FC Bayern News

UEFA-Chef Ceferin stichelt gegen Bayern und die Bundesliga

Aleksander Ceferin
Foto: Getty Image

Die Fußball Bundesliga genießt nicht den aller besten Ruf im europäischen Vergleich. Viele Fans sehen die spanische und englische Liga deutlich vor dem deutschen Oberhaus. Auch UEFA-Chef Aleksander Ceferin scheint kein allzu großer Fan der Bundesliga zu sein.



Mit der zehnten Meisterschaft in Folge hat der FC Bayern einen neuen Rekord in Europas Top-Ligen aufgestellt. Kein anderes Team aus Italien, England, Frankreich und Spanien hat dies zuvor geschafft.

Während die Münchner diesen historischen Triumph gebührend feiern, sehen viele Kritiker die einmalige Titelserie kritisch und als Beweis dafür, dass es keinen ernsthaften Konkurrenzkampf in der Bundesliga gibt. Auch UEFA-Präsident Aleksander Ceferin ist nicht wirklich begeistert von der bayerischen Dominanz.

Ceferin sieht Bayerns Dominanz kritisch

Im Gespräch mit der kroatischen Sportzeitung „Sportske Novosti“ äußerte sich Ceferin kritisch über die Vormachtstellungen von Bayern und Paris Saint-Germain in den eigenen Ligen: „Diese beiden Ligen sind nicht stark. Zwei Vereine dominieren. In Italien gibt es mehr Konkurrenz, aber sie sind nicht finanzstark. Die Premier League hat die größte Tradition.“

Laut dem 54-jährigen ist die Dominanz in der heimischen Liga maßgeblich verantwortlich, dass die beiden Klubs zuletzt in der Champions League nicht allzu weit gekommen sind: „Bayern und PSG mangelt es am nötigen Wettbewerb im eigenen Land, was beide Klubs das frühe Aus in der Champions League gekostet hat.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
43 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Da wird er nicht ganz falsch liegen. Allerdings war für das Ausscheiden für mich falsche Taktik, mangelnder Spielwitz und Ideenlosigkeit maßgeblich. Und ob Spanien und England wirklich stärker sind ? ?? Es wird lediglich mehr Ballyho gemacht

Jetzt müssen wir mal ehrlich sein Gott sei Dank ist Bayern nicht weiter gekommen weil gegen Liverpool hätten sie die Bude voll bekommen!!!

So einen Schwachsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen.
Du vergleichst Liverpool tatsächlich mit der Leidenschaft von Villareal?
Das ist Äpfel mit Birnen vergleichen.

Ich denke das Bayern mit Liverpool besser dran gewesen wäre.
Wie ich darauf komme? Gegen Liverpool hätten sich die Spieler, meiner Meinung nach, besser eingestellt da sie diesen Gegner nicht als selbstverständlich angesehen hätten.
Villa hatte hier den Vorteil, das Bayern den Gegner zu leicht auf die Schulter genommen haben, und dadurch durch leidenschaftliche U-Boot Fahrer überrannt sind…..

ich sag‘s ja nicht gerne – ich hätte mich gefreut, wäre Bayern ins HF gekommen – aber gegen diese aggressiven , schnellen und techn. starken Fussballer, hätt‘ ich ernsthaft Bedenken gehabt, dass die Jungs unter die Räder kommen;
die Abwehr ohne einen eingespielten Phonzie, das MF viel zu langsam, Müller und Lewa außer Form – puuuh, ich weiß nicht recht;
irgendwie war das nicht unser Turn🤷🏽‍♂️und im Endeffekt besser so auszuscheiden, als vermöbelt zu werden; das wär gar nix gewesen für unser Selbstverständnis 🙄

Ich halte es mal wie Merte. Denken alle das im Viertelfinale Karnevalstruppen spielen? Also wenn das stimmt was in Frankreich geschrieben wird dann kommen Lukaku und Dembele.

