FC Bayern News

Lewandowski beharrt auf seinem Standpunkt und ist bereit sich einen Wechsel zu erstreiken!

Robert Lewandowski
Foto: Getty Images

Robert Lewandowski möchte den FC Bayern im Sommer verlassen, egal wie. Auch wenn der 33-Jährige zuletzt öffentlich betont hat, dass er keinen Wechsel erzwingen möchte, scheint dieser dennoch bereit zu sein sich einen Transfer zum FC Barcelona zu erstreiken.



Während der Pole in den vergangenen Tagen ordentlich Öl ins Feuer gegossen hat mit seinen Aussagen rund um seine aktuelle Lage beim FC Bayern, ruderte dieser im Gespräch mit der „BILD“ zuletzt deutlich zurück und versuchte seine Sicht der Dinge zu erklären. Zudem kam es auch zu einem persönlichen Gespräch mit Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic. An dem Standpunkt des Stürmers hat sich dennoch nichts geändert.

Lewandowski-Streik ist nicht mehr auszuschließen

Wie „SPORT1“ berichtet, hat sich der Pole beim Telefonat mit Salihamidzic nicht für seine Äußerungen entschuldigt. Demnach drängt dieser weiterhin mit aller Macht auf einen vorzeitigen Abschied vom deutschen Rekordmeister.

Zuletzt machten in Spanien Meldungen die Runde, wonach der FIFA-Weltfußballer bereit ist sich einen Wechsel zum FC Barcelona zu erstreiken. Auch der TV-Sender will erfahren haben, dass dieses Szenario nicht mehr ausgeschlossen ist. Heißt im Klartext: Lewandowski erwägt zum Trainingsauftakt der Bayern am 8. Juli nicht in München aufzuschlagen, bis die Verantwortlichen ihm eine Wechselfreigabe erteilen.

Barça bedankt sich für Klartext-Ansagen von Lewandowski

Interessant ist zudem: Nach „SPORT1“-Informartionen gab es vor kurzem ein Gespräch zwischen Barcelona-Präsident Joan Laporta und Lewy-Berater Pini Zahavi, bei dem sich die Katalanen für die klaren Worte des Stürmers in der Öffentlichkeit bedankt haben.

Auch wenn Barcelona nach außen hin einen großen Wert auf ein „gutes Verhältnis“ zum FC Bayern legt, nimmt man die Unterstützung von Lewandowski sehr wohlwollend zur Kenntnis. Der 33-Jährige wäre nicht der erste Spieler, der sich einen Wechsel zu Barça erstreikt. Auch Ousmane Dembele, Philippe Coutinho und Antoine Griezmann haben sich in der Vergangenheit bewusst mit ihren alten Klubs zerstritten, um einen Wechsel zum FC Barcelona zu beschleunigen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
130 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese Person ist das ALLERLETZTE, er sollte sich in Grund und Boden schämen.
Beim FC Bayern alles gewonnen was es auf Vereinsebene zu gewinnen gab, immer alle Privilegien gehabt, fürstlich bezahlt worden und jetzt so eine Schlammschlacht loszutreten. Schämen sie sich Herr Lewandowski.
Seit wann muss ein Arbeitgeber einen Angestellten davon unterrichten wenn er sich nach Ersatz umschaut? Lewandowski wird im Sommer 34 Jahre alt, da ist es wohl legitim vom Verein das er langsam Mal nach einem Nachfolger Umschau hält.
Herr Lewandowski hat kein Anstand und sollte so schnell wie möglich den FC Bayern verlassen, ohne Abschiedsspiel und ohne jegliche andere Zugeständnisse, seinen Heldenstatus hat er hier verloren.
UND TSCHÜSS.

Was regst du dich denn auf, genau das will er ja, den FCB so schnell wie möglich verlassen.

Setzt den Levandowski bis zum Ende seiner vertagslauzeit auf die Tribüne und lasst den kein Spiel mehr machen. Dann hört diese Theater auf.

Genau das ist das richtige.

Das geht aber nicht. Wenn man Lewa auf die Tribüne setzt, dann kann er dort jederzeit aufstehen, winkend aus der Tür gehen, sich in sein Auto setzen und nach Barcelona fahren. Wer sollte ihn denn aufhalten können? Man kann ihn ja nicht in Ketten legen. Er unterschreibt dann in Barca einen neuen Vertrag TROTZ bestehenden Vertrags beim FC Bayern. Das nennt man dann Vertragsbruch. Dem neuen Arbeitgeber ist das nicht nur wurscht, er unterstützt das ja sogar. Vertragsrecht unterliegt dem Bürgerlichen Gesetzbuch, nicht dem Strafrecht. Der schwarze Peter liegt jetzt beim Arbeitgeber. Er kann abmahnen, mit Kündigung drohen/kündigen, auf Schadenersatz klagen. Letzteres wird wohl passieren. Aber wie das dann ausgeht, ist ungewiß. Wenns für Bayern dumm läuft, funkt der Artikel 17 der Fifa in die Sache rein. Und wer weiß schon, wie Richter entscheiden. Im Normalfall legt der Richter eine Schadensersatz-Summe fest, und sobald diese bezahlt ist, ist der alte Arbeitsvertrag Geschichte. Und diese Summe werden Lewa und Barca gemeinsam mit Sicherheit stemmen können, denn auch hier gibt es gewisse Obergrenzen, die viel niedriger sind als die Utopie-Summen aus US-Prozessen.

