FC Bayern News

Lewandowski zu Barça? Ex-Berater stichelt: „Dein ganzes Leben willst Du bei Real spielen“

Robert Lewandowski
Foto: Getty Images

„Real oder Madrid, Hauptsache Spanien“. Es ist nicht das erste Mal, dass es Robert Lewandowski während seiner Bayern-Zeit in die spanische La Liga zieht. Doch welcher der beiden Klubs ist jetzt der Favorit des Top-Torjägers? Nachdem der 33-Jährige früher Real Madrid zu favorisieren schien, träumt er nun offenbar vom FC Barcelona. Ex-Berater Maik Barthel stichelte nun genau aus diesem Grund gegen den Stürmer. 



Bis zum Jahr 2020 betreute Berater Maik Barthel Robert Lewandowski und fädelte unter anderem den ablösefreien Wechsel von Borussia Dortmund zum FC Bayern ein. Aufgrund der Tatsache, dass der 33-Jährige in den vergangenen Jahren immer wieder mit einem Wechsel zu Real Madrid in Verbindung gebracht wurde, stichelt er nun gegen die Barca-Pläne von Lewandowski und Zahavi.

„Dein ganzes Leben willst Du zu Real Madrid, um später vielleicht beim FC Barcelona zu landen? Ok“, wunderte sich der ehemalige Lewandowski-Berater.

Tatsächlich wollte sich Lewandowski im Jahr 2018 den Königlichen anschließen und engagierte laut BILD-Angaben damals schon Zahavi als Berater, jedoch schoben die Bayern-Bosse einem Transfer den Riegel vor.

„Hat die Möglichkeit, sich einen Lebenstraum zu erfüllen“

Gegenüber der „BILD“ stellte es Zahavi nun jedoch als Lebenstraum des Spielers da, zum FC Barcelona zu wechseln: „Nun hat er mit fast 34 die Möglichkeit, sich einem Lebenstraum zu erfüllen und zu dem Klub zu wechseln, von dem er immer geträumt hat. Warum verwehrt ihm der FC Bayern diese Möglichkeit?“, ärgerte sich dieser.

Natürlich möchte der Berater mit dieser Aussage in erster Linie Druck auf die Bayern ausbauen. Vermutlich ist die Sache recht einfach: Macht Real Madrid ein Angebot, sind Spieler und Agent begeistert von deren Königlichen, fragt der FC Barcelona hingegen an, schwärmt man von den Katalanen. So wie sich der Wind halt eben dreht.

Nach Mbappe-Absage: Macht Real Jagd nach Lewandowski?

Wirklich interessant wird es jedoch, wenn Real Madrid wirklich in den Lewandowski-Poker eingreifen würde. Die Königlichen planen nach der Mbappe-Absage mit ziemlicher Sicherheit einen Statement-Transfer. Der spanische Sender „ABC“ berichtete bereits über ein Lewandowski-Interesse. Wirklich realistisch ist die Story aber wohl nicht, zumal die Königlichen mit Karim Benzema bereits einen Weltstar im Angriff zur Verfügung haben. Für welchen seiner beiden Lieblingsklubs sich Lewandowski im Zweifel entscheiden würde, werden wir wohl nie wissen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Barca oder Real, Hauptsache Italien

Na das ist doch wie bei Alaba. Der wollte immer zu Barcelona und ging des Geldes wegen zu Real. Lewis wollte immer zu Real und geht jetzt zu Barcelona? Das ich nicht lache. Mailand oder Madrid? Hauptsache England😂😂😂

Hast Du Dir schonmal überlegt, dass Lewandowski nicht zu Real kann, weil er kein Angebot von denen hat?

Ich würde auch am liebsten bei Ferrari arbeiten würde aber trotzdem auch gerne bei Porsche arbeiten.

Manche denken nicht für 1 Sekunde nach und springen sofort auf jede populistische Aussage auf.

Nächstes Jahr, mit 35 Jahren, kann er es ja immer noch schaffen! Dann kann er dorthin wechseln, wo die knusprigen Patatas Bravas aus der Erde wachsen und die Tortillitas de Camarones zu den Top Ten der hiesigen Streetfoods gehören, neben viel Sonne und Lifestyle. Also im Ernst: Spanien ist echt mega cool, feiere ich voll ab jeden Sommer, aber nächste Saison spielt unser Robert schön in München Fußball, Basta!

Ich kann es echt nicht mehr hören oder lesen. Verschenkt ihn an Freiburg. Vielleicht gewinnen die dann auch mal nen Pokal

Wenn die Bezahlung stimmt wird plötzlich der zahlende Verein zum Kindheitstraum.
Vielleicht klappt es ja 2023 mit fast 35 Jahren zu einem Kindheitstraum in Katar oder in die USA zum Backham Club…… wenn das Gehalt stimmt wird alles zum Kindheitstraum 😬