Genau. Das schöne Liverpool ist gestern eine HZ lang von den Spaniern an die Wand gespielt worden. Hätte der TW von denen nicht so dumm beim 1:2 gepatzt, wäre ich mir nicht so sicher gewesen, ob Liverpool so einfach das Spiel gedreht hätte. Auch im Hinspiel hatte Liverpool bis zu dem abgefälschten 1:0 kaum Chancen und tat sich richtig schwer. Außerdem ist es spekulativ zu sagen wie wir gegen Liverpool ausgesehen hätten. In diesem Sinne wünsche ich eine gute Woche 😉

Was bist Du denn für ein Clown?

Was beleidigst du hier die Leute.??? Schlechte Kinderstube genossen???

Steht das in deinem Kaffeesatz oder schaust in die Glaskugel?

Leider hat er recht, der Grund ist aber er und die schmierigen UEFA selbst. Würde das unfähige Pack mal eine europaweite Regelung im Bereich des FFP machen die dafür sorgt das der Fußball und das Management im Vordergrund steht und nicht der Scheich etc. bräuchte er jetzt auch nicht so dumm daher reden.

Das ist richtiger, wie nix anderes.

Sauber analysiert. FFP ist ein Witz wenn es nicht konsequent umgesetzt wird

Vollkommen Deiner Meinung….
Kohle regiert in England und Spanien. Aber auch Paris wirft mit Geld um sich, scheitert jedoch immer.

Wenn man sich das Rückspiel Zuhause gegen Villarreal anschaut, dann man festhalten, dass Bayern trotz schwächeren Wochen hochgradig überlegen war und auch zahlreiche Torchancen hatten. Von 10 solchen Spielen gewinnt man 9, das war eben dieses eine Spiel. Sollte nicht sind, ist es aber … Mund abputzen und weiter geht es, fertig.

Mir wird hier viel zu viel auf dieses eine Spiel projiziert, eine ganze Saison gilt dann als schlecht. Es gibt bei diversen „Fans“ und „Experten“ nur noch schwarz und weiß, aber diese Extreme gibt es in der Praxis gar nicht, sondern sehr viele Graustufen.

Das war ein Langweilerspiel .
Einfallslos und ohne ehrgeizigen Einsatz der gesamten Mannschaft .
Und Bayern kauft zu viel in der Bundesliga ein .
Nagelsman hat keinerlei Ergebnisse international vorzuweisen . Ist wie Kovac zu jung für Bayern .

Es gibt kein „zu jung“ oder „zu alt“, es gibt nur „gut“ und „schlecht“.

Und wer Julian Nagelsmann nach der ersten Saison „anzählt“, der sollte sich auf die Blumenwiese setzen und mal anfangen zu zählen. Das würde nämlich besser passen …

Der Unterschied ist alleine das wir in Deutschland die einzigen sind die gesund wirtschaften müssen.
Hat ein Verein Schulden in der 6.Liga muss er zwangsabsteigen.

In den „großen Ligen“ interessiert das keinen…Financial Fairplay ist für die Toilette…siehe ManCity die eigentlich für die CL gesperrt sein müssten und jetzt Halbfinale spielen.

In der UEFA und Fifa sind doch nur korrupte Funktionäre die sich selber die Taschen voll machen…oft genug in der Vergangenheit gesehen.

Sorry….. Aber wenn ich mit der Nachspielzeit mitgerechnet in 190 Minuten 1 Tor schieße, ist das schlichtweg zu wenig, um Anspruch auf den Gewinn der CL zu stellen. Zudem tragen Lustlosigkeit, Arroganz, fehlendes Kämpfen, fehlende Bewegung/Laufen, Keine Spielfreude und fehlende Körpersprache nicht zwingend zum Erfolg bei.
Letztendlich gewinnt das Team, welches mehr Tore schießt.
Und Tore haben halt unseren FC. Bayern am Ende gefehlt.

