FC Bayern News

Kein Verkauf im Sommer: Bayern plant mit Zirkzee und Chris Richards

Joshua Zirkzee
Foto: IMAGO

Kommenden Sommer werden insgesamt sechs Leihspieler zum FC Bayern zurückkehren. Die meisten davon haben keine wirkliche Perspektive mehr in München. Bei Joshua Zirkzee und Chris Richards hingegen scheint dies anders zu sein.



Mit Blick auf die jüngere Vergangenheit verliefen die Leihgeschäfte der Bayern nicht wirklich erfolgreich. Joshua Zirkzee und Chris Richards hingegen haben in dieser Saison den erhofften Sprung im Profi-Bereich geschafft und bei ihren Leih-Klubs nicht nur regelmäßig gespielt, sondern auch durch starke Leistungen überzeugt.

Zirkzee kommt in 35 Ligaspielen für den RSC Anderlecht auf 16 Treffer. Auch Richards hat 19 Spiele für Hoffenheim absolviert und stand dabei 13-Mal in der Startelf. Der US-Amerikaner hätte sicherlich noch mehr Spiele bestritten, plagte sich in den vergangenen Monaten aber immer wieder mit Verletzungen herum.

FCB-Youngster erhalten Kaderplatz

Zuletzt machten Meldungen die Runde, wonach Bayern seine beiden Eigengewächse im Sommer gewinnbringend verkaufen könnte. Laut dem „kicker“ haben die Verantwortlichen an der Isar aber Abstand von dieser Idee genommen. Demnach sollen beiden einen Kaderplatz für die Saison 2022/23 bei den Profis erhalten. Die beiden Nachwuchstalente werden vom Fachblatt als „Neuzugänge“ bezeichnet, die den Konkurrenzkampf auf ihren jeweiligen Positionen erhöhen sollen.

„Das macht nicht viel Sinn“

Ob es tatsächlich dazu kommen wird, ist offen. Zirkzee hat erst vor kurzem betont, dass er künftig regelmäßig auf Top-Niveau spielen möchte und dementsprechend einer Rückkehr zum FC Bayern kritisch gegenübersteht: „Ich bekomme hier Minuten, das war mein Ziel. Ich glaube nicht, dass es viel Sinn macht nach einer Saison, in der ich viel gespielt haben zum FC Bayern zurückzukehren.“

Der Niederländer ist vertraglich nur noch bis 2023 an den Rekordmeister gebunden. Mit Robert Lewandowski und Eric Maxim Choupo-Moting ist der FCB, stand heute, im Sturm gut besetzt. Ein dritter Mittelstürmer würde wenig Sinn ergeben, vor allem mit Blick auf die wenigen Einsatzzeiten und Spiele die Zirkzee erhalten würde. Laut Julian Nagelsmann haben die Münchner noch keine Entscheidung getroffen: „Wir werden sehen, was passiert. Wir haben noch keine Entscheidung in die eine oder andere Richtung getroffen.“

Auch bei Richards ist es mehr als fraglich, ob dieser in der Innenverteidigung regelmäßig spielen darf. Durch die Verpflichtung von Noussair Mazraoui rückt Benjamin Pavard künftig ins Abwehrzentrum. Zudem halten die Bayern derzeit Ausschau nach einem weiteren Innenverteidiger.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Das Zitat von Zirkzee ist nicht richtig wiedergegeben. Er sagte, daß es keinen Sinn machen würde, wenn er sich hinter Lewandowski auf die Bank setzen muss. Lewandowski ist aber bald Geschichte und Zirkzee die Zukunft. Wie auch Richards, Vidovic etc, etc etc

Beide sollen noch ein Jahr als Stammspieler in einem anderen Team Erfahrung sammeln. Nach der nächsten Saison ist mit Choupo Schluss. Dann kann Joshua kommen. Und Chris kann auf einem Platz in der Verteidigung hoffen, falls Pavard oder einer der anderen ausfallen oder den Verein verlassen.

Zwei tolle junge Spieler hoffentlich bekommen sie eine Chance sich zu beweisen. Zirkzee sofort als Lewi Ersatz spielen lassen und um 4 Jahre den Vertrag verlängern bevor dieser ausläuft.

Gott sei. Dank!
Gebt den Jungen Spielern eine Chance!

Na das wird uns ganz sicher voranbringen und die Lücke zu den Topteams schließen.