Dann verschenkst Du aber 65 Millionen Euro ( Ablöse+Gehalt ), das kann sich Bayern nicht leisten, leider. Wir sind ja nicht PSG, wo es 300 Mio für die Unterschrift gibt

Maja, in lira oder Rubel sollte es reichen :-)))
Richtig wäre es, ihn 1 Jahr auf die Tribüne zu setzen, und nicht mit der Mannschaft trainieren zu dürfen. Aber das wäre ein teures Statement, und das auch noch zu coronazeiten.
Normal sollte man ihn ziehen lassen, und nunez holen. Der ist eine Granate. Habe ihn mehrfach gesehen, da ich in portugal lebe. Da wird sich bayern noch gewaltig in den Ar….. beissen wenn man ihn nicht holt.

David, ohne Sie als Anhänger wäre der FCB ein großartigerer Verein. Diesen ganzen Schlamassel gibt es ja nur, weil man ohne Lewa noch nicht auskommt und trotz des hohen Alters keinen würdigen Ersatz gefunden hat. 😂

SonderkündigungsrechtRobert Lewandowski: FIFA-Paragraf könnte Bayern-Abgang und Barça-Wechsel ermöglichen
Der FIFA-Paragraph 17 besagt, dass Spieler nach dem 28. Lebensjahr ihren längerfristigen Vertrag kündigen können. Lewandowski-Agent Pini Zahavi kennt die Klausel.

Der Paragraph 17 besagt aber auch dass die Kündigungsfrist spätestens 14 Tage nach Saisonende erfolgen muss.Die Zeit ist also verstrichen.

Nein gehen lassen genau das falsche bayern soll auf den vertrag bestehen…kein antritt beim trainingsauftakt kein lohn fertig!!!anderst kann man denen doch nichts mehr beibringen nur wenn es an die geliebten millionen geht rattert was im kopf.aber meine meinung nach darf sich bayern nicht erpressen lassen

Last edited 20 Tage zuvor by Mich

Da fällt einem nichts mehr zu ein….lasst ihn doch streiken. Der Herr wird in München kein Bein mehr auf die Erde bekommen und wenn er noch so viele Tore schießt!!! Ein so niederträchtiges Verhalten, auch wenn der Vorstand ein wenig Mitschuld daran tragen mag, ist nicht entschuldbar. Es dürfte aber schwierig werden Lewy nochmal in der Arene als Bayern-Spieler auflaufen zu lassen. Ich denke und bin der festen Überzeugung das der Großteil der Fans „keinen Bock“ mehr auf ihn hat. Auch das sollte der Vorstand mit ins Kalkül ziehen. Eine harte Haltung macht zwar Eindruck….aber wenn die „Fanseele“ kocht ist das Ganze eher kontraproduktiv!! Also lasst ihn lieber ziehen und generiert noch eine ordentliche Ablöse!!!!

Möchte an der Stelle anmerken, und korrigiert mich gerne wenn das falsch sehen sollte, dass die Sache mit der Bereitschaft zum Streik bis jetzt nicht mehr als ein Gerücht ist.

Ja, es ist ein Gerücht und bleibt auch eins und zwar bis zum 08.07., dann wird man sehen was daran Wahrheit ist.
Er würde bei Streik keine Freigabe bekommen und auch kein Geld, sollte er später einlenken darf er in der Regionalliga spielen.

Nur das der große FC Bayern dann mit herunter gelassener Hose dasteht, weil es bisher nicht mal ansatzweise einen würdigen Ersatz gibt.
Freu mich auf den FCB ohne Lewa! 😂

Mane

Welche „Mitschuld“ hat der Vorstand denn? Die Kontakte zum Haaland-Tross hätten sich in der heutigen geheimdienstähnlichen Medienlandschaft mit bezahlten Spökenkiekern, die den ganzen Tag auf der Lauer liegen, wohl kaum diskret verheimlichen lassen.
Stell dir mal vor der Kimmich fängt an zu heulen, weil ein Gravenberch oder ein Laimer angebaggert werden! So tief würde der nie sinken!
Oder ein Thomas Müller im Falle James Rodriguez und später Coutinho: Immer die Contenance bewahrt – und wer von den Dreien ist jetzt noch da?

Was denn jetzt? Will er seinen Wechsel nicht erzwingen aber gleichzeitig ist er bereit zu streiken?

…berichten spanische Pseudojournalisten, und Sport1 hat’s irgendwo aufgeschnappt.

Sehr gut Lewi.

Lass dir nichts gefallen.

Der Aufsichtsrat muss endlich merken, dass es so mit Hasan und Kahn nicht weiter geht!

Super Haltung… 😵‍💫Wenn jeder machen kann, was er möchte, ungeachtet von Verträgen, dann Prost Mahlzeit. Egal, welche Kündigungsfrist ich habe, keinen Bock mehr, möchte was anderes machen, komme einfach nicht mehr, wenn mein AG nicht zustimmt, fühle mich schlichtweg nicht wertgeschätzt… 🤪

Meine klare Meinung ist, dass es nicht an Lewi liegt, sondern an den Vorständen.
Dass in den letzten 2-3 Jahren so viele Spieler so dermaßen angefressen sind, dass sie ohne Rücksicht auf den Verein nur noch weg wollen, kann kein Zufall sein.

