Transfers

3 Gründe, warum der FC Bayern Robert Lewandowski im Sommer verkaufen sollte

Robert Lewandowski
Foto: Getty Images

Die sportliche Zukunft von Top-Torjäger Robert Lewandowski beim FC Bayern ist noch immer nicht geklärt. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge tendiert der Pole mittlerweile zu einem vorzeitigen Abschied vom Rekordmeister. Die Verantwortlichen hingegen sind von diesem Szenario nicht wirklich begeistert. Wir liefern euch drei (gute) Gründe, warum die Bayern den 33-jährigen Stürmer im Sommer unbedingt verkaufen sollten.



Bleibt er oder kommt es im Sommer, nach acht sehr erfolgreichen Jahren, zu einem Abschied vom FC Bayern? Robert Lewandowski ist schon seit Wochen das Gesprächsthema Nummer eins in München und nahezu täglich machen neue Gerüchte über den polnischen Nationalspieler die Runde.

Auch wenn die Bayern zuletzt einen Verkauf am Ende der Saison ausgeschlossen haben, gibt es dennoch mehrere Gründe, die für einen Wechsel sprechen.

1. Idealer Zeitpunkt für einen Stürmertausch

Unabhängig von der Frage wer Robert Lewandowski eines Tages beim FCB ersetzen wird, die Verantwortlichen an der Isar werden früher oder später eine Antwort auf diese Frage finden müssen. Klar ist: Kein Spieler wird es einfach haben in die Fußstapfen des zweifachen FIFA-Weltfußballers zu treten. Schaut man sich jedoch die aktuellen Entwicklungen auf dem Transfermarkt an, ist kommenden Sommer ein idealer Zeitpunkt für die Bayern einen Stürmertausch zu vollziehen.

Der FC Bayern braucht einen Stürmer, der auf Anhieb in der Lage ist, 30-40 Tore pro Saison zu erzielen. Solche sind nicht einfach zu finden und kosten in der Regel viel Geld. Dennoch gibt es aktuell mehrere Kandidaten, die das notwendige Potenzial haben, um solch eine Torquote zu erreichen. Hierzu gehören Spieler wie Darwin Nunez, Romelu Lukaku, Sebastien Haller oder Patrik Schick. Alle diese Namen wurde zuletzt mit dem Rekordmeister in Verbindung gebracht und all diese Spieler sind im Sommer vermutlich zu haben, wenn man das nötige Kleingeld parat hat.

Besonders interessant ist zudem die Tatsache: Viele europäische Top-Klubs sind bereits im Sturm stark besetzt bzw. stehen kurz davor sich zu verstärken. Juventus Turin hat sich mit Dusan Vlahovic bereits im Winter einen neuen Stürmer gegönnt. Real Madrid hat Kylian Mbappe fest im Visier. Manchester City steht kurz vor der Verpflichtung von Erling Haaland. Der FC Liverpool ist Diogo Jota, Madio Sane und Mohamed Salah bestens besetzt. Der FC Chelsea darf, stand heute, keine neuen Spieler verpflichten. Manchester United droht die Teilnahme an der Champions League zu verpassen und der FC Barcelona hat Robert Lewandowski als Wunschspieler auserkoren. Lediglich Paris Saint-Germain hat, im Falle eines Mbappe-Abschieds, kommenden Sommer Bedarf im Sturm und könnte den Bayern ernsthaft Konkurrenz machen.

2. Wirtschaftlich betrachtet ist ein Lewy-Verkauf die vernünftigste Lösung

Auch wenn ein Lewandowski-Abschied im Sommer rein sportlich betrachtet ein herber Rückschlag für die Bayern ist, wäre es rein wirtschaftlich betrachtet die vernünftigste Lösung. Sollte es zu keiner Verlängerung zwischen dem FCB und dem Stürmer kommen, wird der 33-Jährige den Klub im Sommer 2023 ablösefrei verlassen. Die Münchner hätten damit binnen drei Jahren David Alaba, Niklas Süle und Lewandowski ohne einen Cent Ablöse verloren. Die drei Stars haben einen Gesamt-Marktwert von 140 Millionen Euro. Das ist viel Geld, auch für den FC Bayern, vor allem nach 2,5 Jahren Corona-Pandemie und massiven Umsatz-Einbußen durch die Krise.

