FC Bayern News

Matthäus über Lewandowski: „Absolut verständlich, dass er keine Lust mehr auf Bayern hat“

Robert Lewandowski
Foto: Getty Images

Lange Zeit wollte sich Robert Lewandowski nicht über seine sportliche Zukunft äußern. Seit kurzem steht fest: Der Pole möchte den FC Bayern vorzeitig verlassen und sich dem FC Barcelona im Sommer anschließen. Der 33-Jährige hat eigenen Aussagen zufolge keine Lust mehr auf eine weitere Zusammenarbeit mit dem FCB. Während viele Bayern-Fans Lewandowski für seine Klartext-Ansage scharf kritisieren, hat Lothar Matthäus durchaus Verständnis für den Top-Torjäger.



Im Transfer-Theater um Robert Lewandowski scheinen sich die Fronten zwischen Klub und Spieler weiter zu verhärten. Maßgeblich verantwortlich dafür ist der Pole selbst, der am gestrigen Montag nochmals unmissverständlich zu verstehen gegeben hat, dass „seine Geschichte beim FC Bayern beendet ist“.

Lewandowski forciert mittlerweile öffentlich seinen Abschied vom deutschen Rekordmeister und zieht damit nicht nur den Unmut der eigenen Fans auf sich, auch die Bayern-Bosse haben wenig Verständnis für sein Verhalten, wie Klubchef Oliver Kahn deutlich machte.

„Das hat sich der Klub selbst zuzuschreiben“

Aus Sicht des „Sky“-Experten Lothar Matthäus, sind die Bayern selbst verantwortlich für das aktuelle Lewy-Chaos: „Er will einfach nur noch weg. Und zwar schnell. Das hat sich der Klub selbst zuzuschreiben. Nicht zuletzt durch die öffentlich gewordenen und in der Branche längst bekannten starken Avancen in Richtung Haaland. Das Lewy nun keine Lust mehr auf Bayern hat, ist absolut verständlich“, erklärte dieser in seiner Kolumne für den Pay-TV-Sender.

Der 61-Jährige hat Verständnis für die Entscheidung des FIFA-Weltfußballers den FCB zu verlassen: „Ich kann ihn verstehen. Man merkt als Profi, ob sich Dinge in einem Klub verändern, die Rückendeckung bröckelt und auch sonst vieles nicht mehr so ist, wie man es gewohnt war. Und die Tendenz bei Bayern ist sowohl sportlich als auch in der Wertschätzung gegenüber Robert, nicht mehr dieselbe wie noch vor einiger Zeit.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
58 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Lieber Loddar Lewa steht nicht über den Verein. Es ist legitim einen Haarland abzuklopfen ob er zu FCB kommt. Genauso wie Spieler sich umorientieren. Freie Marktwirtschaft und kein Kommunismus der Spieler. Da hat Kahn den richtigen Satz rausgehauen. Wertschätzung ist beidseitig und nicht einseitig zu sehen 😚😱🤔😛.
Selbst wenn FCB Haarland geholt hätte na und?
Sie hätten Lewa nicht vom Hof gejagt. Aber ein Diva denkt immer nur an sich. In sofern wird Gerd Müller immer der beste bleiben.

So ist es!

Das ist richtig,,was Oliver Kahn gesagt,,Wertschätzung muss von beiden Seiten kommen,genau wie Respekt und Loyalität,,Lieber Lothar Matthäus, der ,,FCBayern hat diesen Respektlosen Stinkstiefel wie,,Alaba,Süle,Lewandowski und Gnabry mehr Respekt und Anerkennung gegeben als sie dem,,FCBayern,,alle sind richtige Stars beim und durch den ,,FCBayern geworden und richtig Geld verdient,,und sogar,,Lewandowski hat gut verdient ist,,Welttorjäger,Weltfussballer geworden usw. Und,haben im auch viele,,Wünsche erfüllt,indem sie im keinen,,Stürmer geholt,wie früher bei,Banker,Klinsmann,Elber,Luca Toni,Pizzaro sie. Sie alle halten,, Konkurenzkampf im,,Sturm,,nicht wie Lewandowski, deswegen ist er für mich kein super Stürmer, WieMessi,Ronaldo sie.Benzema das ist ein,echter und wahrer ,,Stürmer,,der kein Konkurrenzkampf gescheut hat wie die,,Heulsusse Lewandowski, der schon bei letzter Vertragsverlängerung gedroht hätte das er sich vermisst wenn der,,FCBayern Stürmer holte