Genauso ist es.
Wenn ich nach 8 erfolgreichen Jahren bei meiner Firma einen Wechselwunsch äußere, dann ist es eine Art der Wertschätzung für meine gute Arbeit, das der Arbeitgeber mir keine Steine in den Weg legt, wenn ich nochmal was anderes versuchen will.
Was ist denn da jetzt nicht zu verstehen?

dann sollte ich mich, als Zeichen der Wertschätzung, aber auch an Verträge halten … andersherum wird ja auch erwartet, dass der Verein, als Zeichen der Wertschätzung, weiter das Gehalt bezahlt, wenn man nach 1, 3 oder 8 Jahren zum Beispiel langfristig verletzt ist. Wenn ich das nicht will, sollte ich keine langfristigen Verträge unterzeichnen.

Wertschätzung in in dieser dünnen Luft der Großverdiener (und ich meine damit beide Vertragsparteien) wohl eher nur eine Floskel. Bei diesen Summen liegen ausgefeilte Vertragswerke zugrunde, in denen mit Sicherheit auch die Zahlungsmodalitäten im Verletzungsfall geregelt sind. Im Übrigen sind im Vertragsrecht grundsätzlich beide Vertragsparteien auf Augenhöhe. Ein sogenannter Arbeitgeber ist keine Instanz von Gottes Gnaden, die patriarchisch-salbungsvoll auf ihre ungezogenen Kinder (die Mitarbeiter) herabschaut und Erziehungsarbeit zu verrichten hat. Lewandowski hat mehrfach und frühzeitig um Vertragsgespräche gebeten, es kam nur Schweigen oder Ausflüchte. Wenn ein Arbeitgeber einem TOP-Mitarbeiter so entgegentritt, muß er sich nicht über Absetzbewegungen wundern. In dieser Sphäre herrschen andere Gepflogenheiten als bei einem Personalgespräch bei McDonalds. Und mich verwundert es immer wieder, warum Wirtschaftsunternehmen (FCB) von ehemaligen Spielern maßgeblich geführt werden und nicht von Geschäftsleuten. Der FCB hatte Glück, daß Uli Hoeness beides war. Manchmal kommt es mir vor, als wenn in dem Millionen-Umsatz-Geschäft „Fußball-Bundesliga“ Clubs immer noch mit der gleichen Denke autoritär „geführt“ werden, wie kleine Sportvereine im Amateurbereich.

Das ganze war einfach komplett mit Ansage.

Ein Matthäus hat im Jan/Feb schon davor gewarnt, dass es ein Fehler ist, nicht mit Lewi zu reden.

Brazzo hat dann nur gesagt: „Was Lothar sagt, ist mir vollkommen wurscht“
Oder auch Kahn im März:“Kahn wies zudem die Kritik zurück, wonach die Bayern-Verantwortlichen zu zögerlich agieren würden: „Ich weiß nicht, wer auf die Idee gekommen ist, dass wir zögern. So etwas lässt sich nicht von heute auf morgen erledigen. Die Spieler haben Erwartungen und wir müssen Gespräche führen und uns einander annähern. Man braucht mehrere Treffen, nicht nur eines.“
Es war doch auch jeden von uns klar, dass es ein Fehler ist, nicht bei Lewi in die Pushen zu kommen.

Jetzt, wo gekommen ist, was zu erwarten war, weil Bayern gezögert hat, jetzt wäre auf einmal Lewi Schuld?

Ich glaube nicht, dass der Verein als Arbeitgeber verpflichtet ist, einem Herrn L. in den Allerwertesten zu kriechen und Vertragsgespräche so zu terminieren, wie es der Spieler gerne hätte. M.W.n. besteht noch ein gültiger Vertrag bis 2023 – ergo noch ein ganzes Jahr. Somit hat: a.) der Herr L. ihn zu erfüllen, seine Leistung dem Verein zu schulden und in den Dienst der Mannschaft zu stellen, und b.) der Verein alles Recht der Welt, Verhandlungen dann zu führen, wann es ihm gefällt. Es war in der abgelaufenen Saison schon erschreckend, mit ansehen zu müssen, wie der Herr L. teilweise reagiert hat, wenn im Spiel nicht alles nach seiner Nase lief, sondern auch mal andere die Tore schossen. Teilweise hatte man da als neutraler Zuschauer schon Bange, dass er denjenigen noch auf dem Feld angehen würde. Ich tippe mal, dass auch dieses Gebaren (sowie seine gesamte Art und Weise in den zurückliegenden Spielen) in die ganzen Verzögerungen eingespielt haben. Ich denke, der FCB wird sich so stark aufstellen, dass er auf Herrn L. nicht mehr angewiesen sein wird und hoffe, dass die Verantwortlichen hart durchgreifen und Herr L. sich auf der Tribüne wiederfindet.

Herr L. wird sich nicht auf der Tribüne wiederfinden, wenn er selbst das nicht möchte. Er ist ein freier Mann und kann gehen, wohin er will. Wenn er -möglicherweise- einen Vertrag bricht, so sind die Konsequenzen entweder im Nachgang einvernehmlich zu regeln oder es geht vor Gericht. Vertragsrecht ist BGB, kein Strafrecht. Da gibts auch keine Vorstrafen bei Verurteilung. Ob Herr L. bei einseitiger Kündigung des Vertrags überhaupt schuldhaft wäre, ist nicht klar. Artikel 17 der Fifa könnte hier zu anderen Ergebnissen führen. Deshalb vermeiden Fußballclubs es – wie der Teufel das Weihwasser -, daß solche Sachen vor öffentliche Gerichte kommen. Das kann unliebsame Lawinen auslösen.