Bei Zirkzee bin ich mir gar nicht mehr so sicher. Ich hatte ihn eigentlich schon abgeschrieben. Bei Anderlecht liefert er aber regelmäßig ab. 35 Ligaspiele und 16 Treffer ist meines Erachten nur ein Teil der Wahrheit zu seinen hard facts. Anders ausgedrückt macht er bei Anderlecht alle 100 Minuten einen Scorer. Okay, Lewa macht 1.4 Scorer in 100 Minuten. Aber er bekommt bei Bayern auch einiges auf dem Silbertablett. Natürlich ist die Belgische Liga auch nicht mit CL und BuLi zu vergleichen, aber der Junge ist auch erst 20 bzw wird in den nächsten Tagen 21.

Und, Zirkzees aussagen bzgl. der Sinnhaftigkeit einer Rückkehr hat er unter der Prämisse getätigt, dass Lewa noch da ist. Und Lewa war eigentlich nie verletzt. Nehmen wir einmal an, dass Bayern Kalajdzic oder ein ähnliches Kaliber verpflichtet, MUSS Zirkze quasi die Chance ergreifen. Und für Bayern würde es auch Sinn machen. Choupo wird noch ein Jahr älter sein und ist vielleicht mit seiner Ballsicherheit eher ein ganz anderer Stürmertyp, den Nagelsmann eher als taktisches Element einbaut. Bedenkt man dann, dass ein Kalajdzic verletzungsanfällig ist und Bayern extrem viele Spiele hat…
Je nachdem wen dje Bayern verpflichten, ist Zirkzee denke ich eine wichtige Option und auch Bayern evtl. die Chance, auf die Zirkzee anspringen muss!

Kalajdzic könnte sich als Brazzos nächster Flop entpuppen. Das wäre dann hoffentlich sein letzter.

„Wir werden sehen, was passiert. Wir haben noch keine Entscheidung in die eine oder andere Richtung getroffen.“

Das klingt nach einem Plan.. (Ironie)

Nagelsmann hat gesagt ohne 2 bis 3 HOCHKARÄTER werden nicht alle Ziele realisierbar sein. Die zwei Jungs würde ich nicht als Hochkräter bezeichnen.

Naja ein Klopp hat aus zt. Mittelmäßigen Kickern auch paar Hochkaräter gezaubert. Vielleicht ist Nagelsmann auch einfach nur zu schlecht als Trainer für Top Klubs mit höheren Niveau.

Welche Spieler meinst du denn konkret?

Quo Vadis FC Bayern?

Ab ins europäische Mittelfeld?

In meinen Augen sind das beides keine Spieler, die dem FC Bayern wirklich weiter helfen.

Absolut richtig. Zirkzee wird nie ein Weltklassestürmer und bringt auch nicht annähernd die richtige Mentalität mit. Und 16 Tore in Belgien? Wahnsinn…

Zirkzee hat Flick und Bayern mit seinen Last Minute Toren einiges dazu mit beigetragen zu den 6 Titeln

Zirkzee ist unsere Zukunft im Sturm.

Kahn und Salihamidzic ruinieren den Verein. So begann es beim HSV nach Netzer, Happel und Krohn, als der bewährte Kader zu Geld gemacht wurde, ohne daß man für adäquaten Ersatz sorgen konnte. Von da an gings bergab. Die „Alten“ beim FCB sollten alarmiert sein!

2 Leute, die bewiesen haben, das sie es können UND sie kosten keine Ablöse.
Warum gibt man ihnen in der Vorberietung nicht die Chance?
Ob Pavard oder Nianzou besser sind als Chris Richards muss sich dann beweisen, ich sehe die Chancen für Richards als gut an und Zirkzee kann sich mit Choupu-Moting messen, da sehe ich auch nicht, dass Choupu-Moting besser sein sollte.

Nianzous Leistung gegen den VfB war ein Offenbarungseid.

In der Saison 2009/2010 hat LvG auf einen jungen Spieler David Alaba gesetzt hat und hat dafür mächtig Kritik einstecken müssen, da die Bayern in den letzten Minuten durch 2 Fehlern, die zu zwei Gegentoren (87. und 89.) geführt haben, von dem 17-jährigen Spieler gegen Frankfurt 1:2 verloren haben. Er hat Zuspruch in diesem schwierigen Zeiten von seinen Vereinskameraden u. a. Schweini erfahren und hat diese Unterstüzung später an andere Junge Spieler weiter gegeben.
Mehrere Vereine u. a. RB Leipzig und Bayer Leverkusen sind an Nianzou interessiert. Alle komplett Ahnungslos? Der Junge ist 19 Jahre alt.

Zirksees Vertrag hat das gleiche laufzeitende wie Lewas und chupos und wenn alle 3 noch 1jahr da sind spielt raten sie mal ……genau der slottykönig

Endlich auf dem richtigen Weg … da könnte was wachsen …

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.