das ein jeder Mitarbeiter, bis hin zum Busfahrer, nicht um ihr Gehalt bangen mussten bzw. müssen.
Wird es in Zukunft aber der richtige Weg sein um sportlich mit den großen Vereinen Europas mithalten zu können?
Das kann man nicht sagen, nur spekulieren.
Meiner Meinung nach, liegt viel Augenmerk von vielen Topclups Europas auf ihnen… Und das nicht nur wohlgemerkt aus England, Spanien oder aus Paris, sondern auch aus den Niederlanden, Portugal, Belgien, Schottland usw.
Denn Bayern zeigt bereits seit Jahrzehnten, dass man finanziell unabhängig, aber dennoch international Wettbewerbsfähig sein kann (und bitte kommt mir jetzt keiner mit Villareal, ich weiß, es waren zwei mäßige Spiele, aber seit wann reicht es nicht mehr, unter den besten acht Europas zu gehören?)
Wir sind für viele Vereine Europas ein Vorbild, da wir nicht von Scheichs, Oligarchen oder etwaigen anderen Investoren mit Geld zugeschissen werden, ein jeder Gegner bei der CL-Auslosung aber zu sich selbst denkt… „verdammte scheiße, bitte nicht die Bayern“, wenn wir ihnen zugelost werden.
Europas Fußball nimmt, meines Erachtens, einen schlechten Weg, wobei Bayern versucht mit seiner Unabhängigkeit gegenüber fremden Investoren gegenzusteuern.
Dazu gehört eine finanzielle Planung, weit jenseits unserer Fifa-Manager Erfahrung, die wir uns nicht im geringsten vorstellen können. Eingeschlossen die Kaderplanung für die nächsten Jahre und die dazugehörigen monatlichen bis jährlichen Ausgaben.
Ich Maße mich nicht an, das alles verstehen zu können, geschweige denn es besser zu wissen als unsere Vorstandschaft.
Ich stehe nur, wie die letzten dreißig Jahre, hinter meinem FCB, fluche und schimpfe über Niederlagen, jubel und freue mich über Erfolge und Titelgewinne.
Ob alles richtig läuft, wird sich zeigen, aber ich verbitte mit nur derlei Aussagen nach dem Motto…. „Aber wenn…“ und „hätten wir doch…“, denn niemand kann in die Zukunft schauen.

Last edited 2 Monate zuvor by Sammy Kuffour-Fan

Wenn ich bei den besten in europa mitspielen will braucht es einen entsprechenden kader da muss ich auch etwas Geld in die Hand nehmen und nicht nur hoffen irgentjemanden abloesefrei zuhekommen hier wird am verkehrten platz gespart