FC Bayern News

Medien: Bayern fordert acht Millionen Euro für Marc Roca

Marc Roca
Foto: IMAGO

Die Zeichen verdichten sich, wonach Marc Roca den FC Bayern im Sommer verlassen wird. Aktuellen Medienberichten zufolge gibt es mehrere Interessenten für den Spanier. Auch Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt soll sich um den Mittelfeldspieler bemühen. Der FCB hat nun die Schmerzgrenze für einen Verkauf im Sommer festgelegt.



Im Herbst 2020 wechselte Roca von Espanyol Barcelona zu den Bayern. Der Mittelfeldspieler wurde damals als der „neue Xabi Alonso“ gefeiert. Knapp 1,5 Jahre später ist von der anfänglichen Euphorie wenig übriggeblieben. Roca hat sich in München nie durchsetzen können und steht kurz davor den Rekordmeister wieder zu verlassen.

Verbleib in der Bundesliga oder Rückkehr nach Spanien?

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge gibt es mit dem FC Barcelona, Betis Sevilla und Eintracht Frankfurt drei konkrete Interessenten. Vor allem die Hessen scheinen ihre Bemühungen um Roca zu intensivieren. Demnach steht die SGE bereits in Kontakt zu der Spielerseite und könnte im Sommer einen Anlauf wagen, um den 25-Jährigen zu verpflichten. Wie die „BILD“ berichtet, würden die Bayern Roca für ein Ablöse in Höhe von acht Millionen Euro ziehen lassen. Die Münchner selbst haben neun Millionen Euro bezahlt.

Klar ist: Bedingt durch die bevorstehende Verpflichtung von Ryan Gravenberch und dem Verbleib von Marcel Sabitzer wird Roca auch in der neuen Saison keine tragende Rolle beim FCB einnehmen. Laut dem „kicker“ möchte der ehemalige U21-Europameister jedoch künftig regelmäßig spielen. Idealerweise in einer europäischen Top-Liga und im Europapokal. Die Eintracht könnte Roca beides bieten. Durch den EL-Triumph werden die Hessen kommende Saison in der Champions League spielen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Roca endlich verkaufen, wennn möglich! Kostet nur unnützes Geld, weil er selten spielt.

Da gibt es aber noch mehr, die selten spielen!
Wenn die alle verkauft werden würden, müsste Nagelsmann selbst auflaufen.

Zumindest zeichnet sich ein neuer Weg ab: Aus dem NLZ werden keine Spieler mehr geholt, denn die müssten erst einmal an die Profis herangeführt werden.

Holland verfügt über gute NLZ’s. Dort bedient man sich eben. Dazu einige Ältere aus der Premierleage und vielleicht noch aus Frankreich etwas dazu gemischt, fertig ist die Mannschaft.

Leider geht damit die Identität des FCB immer mehr verloren.

Ob Toni Kroos, Alaba, Tiago usw. heute noch bei Bayern spielen würden, wenn dort mehr auf einen stabilen Kern geschaut worden wäre, der regelmäßig gute Nachwuchsspieler integriert, hätte vermutlich eine klare Linie von Zukauf, Nachwuchs und Stammspielern entstehen können.

Mit dem derzeitigen Plan ist keine klare Linie zu erkennen, außer, mit fertigen Spielern irgendwie eine Mannschaft zusammenzukaufen, welche den Ideen eines Trainers, der erst einen Titel geholt hat, bedingungslos folgt.

Ob das die Philosophie des FCB ist, dessen Maxime lautet, „niemand steht über dem Verein“, darf bezweifelt werden.

Auch JN geht eines Tages. Soll dann wieder alles umgestellt werden? Außer Titeln trägt JN eine nicht unwichtige Verantwortung für die Zukunft des FCB.

Darauf sollten die Verantwortlichen auch ein Auge haben!!

Schon wieder so ein Quatsch was hier geschrieben wird: „Die Schmerzgrenzen der Bayern liegt bei 8 Mio. €uro“.
Und wenn ein Verein eben nur 5 zahlt dann lassen sie ihn weiter auf der Bank sitzen, denn spielen tut er ja nicht oder läßt man ihn nicht?.
Und wenn jemand 4 Mio zahlt und sie sparen sich 2 Jahre das restliche Gehalt, dann ist es auch immer noch besser als wenn er eben bleibt. Es wäre für beide Seiten gut wenn man sich einigt.
Und man kann Verträge ja auch so gestalten, dass es bestimmte Nachschläge gibt zum Beispiel für 20 Einsätze oder bei Weiterverkauf. Ich denke Frankfurt könnte für ihn sehr gut passen. Ich wünsche es ihm jedenfalls und den Frankfurtern würde ich es gönnen wenn er voll einschlägt und dann mal `nen Marktwert von 20 bis 30 Mio oder mehr hat.