Habe Matthäus als Fußballer vergöttert aber seit er als sogenannter Experte bei Sky auftritt scheinen auch die letzten Gehirnzellen bei ihm kaputt gegangen zu sein. Super Fußballer vielleicht sogar der beste Mittelfeldspieler Deutschlands allerzeiten aber von Fußball ansicht keine Ahnung sieht man ja an seine Trainer Stationen. Lothar einfach mal das Maul, glaube das er Langeweile hat bekommt wohl keine 18 jährige mehr ab.

Hab schon viele Assi-Kommentare hier gelesen aber deine ist ganz vorne.

Jeder von den Top Teams haben sich mit dem Heiland beschäftigt.

Auch wenn ich der Meinung bin, daß Lewa die letzten Jahre sehr viel für den FCB beigetragen hat, aber: Es sollte endlich mal ein Verein ein Zeichen setzen gegen diese geldgierigen Berater und ihre Mandanten. Lewandowski hat seinen Vertrag zu erfüllen, Schluss, Aus, Basta. Auch wenn er das letzte Jahr auf der Tribüne verbringt.(Was ich mir nicht vorstellen kann). Aber nur so kann man etwas dagegen tun. Der FCB ist eine Weltmarke. Und das sollten sie auch zeigen.

Nicht nur gegen die Berater. Lewandowski ist ein mündiger Mensch und er bestimmt die Richtung. Die Bestuhlung auf der Tribüne in der Allianz Arena ist bequem.
Nehmen Sie Platz Herr Lewandowski und Herr Gnabry, auch für Sie ist da sicherlich noch ein Plätzchen frei

Sehe ich genauso

genau – aber ich würde dir Tribüne im Grünwalder-Stadion vorschlagen – das spielen die Amateure – das passt besser zum amateurhaften Verhalten dieser möchtegern Stars.

Sehe ich vollkommen anders als Matthäus. In letzter Zeit wird immer deutlicher, dass diese arme, unschuldige Opferrolle, in der sich Lewandowski versucht zu positionieren, an der Wahrheit voll vorbei geht. Man sieht schon in der Art und Weise, wie Lewandowski und sein Berater hier vorgehen (Vergleich mit Thiago hilft, um es einzuordnen), wie der Hase hier wirklich läuft. Es ist auch nicht das erste Mal. Lewandowski wurde in der Vergangenheit mehrfach bei anderen Vereinen angebiedert, insbesondere bei Real. Wo war da die Wertschätzung gegenüber dem Verein? Für Lewandowski ist sie in der Tat eine Einbahnstraße. Er verhält sich enorm respektlos gegenüber dem Verein, der ihn groß und zum Weltfußballer gemacht hat. Ich glaube auch, dass er enorm vom Bayernspiel und insbesondere von Hintermann Thomas Müller profitiert hat. In der polnischen Nationalmannschaft bleibt er im Vergleich dazu ziemlich blass. Auch das hilft, die Realitäten hier einzuordnen.
Matthäus aber hatte sich ja schon sehr früh darauf festgelegt, dass Lewandowski hier das arme Opfer ist. Deshalb bleibt er wohl stur bei der Meinung, ohne nochmal gründlich zu reflektieren. Dazu trägt wohl auch bei, dass er bekanntlich gerne gegen die momentane Bayernführung ledert. Er scheint da wohl einen persönlichen Disput zu haben, den er in seine fachliche Auskunft einfließen lässt.

Lewandowski ist Polens Rekordtorschütze, hat in der EM und WM Quali Rekorde gebrochen, hat eine Torquote auf Cristiano/Messi Level… Lewa bei Polen ist extrem gut.

