Transfers

Kalajdzic reagiert auf Bayern-Gerüchte: „Es liegt noch nichts Konkretes auf dem Tisch“

Sasa Kalajdzic
Foto: IMAGO

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge abreiten die Bayern derzeit mit Hochdruck an einer Verpflichtung von Sasa Kalajdzic. Der 24-Jährige soll demnach der „Wunschspieler“ für den FCB-Sturm sein, sollte Robert Lewandowski den Klub im Sommer vorzeitig verlassen. Nun hat sich der Österreicher erstmals selbst zu den anhaltenden Gerüchten geäußert.



Kalajdzic wird derzeit mit zahlreichen Top-Klubs in Verbindung gebracht. Neben den Bayern, soll sich auch Borussia Dortmund und Manchester United mit dem ÖFB-Kicker beschäftigen. Im Gespräch mit der österreichischen Zeitung „Krone“ deutete der Angreifer an, dass er sich nach dem erfolgreichen Klassenerhalt mit dem VfB Stuttgart nun intensiver mit seiner eigenen Zukunft beschäftigen wird: „Die nächsten Tage werde ich Gespräche mit Stuttgart und meinem Berater Sascha Empacher führen. Die heißen Tage stehen an, nicht nur vom Wetter her.“

Bayern möchte Kalajdzic unbedingt verpflichten

Kalajdzic ist vertraglich noch bis 2023 an Stuttgart gebunden. Die Schwaben würden den Vertrag gerne vorzeitig verlängern, der Stürmer hingegen liebäugelt mit einem Wechsel zu einem europäischen Spitzenverein. Der 24-Jährige äußerte sich auch zu den anhaltenden Bayern-Gerüchten und verriet dabei, dass bisher noch alles relativ ruhig ist: „Von den Bayern oder anderen liegt noch nichts Konkretes auf dem Tisch.“

Dies könnte sich jedoch bald ändern. Wie die „tz“ erfahren hat, gab es am gestrigen Montag ein erstes Treffen zwischen den Bayern und dem Management des Spielers. Laut dem Blatt möchten die Bayern Kalajdzic im Sommer unbedingt verpflichten und geben Vollgas.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wenn man die wahrscheinlichsten Transfers so sieht ( Laimer, Marzaoui, Gravenberch, Kalajdzic und ich denke auch Dembele), so sieht das, rein sportlich betrachtet , sehr gut aus. So wie es ausschaut, wird man auch auf die beiden verliehenen, C. Richards und Zirkzee setzen. Mir gefällt’s! Mal sehen, wer den FC Bayern noch verlassen wird…, könnte mir da noch die eine oder andere Überraschung vorstellen!

Sasa Kalajdzic als erster Schritt einer neuen Offensivreihe bei den Bayern? Klar, warum auch nicht!
Als 1:1 „Ersatz“ für Lewandowski geht natürlich nicht, sollte aber auch Jedem klar sein. 😉

Macht Sinn, wenn der Rest des Planes aufgeht.

Ansonsten hoffe ich er ist besser wie die Daeis, Hashemians und Petersens auf lange Sicht die wir früher geholt haben. Dann würde das Geld wieder anderer Stelle fehlen, auch wenn man eher auf eine niedrigere Ablöse spekuliert, wie aktuell aufgerufen.

Das glaube ich wiederum nicht, wenn ich unsere Transferphilosophie anschaue.
Ich denke eher Kalajdzic für Lewa.
Die gehandelten Außenstürmer (Dembele, Antony, Mane) sind als möglicher Ersatz für Gnabry geplant.

Ich denke es auch nicht. Offiziell heißt es zwar so, als würde man einen Flügel und einen 9er als Lewy-Ersatz haben wollen. Man muss sich, so denke ich, auf den Weggang Gnabrys vorbereiten und hätte mit Mané zumindest einen, der sowohl als Flügel- als auch als Mittelstürmer Weltklasse ist. Aktuell spielt er ja auch als Mittelstürmer bei Liverpool…

Warum den? Beim AC Milán Spieler ein Rafael Leâo. Der ist besser und würde besser zum FC Bayern passen. Und gleich noch Sandro Tonali dazu verpflichten. Der Junge spielt auch super.

Last edited 1 Monat zuvor by Mathias

Lewa kannst nicht 1zu1 ersetzen aber mal ein Jahr auf zirkzee plus x setzen klingt nach nem guten Plan,besser als jetzt viel Geld auszugeben nur um irgendwas zu machen…. zur Not könnte man im Winter noch etwas machen…Achso btw brazzo hats verkackt:D

Wieso nicht einfach mal Memphis Depay kontaktieren.
Barca will ihn abgeben, Bayern sucht einen flexiblen Stürmer für vorne und außen.
Depay bekleidet beides.
Hat die Technik, hat den Abschluss.
Versteh es einfach nicht.

Und hat ein ganzes Jahr bei Barcelona nichts zu Stande gebracht, toll! 😉

Hinter einem solchen Finisher wie Sasa Kalajdzic bräuchte man nämlich Fußballartisten wie Mané oder Coman und selbst Leroy Sané würde von dieser Entwicklung profitieren und wahrscheinlich zu alter Stärke zurückfinden. So könnte der Weggang von Lewy 2023 verkraftet werden und selbst ein Greenhorn wie Joshua Zirkzee könnten endlich den Durchbruch schaffen. ✅🤓

Wenn Lewy dann wirklich geht wäre Sasa ein guter Nachfolger für die Zukunft. Dazu Zirkzee mit dem er sich die Spielpraxis teilen kann und Choupo der auch gegen Paris letzte Saison gezeigt hat das man auch in wichtigen Spielen auf ihn zählen kann. Und den Jungs einfach auch die Zeit geben sich da rein zu entwickeln. Und wenn man doch einen gestandenen internationalen topstürmer holen möchte dann hab ich da eigentlich nur die sehr teuren Varianten mit Lukaku oder Kane im Kopf. Beide wollen ihren Verein wechseln wären aber sehr sehr kostspielig. Mal schauen was im Sommer passiert. Aber egal wie

Mia san mia 💪