FC Bayern News

Musiala schielt auf die Müller-Position: „Ich habe am meisten Spaß auf der Zehn“

Jamal Musiala und Thomas Müller
Foto: Getty Images

Jamal Musiala ist ein echter Mittelfeld-Allrounder. Der Bayern-Youngster hat in der abgelaufenen Saison mehrere Positionen unter Julian Nagelsmann bekleidet, bisher aber noch kein richtiges zuhause gefunden. Der DFB-Nationalspieler hat jedoch eine klare Wunschposition, auf die er schielt.



40 Spiele hat Musiala in der Saison 2021/22 für den FCB absolviert und kam dabei auf nahezu allen Positionen im Mittelfeld zum Einsatz. Mal agierte der Youngster als Müller-Ersatz, mal spielte dieser an der Seite von Joshua Kimmich eher defensiv und hin und wieder musste der 19-Jährige auf den offensiven Flügeln aushelfen.

In den vergangenen Monaten machten immer wieder Meldungen die Runde, wonach Julian Nagelsmann aber auch Bundestrainer Hansi Flick Musiala langfristig im zentralen Mittelfeld sehen, als eine Art Bindeglied zwischen der Offensive und Defensive. Der FCB-Profi hingegen hat auch ein klares Bild, auf welcher Position er künftig spielen möchte.

„Wichtig ist, Spielpraxis zu erhalten“

Im Gespräch mit „Sky“ erklärte dieser jüngst, dass er sich selbst auf im offensiven Mittelfeld sieht: „Ich habe am meisten Spaß auf der Zehnerposition im offensiven Mittelfeld. Dort fühle ich mich am wohlsten. Dort habe ich auch in der Jugend am meisten gespielt.“ Dennoch ist er froh, dass Nagelsmann ihn flexibel einsetzt: „Dass ich zuletzt auf der Sechs und Acht gespielt habe, war aber gut für meine Entwicklung. Wichtig ist, Spielpraxis zu erhalten.“

Auch wenn Ur-Bayer Thomas Müller auf den Zehnerposition in München gesetzt ist, hat Musiala den Anspruch so schnell wie möglich zu einem unangefochtenen Stammspieler beim Rekordmeister zu werden: „Ich will immer mehr spielen und wenn ich das Gefühl habe, dass ich die Leistung zeige, um starten zu können, dann will ich das auch.“

Bedingt durch die Vertragsverlängerung mit Müller, kann es gut sein, dass Musiala sich noch bis 2024 gedulden muss, bis er dessen Erbe beim FC Bayern antreten darf. Damit hat er aber scheinbar kein Problem: „Ich mag einfach spielen und dranbleiben, aber keinen Stress machen. Ich will Leistung bringen und wenn ich meine Minuten bekomme, will ich voll da sein.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
30 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Recht hat der Junge … da muss der Müller (endlich) Raum frei machen. Ehrlich gesagt … wird auch Zeit.

Ich kann dieses „wird Zeit das Müller…. “ nicht mehr lesen.

Warum wird es Zeit dass Müller Raum frei macht?
Weil er folgende Statistiken die letzten 3 Jahre verbucht hat !?

19/20: 50 Spiele, 14 Tore, 26 Vorlagen
20/21: 46 Spiele, 15 Tore, 24 Vorlagen
21/22: 45 Spiele, 13 Tore, 25 Vorlagen

Fehlende Effektivität kann man hier glaube ich nicht erkennen, oder?

Klar muss Musiala für seine Entwicklung spielen, kann er jedoch auch wunderbar auf der 6er/8er Position – wie bereits bewiesen..oder Gelegentlich auf der Außenbahn, auch hier hat er schon starke Spiele absolviert. Seine Zeit wird kommen!

den reinen statristiken kann man nicht widersprechen, aber fussball ist so viel mehr als das. müller ist spielerisch ein hemmschuh, er hat eine miserable ballannahme, eine miese zweikampfquote und eine erschreckend hohe fehlpassquote, was oft zu brenzligen situationen führt. wird halt nur nie thematisiert, weil es ja der lustige oberbayer herr müller ist der ja so tolle interviews gibt. müller lebt und lebte immer schon von seinen guten mitspielern, er wurde mitgezogen. man sieht es ja auch an den letzten spielen, läufts im team läufts auch bei herrn müller, läufts im team nicht, dann siehst du von hernn müller auch nix, er ist kein führungsspieler der seine kameraden mitziehen kann, der mal was mit einer einzelaktion reißt.