Kann Loddar nicht einfach mal sein Maul halten. Der Fc Bayern äußert sich ja auch nicht über jede Ehe die bei Loddar gescheitert ist.

@Loddar der Herr der Ringe

Dazu sage ich nur „Du bist ein Mongo“.

Der Loddar …
nur dass er was schwätzt

@RainerF
Und was tust du?
Ist etwa dein Statement von geistiger Qualitaet?

Lewandowski hat ständig mit anderen Vereinen geflirtet. Wie kann er beleidigt sein, wenn der Verein mit anderen spricht. Jahrelang war Loyalität eine Einbahnstraße bei Bayern. Bayern war absolut loyal und Lewa eben nicht. Und nun macht er öffentlich so einen Alarm. Was eine Pfeiffe.

Das die Bayern in naher Zukunft einen Nachfolger für Lewa brauchen und dieser bzw. sein Berater fast in jeder der letzten Transferperioden sich nach was anderem/neuen umgeschaut haben, kann sicher der Lothar nicht verstehen. Wenn ein Spieler wie Haaland auf den Markt kommt, dann muss sich auch der FC Bayern damit beschäftigen, egal ob es RL9 passt. Das mit Barca kann er vermutlich eh vergessen, weil die kein Geld haben und momentan nicht mal bereits geplante Transfers tätigen können. Er kann sich dann in Form von Spitzenleistungen in der nächsten Saison bei seinen Mitspielern und den Fans entschuldigen.

Und wir haben keine Lust mehr auf dich lieber loddar

Lothar hat absolut Recht und vor allem auch schon vor Monaten davor gewarnt, dass man mit Lewi endlich ins Gespräch kommen muss.

Hasan hat aber nur gesagt: „Mir vollkommen wurscht was Lothar sagt“

Jetzt hat der den Dreg im Schachterl.

Hallo Lothar! Du hast vielleicht Verständnis für die ganze scheisse auf Deutsch gesagt. Aber sich so vor die Presse stellen und den FC Bayern blöd da zustellen kann man auch nicht ganz nach vollziehen. Ihr müsst mal alle nachdenken wo ihr euer gutes Brot verdient habt. Ihr habt alle Verträge unterschrieben, die zählen aber für die Spieler nichts mehr. Das können sich die Vereine alles sparen. Der FC Bayern ist in Deutschland schon immer eine gute Adresse. Der FC Barcelona soll die 40 Mio überweisen dann kann er mit Sicherheit gehen. Leider ist der Verein Bankrott, hoffentlich lässt sich der FC Bayern auf andere Optionen nicht ein. Erst die Kohle dann die Ware. Es muß einem jemanden mal erklären wie man mit einem Bankrott Verein Verhandlungen führen kann. Dies kann einem wahrscheinlich nur Lewas Berater sagen. Pfui der Schande was da sich abspielt.

Loddar hat recht. Muss man besser lösen mit Lewa. Keine Ahnung was sich der Verein denkt.

@Ömer
Absolute Zustimmung von mir.

Und Bayern ist der Arroganteste Verein ever. Wenn ein Spieler gehen will lasst in gehen! Ablösefrei bringt doch auch niemanden etwas

Ich schätze den Loddar.
Aber in dieser Sache bin ich nicht seiner Meinung.
Jetzt singt auch schon der Loddar die Mär von der angeblich „mangelnden Wertschätzung“….*Kopfschüttel*

Lewandowski will weg und kann Lothar gleich mitnehmen. Ständig diese Schuldzuweisungen an den Verein. Immer wieder benutzen die Spieler diesen Mist „mangelnde Wertschätzung“ wenn sie für mehr Geld woanders hin wollen. Ein Vertrag ist ein gültiges Papier und kann verlängert werden wenn es terminlich soweit ist und nicht schon ein Jahr vorher. Das gibt es in keinem anderen Unternehmen. Ich könnte kotzen wenn ich so einen Scheiß lese. Gnabry, ein guter Spieler. Nicht weniger aber auch nicht mehr. Süle eher Durchschnitt, nicht weniger, nicht mehr. Jetzt Lewandowski. Diese Typen haben alle viel Geld beim FCB verdient und kriegen den Hals nicht voll. Wertschätzung!!!! So ein Schmarn…es geht denen ausschließlich ums Geld. Weg damit, so schnell wie möglich. Was Matthäus betrifft, der haut seit Monaten auf den FCB und warum? Weil er nicht einen der frei gewordenen Posten bekommen hat. Aber wie sagte Ulli schon ganz richtig? Nicht mal als Greenkeeper