Dem Vernehmen nach wären die Bayern bereit Lewandowski für 40 Millionen Euro ziehen zu lassen, sollte man zeitgleich einen adäquaten Ersatz verpflichten. Die Lewandowski-Ablöse könnte man gut gebrauchen um Spieler wie Schick oder Nunez zu finanzieren.

3. Das Thema nervt nur noch

Last but not least würde ein Lewandowski-Verkauf endlich für Ruhe sorgen. Das Thema bestimmt schon seit Monaten die Schlagzeilen an der Säbener Straße. Nicht nur die Verantwortlichen und Lewandowski selbst sind davon genervt, auch die Fans wollen endlich Klarheit haben. Es gibt nicht wenige Anhänger die einen Lewandowski-Wechsel im Sommer fordern, damit das sportliche Geschehen in München erneut in den Fokus rückt.

Zumal: Sollte es weder zu einer Verlängerung noch zu einem Transfer kommen wird Lewandowski auch in der neuen Saison für viel Unruhe beim FC Bayern sorgen, vor allem wenn es sportlich mal nicht so laufen sollte.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
60 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Kann ich nur unterschreiben. Ja, wir haben Lewy sehr viel zu verdanken. Aber er der Mannschaft auch. Und er hat all die Jahre sehr gutes Geld in München verdient. Da könnte so eine Verlängerung deutlich geräuschloser verlaufen.

Und bevor sich alle wieder auch Brazzo einschießen (den ich selbst oft genug kritisiere und der alles andere als gut arbeitet): Zur Veröffentlichung solcher Verhandlungsdetails gehören immer zwei Seiten. Die Bild wird von der Lewandowski-Seite regelmäßig gefüttert.

Wie gut und wie schlecht Salihamidzic arbeitet, entscheidet Hainer /Kahn.
Hier hat niemand weder die Qualität, noch die Befugnis, darüber zu befinden. Das ist nur keinem hier bewusst.

Woher du jeden einzelnen hier beurteilen kannst, ob er genug Qualität hat, ist mir schleierhaft. Kennst bestimmt nicht einen persönlich. Und wir haben als treue Fans, die teilweise viel Geld für Merchandise und/oder Tickets oder Mitgliedsbeiträge bezahlen und/oder ihre Zeit opfern, um die Mannschaft sogar auswärts zu unterstützen, durchaus das Recht und die Befugnis die Arbeit unseres Vorstandes zu beurteilen. Der FC Bayern ist immer noch ein Verein, der allen Mitgliedern „gehört“ & kein diktatorisch geführtes Unternehmen. Glaube, dass ist dir nicht bewusst.

Und wer beurteilt eigentlich Kahn/Hainer?

Servus,
auch hier wird Herr Salihamidzic sicherlich wieder den falschen Weg gehen.

Herr Salihamidzic verschläft doch jede Transferperiode.
….wacht auf, und macht dann ein paar überteuerte und ein paar billige (schlechte) Schnellschüsse.
Gute Transfers bringt er leider nicht zustande. Aber die meisten FC Bayern Fans erkennen das nicht mal.

Ich hatte gehofft, dass kommende Saison Süle und Schlotterbeck beim FC Bayern spielen. Vielleicht auch ein Stefan Ortega. Natürlich ist Ulreich ein toller Typ.
Aber andere „können Transfers“ eben deutlich besser als Herr Salihamidzic.

Lewy muss bleiben bis er den ewigen Torerekord in der BuLi eingestellt hat. 🙁

So ein Quatsch. Aber ich akzeptiere natuerlich deine Meinung.

Warten wir mal ab wie viele Tore dieser Soeldner naechstes Jahr bei seinem neuen Verein schiessen wird. Da werden sich dann viele wundern und sehr entaeuscht sein. Zudem wird Lewandowski nie mehr den Erfolg haben, so wie er ihn beim FC. Bayern hatte.