Achja und Tripple 2013 und 2020 ?
Was kann FCB dafür ,dass die anderen so schwach sind. Mal schauen was Süle,Schlotterbeck,Adeyami und Ginter uns nutzen, damit FCB wieder Tripple Sieger wird 🤔😱🥰🥰🥰🥰

Last edited 2 Monate zuvor by NSD

2020 und 2013 hatte man doch auch einen riesen Vorsprung in der Liga und sogar noch den Pokal gewonnen.🤔

Lustig der Herr Ceferin…
Der soll erstma sein Financell Fairplay ordentlich durchziehen dann würden seine geliebten Ligen ganz schön dumm aus der Wäsche gucken.

Und Italien ist in CL und EL völlig abgemeldet trotz „Konkurrenz“

Typisch UEFA, nix auf die Reihe bringen siehe FFP aber große Klappe.
Würden die ihr FFP gnadenlos Durchsetzen siehts in der CL schlecht aus. Kein Real, Barcelona, Paris, Man City , Liverpool usw. usw. und Liverpool hat sich gegen Villarreal auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

Hätte die UEFA en echtes Interesse an einem fairen Wettbewerb, hätten sie längst Transfer- und Gehaltsobergrenzen in Europa eingeführt. So sind die Aussagen nichts als Ausreden, um das eigene Versagen zu vertuschen…

Last edited 2 Monate zuvor by Andy Rush

Der redet einen Müll seit 25Jahren gibt es in Spanien nur 2 Mannschaften die um den Titel spielen in England in den letzten 25 Jahren ManU ein paarmal ManCity und jetzt mal wieder Liverpool. In Italien die letzten 8x Juve ,Inter ,AC Milan und und in den letzten 25 Jahren in der bundesliga waren Bayern, Kaiserslautern, Bremen,Wolfsburg,Stuttgart also ist doch in der bundesliga die leistungsdichte besser als in den anderen Ligen. Aber an den Aussagen sieht man den Fussballverstand bei solchen Herren Uefa und Fifa alles ahnungslose.

In den 25 Jahren hast Du vielleicht recht. Aber man kann die letzten 10 Jahren nicht abtun. Die Abstände innerhalb der Liga sind viel größer geworden. Gefühlt fängt jetzt das Mittelfeld ab Rang 2 an. Früher haben mehrere Mannschaften um die Meisterschaft gekämpft. In den letzten 10 Jahren hat Bayern jedesmal mit 10 bis 20 Punkten Vorsprung gewonnen und das ist auf Dauer nicht gesund für die Liga. Also ich bin Bayern Fan und ich würde mich mittlerweile sehr über einen anderen Meister freuen. Ich sehe es auch in meinem Freundeskreis. Früher sind wir jeden Samstag in der Kneipe zum Fussball schauen gesessen. Mittlerweile bekommen wir das nur noch 3mal im Jahr hin, weil niemand mehr wirklich daran interessiert ist.
Aber dank Brazzo darf man drauf hoffen, dass eine Schwächephase der Bayern kommt 😉
Und England hatte in den letzten 10 Jahren mit United, Chelsea, Leicester, City und Liverpool immerhin 5 verschiedene Meister und wenn man noch ein paar Jahre mehr zurück geht ist auch noch Arsenal dabei. Habe extra gegoogelt 😉
Und in Spanien gibt es die letzten 5 Jahre mit Real, Atletico und Barca auch 3 unterschiedliche Meister. So objektiv sollte man dann schon sein, wenn man Fakten nennt.