Und nehmt Hamann gleich mit, kann die Typen nicht mehr sehen und hören. Wo währen die heute wenn sie nicht beim FC Bayern gespielt hätten, und vor allem was haben sie nach ihrer aktiven Zeit auf die reihe bekommen? Erst denken und dan reden.

@Reinhold Spangw
So so! Na dann sag‘ doch mal, was du in deinem Leben so alles auf die Reihe bekommen und zu was du es geschafft hast. Ich kenne dich zwar nicht, doch ich bin mir sicher dass es Lothar Matthaeus und Hamann zu weit mehr gebracht haben als du.

Köstlich Loddar Joy

Schon recht wirres Zeug was da Matthäus von sich gibt, ist man mittlerweile allerdings auch schon gewohnt, … also nichts Neues. 😉

Ein wirtschaftsunternehmen muss nicht vorab seine Angestellten fragen mit wem es verhandelt

Der Begriff der Wertschätzung wird viel zu oft benutzt und es gibt sehr unterschiedliche Ansichten dazu.
Fakt ist, wenn ich frisch verliebt bin, sprich einen neuen Vertrag habe, bin ich motiviert, angagiert, voller Energie, locker, gelöst und einfach gut drauf.
Ist meine Beziehung in der Krise, sprich wenn der Verein nicht mit mir redet und anderen Spielern hinterher schaut, dann bin ich angespannt, unsicher, verkrampft und schlecht drauf.
Der Verein hat es also (auch) in der Hand, wie seine Spieler performen.

Last edited 1 Monat zuvor by Fan Base

Naja, wir kennen doch alle Loddar, dass er sich mit dummen Sprüchen immer mal wieder meldet, sollte man einfach lächelnd abtun… so hervorragend er als Fußballer war, so unqualifiziert sind seine Kommentare. Dazu kommt, wird es den Bayern, sprich Uli Hoeneß immer noch übel nehmen, dass er keinen Job als Greenkeeper bekam… 😅

@Manfred Maurer
Immer diese alten Kamellen. Sind schon so alt wie der Böhmerwald.
Weißt du nicht, dass sich Uli Hoeneß bei Lothar dafür auch entschuldigt hat?

Dazu kommt, Uli Hoeneß wird es Lothar immer noch übel nehmen, dass er in den Knast musste, aber Lothar trotz keines Greenkeeper-Postens nie zig Millionen hinterzogen hat.

Seit wann ist Matthäus eigentlich zum Bayern-basher Nummer 1 mutiert? Der Kerl lernt auch nicht dazu…

Es gibt einfach zu viele Vereine auf der Welt, die das divenhafte Verhalten von Spielern fördern und diesen unreifen Multimillionären alles durchgehen lassen. Den BVB muß man hier besonders negativ hervorheben. Die Führung der Schwarzgelben hat einfach keine Durchsetzungskraft und setzt so verheerende Zeichen für Clubs wie Barca, denen jedes dreckige Mittel Recht ist, um sich einen Vorteil zu verschaffen.

Es wird Zeit, das wie eine „Achse der Guten“ verteidigen und uns gegen geldgierige Berater und Spieler zu Wehr setzen!

So dumme Aussagen können mal wieder nur von Lothar kommen…….heirate besser noch mal oder werde wieder Nationaltrainer am besten von Timbuktu dann hat man mal ruhe vor dir

@Gabriel
Ist absolut nicht gut, sich immer nur das allerbilligste Kraut reinzuziehen.

Die Argumente kennt man schon von einigen anderen Abgängen der Vergangenheit.
Die Konflikte hätten schon vor Wochen und Monaten erkannt und kommuniziert werden können. Wenn man das nicht macht, verliert man den Spieler als Menschen und dieser wendet sich ab.