Nach 8 Jahren voller Tore , Rekorde , Titeln & Leidenschaft über Lewandowski als Söldner zu sprechen ist eine absolute Frechheit. Er hat sicherlich sein Herz nicht an den FC Bayern verloren wie ein Franck Ribery zum Beispiel, aber das muss man auch als „Fan“ mal akzeptieren. Der Begriff Söldner ist dennoch absolut fehl am Platz, nachdem er jedes Jahr professionell alles für den FCB gegeben hat. Shame on you.

Da hast Du vollkommen Recht.
Lewy ist bestimmt kein Söldner. Der Söldner und Zocker arbeitet im Hintergrund und ist auch leider sein Berater, der nur Kohle machen will. Der soll sich doch bitte damit anfreunden, dass auch sein letztes Hemd keine Taschen haben wird.
50 Mio und eine Abschiedsparty für unseren Lewy.
Geld in Schick investieren, welcher dann auch 25 bis 30 Buden bei den Nebenspielern machen wird. Der ist zudem jung und wird sich dann auch entsprechend weiterentwickeln.
Aber ich glaube dass Lewy bleibt und Gnabry sich vom Acker machen wird. Auch soweit in Ordnung.

Nein, Lewandowski bleibt auch in der neuen Saison bei Bayern und verlässt dann 2023 den Verein. Bayern hat dann ein Jahr lang Zeit um sich im Sturm neu aufzustellen. Es besteht doch überhaupt keine Notwendigkeit dieses Fass bereits in diesem Sommer aufzumachen, dafür gibt es genügend andere Baustelle im Kader.

Ich finde schon, dass es notwendig ist.
Denn das letzte Jahr würde Lewi im Prinzip 65 Mio Euro kosten.
40 Mio entgangene Ablöse + 25 Mio sein reguläres Gehalt.

Bayern kann sich nicht erlauben, einfach mal auf 40 Mio Euro zu verzichten.

Wer sagt das Lewandowski nur 40 Mio kosten soll?
Wenn Barcelona ihn will, dann sollen die kräftig dafür zaheln!

Das haben Sie in der Vergangenheit bereits getan, so verschleudert man Gelder, die Finanzausicht des FC Bayern steht hier auf dem Prüfstand aber auch die sportliche leitung

Aber das ist doch völliger Quatsch! So wie die Mannschaft besetzt wird sie nicht mehr erreichen wie die letzten beiden Jahre! Warum sollte ich dann für die Mannschaft auch nur 1 Cent mehr ausgeben? Das ist doch Fussball-Nostalgie/Fussball-Romantik!. Das hat doch in dieser zeit nichts mehr zu suchen.
Es gilt jetzt noch zu versuchen Spieler möglich gewinnbringend zu verkaufen und jetzt schon die Mannschaft der Zukunft zusammenzuholen.

Ich meine Lewe. hat alles für den FC getan,ein Bayernliebling wird er je nicht.Warum nicht jetzt noch Geld von Barca verlangen,wenn sie Lewe.unbedingt haben wollen,solange drücken,bis es sich auch lohnt.Denn so einen Spieler,wie Lewe,bekommt bayern nicht mehr.Für das Geld sollen die Obersten mal vernünftige Spieler holen und nicht im Supermarkt einkaufen.Der Träner muß endlich eine vernüftige manschaft neu aufbauen.Sonst holt Bayern nicht mehr das,was sie in dieser Saison soeben geschafffft haben.Und ich finde,Kahn und Hainer sollten endlich mal für Klarheit sorgen.Lewe will sein Geld,und er wird es bei Bayern nicht bekommen!!! Endlich mal neu anfangen ohne die Garantie,sonst sehe ich ziemlich düster beim Verein.Durch dieses viele hin und her bekommen die Bosse,sonst nichts mehr.Kann dies ständige Thema ,nicht mit lesen,noch hören

Es würden sich bestimmt auch (mindestens) drei gute Gründe finden, Robert Lewandowski in diesem Sommer nicht zu verkaufen…

#1 Es wäre selten dämlich jetzt in dieser Saison das „Fass Lewandowski“ aufzumachen. Wozu auch, er hat Vertrag bis 2023, aus und Ende. ES gibt bis heute keine Aussage, dass Lewandowski weg will.