Gruber, was bist denn du für eine Pf….

Du hast von Fußball keine Ahnung solch Müll zu schreiben da fällt mir nix mehr ein schämen sie sich für solche Aussagen
Vertrag ist Vertrag und sie können kein Bayern Fan sein sie sind in meinen Augen ein dummschwaetzer badta

Die wenigsten Spieler sind nach ihrem Vertragsende zu Bayern gekommen und wurden nicht mit Ablöse aus ihren Verträgen herausgekauft. 😂
Echt peinlich wie schnell Lewys Leistungen hier vergessen werden. Ein großartiger Spieler! Hoffentlich bald nicht mehr beim FC Bayern, dem Verein, der niemals Spieler von der Konkurrenz kaufen würde.

Spinnst du?? Er hat Vertrag den er selbst unterschrieben hatte!! Es ist einfach nur charakterlos ehrenlos was er tut!! Er redet von Respekt und Wertschätzung, lächerlich genau das zeigt er selbst nicht und tritt den Verein mit Füßen bei der er das wurde was er ist!!

Wenn du es besser kannst dann mach du es doch , ich bin seit 40 jahre Fan des FC Bayern aber das mit dem ablösefrei und die wegstreikerei ist seit ein paar Jahren Gang und gebe , und ein lewa ist zwar ein Topspieler aber er hat Vertrag bis 23 , ganz ehrlich Scheiss auf Ablöse und Scheiss auf ihn, nicht verkaufen , keinen Lohn bezahlen und ab auf die Tribüne, und dann schauen wir Mal wo er nächstes Jahr spielt. Eine Frechheit wie er mit dem Verein umgeht und das seit jahren.wie hainer schon meinte , Wertschätzung und vertrauen ist keine einbahnstrasse… Der Verein und die Fans sind ihm egal ,ihm geht’s nur um ihn….da kann er soziale Projekte haben wie er will .eine Scheiss aktion.wer. wer zahlt seinen Scheiss Lohn, wir die dummen Fans.servus

Zitat:„Auch Ousmane Dembele, Philippe Coutinho und Antoine Griezmann haben sich in der Vergangenheit bewusst mit ihren alten Klubs zerstritten, um einen Wechsel zum FC Barcelona zu beschleunigen.“
Stimmt, allerdings, wenn man die drei Genannten heute zur damaligen Strategie befragen würde, bekäme man sehr wahrscheinlich eine neue Sichtweise zu hören. Denn zu positiven Auswirkungen in der Karriere hat
es bei Keinem geführt. Zufall? Ich denke nicht. Ein Geschmäckle bleibt in der Causa Lewandowski schon jetzt in jedem Fall, egal, ob er
bleiben muss, wechseln darf, oder die Arbeit verweigert…. 😵

Barcelona ist ein niederträchtiger Verein. Sie stehen zurecht am Abgrund. Als würde ein 34 Jähriger Lewi da irgendwas dran ändern. Kommende Saison fliegen die erneut achtkant aus der CL raus (hoffentlich wieder durch Bayern). Lewa kann sich das von der Tribüne aus anschauen.

Stimme dir zu und finde die Rolle von barca wird hier zu oft vergessen oder klein geredet.

Nicht „Barça“, sondern Barzahavi.

Es ist nur noch traurig das alles. Barcelona mit über 1 Milliarde Schulden ist immer noch Geschäftsfähig und geht auf Shoppingtour. Zahavi verdreht Lewi den Kopf nur damit er selbst nochmal absahnen kann. Mann, der alte Mann hat doch schon genug Geld. Ausgeben kann er das bis zu seinem baldigen Tode eh nicht mehr, ausser im Casino alles auf Rot setzen ;oD Und das auf Kosten von FCB und Lewi. Klar, Kahn muss mehr tun als eine coole Sau rüber zu kommen und Hasan? Als Spieler super, als Manager eine glatte Null. Eberl ist zu haben under macht es besser. Thema Haaland: Scheiß Aktion vom Brazzo. Nein, ist zu teuer und letztendlich doch die Parameter ausgelotet.Das war absolut scheisse und illoyal und das ist der einzige Punkt das ich Lewi verstehe.Dennoch ist es absolut legitim das ein Verein nach Vorne schaut und checkt was nach Lewi kommt. Das muss ein Lewi wissen. Ich denke, er ist angefressen dass er keinen neuen 3-Jahresvertrag mit gleichen Bezügen oder 2-3 Millionen mehr erhalten hat. In seiner Verfassung hätte ich ihm diesen vorgelegt ohne darüber nachzudenken. Er war mein Held, jetzt enttäuscht er nur noch. Aber ich würde beim BASTA bleiben. Streikt er, gibt es keinen oder stark verkürzten Lohn ( wie bei jeder Firma auch) und auf der Tribüne würde ich ihn versauern lassen. FCB muss weiter hart bleiben. Vertrag ist Vertrag. Alles andere wäre unglaubwürdig vom Vorstand. Und dann sucht sich Barcelona nach Ersatz um und dann möchte ich gern die Aktuelle Sachlage in 1 Jahr sehen. Es nervt mich auch das ganze Theater, aber jetzt will ich Lewi nur noch leiden sehen. Egal welchen Verdienst er geleistet hatte. Dafür wurde er Fürstlich entlohnt und jetzt reißt er alles mit seinem Arsch ein.