Wird er dort Stammspieler in der CL-Vorrunde, geht sein Marktwert sofort jäh nach oben.

und was machen sie, wenn keiner die 8 Millionen zahlen will?

Auf Laimer verzichten, weil sonst kein Platz mehr für ihn im Kader wäre?

ich wünsche dem jungen nur das beste für seine nächste station. da werden noch einige ins staunen kommen, wenn er dann die faire chance bekommt sein potential über längere zeit zu zeigen. aber wir haben ja sabitzer ….

Absolut deiner Meinung…ein guter Junge mit besten Anlagen. Wirklich schade, daß er nie eine echte Chance über einen längeren Zeitraum bekommen hat. Dazu hatte er viel Verletzungspech. Ich würde ihn behalten und einfach mal spielen lassen!

Ein Jammer. Er hat nie eine echte Chance bei uns gehabt. Wenn er ran musste, hat er es für mich sehr gut gemacht. Tausendmal besser als Sabitzer, der trotzdem mehr Chancen bekam. Weiß noch, wie Nagelsmann in der Hinserie, als es viele Ausfälle gab, sagte, dass er Roca früher hätte häufiger spielen lassen müssen. Und als dann alle wieder fit waren, hat er ihn einfach nicht mehr spielen lassen. Trotz allem hat er nie gejammert, nie Stress gemacht. Top professionell verhalten.
Finde ich irgendwie absurd, dass man nun Laimer verpflichten will, wo man Roca hat, der die Position mindestens genauso gut ausfüllen kann. Aber Frankfurt wäre sicher eine gute Adresse für ihn. Ich wünsche es ihm, dass er irgendwo wieder Stammspieler wird.

Roca ist ein Offensivstratege; Laimer hat mehr Stärken in der Defensive, als Abfangjäger und Balleroberer. Ein zweiter Javi Martínez. Im DFB-Pokalfinale war er überragend.

Vielleicht kann man da gleich Herrn Salihamidzic ablösefrei mit dazu schenken?

Das ist ein erstaunlich günstiger Preis. Daran sieht man, dass man ihn dringend von der Gehaltsliste bekommen will.

Die Münchner selbst neun Millionen Euro bezahlt.“ Hier fehlt das Prädikat: Das ist kein Satz!

Ich halte Marc Roca nach wie vor für einen hochveranlagten, ballsicheren und paßstarken Spieler. U21-Europameister und Siegtorschütze im Finale. Die Male, wo er unter Nagelsmann in der Startelf stand, hat er stets geliefert.
Ich denke, die SGE würde ein gutes Geschäft machen.

Ich weiß gar nicht warum manche hier immer so gegen Marc Roca ablaestern. Der Junge ist definitiv nicht schlecht. Fragt euch doch mal, wann man diesen Spieler einmal eine richtige Chance gegeben hat und man ihn über mehrerer Spiele hat spielen lassen, so dass er sich beweisen konnte.

Ist schon komisch hier, die guten Spieler werden voellig unbegründet schlecht gemacht und so Volldeppen und Taugenichtse wie Brazzo und Konsorten hebt man in den Himmel. Was ist nur aus dem FC.Bayern mittlerweile geworden.

Wenn der FC.Bayern den Salihamidzic rauswerfen würde, ich wäre der erste der ihn zurück nach Bosnien fahren würde, diese Schnarchnase. Der ist doch an all dem ganzen Desaster schuld dieser Arsch!!! Wenn er zu Hause seine Frau so gepimpert hat, wie er seinen Job als Sportvorstand macht, dann wundert es mich nicht, dass ihm seine Frau davongelaufen ist.

Am besten seine Frau mal fragen… 😃

Laimer und Sabitzer, ich kotz gleich… Dann lieber Roca behalten als das österreichische Mittelfeld Duo

Wie kann man nur auf einen Sabitzer setzen ???

Roca hat ne super Veranlagung, wenn er Mal Ran durfte hat man gesehen das er was kann, aber nein wir geben solchen Jungs nicht Mal die Chance zu glänzen.
Schade drum.

Wir werden uns noch in Arsch beißen, wenn er dann Mal bei nem Club spielt die ihm das Vertrauen schenken.