Loddar beschäftige dich mit deinen Nutten bitte keine Dummkommentare 😴

@Dieter Albrecht Meyer

Lothar war zwar schon einige Male verheiratet, aber da war keine einzige Nutte dabei. Ich glaube nicht, dass du auch nur einer seiner ehemaligen Ehefrauen aufgefallen waerst, oder dass nur eine dieser bei den Anblick deiner Person in begeisternten Jubel ausgebrochen waere. Geschweige davon, dass sich auch nur eine seiner Frauen mit dir jemals abgegeben haette.

Deine Bezeichnung und Wortwahl fuer „Nutten“ stellt zudem auch kein sehr freundliches Wort dar.

Wenn jemand bei Brazzo von einem bosnischen Kriegsfluechtling spricht oder jemand wegen seiner Veraergerung ueber Lewandowskis Verhalten diesen als Polake bezeichnet, dann redet man sofort lautstark und aufschreiend von Rassismus. Aber einen ganzen Berufsstand mit all deren Frauen abzuwerten und zu beleidigen, vor allem durch solche Menschen wie dich, die deren Dienste selbst immer in Anspruch nehmen muessen, das ist natuerlich voellig ok und auch was anderes.

Solche Frauen nennt man Huren. Und diese Frauen machen auch keinen anderen Job, als wie es auch deine Mutter machte und damit deinen Vater waehrend deren Ehe bediente. Also 1-2x woechendlichen Sex gegen Taschengeld fuer ’nen Friseurbesuch und zum Shopping bei C&A oder im Adler Trachtengeschaeft und fuer obligatorische Geschenke zum Geburtstag und zu Weihnachten von der Galeria Kaufhof.

Ich hatte in meinem Leben sehr viel mit Huren zu tun und verdiente damit gutes Geld. All diese Frauen hatten meiner Erfahrung nach weit mehr Anstand und Charakter, vor allem mehr Hirn und Gribs in der Birne, als was du von dir gibst.

Daher, „Schuster bleib‘ bei deinen Leisten“ und urteile nicht ueber Menschen die du nicht kennst und wenn du nichts weisst.

Faszinierend alle die ihre Zeit bei FCB zu Ende gegen sehen oder hatten und keines mehr in Zukunft habe schmollen und zicken Rum. Loddar, Hamann, Lewa, Gnabry und Alaba der Judas samt Kroos Mal Lupfen😭😭😭😭😭

BVB wird schmunzeln. Hatte nicht Hassan einst über die Borussia gelästert, dass es einen Fall Dembele, Auba etc. in München nie geben würde. Aber so ist es nun mal: Geld ,Geld, Geld. Und als Verein hast du das Nachsehen. Nicht schön aber wahr, das müssen gerade kleinere, finanzschwache Club jährlich ertragen.

Die Zahl der Spieler, die den FCB verlassen wollen ist ungefähr gleich hoch wie die Zahl der Frauen, die Lothar schon verlassen haben.
Er ist also wirklich Experte in Sachen Wertschätzung!

@Claudius
Wer ko‘ der ko‘. Aber schon klar, dass da bei solch jungen Bubis der Neid aufkommt, wenn die aeltere Generation einem die Maedls wegschnappt.

Sky hat wieder gesagt, Lodda du musst Alarm machen .

Was erlauben sich Loddar ?? Ist er der Herrgott der alles besser weiß ? Er sollte erstmal richtig Englisch lernen, und die Namen der Spieler richtig Aussprechen. Als Kommentator eine ABSOLUTE NIETE. Kann er nicht einfach nur den Green Keeper machen.

@Martin
Dann poste doch einmal deine Schulzeugnisse hier, damit wir sehen wie du in Englisch bist.
Musst dich aber nicht schämen, kein Problem wenn deine Zeugnisse von der Hilfschule sind.

Lothar hat definitiv mehr Ahnung, was im Fußball läuft, als wir alle zusammen.
Und wenn ich einige der Kommentare hier lese, ist es echt traurig, welch assoziales Pack sich hier in der Anonymität austobt.
In keinem Land der Welt würde über den Rekord Nationalspieler so unfair und beleidigend geschrieben.
Vielleicht ist das ja auch ein Grund, warum einige, trotz der immensen Gehälter, nicht mehr so gerne hier spielen.