#2 Aktuell gibt es keinen Ersatz auf dem Markt, welcher auch finanziell zu stemmen wäre, nicht nach 2 Jahren Pandemie. Man hat dann ein ganzes Jahr Zeit um für die Saison 2023/2024 einen neuen Stürmer zu verpflichten.

#3 Für diesen Sommer gibt es bereits diverse andere Baustellen im Kader. Da braucht es einfach keine weitere Baustelle „Lewandowski.

Blödsinn

Und wie siehst es nächstes Jahr aus?
Wenn Lewandowski dann für 0 Euro geht? dann kosten ein adäqauter Ersatz statt vielleicht nur 40 oder 50 Mio dann auf einmal 80 oder 90 oder noch mehr Millionen!?

Dann sollen aber Mbappé oder Lukaku her!

Genau das eben nicht, für was haben die den campus eigentlich eingerichtet
Es ist ein schwaches Bild eines bl Trainers wenn er nicht in der Lage ist das Potential des Nachwuchses zu fördern
Aber beim fcb wird es ja nicht einmal versucht
Was denkt ihr eigentlich warum geplant den Verein verlassen hat, den Aydenemi haben die Bayern auch verloren
Ja, und von den scouts des fcb habe ich keine gute Meinung, ich glaube die kassieren ab, sind zu wenig unterwegs und wenn, dann haben die eine Binde über den Augen
So schauts aus

Stimme grundsätzlich zu, nur traue ich keinem im Vorstand zu, eine sinnvolle Alternative zu verpflichten. Ich fürchte sowas wie, „wir probieren Zirkzee“ und leihen dann im Winter Timo Werner.
Salihamidzic/Kahn Billiglösungen halt.
Haller im übrigen ist nicht gut genug, ein gutes Jahr ist zu wenig. Schick wäre besser.

Schick hat gestern alles andere als „Super – nächste Saison spiele ich mit Leverkusen Champions League“ gesagt. Das gefällt Rolfes natürlich weniger gut. Das Format, um bei Bayern München zu spielen, hat er Zweifelsfrei. Her damit und Ruhe ist.

Allein die falsche Signalwirkung spricht gegen einen Verkauf von Lewi. Tafelsilber verkaufen arme und nicht gespickte Haaallloooo geht es noch 🤔🤔🤔🤔😱😱😱😱😱

Tut das Not, Lewi zu verkaufen? Bei dem was die Bayern auf dem Konto haben, ganz bestimmt nicht!

Weiterhin viel Spaß an der Playstation.

Die Bayern haben mit Zirksee einen Hochtalentierten Spieler,
Lukaku und Haller sind in meinen Augen nicht gut genug!
Schick kommt Lewandowski von der Spielanlage her am nächsten,
Nünez wäre auch Klasse👍

Der Mann ist in der entscheidenden Phase der nächsten Saison fast 35. Glaubt man wirklich, dass er dann in den großen internationalen Spielen gegen Liverpool oder Real noch die entscheidenden Tore wie einst ein Ronaldo machen wird. Kann ich mir nicht wirklich vorstellen, da er die bisher doch auch nicht gemacht hat. Stark war er immer nur in der Vorrunde, nicht in den großen Spielen. Und für die Meisterschaft sollte es auch ohne ihn reichen. Die zehn Tore, die vielleicht fehlen, können dann auch andere schießen. Also verkaufen und jemanden wie Schick holen.

👍

Sehe ich genau so. Ein Verkauf Lewandowskis sowie ein Kauf von Schick wäre definitiv die beste Lösung .
Er ist 26, nicht alt, aber auch kein Talent mehr, braucht wahrscheinlich die geringste Eingewöhungszeit und man hätte sofort einen Stürmer von internationaler Klasse.
Wenn man ihn markgerecht (40-50 Mio. €) erhalten und Lewandowski zu ähnlichen Konditionen verkaufen würde, wäre es auch aufgrund des Gehalts nicht nur sportlich sondern auch wirtschaftlich eine sehr gute Lösung und man hätte auf der Position mit großer Wahrscheinlichkeit für mind. 5 Jahre Ruhe.

