Transfers

Überbietet Paris Barça? PSG nimmt Lewandowski als Mbappe-Ersatz ins Visier!

Robert Lewandowski
Foto: Getty Images

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge gilt der FC Barcelona als absolutes Wunschziel von Robert Lewandowski. Aktuellen Meldungen zufolge beschäftigt sich aber auch Paris Saint-Germain mit FIFA-Weltfußballer und sieht in dem 33-Jährigen einen potenziellen Nachfolger für Kylian Mbappe.



Robert Lewandowski möchte den FC Bayern verlassen. Wie diverse Medien am Donnerstagabend berichtet haben, schließt der Pole eine Vertragsverlängerung an der Isar aus. Spätestens 2023 endet damit die Ära des Stürmers beim Rekordmeister. Lewandowski forciert jedoch einen Abschied kommenden Sommer. Mit dem FC Barcelona hat der Angreifer ein klares Wunschziel.

Anfang Mai machten jedoch Meldungen die Runde, wonach Lewandowski auch ins Visier von Paris Saint-Germain geraten ist. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: PSG wird sich aller Voraussicht nach im Sommer auf die Suche nach einem Nachfolger für Kylian Mbappe begeben müssen, dass der Franzose kurz vor einem Wechsel zu Real Madrid steht. Noch hat man in Paris aber die Hoffnung nicht aufgegeben, den auslaufenden Vertrag mit dem Top-Torjäger zu verlängern.

Lewandowski ist auf der PSG-Shortlist

Wie „ESPN“ berichtet, ist Lewandowski auf der Shortlist von Paris gelandet. Neben den Polen befindet sich auch Liverpool-Angreifer Mohamed Salah in der engeren Auswahl.

Bisher galt der FC Barcelona als einziger ernsthafter Konkurrent. Klar ist aber: Sollten die Bayern bereit sein Lewandowski im Sommer zu verkaufen, wird man in Paris sicherlich hellhörig werden. Die Franzosen sind finanziell deutlich besser aufgestellt als die hochverschuldeten Katalanen und könnten sowohl in Sachen Ablöse als auch beim Gehalt Barcelona überbieten.

Das Problem: Lewandowski scheint kein Interesse an einem Wechsel in die französische Ligue 1 zu haben. Offen ist auch, ob dieser gewillt wäre mit Lionel Messi zusammenzuspielen.

Aus Sicht der Bayern ist das PSG-Interesse sicherlich förderlich, da dies zwangsläufig den Preis für den FIFA-Weltfußballer nach oben treiben würde. Dem Vernehmen nach liegt die Schmerzgrenze der Münchner bei 40 Millionen Euro, eine Summe, die man in Paris problemlos stemmen kann.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Mit Messi würde ich an seiner Stelle auch nicht spielen wollen

Warum nicht Mbappe als Lewy Ersatz wäre immerhin Ablösefrei zu haben.

Ein absoluter Top Club wird das tun!
Zu dieser Liga gehören wir nie mehr! Da hat man sich unprofessionell selbst rausgeschossen! Arroganz und Ignoranz fordern Tribut!
Madness takes its toll!

Zu „billig“-Scherz,kostet über 50 Millionen-Gehalt+Summe.., das zahlt der FC Bayern nicht, außerdem bleibt er!

Wettbieten? Umso besser. Jeder Bayernfan hat schon längst seinen Frieden mit einem Lewandowski-Abgang gemacht (zumal es in Anbetracht des Alters ohnehin bald passiert wäre). Je mehr Geld der Verein dabei rausschlagen kann, desto besser. Brazzo, Hainer und co machen das gerade recht geschickt, um den Preis zu pushen.

Ich freue mich jetzt schon auf die neue Saison, auf frisches Blut und Spieler, die sich entwickeln. Und auf einen neuen, motivierten Stürmer.

Es ist da geschickt an dieser Allerweltshampelei?
Das ist Schadensbegrenzung auf Stümperniveau, mehr aber auch nicht!
Jetzt kommt die Quittung für Mißmanagement und Unfähigkeit!

Wenn er zu PSG geht, kann man gewiss sein, dass die Ballon dor Intentionen eine billige Ausrede von einem weiteren Gierschlund gewesen sind. Ich will aber weiterhin glauben, dass ein gestandener Star wie Lewy, wenn schon egoistisch, dann wenigstens sportlich egoistisch und nicht rein wegen dem Geld entscheidet

Er träumt von 40 Millionen jahres gehalt. Um das geht es und sonst nichts anderes. Weil mit Barcelona wird er kein Apfel odet Zitrone gewinnen. Wenn die Bayern so blöd sind und auf hinhalten spielen. War doch klar das sie Haaland nicht bezahlen können ist auch besser so. Der ist mehr Verletzt als sonst was. Dann passt der überhaupt nicht zu den Bayern.

Wenn es Lewandowski nicht ums Geld gehen würde, dann hätte er nicht diesen Aasgeier von Zahavi als Manager!!!

Wenn er nach Paris geht dann ist er wirklich nur Geld geil. Barca hätte ich noch verstanden ist ein Traditions Club in einer Starken Liga wo man sich durchsetzen muss aber die Französische Liga ist doch noch schlechter als die Bundesliga. Wird man sehen was für ein Charakter er hat da er die ganze Zeit nur von Barca träumt. Lewi wird noch zum Ballack 2.0

Lewi geht nach Barca!

Auf jeden Fall Lewandowski verkaufen.

Da geht er nicht hin!

Wann fliegt Brazzo oder wie er heißt?????

Da lach ich mich tot. Bayern kann Haaland nicht bezahlen dann wollen sie den babbische bezahlen wollen 100 Millionen handgeld und 50 Millionen Jahresgehalt bei real abgelehnt. Herzlichen Glückwunsch. Bayern woher kommt das Geld jetzt her

Keskic was ist den ein „Pries“? Eine neue Käsesorte oder ähnliches.
Ja da können sich die Katalanen und Franzosen doch gegenseitig überbieten, an Bayern ihrer Stelle würde ich die Schmerzgrenze wenigstens um 10 Mill.€ erhöhen.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.