Sehe ich genau so, Tom. Nur diesmal hat das Wechseltheater uns Böse mitgespielt, nicht RB,B04,BVB oder Borussia M-Gladbach. Ich denke Hassan wird es schon richten.
Zu Lodda ist zu sagen, lasst ihn seine Meinung sagen, es muss nicht unsere sein, aber er darf sie doch äußern. Gottseidank leben wir nicht in Russland.

genau deshalb wurde Lothar Mattäus nicht Greenkeeper beim FC Bayern …

@Hans
In unserer Clique hatten wir mal einen Cliquen-Kasper. Voll der Depp. Der hat immer nur dummes Zeug gelabert. Der hieß auch Hans. Warst du das etwa? Bist du dieser Hans?

Wenn der Lodda irgendwas babbelt, darf man getrost schmunzeln und vom Gegenteil ausgehen. Er ist der Inbegriff des Dummschwätzers, und das war er schon immer. Drum wurde er weder als Trainer was, noch wird er je als Manager was. Vielleicht kann er bei Dynamo Dresden als Platzwart anheuern und Mändy Hausten heiraten.
Loddama Thäus (so fasste Julian Nagelsmann als Bub seinen Namen auf), also dieser Loddama ist eine Luftpumpe, wie sie evtl. in einem U-Boot auf dem Meeresgrund benötigt wird.

@Olly66
Kennst du überhaupt Lothar Matthäus? Du wirst bestimmt sagen „Ja“, aber das glaube ich nicht, denn sonst würdest du nicht so eine verdammte Scheiße über ihn schreiben du Depp!

Gut dass man im Internet jeden Mist und Scheissdreck anonym posten kann. Nur mit so einer Aussage, sofern du den Mut gehabt hättest, diese auch öffentlich zu sagen, hätte man dich früher in hohen Bogen mit (vollen) Bierdosen beworfen, aus der Südkurve geschmissen und dich bis zum Olympiazentrum gejagt. Eine Frechheit so über unseren Ehrenspielführer zu sprechen. Will dir hier aber mal gerne etwas Nachhilfe geben.

Lothar Matthäushttps://www.dfb.de/historie/ehrenspielfuehrer-innen/lothar-matthaeus/

An alle Fans und Freunde des FC.Bayern…. besonders an die Pro-Brazzo Fraktion

Ich möchte euch heute mal eine Geschichte, besser einen Artikel liefern, so wie wir früher das Fanleben und den FC.Bayern erlebt haben. Wie ich schon einmal schrieb, man kann diese Zeit nicht mehr mit der heutigen Zeit vergleichen, aber, und das ist auch das Entscheidende daran, früher war alles einfach geiler! Ohne Wenn und Aber. Da wo noch die Liebe zum Fußball, die Liebe zum FC.Bayern und mit den Fans geliebt, erlebt und miteinander gepflegt wurde. Da wo es noch nicht diesen irren Kommerz gab und wo auch mal Dinge passierten, welche nicht ganz astrein waren. Aber so war nun mal die Zeit.

Bevor ich euch aber zu viel verrate, lest einfach mal den Bericht von FALK DIEHL durch.
Titel: HISTORIE DER SÜDKURVE.

Falk Diehl ist Mitbegründer der Südkurve 73, der Red Angels und Red United.

https://www.fanpoint-muenchen.de/geschichte-der-suedkurve/

Vorab schon mal ein kleiner Auszug aus diesem Bericht, für den ich mich bei Falk ganz recht herzlich bedanken möchte. Ohne Falk hätten wir wohl alle diese super-geile Zeit nie so erlebt. Diese schöne Zeit wird daher für uns immer unvergessen bleiben. Ein lieber Gruß an Falk und Danke für alles. Viel Spaß und Freude bei lesen.

