FC Bayern News

Nagelsmann redet Klartext: Nianzou wird die Bayern im Sommer nicht verlassen!

Tanguy Nianzou
Foto: IMAGO

Bayern-Youngster Tanguy Nianzou wurde zuletzt intensiv mit einem Bayern-Abschied im Sommer in Verbindung gebracht. FCB-Coach Julian Nagelsmann hat dies nun kategorisch ausgeschlossen.



Die französische „L’Equipe“ hat diese Woche berichtet, wonach mit Bayer Leverkusen und RB Leipzig zwei Bundesligisten um den 19-jährigen Innenverteidiger buhlen. Laut dem Blatt könnte der Youngster für ein Jahr ausgeliehen werden, um mehr Spielpraxis zu erhalten als zuletzt in München. Demnach sollen die Sachsen in der Pole Position sein. Julian Nagelsmann hat einen Abschied des jungen Franzosen nun aber ausgeschlossen.

„Eine Leihe von Tanguy ist keine Option“

Der Bayern-Coach äußerte sich wie folgt zu der sportlichen Zukunft des Abwehrspielers: „Eine Leihe von Tanguy ist keine Option. Er wird sicher bei uns bleiben. Er hat in der Rückrunde eine gute Entwicklung genommen. Er ist in meinem Kopf fest eingeplant und wird eine Rolle spielen.“

Bedingt durch den Weggang von Niklas Süle haben die Münchner in der kommenden Saison durchaus Bedarf im Abwehrzentrum. Dem Vernehmen nach nehmen die Bayern immer mehr Abstand von der Verpflichtung eines neuen Innenverteidigers und wollen auf Nianzou und Benjamin Pavard als Ersatz setzen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Richtig so, der muss bei Bayern spielen und zum Chef werden. Er hat das Talent und den Charakter dazu.

Man kann natürlich auch Herrn von Sahne als Allzweckwaffe einsetzen.. Der hat richtig Bock 😁😁😁

Volle Zustimmung.

Der Junge hat alle Voraussetzungen: Schnell, robust, kopfballstark und technisch auf dem besten Weg.

Also alles Gute Nianzou und nicht gleich den Superstar geben, das ist noch ein längerer Weg!

habe eh nie verstanden warum Nagelsmann ihn nicht öfters einsetzt. Vom Passpiel her sehe ich ihn deutlich tärker als Hernandez bzw. Pavard, vielleicht sogar stärker als Upa und Süle. Klar hat er mal den einen Bock oder anderen. Aber das haben die anderen auch.

Nicht nur das Pass Spiel ist sehr gut, sondern auch was schon heutzutage bei der Bewertung eines Verteidigers zu kurz kommt, seine Kopfball Stärke offensiv und defensiv.

Vielleicht wird Frankreich in Katar wieder Weltmeister, weil die Abwehr beim FC Bayern so gut eingespielt ist.

Nianzou und Upamecano sehe ich in den nächsten Jahren (2023+) als neue Stamm-Innenverteidigung beim FC Bayern. Pavard und Hernandez sehe ich lediglich kurzfristig, also in der nächste Saison, als Stammspieler.

Ich bin gespannt ob Julian Nagelsmann diesen 4 Spielern für die neue Saison vertraut oder ob er einen neuen Leader in der Innenverteidigung respektive Dreierkette von der Vereinsführung wünscht …

Man kann es sich auch schönreden.
Nianzou wird nie weltklasse werden.
Leider sind Upa und Hernandez auch nicht mehr als Durchschnitt. Ergo: durch vorausschauendes, hochklassiges Management haben wir somit a) eine völlig überteuerte Durchschnittsabwehr und b) in der kommenden Saison die im Vergleich zum BVB deutlich schlechtere IV.
Da muss man vor dem Brazzo schon den Hut ziehen. Respekt Respekt. Muss man mit 120 Millionen erstmal so hinbekommen. Aber macht ja nix, wir haben doch genug Kohle. Können ja sicher völlig problemlos noch am letzten Transfertag die anderen Kaderbaustellen angehen.
Unsere Konkurrenten müssen eigentlich jeden Tag ne Kerze anzünden und dem lieben Gott auf Knien danken, dass wir so blöd sind, und Brazzo installiert haben.

Last edited 2 Monate zuvor by Martin Hagemann

Muss ich Dir widersprechen…….
Zu Brazzo: als Spieler geliebt…..In leitender Position beim FC Bayern: NEIN!!! Bin ich bei Dir.
Zu Nianzou:
Der Junge kann was! Braucht Zeit, Selbstvertrauen und Spielzeit. Bekommt er unter JN nicht so wirklich. So einen musst Du eigentlich „hochziehen“, meine Meinung.

Hoffe Du hast Recht was Nianzou betrifft. Würds mir wünschen. Glaube es nur nicht. Würdsogar drauf wetten. Hab in all den Jahren soviele Toptalente in der Versenkung verschwinden sehen.

Wer hat Nianzou, Phonzie und Musiala in leitender Position zu den Bayern geholt? ach ja, der Weihnachtsmann… UND Lothar Matthäus die Quasselstrippe und Schlagzeilenlieferanten von SKY. 🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

Last edited 2 Monate zuvor by Brazzo4Ever!

….so sprach er, der Gott der Weisheit, der Experte des Universums, der Mix aus Hamann und Matthäus…Chapeau 👏

BVB hat schon in der Vergangenheit ein gutes Händchen bei Abwehrspielern bewiesen 😂🤣😂🤣😂🤣😂

Süle ist der beste deutsche IV. Nur weil er jetzt jon ubs weggeht muss man ihn nicht schlechtreden. Plus Schlotterbeck, ein Topman. Backup Akanji und Hummels.
Das ist die beste IV in Deutschland.
Wir haben Upa…pro Spiel ein dicker Bock. Und Hernandez. Ist gut, aber dauerverletzt. Das sind die Fakten.

1. Süle ist auch sehr verletzungsanfälligen 2.Akanjie und Hummels auch 3.Hummels ist schon zu alt 4.Schlotterbeck hat international noch nichts bewiesen 5. Upa patzt ab und zu, hat aber schon überragende Spiele bei Leipzig in CL und Liga gemacht, zudem beste Abwehr letzte Saison gebildet. Das sind die echten Fakten.

Tanguy Nianzou wäre der perfekte 6er, doch leider ist diese Position schon mindestens doppelt belegt.

Last edited 2 Monate zuvor by Brazzo4Ever!