.Ich war auch ein großer Fan von Lewandowski aufgrund seiner hervorragenden Leistungen. Auch ich bin mehr als enttäuscht von ihm und kann sein Verhalten nicht nachvollziehen.Natürlich hat der Vorstand des FC Bayern auch Fehler gemacht. Von Herr Hainer hört man so gut wie garnichts.Über Brazzo kann ich nur sagen dass er ein hervorragender Fussball Spieler war von Managment und Menschenführung aber offenbar wenig Ahnung hat.Und bei Oliver Kahn weiss ich überhaupt nicht was er im Vorstand eigentlich macht.Aber zurück zu Lewandowski. Im Gegensatz zu meinen Vorredner ( Schreiber ) will ich Lewandowski nicht leiden sehen.Ich bin so enttäuscht von ihm dass ich ihn überhaupt nicht mehr sehen wil.Das was er abzieht ist so peinlich dass hätte ich ihm nie zugetraut. Mit seinem Egoismus unbedingt Vorzeitig wechseln zu wollen trifft er nicht nur den Verein sondern auch seine Mitspieler und die treuen Fans. Und genau darum hat er beim FC Bayern nichts mehr zu suchen egal was er für gute
Leistungen gebracht hat. Dafür wurde er schließlich auch fürstlich entlohnt. Ich als langjähriger Bayern Fan würde mir wünschen dass der Verein Lewandowski für gutes Geld verkauft damit endlich Ruhe einkehrt.

Die wenigsten Spieler sind erst nach ihrem Vertragsende zu Bayern gekommen und wurden nicht ebenso mit Ablöse aus ihren Verträgen herausgekauft. 😂
Echt peinlich wie schnell Lewys Leistungen hier vergessen werden. Ein großartiger Spieler! Hoffentlich bald nicht mehr beim FC Bayern, dem Verein, der niemals Spieler, vor Vertragsende von der Konkurrenz kaufen würde. 🤣
Die Bundesliga hat keinen Reiz mehr. Möge Lewandowski Spannung in die großen Ligen bringen.

Der polnische Stürmerstar könnte sich Paragraph 17 der FIFA-Statuten zunutze machen. Dieser besagt, dass ausländische Spieler ihren langfristigen Vertrag nach ihrem 28. Lebensjahr nach drei Jahren kündigen können. Als Ablösesumme müsste dann der aufnehmende Verein lediglich ein Jahresgehalt des Spielers bezahlen. Bei Lewandowski wären das dem Bericht nach 24 Millionen Euro und damit deutlich weniger als die angeblich von den Münchnern geforderten 32 Millionen Euro.

Glaubst Du im ernst das das Verfahren so schnell über die Bühne geht? Sowas kann sich auch über Jahre hinweg ziehen. Ob Lewi dann danach noch spielen kann oder wird?

ich glaube er erreicht damit genau das Gegenteil. Wenn der FCB sich von einem Spieler “erpressen“ lässt, wie der BVB von Dembele damals, dann hätte das massive, negative Auswirkungen auf ALLE künftigen Vertragsverhandlungen. Perspektivisch gesehen kommt es ab einem gewissen Imageschaden den FCB günstiger, den Lewa ein Jahr 2. Mannschaft spielen zu lassen und ein Exempel zu statuieren. An dem Punkt sind wir jetzt angelangt.

Nicht spielen lassen gar nix
Nur trainieren 8 Stunden Tag einführen und 1 Jahr kein Spiel mehr machen lassen
Da bin ich mal gespannt was geschieht
Ab auf die Tribüne

Ganz genau… die Tore (so an die 30-40) werden bestimmt andere schiessen. Ich mag diese Zuversicht… sakastisch / ironisch. Ich biete Dich.. wer soll die Tore denn schiessen???

wer hat sie denn ‚vor‘ Lewa geschossen? Bei aller Anerkennung für Lewandowski’s Leistungen, es ist nicht so, das der FCB vor seiner Ankunft das Tor nicht getroffen hat und vielleicht ist es sogar gesünder wenn nicht mehr 60+% der Tore von nur einem Spieler geschossen werden. Mir ist’s lieber es schiessen 10 Spieler 4 Tore als einer 40, dann ist man viel variabler und auch nicht so leicht ausrechenbar.

Stürmer beim FC Bayern ist ein dankbarer Job. Die Qualität des Kaders ist in der Regel so gut, das man schon 10 mal von Mitspielern so ‚angeschossen‘ wird, das daraus zwangsläufig ein Tor entsteht.

Ich mach mir keine Sorgen…. Roy Mackay, Luca Toni, Carsten Jancker, Roland Wohlfahrt usw… erfolgreiche Stürmer muss man nicht lange suchen in unserer Historie

Bereits 2005 verankerte der Fußballweltverband FIFA-den Paragrafen 17 in seinen Statuten, der Spielern unter gewissen Bedingungen ein Sonderkündigungsrecht einräumt. So dürfen Fußballer ihre Verträge beispielsweise nach drei Jahren unilateral – also einseitig – kündigen, wenn sie das 28. Lebensjahr überschritten haben. Profis, die noch etwas älter sind, können ihr Arbeitsverhältnis sogar schon nach zwei Jahren beenden.
Der letzte Satz dürfte Robert Lewandowski erfreuen, da er mit seinen 33 Jahren die nötige Voraussetzung für eine einseitige Vertragskündigung erfüllt. Sollten die Bayern weiterhin auf die Einhaltung seines Kontrakts bis 2023 bestehen, könnten sich beide Parteien vor Gericht gegenüberstehen. Nicht die beste Grundlage für entspanntes und produktives Arbeitsverhältnis.