Last edited 1 Monat zuvor by mr t

bla…

toller diskussionsbeitrag, sehr hochwertig.

Müller ist durchaus Führungsspieler. Was aber bei Hansi Flick mehr zum Tragen kam als bei JN. Nicht vergessen: Spitzname „Radio Müller“!
Ansonsten hast du recht damit, dass er technisch nicht gerade brillant agiert. Er verknotet sich halt zuweilen die langen Hax’n, wenn er Dribbelkünste auf dem Bierdeckel versucht. Das können andere besser.

Bist Du ein Dortmunder oder ein Fan von Paris Saint Germain?

Ich denke dass es in der neuen Saison öfters Rotation gibt auf der 10. Wenn JN 2 unterschiedliche Stürmertypen haben will, machen auch 2 unterschiedliche 10er Sinn. Müller ist top, brauch aber so einen Typ wie Lewy. Musiala würde ich eigtl ganz gern auf der 10 mit einem drippelstarken Stürmer sehen. Sind wir gespannt was in der neuen Saison passiert.

Bitte nicht vergessen … ab 01.07.2023 spätestens fehlt der Vollstrecker … bin schon auf die Bilanz dann gespannt.

Er weiss aber hoffentlich, aehnlich wie sein Trainer, dass Herr Mueller im Verein gesetzt ist und fuer seine 20 Mio p. a. kaum die Bank drücken wird. Herr Mueller, ggf auch seine intervenierende Gemahlin, wird entscheiden, ob es noch 2 oder 3 lange Jahre werden, in denen sich Musiala mit anderen Positionen beschäftigen darf. Dass Mueller nur aeusserst eingeschränkt fuer die 10 tauglich ist, weil ihm das ein oder andere dafuer fehlt, wenn er sich mit Ball und Gegner gleichzeitig abmuehen muss, spielt keine Rolle. Mueller spielt immer. Er ist, davon gibt es hier ja einige, aufgrund des ihm zugewiesenen Kultstatus, „unverzichtbar“.

Da wäre ich mir nicht so sicher. Der Trainer stellt sicherlich (hoffe es zumindest) nach Der Leistung auf und nicht nach der Gehaltsabrechnung. Was anderes darf es für einen Trainer auch nicht gehen. Glaube eher das Müller in den nächsten Jahren eher von der Bank kommt, er wird ja auch nicht jünger.

Müller hat es hinter sich, talentfreier Chancentod, seine Statistiken sind halt so gut,weil er in einem guten Team spielt. Bei 100 Chancen sind 25 Tore eher ein Witz, dafür das er auf der 10 rumstolpert sind seine Assistzahlen erbärmlich.

erbärmlich?

19/20: 50 Spiele, 14 Tore, 26 Vorlagen
20/21: 46 Spiele, 15 Tore, 24 Vorlagen
21/22: 45 Spiele, 13 Tore, 25 Vorlagen

Es gab schon ein paar Trainer, die verucht haben Müller zu ersetzten. Pep und Kovac. Beide sind über ihn gestoplet. Hat was mit Kommunikation aif und neben dem Platz zu tun. Müller hat einen zentralen Status im Team. Er sorgt dafür dass der Ball im übertragenen Sinne läuft. Das ist auf einer zentralen Position auch wichtig. Er ist vielmehr als einfach nur das was man spielerisch auf dem Platz sieht. Setzt du einen solchen informellen und wohl auch formalen Leader ab, der um so viel besser als Müller ist und, gleichzeitig darf Müller in der Zeit nicht liefern. ERst dann macht es sinn Müller abzusetzen. Vorher passiert das nicht. Und das ist aktuell nicht der Fall:

19/20: 50 Spiele, 14 Tore, 26 Vorlagen
20/21: 46 Spiele, 15 Tore, 24 Vorlagen
21/22: 45 Spiele, 13 Tore, 25 Vorlagen

Ancelotti hat Müller auch ziemlich kurz gehalten seinerzeit. Kürzer noch als Pep.

