FC Bayern News

Last-Minute-Call: Nagelsmann wollte Schlotterbeck von einem Bayern-Wechsel überzeugen

Nico Schlotterbeck
Foto: IMAGO

Mit Nico Schlotterbeck und Niklas Süle hat sich Borussia Dortmund bereits zwei neue Innenverteidiger für die kommende Saison gesichert. Während Süle den FC Bayern in Richtung BVB verlässt, hatten sich die Münchner um Schlotterbeck als entsprechenden Nachfolger bemüht. Der 22-Jährige entschied sich am Ende jedoch für Dortmund und gegen den FCB. Wie nun bekannt wurde, hat Julian Nagelsmann versucht den DFB-Nationalspieler kurz vor der Unterschrift in Dortmund noch von einem Bayern-Wechsel überzeugen.



Nagelsmann hat in den vergangenen Wochen nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass er den Abgang von Niklas Süle gerne durch einen Neuzugang kompensieren würde. Demnach hofft der 34-Jährige auf einen „kommunikativen Leader-Typen“.

Wie die „Sport BILD“ berichtet, hat sich der FCB-Coach in den vergangenen Wochen persönlich um eine Verpflichtung von Nico Schlotterbeck bemüht. Laut dem Blatt hat Nagelsmann, als der Wechsel zum BVB bereits auf der Zielgeraden war, Schlotterbeck angerufen, um diesen doch noch von einem Wechsel zum Rekordmeister zu überzeugen.

Bayern haben zu lange gezögert

Der 22-Jährige hat jedoch dankend abgelehnt und das, obwohl dieser, in München knapp zwei Millionen Euro pro Jahr mehr verdient hätte, wie die „BILD“ erfahren haben will.

Grund für die Bayern-Absage: Die Verantwortlichen an der Isar haben sich zu viel Zeit gelassen und Schlotterbeck nicht das Gefühl vermittelt, dass man ihn „unbedingt haben möchte“. Dortmund hingegen hat dem Spieler von Anfang an zu verstehen gegeben, dass man ihn möchte.

Ob die Bayern im Sommer in der Innenverteidigung nochmals nachlegen ist offen. Laut Sportvorstand Hasan Salihamidzic ist man mit Benjamin Pavard, Lucas Hernandez, Tanguy Nianzou und Dayot Upamecano bestens aufgestellt im Abwehrzentrum. Nagelsmann hingegen sieht weiterhin Handlungsbedarf.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
24 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wieder ein Beweis für die absolute Unfähigkeit von Brazzo.

Wie delitantisch kann man arbeiten, wenn man beim Schlotterbeck so lange zuschaut, bis der beim BVB unterschreibt und erst kurz davor noch irgendwelche Panikaktionen versucht?

Jeder stink normale Fan hat doch mitbekommen, dass der beim BVB im Gespräch ist und dass der durchaus interessant für den FC Bayern ist. Jeder hätte da doch schon viel früher gehandelt.
Aber ein Brazzo schafft es tatsächlich, den Transfer zu verschlafen.
Wie unfähig kann man sein?

Also wenn das alles so stimmt wie es hier und in den Medien dargestellt wird kann es eigtl nur eine logische Schlussfolgerung geben….Brazzo muss den Platz frei machen.

Das zieht sich ja schon durch die vorigen Transferperioden. Ständig warten wir bis auf den letzten Drücker, um unsere Spieler zu verpflichten. Ausnahme für irgendwelche Prestigetrophäen, die Salihamidzic wohl unbedingt haben wollte, egal was es kostet (Sane, Upamecano).

Dieses Mal schien es besser zu laufen mit Mazraoui und Gravenberch (wobei letzerer wieder am Bedarf vorbei zu sein scheint). Aber wenn es stimmt, dass wir jetzt „auf einmal“ einen deutschen bzw. deutschsprachigen Innenverteidiger suchen, nachdem Schlotterbeck, Rüdiger, Ginter schon alle weg sind und man Schlotterbeck erst so spät angefragt hat, dann war das wohl doch nur Zufall.

Am Ende werden wir dann wohl mit Kehrer gestraft.

na und, ob Ginter oder Kehrer, beide nicht gut genug;
einzig Schlotterbeck wäre zuzutrauen gewesen, dass er es bei Bayern schafft;
aber Dank der Überheblichkeit von Kahn und Salihamdzic geht er zusammen mit Süle nach Dortmund😖
lange genug hat Schlotterbeck für sich geworben …
wer zu spät kommt oder zu viel will, der geht dann halt leer aus🤷🏽‍♂️

Das Problem war doch mit Adayemi das gleiche.Da verhandelt man monatelang mit Gnabry bis er bei gewünschten 19 Millionen ist . Jetzt blockt Gnabry immer noch und Adayemi ist auch weg ,der hätte nicht mal die Hälfte verdient und die Ablöse hätte man in 3 Jahren raus. Salzburg ist ne Stunde Autofahrt aber Salihamedzic hält sich lieber in Amsterdam auf.Sicher spielt Bayern nächstes Jahr mit ner Sechserkette im Mittelfeld.

😵‍💫😵‍💫😂😂😂

Und genau wegen solchen Vorfällen gehört Brazzo entlassen!
Brazzo hat das verpennt und bei Schlotterbeck war er nur zögerlich, da man ja dann fragen müsste, warum er 80 Mio für Hernandez und 45 Mio für Upa ausgegeben hat.
Schlotterbeck für 20 Mio, moderates Gehalt wäre kein großes Risiko gewesen und er hat das Potential als deutscher Nationalspieler mal eine Führungsrolle beim FCB zu übernehmen. Sein Aufbauspiel, körperliche Präsenz, Kopfballspiel ist jetzt schon besser als bei jedem anderen FCB Innenverteidiger!
Brazzo hat sich lieber mit einem Haaland Transfer beschäftigt, obwohl dies doch sowieso immer unrealistisch war, weil er glaubte, dass er am Ende als toller Hecht da steht. Raus mit dem!