Das sehe ich auch so – da man ja anscheinend Haaland nicht bekommt, wäre Nunez oder Schick sicher die Spieler, welche am ehesten für Bayern geeignet wären. Vllt auch Lukaku. Im richtigen System und unter den richtigen Trainer ist der schon auch erste Wahl.

Wer ist in einen Vereinswechsel involviert? Der Verein in dem der Spieler unter Vertrag steht, der Verein der den Spieler verpflichten möchte und zu guter letzt der Spieler/Berater. Wenn einer von den drei nicht „einwilligt“, kommt es zu keinem Wechsel. Das sich Vereine wie Barca (geschätzte 1,5 Milliarden Schulden) und Real Madrid (geschätzte 750 Millionen Schulden, nicht mit der Verpflichtung von Levi beschäftigt, jedoch mit anderen Hochkarätern) derart mit Verpflichtungen „beschäftigen“, ist doch schon blanker Hohn. Sollte die Ablöse von 40 Millionen stimmen, dann gerne und nur über Barzahlung. Herr Lewandowski gewinnt alleine bei gleicher Bezahlung wie in München über den erheblich günstigeren Steuersatz in Spanien eine Menge dazu. Denn es ist doch auch zu beachten das sich Levi einmal verletzt (was ich ihm weder aktuell noch später wünsche). Und ich bin sicher, das es dem Vorstand gelingen wird, für adäquaten Ersatz zu sorgen.

und wenn Lewandowski unbedingt weg will, dann soll er doch die fehlenden 20 Millionen aus eigener Tasche drauflegen

Auf jeden Fall verkaufen, es reicht wenn man bei Müller schon das verbleiben gesichert hat.
So wichtig ist kein Spieler dieser Welt für 40 Mio verkauft , 30 Mio beim Gehalt gespart.
Ist wie bei Robben & Riberiy ..,da ist der FC Bayern nicht untergegangen!
Wir sprechen von einer AG die auf Gewinn ausgelegt ist …
Nicht von einer Kreisliga Truppe..
Für so einen alten Spieler noch so viel Geld zu bekommen nach den 8 super Jahren 👍👍👍

Ganz klar verkaufen !!
Patrik Schick für das Geld kaufen, das ist finanziell die beste Lösung für den FCB .

Wir haben schon bei Süle und Alaba den Fehler gemacht, hätte man die rechtzeitig Verkauf, dann wäre genügt Geld in der Kasse
den Kader qualitativ breiter aufzustellen!

Ich glaube da haben ein paar jüngere nicht aufgepasst wie Uli Höhnes ihnen das beibringen wollte .
Bayern ist nicht Real, Barcelona, Paris … oder englische Clubs, die ihre Seele an reiche Investoren verkauft haben.
Zu lange an satte Millionären festzuhalten macht keinen Sinn

Gegen gutes Geld verkaufen, der FCB muss auch immer ordentlich bezahlen , wenn sie einen Spieler haben wollen. Natürlich nur, wenn man einen Ersatz bekommt.

40 Millionen soll das ein Witz sein?! Thiago für 38 oder 36 Mios zu verkaufen war für mich unglaublich. Als Thiago verkauft wurde hatte der aals Mittelfeld Spieler 166 Punkte und war die Nummer 2, nur de Breyne hatte mehr mit 171 Punkten. Schauen doch mal bei Europas Stürmer nach! 40 Mios sind einfach lächerlich.

Seit wann braucht Nagelsmann einen 9er? … In Leipzig hat er auch ohne einen echten Neuner gespielt, dann wäre das Spiel nicht so leicht auszurechnen. Ich würde Lewandowski verkaufen, auch er wird sich irgendwann verletzen. Ich höre schon das Gekreische wenn er bleibt und er sich am 3. Spieltag eine Verletzung holt. Ich finde Salihamidzic macht das nicht schlecht, immerhin hat er 9 Profis aus Leipzig geholt.

De vierte Grund ist, ohne Bewertung abzugeben, er passt nicht zu der neuen Taktik von JN, mit bis zur 6 Angriffsspielern in dem 16-er.

30 Millionen – und tschüss. Vielen Dank an Lewa, viel Erfolg beim neuen Club. Aber bitte macht endlich einen Deckel auf die Sache.