Super Klasse Statement 👍👍
Genau da gehört hin…. Bank und Bayern 2.
Scheiß auf die Ablöse…
Die beiden Ahnungslosen U. H. Handlanger HS + OK, haben eh schon mehr als genug Kohle durch den Kamin gejagt.
Und noch etwas zum Polen…..
Wenn das stimmt, zeigt er hiermit sein Gesicht, Charakter und Treue zum Verein.
Wenn er streikt, dann Gehalts Zahlungen sofort stoppen und sofort Schadenersatz Klage (Höhe der angedachten Ablöse), einreichen.
Dann werden…… ER, SEIN PIRANHA UND VERANTWORTLICHEN VON BARCELONA GANZ SCHNELL PLATZ IN EINEM RUDERBOOT NEHMEN UND KRÄFT ZURÜCK RUDERN.
FALSCHES, MIESES, RÜCKSICHTSLOSES UND NICHT TOLERIERBARE VORGEHENSWEISE, WELCHE SICH WAHRSCHEINLICH DER PIRANHA AUSGEDACHT HAT.

Streik doch, umso mehr wird es Zeit das der Verein ein Statement setzt und es kein Dembele, Couthino, Griezmann Fall gibt, Barca und Robert dir Grenzen aufzeigen. Ersatz für Robert holen, ihn auf die Tribüne!
Kurzfristig teuer, langfristig sehr wichtige Entscheidung.

Zu mal die Welt des FC Bayern dreht sich weiter, seine Karriere ist dann durch….zumindest auf Weltfussballer Niveau…
Also Robert, kauf dir schon mal eine Decke, die Winter in der Allianz Arena sind kalt.

Die beiden Parteien befinden sich in einer Sackgasse. Dass sie schnell rauskommen, ist höchst fragwürdig. Wie «Bild» berichtet, erwägt Lewandowski jetzt offenbar, juristische Mittel einzusetzen. Dabei soll er sich auf Fifa-Paragraph 17 stützen. Dieser sieht vor, dass Spieler nach dem 28. Lebensjahr ihren längerfristigen Vertrag kündigen können. Besonders bitter für Bayern München? Es gibt mit Andy Webster, der 2006 von Heart of Midlothian zu Wigan Athletic gewechselt ist, bereits einen Präzedenzfall. Was den Polen in dieser Hinsicht begünstigen dürfte.
Sollte der Superstar mit seinem Berater Pini Zahavi (78) tatsächlich zu diesem Mittel greifen, müsste der Stürmer den FC Bayern lediglich mit dem Gehalt seines letzten Vertragsjahrs von geschätzten 24 Millionen Euro entschädigen. Das wäre sogar weniger als die 32 Millionen Euro, die Barcelona derzeit für den Stürmer bietet. Die Akte Lewandowski scheint noch einige Wochen offenzubleiben.

Das nimmt kein Ende. Ab auf die Tribüne und nächstes Jahr auf Wiedersehen, du Söldner. Ich hoffe das es der FCB durchzieht.

Wie gesagt, nächste Saison auf die Tribüne, und mit Reserve trainieren.

Die Reserve will den doch auch nicht

Dann lass ihn gehen.

Sowas braucht man nicht.nur Geld

Hallo? Das sind Sport1 Infos. Wann hatten die Mal verlässliche Quellen?

Lass ihn streiken. Ausschluss vom Training aber Anwesenheitspflicht, bei Spielen ebenso. Viel Spaß auf der Tribüne.

Mehrere Punkte, warum Lewandowski zum FC Barcelona gehen sollte.
1.Punkt
Die Entwicklung seiner fußballerischen Person ist zu Ende gegangen.
Er hat alles bis dato bereits geholt (Meisterschaften / DFB-Pokal / CL).
Persönliche Auszeichnungen gar nicht aufgezählt.
2.Punkt
Es bringt absolut gar nichts ihn zum Verbleib zu zwingen, denn der 33 Jährige Lewandowski kennt seine Rechte in der heutigen Fußballerwelt, um sich seiner Stärke bewußt zu sein.
Sofern die FC Bayern Fans darauf stehen viel Unruhe zu erleben, wird sich Lewandowski dem auch widmen können und alle paar Tage Schlagzeilen liefern / produzieren.
Bringt es letztendlich Steigerung einer Leistungsbezogenen Mannschaft??? NEIN
3.Punkt
Wenn hier soviele darüber gesprochen haben, dass er sich mit dem Geld zufrieden stellen sollte, schließlich verdient er 23-25 Mio.EUR, dann irrte er sich. Lewandowski geht es zum Ende seiner Karriere nicht mehr um das liebe Geld, wie hier soooviele gekotzt haben und ihre Halbwahrheit erzählt haben. Es ist zuviel Kaputtgegangen im Thema Wertschätzung, aber jeder der sich aufregt möchte auch im guten Klima arbeiten, somit ist es die Überlegung wert, ob jemand sagt, dass er sich nicht mehr wertgeschätzt fühlt und gehen will!!!
4.Punkt
Sein Traum war es immer, solange ich mich entsinnen kann in Spanien zu spielen, ob für Real Madrid zuerst oder jetzt den FC Barcelona. Wer hier das größere Ego zeigt sind die, die sich loyal gegenüber Lewi nicht zeigen wollen, was er für diesen Verein gezeigt hat. ER hat IMMER abgeliefert, deshalb würde ich schon aus diesen Gründen ihm WERTSCHÄTZUNG zum Schluss zeigen, ihm auch diesen Weg ermöglichen.
5.Punkt
WER ist an diesem Dilema Schuld???
Kahn / Hainer und vor allem, aber am wichtigsten Mister Sali/Brazzo. Keine anderen Lenker hatten es in der Hand, aber sie widmetet sich nicht ihrem bisherigen Super Star genug. Dachten, es wird so nebenbei laufen, ohne das Lewandowski aufbegehrt und sich bis 2023 auf alles einlässt. Kommunikation hat versaagt, nichts anderes.
6.Punkt
Macht Schluss unter dieses Thema und lasst ihn gehen.. sonst habt ihr alle Fans und Verantwortliche FC Bollywood Zeit vor Euch, denn der 33 Jährige wird es durchsetzen, notfalls rausklagen, dann aber für 23-25 kolportierte Mio Euro, wenn er es drauf anlegt.