„……In der ersten Saison im Oly waren Spiele noch echte Abenteuer im Gegensatz zu den heutigen „Events“. Da wurde schon bei der Anfahrt fleißig in den U-Bahn-Waggons gewippt und die Abteile schaukelten bedenklich hin und her. Als „Höhepunkt“ wurde aus der fahrenden Bahn ein Feuerlöscher gehalten und entleert. Durch den Luftzug wurde die nächste Station komplett in weißen Rauch gehüllt. Für uns Fans eine Mordsgaudi. Gerne wurden auch die eisernen Rolltore an den Bahn-Stationen geschlossen, so dass keiner mehr raus oder rein konnte. Die Stadtwerke nahmen es nicht so lustig:

Es gab interne Papiere in denen angekündigt wurde den kompletten U-Bahnverkehr bei Fußballspielen einzustellen! Zusätzlich wurden die gefürchteten „schwarzen Sheriffs“ eingestellt. Auf jeden Fall war es spannend am Petuelring (eine Station vor dem Olympiazentrum) zu warten und feindliche auswärtige Fans aus den Waggons zu ziehen. Es gab Jungs die hatten zuhause Schals und Fahnen quasi als „Skalps“ hängen. Phantasie brauchte man auch bei den Derbys gegen die „Blauen“. Nachdem wir uns das erste Mal auf dem Rasen-Hügel unweit des U-Bahnausganges platziert hatten um uns in Raubvogel-Manier auf die blaue Beute zu stürzen, machten es uns die Blauen im nächsten Jahr nach und waren vor uns da. Doch den psychologischen Vorteil des Herunterstürmens konnten die Blauen trotzdem nicht nutzen, nachdem bei uns einige über Kampfsporterfahrung verfügten und ihr „Handwerk“ gut verstanden. Überhaupt waren wir meistens mental und strategisch auch zahlenmäßig stärkeren Fan-Gegnern überlegen: Schließlich befanden sich unter uns auch angehende Kaufmänner, Banker, Anwälte oder selbständige Unternehmer.

Resultat der „wuidn“ Zeit: In der wöchentlichen Fan-Fairness-Tabelle des „Kicker“ wanderten wir von Platz 1 (absolut harmlos) gefährlich nahe Richtung Tabellenende (sehr gefährlich)! Als jedoch die lustigen Spielchen mit den gegnerischen Fans überhand nahmen, bei jedem zweiten Spiel rannte die halbe Südkurve in die Nordkurve und mischte die dortigen Fans sauber auf (unvergessen das 0:5 gegen Schalke), kam auch die Polizei langsam auf den Plan. Sie dämmte mit Anzeigen die Spaßbereitschaft ein. Seitdem passiert in den Stadien eigentlich nicht mehr viel…….“

1.jpg

Lothar: Bitte schweigen.
Lewandowski: Bitte abhauen.

Sag a mal.
Ich habe so langsam das Gefühl das der Lothar hier auf einem privaten Kreuzzug unterwegs ist.
Oder er ist einfach nur noch alt und weiß nicht mehr was er redet…
Seine Berichterstattung ist unter aller Sau und realitätsfremd…

Wahrscheinlich die einzige Möglichkeit, mit selbstausgedachten Märchen hier überhaupt noch öffentlichwirksam aufzutreten und gehört zu werden….

Hat Lothar überhaupt noch Freunde?
Mich würde es nicht wundern wenn die Antwort mit Nein ausfällt. Denn wer hat schon gerne einen Baron Von Lotharhausen bei sich in der Freundesliste

Lieber Sky Prophet.
an DEINEM FACHWISSEN zweifelt ja keiner.
Doch in der jetzigen Situation ne Lanze für einen, welcher gerade mit derart schlechten Charakterzügen den FC. Bayern verarschen will den Rücken für zu stärken, finde ich ned wirklich prickelnd.
Nachdem Du selbst sehr viel Geld und Ruhm beim FC. Bayern erhalten hast, finde ich Dein Öl ins Feuer gießen, um damit dem Verein zusätzlich zu schaden, schlichtweg mies.
Du kannst verstehen wem Du möchtest , doch Deine damalige Klage gegen Bayern versteht bis heute keiner.
Reden ist Silber und Schweigen ist Gold.