Last edited 1 Monat zuvor by Olly66

Hahaha, glaubst du echt Pep wäre über Müller gestolpert- Nicht dein Ernst. Die küssen heute noch jeden Meter Boden auf der Säbener auf dem der gelaufen ist. Pep war froh, 2016 endlich abzuhauen aus diesem Hoeneß-Geklüngel

ja, das darfst nur nicht sagen, sonst bekommen die ganzen folklore-fans gleich wieder schnappatmung. 😀

ist halt nur einfach falsch…

Du hast jetzt über Lewandowski gesprochen oder? Der hat auch nur so viel Tore gemacht weil ihm alles aufgelegt wird.

Musiala muss viel öfter spielen bei seiner Qualität. Torgefährlich ist er zudem.

wenn musiala klug ist, dann sucht er sich schnellsten einen anderen verein. solange der herr müller noch spielt, und das wird noch sehr lange sein, wird er keine faire chance bekommen, denn kein trainer traut sich an müller ran.

So ein Quatsch, er wird seine Einsatzzeiten bekommen. Müller wirf nicht mehr solche scorer aufweisen können wenn lewy nicht mehr da ist. Zudem hat er auch keine Garantie das er in einem anderen gleichwertigen Verein mehr spielen darf.

Dir ist schon klar, dass wir hier von einem hochkarätigen, entwicklungsfähigen Profi reden, oder? und Müller wird noch maximal 1-2 Jahre auf höchstem Niveau spielen. Was spricht dagegen, dass sich Musiala in seinem Windschatten fortentwickelt, von ihm lernt oder zumindest profitiert und in Ruhe sein Potenzial voll entfalten kann?

Ja, sehe ich auch die Gefahr.

Warum darf man einen T. Müller nicht auch mal etwas kritischer bewerten?
Er ist sicher ein sehr wertvoller Spieler, dennoch rechtfertigt es nicht, dass er IMMER spielen muss/darf.
Musiala ist aus meiner Sicht das größte Talent der letzten 10-15 Jahre, der MUSS in der kommenden Saison noch mehr spielen, denn er ist immer gut-sehr gut, er ist ein Spieler der den Unterschied macht und er er ist die klare Zukunft in unserem Verein!!!

Echt toll wie er damit kein Problem hat zu warten bis Müllers Leistung abnimmt und er in die Startelf kommt. Hoffe er wird uns noch weit über seinen Vertrag hinaus erhalten bleiben. Er hat das Potential DAS neue Aushangsschild zu werden

Last edited 1 Monat zuvor by Pyran

Der Junge ist super!

Auch Gnabry zielt auf die Zehn. Und wenn Gravenberch kommt – ist dessen angestammte Position bei Ajax.
Ganz schön viel Gedränge hier, oder um Lady Di zu zitieren: „There were already three of us in this marriage, so it was a bit crowded.

Lieber Gott besorge uns einen neuen Trainer alles andere ist egal.Nagelsmann ist in allen Bereichen nicht zu ertragen.Bin 78 Jahre alt und Fan seit FCB in der Bundesliga spielt.

Müller nur gut wegen dem Team 😁😁😁 der Junge ist eine lebende Legende, ohne jetzt Mal diesen komischen Leuten hier zu widersprechen, wo lebt ihr eig ? Jeder Spieler lebt von seinen Mitspielern selbst Messi zu Barca Zeiten oder hat da jemand die Saison vergessen wo Barca untergegangen ist. Genaue Statistik nicht im Kopf aber es waren mehr als 5 Tore für München in zwei Spielen. Und bitte, deutsch auffrischen ✌️

Herr Nagelsmann, Sie wollen ein guter Trainer werden, dann handeln Sie entsprechend, der Müller ist kein zukunftsmodell sondern ein auslaufmodell