Transfers

Kalajdzic als Top-Favorit für Lewy-Nachfolge? Nagelsmann ist überzeugt vom Österreicher

Sasa Kalajdzic
Foto: IMAGO

Die Zeichen verdichten sich, wonach der FC Bayern einen Favoriten für die Nachfolge von Robert Lewandowski gefunden hat. Aktuellen Medienberichten zufolge intensivieren die Münchner ihre Bemühungen um Sasa Kalajdzic vom VfB Stuttgart.



Auch wenn die Bayern-Bosse zuletzt alle samt betont haben, dass man nicht bereit ist Lewandowski im Sommer vorzeitig abzugeben, läuft im Hintergrund die Suche nach einem Nachfolger auf Hochtouren. Ein Name, der dabei immer wieder fällt, ist Sasa Kalajdzic. Laut der „tz“ steht der 24-jährige Österreicher bei den Münchnern ganz weit oben auf der Wunschliste.

Gespräche mit der Spielerseite stehen bevor

Wie das Blatt berichtet, werden Hasan Salihamidzic und Marco Neppe noch in dieser Woche erste Gespräche mit den Beratern des Stuttgarters führen. Der Angreifer ist vertraglich noch bis 2023 an die Schwaben gebunden und liebäugelt mit einem Abschied vom Neckar.

Besonders interessant: Nach „tz“-Informationen hat Julian Nagelsmann sein grünes Licht für einen Transfer gegeben. Demnach soll der 34-Jährige von den Qualitäten des Stürmers überzeugt sein. Gespräche mit dem VfB gibt es bisher aber noch nicht, wie auch VfB-Sportdirektor Sven Mislintat am Sonntag bei „Sky“ bestätigte: „Den Anruf der Bayern gab es nicht.“

Stuttgart will mit Kalajdzic verlängern

Mislintat machte zudem deutlich, dass man nicht gewillt ist, Kalajdzic kampflos ziehen zu lassen: „Wenn er dann kommt, entscheide ich, ob ich abnehme oder nicht. Sasa hat noch ein Jahr Vertrag und wir sprechen auch mit ihm über eine Verlängerung.“ Klar ist aber auch: Stuttgart ist auf Transfereinnahmen angewiesen und kann sich nicht leisten Kalajdzic 2023 ablösefrei zu verlieren.

Dem Vernehmen nach liegt die Schmerzgrenze für den österreichischen Nationalspieler bei 20 Millionen Euro. Neben den Bayern soll sich auch Borussia Dortmund intensiv mit dem Angreifer beschäftigen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

😁😁😁

Ja als Backup ok, mehr nicht.

Sorry, aber das klingt nach einem schlechten Witz. Nichts gegen Kalajdzic, der mag bei einem Mittalklasseverein seine 15 Tore im Jahr schießen, aber der FC Bayern braucht eine Tormaschine auf einem ganz anderen Niveau!
Und wenn die Verantwortlichen glauben, man muß da nicht mehr als 25 Millionen ausgeben, sollten sie sich von ihren CL-Träumen in Zukunft ganz schnell verabschieden!

Puh. Das wäre das nächste fette Downgrade vom Kader.

Wenigstens beim Downgraden wären sie konsequent 🙁 🙁 🙁

6 Tore in 15spielen 0,4 Tore pro Spiel.
Echt toll auf was für Spieler auf dem Radar habt.

@Chri68

Prima auf den Punkt gebracht.
6 Tore macht Lewa in 3 Spielen. Und wenn er sehr gut drauf ist, dann gar in 2 Spielen.
Aber die Personalie Kalajdzic zeigt, wo wir inzwischen gelandet sind.
Wahrscheinlich können wir uns den finanziell gerade noch so leisten.

Ich hoffe doch sehr, dass der Transfer von Sebastian Haller klappt.
Der hat meines Erachtens mehr Qualität als Kalajdzic.

Im ersten Jahr bei uns hat Lewa 17 Tore geschossen. Eigtl. hätten wir ihn dann laut deiner Rechnung wieder verkaufen müssen 🙂

Stuttgart spielt aber auch defensiver als Bayern. Lew würde bei Stuttgart auch nicht recht viel mehr Tore schießen.

stimmt, da hast du recht. Deshalb können sie ihn als 1b Lösung holen und dann muss man sehen ob er kracht oder nicht. Aber das darfst halt nur machen wenn du noch ne 1a hast, also so lange wie Lewy noch da ist oder du musst eine sichere 1a zusätzlich holen. Aber wenn sie eine neue 1a und 1b holen, dann brauchen sie Chupo nicht mehr wirklich

Wäre ganz klar ein Fehlkauf!
Der hat keine Bayern Qualität und wird diese auch nie haben

Baut endlich ein e junge Mannschaft auf!

Ist man mit 24 nicht mehr jung?