Jetzt könnt ihr auf mein Kommentar draufschlagen… schöne Grüße aus Dortmund.

Alles richtig beschrieben

So einen Mist kann nur aus Dortmund kommen. Der das meiste dran verdienen will ist sein Berater der Lewi diesen Mist in den Kopf gesetzt hat. Nun hat sich Lewi so weit aus dem Fenster gehangen mit seinen Wechsel Theater das er keinen Rückzieher mehr machen kann. Das im Vorstand nicht alles rund läuft ist jedem FCB Fan klar aber in welchen Verein ist schon alles super. Lewi gehen lassen den will ja auch keiner mehr hier sehen und für über 20 Millionen auf die Tribüne finde ich zu teuer. Also 40 Millionen Ablöse plus 20 Millionen Gehalt Ersparniss.

🤣🤣🤣…war klar das es aus der Ecke kommt…schaut auf euren Verein 👍👍

Jepp… definitiv richtig…er hat bisher immer abgeliefert…und das man zum Ende der Karriere nochmal andere Luft schnuppern möchte kann man durchaus verstehen…ein Fußballer hat nun Mal nicht ewig Zeit…die oberen Herren täten gut daran ihn ziehen zu lassen…mit allen Ehren!!!…

Dann hätte er beim letzten Vertrag daran denken sollen. Scheiß Planung Lewi-Seite. Nach dem Real Madrid Theater und Verbleib beim FCB hat er mit dem Karriereende in diesem Verein geplant und nichts anderes!!!

Zu 1) Wen interessiert das, außer ihm selbst?
Zu 2) So geht das leider nicht. Es geht um Verträge und deren beidseitige Akzeptanz, bei Unterzeichnung. Ich mach mir die Welt, wie sieh mir gefällt, oder wie? Sollte man dabei bleiben, dass er nicht verkauft wird und weiter rumzickt. Na und? Unprofessionalität in jedem Fall, der Rest sind wirtschaftliche Aspekte. Und wenn er nicht performt, spielt er nicht.
Zu3)Wertschätzung, bitte, wovon reden wir? Allesamt fürstlich entlohnt und rundum verwöhnt. Die Vorgehensweise seinerseits geht auf jeden Fall gar nicht.
Zu4) Mein Traum ist auch immer gewesen in der Karibik zu arbeiten und zu leben. Habe in meinem Job auch immer abgeliefert… Muss mich aber dennoch an Regeln und Verträge halten
Zu5) Widmen? Kümmern? Umsorgen? Bauchpinseln? Also bitte…. Wir sind nicht im Kindergarten oder auf dem Ponyhof… Kommunikation ist tatsächlich keine Einbahnstraße. Und zwar WIE, WO und WANN?
Zu6)Das gilt es zu beweisen. Wer sitzt schlussendlich am längeren Hebel? Ich würde mir auf jeden Fall nicht auf der Nase rumtanzen lassen. Juristisch dafür sorgen, dass Interne Dinge gefälligst auch intern bleiben.
Auf jeden Fall für adäquaten Ersatz sorgen. Auch das wenn nicht die Idealvorstellung im gegenseitigen Umgang darstellt, ist es irgendwann
an der Zeit ein Exempel zu statuieren. Gerade für zukünftige Verträge und Verhandlungen. „Wir tun alles für Euch, Gehälter werden pünktlich bezahlt und der AG ist ein Topverein, der immer um die Meisterschaft spielt und stets in der Champions League vertreten ist. Nationalmannschaft ist bei entsprechender Leistung auch gegeben.
Punkt“ Was noch?

zu deinem 1
Ich denke, es interessiert die Fußballerwelt da draußen. Es ging nicht um geringeren, als um den TOP Fußballer – Robert Lewandowski, der sich einvernehmlich zuerst aus dem Vertrag lösen möchte. Das die Bosse vom FC Ihre Arbeit nicht gut genug getan haben, steht genauso auf dem anderen Zettel geschrieben.
zu deinem 2
Löst Lewandowski Paragraph 17 aus?Doch Lewandowski könnte den deutschen Serienmeister auch ohne Bayern-Erlaubnis verlassen. Dafür müsste sich der 33-Jährige auf Paragraph 17 der FIFA-Statuten beziehen

Bitte das Thema Professionalität nicht anschneiden, denn Lewandowski hat sich mehr als fair gegenüber seinem Arbeitgeber verhalten. ER hat IMMER GELIEFERT!!!
Somit dein Argument ist kaum nachvollziehbar.

