Transfers

Medien: Barça gibt erstes offizielles Angebot für Lewandowski ab!

Robert Lewandowski
Foto: Getty Images

Der Transferpoker rund um Robert Lewandowski spitzt sich immer mehr zu. Aktuellen Medienberichten zufolge hat der FC Barcelona nun ein erstes offizielles Angebot für den 33-jährigen Stürmer abgegeben.



Oliver Kahn hat am Samstag im Gespräch mit der „Welt am Sonntag“ nochmals betont, dass die Bayern Lewandowski im Sommer nicht abgeben werden und fest davon ausgehen, dass dieser bis zum Sommer 2023 in München bleibt.

In Barcelona hingegen arbeitet man weiterhin an einer Verpflichtung des FIFA-Weltfußballers. Trainer Xavi Hernandez hat heute erstmals öffentlich bestätigt, dass man den Top-Torjäger verpflichten möchte. Der 42-Jährige bestätigte Verhandlungen mit der Spielerseite. Aktuellen Meldungen zufolge machen die Katalanen nun ernst und sind auch auf den FC Bayern zugegangen.

Die Gespräche zwischen Bayern und Barcelona haben begonnen

Wie der polnische Sportjournalist Tomasz Włodarczyk berichtet, hat Barça ein erstes offizielles Angebot für den 33-jährigen Angreifer abgegeben. Der genaue Betrag wurde nicht angegeben, aber es heißt, das Angebot belaufe sich auf „mehrere zehn Millionen Euro“. Auch Toni Juanmarti von der spanischen „Sport“ hat ein erstes Angebot der Spanier bestätigt.

Laut Włodarczyk halten die Bayern weiterhin an ihrem Veto fest und möchten Lewandowski im Sommer nicht ziehen lassen. Dementsprechend hat man das Angebot abgelehnt. Barcelona hingegen möchte nicht locker lassen und wird weiterhin alles versuchen um ihren Wunschspieler zu erhalten.

Der Pole selbst drängt auf einen vorzeitigen Abschied im Sommer und hat nach dem letzten Bundesliga-Spiel gegen den VfL Wolfsburg zuletzt deutlich gemacht, dass er hofft, dass alle Seiten eine einvernehmliche Lösung finden werden.

Bayern sucht bereits einen Lewandowski-Nachfolger

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge wären die Bayern durchaus gesprächsbereit, sollte man im Sommer einen adäquaten Ersatz finden. Die Suche nach einem potentiellen Nachfolger läuft bereits auf Hochtouren. Der FCB wird derzeit mit zahlreichen Stürmern in Verbindung gebracht. Vor allem Sasa Kalajdzic vom VfB Stuttgart gilt dabei als aussichtsreichster Kandidat.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

50 Mio und Briefmarke auf den A…. Und ab!

„mehrere zehn Millionen Euro“ – also irgendwas ab 20 Mio aufwärts. 😂Das konnte ja gar keiner ahnen… Vielen Dank auch für die Information….😉

Jetzt beginnt das Tauziehen. Normale Prozedur.
Dass die Bayern sich um Kalajdzic bemühen, ist in Ordnung. Ebenso könnten sie sich um Alassane Pléa von Gladbach bemühen.
Die Crux liegt darin, dass die Bayern ernsthaft glauben, Kalajdzic könne Lewa ersetzen.

Werner hat doch gut mit Nagelsmann harmoniert,
Nünez oder Schick sind auch gut,
Bitte nicht kalajdzic oder Haller.

Núñez

Die Bayern sollen endlich Terodde kaufen

Immer wieder die gleiche Kacke der Presse.

Barca ist an Lewandowski interessiert, Lewandowski will weg, doch der FC. Bayern sagt nein.
Dann kommt wieder eine Meldung, dass Barca die Gespräche aufgenommen hat, Robert Lewandowski am liebsten sofort weg will, jedoch der FC.Bayern immer noch auf ein striktes Nein beharrt. Dafuer kamen sogar Oliver Hainer, Herbert Hainer, Uli Hoeness und auch Brazzo aus ihren Höhlen gekrochen, um dies der Öffentlichkeit zu verdeutlichen.

Dann kommt plötzlich eine Meldung, dass Barcelona ab Juni ihre Spieler-Gehälter nicht mehr bezahlen können, aber trotz allem kommen jeden Tag weitere Meldungen, dass Barca neue Spieler fuer die neue Saison verpflichten will.

Dann heißt es, Barcelona hätte inzwischen ein konkretes Angebot abgegeben, jedoch keine näheren Details verlauten lassen. Auch Robert Lewandowski hätte Barcelona inzwischen eine mündliche Zusage gegeben und möchte so schnell als wie möglich weg. Am liebsten schon nächstes Wochenende und hat auch schon alle seine Aldi- und Lidl Tüten gepackt. Aber der FC.Bayern sagt immer noch deutlich Nein.

Menno, mir platzen gleich meine Gallensteine. Was sollen denn diese ganzen Fake-News. Haben die alle einen an der Klatsche. Entweder Hüh oder Hott oder Ja oder Nein. Aber nicht immer dieses ewige Hin und Her, dieser ewige Pimmel-Pammel-Scheiss.

Aber wie ich schon vor mehreren Wochen schrieb, Barcelona wird Robert Lewandowski nie verpflichten. Dazu fehlt denen einfach die Asche. Nie im Leben. Die sollen froh sein, wenn sie ihre Stromrechnung bezahlen können. Dagegen ist ja jede Hausordnung einer Toilette auf dem Münchner Oktoberfest noch interessanter.

Ja, das Lewandowski Thema nervt.
Das sie ihn aus finanzieller Sicht nicht kaufen können, ist Unsinn. Wie konnten sie denn im Winter Ferran Torres für 55 Millionen holen? Natürlich ist das alles auf Kombi & Pump finanziert, aber das wäre mir als Bayern München ziemlich egal. Wenn sie bereit wären 50 Mille aufwärts zu zahlen würde ich sagen Danke & Adios, mir doch Latte wo sie das Geld auftreiben.

Last edited 1 Monat zuvor by Renso

Wer ist Oliver Hainer?

Soŕry, ich meinte Oliver Kahn

Kalajdzic als Nachfolger für Lewy wäre ein Witz, hat nicht mal annähernd die Qualität von Lewy! Würde aber mittlerweile zu unserem Vorstand passen, die Mannschaft wird jedes Jahr schlechter. Sollte Lewy gehen muss man Geld in die Hand nehmen und Spieler wie Nunez oder Lukaku holen, dann wäre mal fast gleichwertig besetzt! Kalajdzic kann man höchstens als Ersatz holen mit seinen lächerlichen 6 Toren, dann lieber Zirkzee zurück holen.

Du hast vollkommen Recht!
Kalajdzic ist zu langsam und sehr Verletzungsanfällig,
Lieber Zirkzee eine Chance geben oder einen gestandenen Stürmer holen.