Macht ne Superliga und dann ist gut. Dann jeweils die zweiten teams der teilnehmer aufrüsten und in den nationalen ligen teilnehmen lassen. Dann wird es spannend. Dann wird zwar rb 3 bis 4 mal meister und alle regen sich zu Recht auf. Nach 5 bis 6 jahren ist dortmund und bayern 2 wieder so stark und alle regen sich wegen der monotonie wieder auf. Milan unter Sacci hats doch gezeigt wie es geht. Ein team für die cl und eines für die Meisterschaft. Naja in der cl hatter immer 5 bis 6 spieler spielen lassen. Und die hat man nie in der Meisterschaft gesehen

Genau: Die Premier League ist so stark wegen der Tradition…😂🤣😂

So undifferenziert wie man es von einem korrupten UEFA-Wendehals erwartet

Der UEFA Präsident soll erst einmal vor der eigenen Haustür kehren diese Marionette was ist denn raus gekommen als der,, Sponsor“ von Paris in Madrid auf Deutsch die Sau raus gelassen und an der Schiedsrichter Kabine gehämmert hat da ist nie was drauf gekommen…. Mafia mehr ist nicht mehr zu sagen

Da sieht man mal, wie tief auch Ceferin im Korruptionssumpf versunken ist, das er nichtmal mehr merkt, das die „überlegenen“ Ligen seine Micky Mouse UEMAFIA in der Tasche haben.

Hoffentlich gibt es morgen ein deutsches Finale in der Europa League. Champions-League Sieger 2020 wurden wir auch in einem wahnsinnig spannendem Meisterschaftskampf.. Schade, dass die höchsten Leute im Fussball mehr Geschäftsmänner als fussballfachstarke Persönlichkeiten sind.

Wieder ein Beleg und klassisches Beispiel dafür, dass man nicht wegen seiner Fachkompetenz Chef eines Fussballverbandes wird. Ganz in der Tradition eines Havelange, Blatter oder Platini (ok, toller Fussballer, aber nicht deswegen im Verband aufgestiegen).

Wen das financial fairplay nicht interessiert wird wohl seine Beweggründe haben. Weg mit solchen Möchtegernen.

Uefa Dummschwätzer.

Der Typ sollte ( auch wenn er recht hat!) gerade die beiden Teams loben oder eher nichts dazu sagen!
Waren es doch die beiden Teams die sich gegen eine Superleague gestellt haben!
Auch wenn diese Aussagen nicht gegen die beiden Teams war, sollte er doch in dieser Position die er inne hat wissen welche Wirkung solche Aussagen auf Medien und Öffentlichkeit haben.

Bitte Uli, hau mal wieder am Putz damit endlich Ruhe einkehrt in Sachen Verträge, Medien Blödsinn was man jeden Tag da so liest!!!!

Ein Uefa Präsident, der sich für das europäische Ungleichgewicht, durch Nichteinhaltung des financial fair play stark macht, aber das Ungleichgewicht in der Bundesliga beklagt?
Einfach lächerlich!

Und wenn sie mal jemand sperren rennen sie zur CAS und bekommen recht. Dewegen superliga. Dann hat die uefa nichts zu sagen

Ich hätte da mal einen Vorschlag für Herrn Ceferin.
Schaffen Sie die ko Spiele in der CL und EL ab und gestalten Sie beide Wettbewerbe wie eine Liga mit Hin und Rückrunde.

Dann würde man sehen wie die deutschen Vereine abschneiden würden und der jeweilige Sieger/Meister wäre ein verdienter zumal er sich mit allen messen musste und nicht via Tagesform und Glückslos sich durchwurschtelt.

Warum sind die von der fifa immer so korrupt. Der soll nach Katar ziehen und den scheischs die Millionen aus den Ärchen ziehen.

Es ist seine Aufgabe dafür zu sorgen daß das Wettbewerb Spannender und ausgeglichener wird!
Gerade der sollte das Maul halten!!!
Die Bundesliga ist im Moment nicht die beste Liga aber zumindest die Ehrlichste!

Kann man so sehen wie er sagt, aber fürs Triple hat es 2020 nach 8 Meisterschaften auch gereicht.Das in der Bundesliga aber was falsch läuft wenn wir 10 mal in Folge die Meisterschaft gewinnen, liegt aber schon auf der Hand.

Nichts.