Und Tschüss. Will viel zu hohes Gehalt. Muss mal überlegen wer ihn ständig an und freispielt. Holt Schick. Gehalt lange nicht so übertrieben hoch

Wer so einen Stuss schreibt,hat den Beruf verfehlt!!!!
Wie wärs wenn der Schreiber nur mehr Märchenbücher veröffentlichen würde????
Wäre viel besser!
In einem normalen gewerblichen Betrieb wäre dieser Mann schon längst entlassen!!!!!

Lewi verkaufen, Schick nehmen!

Ich weiß nicht was das soll – er bleibt und fertig – was besser oder nicht besser ist – sind alles nur Meinungen – die Entscheidungen treffen andere – bei mir wäre die Tribüne mal angesagt für solche Profis – mal sehn was dann passiert

Ein Ersatz weit und breit nicht zu sehen.Wer sollte ihn 1:1 ersetzen,der auch finanzierbar ist.Da wär es glaub ich besser ihm seine Geldforderung zu erfüllen.Scheint ja wieder mal nur ums Geld zu gehen.Unterm Strich wahrscheinlich die billigere Lösung mit Torgarantie

Prima argumentiert-

Ich hab noch nie in meinem Leben so schlechte Argumente gehört niemals dieser man ist das bester was fc bayern je passieren kann und konnte PUNKT

Warum gibt man eigentlich dem eigenen Nachwuchs keine Chance, der 18 jährige vidovic hat das Talent, Herr nagelsmann bald werden nachwuchstalente einen großen Bogen um das campus machen, den Jungs gibt Herr nagelsmann keine Chance jetzt in den letzten drei Spielen wäre es möglich gewesen und was interessieren mich die anderen ein jeder ist für sich doch selbst verantwortlich wettbewerbsberzerrung was ein dummes zeug ja und die Herren über 30 sind angestellte und haben nichts zu fordern Herr nagelsmann

Sehe ich auch so, die Herren scouts machen es sich zu einfach, 70 Millionen in den campus investiert und kaufen für teures Geld Spieler die nicht die erhoffte Leistung abrufen
Ich frage mich ernsthaft wo die Qualität der scouts vielleicht nicht die beste ist

Also Ich habe die letzten Spiele gesehen da war von Lewa nicht wirklich viel zu sehen und wenn der FCB ihn verkuaft dann haben sie etwas mehr Geld für Transfehrs.
Klar ist auch das Herr Salihamidzic wieder den Falschen weg gehen kann aber auch sein das er mahl den richtigen Weg geht was ich nicht glaube Ich hatte es gestern mit Freunden (alles FC Bayernfans) wir waren all der meinung das er den Job lassen solte weil er einfach nicht Objektiv handelt.
Ich bin der meinung das jemad seinen Posten übernehmen sollte der die sache so sieht wie si ist.

Ich kann aktuell diese neue Art der Wahrnehmung schwer nachvollziehen. Es fehlt an WERTSCHÄTZUNG??? Bei Gehältern in der Region von 20Mio ……..
Und das bei der aktuellen Leistung!
Ich würde alle die sich nicht wertgeschätzt fühlen verkaufen und Persönlichkeiten holen die stolz sind d bei dem Verein zu spielen und sich in guten wie in schlechten Zeiten.gen A….. für den Verein und die Fans aufreißen. .
Mit Spielern die sich nicht wertgeschätzt fühlen holt man keinen Blumentopf.

Wieso braucht der FCB einen Stürmer, der 30,40 Tore schießt? Das hat kein Verein in Europa. Ohne Lewa werden andere mehr Tore machen als in den vorigen Spielzeiten. Mein Vorschlag wäre Moukoko, dem beim BVB wieder einer vor die Nase gesetzt wird. Und zum Thema Ablösefreiheit: Alaba und Lewandowski haben nichts gekostet also auch kein Verlust. Im Gegenteil: man könnte 40 Mio plus machen und 20 Mio Gehalt sparen.

Das mit dem moukuku finde ich auch eine traurige Geschichte, das wird bei vidovic genauso, und nur weil die Verantwortlichen einfache gekaufte Lösungen bevorzugen als Trainer würde ich mich schämen