Alles Bla Bla Bla und Stimmungsmache gegen bestimmte Personen , bei Profis läuft das nicht mit 1 Anruf wie bei einer Thekenmannschaft !!! 🤣

alle (ca.90-99%) irren sich, nur „Dieter Albrecht Meyer“ nicht…

Was du vergisst auch beim BvB gibt es richtig fette Kohle auch der blinde Rehs kassiert über 10 Millionen und Süle mit Boni 12 Millionen plus Handgeld geschätzt 2-4 Millionen DESHALB geht er dahin !
🤑🤣

Spät, später, zu Spät, Salihamidzic…..

Ich halte Berichte über geplatzte Wechsel für entbehrlich.
Wollte…Hätte hätte Fahrradkette….

Wenn Schlotterbeck zu uns gewollt hätte, dann hätte er das getan– zu einem gescheiten Verein gewechselt. Und nicht um ewigen Vizemeister.

Also, das sollte man nicht „Brazzo“ anlasten.

Ähnlich Ayedemi: „Warum ich mich für den BVB entschieden habe…“
Da ist dann von „Entwicklungsmöglichkeiten die Rede…

Vielleicht ist es aber auch einfach so, dass die Herren wissen, die Hürden und die Ansprüche sind beim FC Bayern höher– und die zu packen, das trauen sie sich nicht wirklich zu!

Jetzt sollte man auch Schlotterbeck auch nicht gleich einen Superstar machen.
2 gute Länderspiele— eines davon gegen Israel (Das andere war gegen die Niederlande).
Mal schauen, wie er sich gegen Spanien und Frankreich schlagen würde.

Der FC Bayern ist nach wie vor der Top-Club in Deutschland. Wer zu uns kommen will, der kommt auch und muss nicht gebauchpinselt werden.

Also, wer nicht will, der hat schon.
Dann wird der Schlotterbeck kommende Saison halt Vizemeister.

Ayedemi und Schlotterbeck hätten keine Stammplatz Garantie erhalten. Das hat die beiden sicher abgeschreckt. Beim BVB werden sie wahrscheinlich gesetzt, das wird den Ausschlag für den Wechsel gegeben haben.

Bei Bayern wäre sie auch gesetzt, die sind einfach gut und hungrig, nicht so wie einige jetzige Stars. Es ist doch normal, wenn man schon x-Milionen auf den Konto hat und Alles gewonnen hat das man nachlässig wird. Wenn dann die Stimmung im Verein schlecht ist und untereinander auch noch Neid herrscht, dann kommt eben das raus – die Lust am Spiel fällt weg
Umso wichtiger wäre ein Neuanfang mit motivierten und bezahlbaren Spielern gewesen.
Ich denke nicht, dass sich die Altstars von einem jungen Trainer was sagen lassen. Außerdem glaube ich nicht, dass der Trainer lange Trainer bleibt, wenn er nach Leistung und nicht nach Verdiensten aufstellt.
Oder was glaubt ihr, was passiert wenn JN voll auf Musiala setzt und z.B. ein Müller dafür draussen sitzt???

@Challenger

Das mag schon sein.
Aber was soll denn der Eiertanz um eine Stammplatz-Garantie??
Auf der Bank des FC Bayern zu sitzen sollte eine Auszeichnung sein!
Besser auf der Bank des Deutschen Meisters sitzen als für den Vize-Meister auf dem Platz stehen!

[…] Lesen Sie die Nachrichten aus der Quelle auf der Website der Fcb Inside […]

Wenn ein 34 jähriger Trainer das ganze selbst in die Hand nehmen muss (und das nicht zum ersten Mal), dann sagt dies vieles darüber aus, dass die dafür handelnen Personen nicht in der Lage sind Ihren Job auszuüben. Nach dieser eindeutige Schlussfolgerung, kann und muss es nur eine Lösung geben: wir benötigen endlich endlich endlich endlich einen neuen Sportvorstand/Direketor oder was auch immer. Aber bitte jemand kompetentes, und er sollte auch emphathie mitbringen und sich nicht in der öffenltichkeit verhalten wie ein A…loch. Danke.

Nach Außenminister scheint Nagelsmann nun auch noch Brazzos Job mit übernehmen zu müssen

Was muss eigentlich noch alles passieren das Brazzo seinen Job verliert?

Der Grund für die Absage an Bayern war nicht die verspätete Bereitschaft Nico zu verpflichten, sondern die Tatsache das er niemals zu Bayern wollte, selbst wenn diese sich frühzeitig für einen Wechsel bemüht hätten. Er wollte ganz klar zum BVB und nicht zu den Bayern!

Brazzo gehört direkt weg wenn ich das schon höre alles gute Jungs die würden zu uns passen undwill nur Spieler die er vorgeschlagen hat. JN ist Trainer er muß mit den Spielern arbeiten und nicht,, Brazzo „bei mir käme er nicht auf die Trainerbank

Ein Philosoph hat mal den Satz geprägt: “ ich dachte es könnte nicht noch schlimmer kommen, aber es kam doch so. Da ist man seit Jahrzehnten Bayern-Fan, aber so einen Diletantismus der Verantwortlichen hat man noch nie gesehen.

Weg mit Schlottterbeck

Die Politik deutsche Nationalspieler zu holen bleibt auch immer mehr auf der Strecke, schade!