Transfers

Schick zum FC Bayern? Leverkusen-Boss Carro: „Er steht nicht zum Verkauf!“

Patrik Schick
Foto: Getty Images

Der FC Bayern wurde in den vergangenen Wochen mit zahlreichen potenziellen Lewandowski-Nachfolgern in Verbindung gebracht. Einer davon ist Patrik Schick von Bayer Leverkusen. Ein Wechsel zum Rekordmeister scheint jedoch sehr unwahrscheinlich zu sein. Bayer-Boss Fernando Carro hat nun deutlich gemacht, dass der Tscheche im Sommer nicht zum Verkauf steht.



Mit 22 Saisontoren liegt Schick derzeit auf dem zweiten Platz in der Bundesliga-Torjägerliste, hinter Robert Lewandowski (34) und vor Erling Haaland (21). Der 26-Jährige steht bei zahlreichen europäischer Top-Klubs auf dem Zettel – auch der FC Bayern soll sich durchaus mit dem kantigen Stürmer beschäftigen. Laut der „BILD“ sehen die Münchner in dem Tschechen einen geeigneten Kandidaten für die Nachfolge von Robert Lewandowski, sollte dieser den Klub widererwarten im Sommer verlassen.

„Wir wollen ihn halten“

In den vergangenen Tagen machten Meldungen die Runde, wonach Leverkusen durchaus gesprächsbereit wäre in Sachen Schick-Transfer, sollte man ein attraktives Angebot erhalten. Dem Vernehmen nach liegt die Schmerzgrenze bei 80 Millionen Euro. Davon will Leverkusens Geschäftsführer Fernando Carro aber nichts wissen. Im Gespräch mit dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ erteilte er allen Wechselgerüchten eine deutliche Absage: „Patrik Schick ist für uns immens wichtig. Er fühlt sich hier wohl. Wir wollen ihn halten. Er steht nicht zum Verkauf!“

Schick wechselte im Sommer 2020 für knapp 27 Millionen Euro nach Leverkusen und ist vertraglich noch bis 2025 an die Werkself gebunden. Sein aktueller Marktwert wird von Transfermarkt auf 40 Millionen Euro taxiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Was rauchen die Bayer Leute seit Monsanto Übernahme?😱🥰🥰🥰🥰

Die Frage wird keiner besser beantworten können als die Bayer selbst…
Von der Spielanlage sicherlich einer der besten BL Stürmer!

@ LastGentleman
Gebe ich Dir absolut recht: Abschlusstark, kopfballstark, kann mit dem Rücken zum Tor spielen und Bälle festmachen, hat sich bereits in zwei Topligen bewiesen.
Er wäre aus meiner Sicht die beste der realistischen Lösungen, wenn Lewandowski nach dieser Saison wechselt.

Für mich mit Nunes der einzig richtige Lewa Nachfolger.

Nix für Bayern

Da muss endlich mal Butter bei die Fische. Schick wäre ein sehr guter Nachfolger von Lewy. Ein Aspekt wäre dann noch die Nr. 2. Interne Lösung: Zirkzee. Extern würde ich mich beim VFB umschauen. (Kalajdzic)

Brazzo…. nun zeig‘ was du kannst!
Hol‘ ihn uns. Komm Brazzo… hol’s Balli.“

Lewi-verkaufen für 40 Mill.-Schick holen , oder einen suchen, mal-Gas geben!