Kann mir gut vorstellen, dass das passen könnte. Talent hat er. Zur Sicherheit würde ich dann aber noch einen zweiten Mann kostengünstig holen ( Jovic-Leihe ??). Und Zirkzee zumindest in der Vorbereitung intensiv testen.
Kalajdzic hätte Charme ( vergleichsweise günstig, extrem gut passende Skills wie „Bälle ablegen“, nicht eigensinnig, ordentlicher Kombinationsspieler, Kopfballstärke, etc. , jung aber nicht zu jung => konstantere Leistungen, deutschsprachig ).
Und hört vor allem auf immer alle Spieler sofort kleinzuschreiben, die nicht a) schon Weltklasseleistungen gezeigt haben und b ) maximal 19 Jahre alt sein dürfen. Es gibt ne Menge guter Spieler, die im richtigen Umfeld TOP-Leistungen abliefern können. 19 Jähre von Weltklasseformat gibts dagegen eher wenige…

Daumen hoch

Sorry ist mir zu viel Romantik!

Habe den Spieler mehrfach gesehen (nicht beobachtet) in dieser Saison und kann nur mit dem Kopf schütteln. Klar hat er gewisse Stärken, sonst wäre er nicht in der Bundesliga aber von Bundesliga zu CL Bayern ist nochmal ein ganz anderer Schritt.

Wir brauchen einen Spieler der bereits (fast) fertig ist.. Derzeit wäre das wohl ein Haller eher als der Stuttgarter! Haller hat bei Ajax den nächsten Schritt gemacht und hat vor allem schon Erfahrung mit der Presse / CL und Druck. Das darf man alles nicht vergessen. Die Jungs kommen bei Bayern in ein ganz anderes Licht und das kann viele hemmen.

MIr ist klar das es keinen zweiten Lewa geben wird aber einen Stürmer von einem fast Absteiger, der keine Internationale Erfahrung auf Klubebene hat und auch gerne mal verletzt ist wäre eine absolute Kapitulation.

Als Backup oder auch mal als Doppelspitze kann man den ausprobieren wenn das nötige Geld zum Verpflichten da ist aber eine Lösung wie Haller / Zirkzee würde aus meiner Sicht mehr Sinn machen. Haller als Erfahrener Spieler und Zirkzee ist bereits unser Spieler und hat in der letzten Saison bewiesen das er will!

Naja Brazzo wird uns eh alle überraschen .. der denkt ja jetzt er müsste jetzt was ganz grosses präsentieren… warum auch immer

Nunez bitte! Fast alles andere wäre ein Downgrade.

Das wäre fast so lustig und vom Niveau her, wie in den 80er und 90er Jahren die Käufe von so GRANATEN wie: McInnely (10 Tore in 40 Spielen), Eckström (7 Tore in 23 Spielen), Valencia (11Tore in 26 Spielen) oder Rizzitelli(12Tore in 45 Spielen). Aber irgendwie bin ich froh, konnte ich doch in einer äusserst renomierten Sportzeitung lesen, das der Österreicher als Backup gedacht ist. Für diese Rolle wäre er ein sicherlich guter Mann, aber bei allem Respekt: wegen ihm oder Mazraoui gewinnen die Bayern keine Champonsleague. Auch wenn es gute Einkäufe wäre. Im Übrigen: die Konkurrenz, hier vor allem die Biene Majas haben bereits drei DEUTSCHE Nationalspieler geholt, welche dem FCB aber mal allesamt gut getan hätten. Sind wir mal kritisch: will der FCB seine alte Uli-Philosophie weiter verfolgen, sprich: FCB DEUTSCHLAND, ist dann bald nicht mehr viel auf dem Markt. Wirz will man ja komischerweise nicht. Schlotterbeck und Adeyemi hat man offenbar verpennt, Havertz konnte/wollte man damals auch nicht bezahlen, wobei ja jetzt durch das Theater bei Chelsea sich neue Türen öffnen würden. Sind eigentlich die beiden oder 3 oder gar 4 Ajax Spieler schon bei uns. Habe es noch nie erlebt, das zwischen MEDI-Test und Unterschrift solange Zeit vergangen ist. Ich könnte Brazzo und Oli sonst meinen Fan-Stift schicken. Wir in der Schweiz würden sagen: „machit jetzä ändli ä mal ä chli fürschi“. „Macht jetzt mal endlich vorwärts…

Der Kalajdzic der für den FC Bayern spielen würde, wäre ein anderer, besserer, als der, der beim VfB Stuttgart spielt. Man wächst mit/an seinen Aufgaben und seinen Mitspielern… Und wenn der Trainer ihn will, verspricht er sich auch was von ihm.

ist ne ziemlich grosse Wette der Bursche, aber wer nicht wagt der nicht gewinnt. Wäre auch neugierig ob er funktioniert

Finger weg! Nix für das Niveau, auf dem die Bayern spuin wollen. Gefahr ist auch groß, dass er die halbe Saison verletzt ausfällt. 2m sind zu viel für einen robusten Fußballer.

Ich stelle mal Folgendes in den Raum:
Mané für Sané, Nkunku für Gnabry und Núñez für Lewa. Dann noch für die nähere Zukunft Hugo Ekitike.
Fazit: Qualität gesteigert, Kosten gesenkt.
Nkunku und Mané zusammen machen so viele Buden wie Lewa – mindestens. Und Núñez ist der einzige, der in der Liga von Lewandowski, Mbappé und Haaland mithalten kann. Eine Liga, für die Lewa selbst in 1,5 Jahren schon zu alt ist.
Brazzo, ruf mich an!! 😃 Ich erklär dir dann alles Nähere…