Ein Stürmer muss Tore schiessen, dafür wurde er damals von unserem Verein nach München gelotst, wir waren nicht zufrieden damit, aber belohnten ihn wenigstens im letzten Jahr für seine Leistung.

Hier höre ich nur arrogante Worte – Bestrafung, er soll sich benehmen, am besten Bank drücke usw.

Ich bitte Euch.. er war bisher in den letzten 8 Jahren mehr als FAIR zu Euch. Nie hat er STARK gemeckert. Eher leise Kritik geäußert.
zu deinem 3
Diese Fußballerwelt ist schon lange aus den Fugen geraten, ganz ehrlich, schon vor über 20 Jahren… —>>> SIEHE Bosman Urteil von damals. Da waren die Ligen noch ausgeglichen und spannender denn je. Seit diesem Urteil geht es mit den Ligen eher bergab. GELD regiert die Welt nicht die beste Jugendarbeit!!!

https://de.wikipedia.org/wiki/Bosman-Entscheidung
zu deinem 6
https://www.heute.at/s/lewandowski-abschied-bayern-zittern-vor-paragraph-17-100211071

Es muss nur 1 Spieler das Ding durchziehen, wie beim BOSMAN Urteil. Danach sieht die Welt ganz anders aus, auch für die verwöhnte Bayern Boss Etage, die ein NEIN nicht akzeptieren können.

Ich freue mich, über den ersten Spieler, der das ENDLICH durchzieht.
Warum Robert nicht.. ärgert ihn weiter und beleidigt ihn weiterhin.. als alles negative in Eurer Ansicht. Ich denke, dass Robert ein absolut feiner Fußballer immer war, vor allem FAIRNESS hat bei ihm immer eine große Rolle gespielt. Somit ich würde eher vor dem WORST CASE SZENARIO fürchten.. falls er es doch ziehen sollte…

Ich würde es ihm mittlerweile nicht mehr verübeln.

Die FC Bayern sind gesättigt, da ist an Eurer Spitze eher ein unsympatischer Brazzo, der DENKT mit allen so umzugehen, wie es ihm passt. Somit vielleicht muss sich BRAZZO mal am Lewandowski schneiden, um daraus zu lernen – empatischer und sympatischer zu sein!!

Ich weiiß SEHR HARTE WORTE vom BVB Fan. Trotzdem mag ich Euch im Wettbewerbmodus.. auch wenn es uns seit 10 Jahren nicht gelingt Euch von der Tabellenspitze zu verdrängen.

Es wird Zeit, dass sich was ändert. In der kommenden Saison greifen wir an.. ENDLICH!!!

Lewandowski ist ganz alleine schuld. Was meint er, wer er ist. Als ob ein Verein nicht nach Spielern suchen darf. Weg mit dem Kerl, bringt nur Unruhe.

Lewandowski muss gehen!!! Mittlerweile bin ich der Meinung, dass er Klappe halten soll und sich….ver… muss!!! Warum sollen wir sein Mega Gehalt von 25 Mio EUR + Boni + Werbung, somit 40 Mio EUR mitfinanzieren. Er ist und wird nicht mehr bei der Sache dabei sein. Ich bin für seinen ABGANG mittlerweile!!!

Zu Punkt 4) pflichte ich dir bei. Alles andere ist – mit Verlaub – Müll und Schmonz.
Der FC Bayern sollte die innere Größe haben, eine gute Lösung für beide Seiten zu finden. Das bedeutet: Die Ablöse muss passen! Passt die nicht, muss der FC Bayern die innere Härte haben, NEIN zu sagen.
Wieviel Gehalt er beim CFB bekommt oder wer letzten Endes seine Ablöse stemmt, kann dem FC Bayern egal sein.

Es gibt genug vielversprechende potentielle Nachfolger. Núñez ist nun mal leider schon weg; aber Scamacca, Lukaku oder auch ein Hugo Ekitike (um den sollte man sich verstärkt bemühen!) sind noch zu haben. U.v.a.m.. Zur Not nimmt man Kalajdzic oder begnügt sich mit Zirkzee und Vidovic.

Was für ein Wirbel, soll er doch gehen, 33 Jahre, Kohle nehmen und Tschüß! Um was zu gewinnen brauchst du 24 Spieler! Mal sehen ob er dort auch so viel Tor macht! Deinen Beitrag find ich super!

50 Millionen und ab nach Barcelona, aber ohne Ratenzahlung. Einen kurzfristigen Termin setzen, damit das Theater schnell ein Ende hat. Dies beschleunigt dann deren Untergang.

Ja, das hört sich erstmal alles gut an: Lewi auf die Tribüne und fertig.
Es sind ja nicht nur die 40 Mios, die man dann an Ablöse verliert, sondern außerdem müsste man ihm ja noch 12 mal 27 Mios Gehalt überweisen für nichts. Das können wir uns sicher nicht leisten…

die besagten 27 Millionen sind sein Jahresgehalt…… das wäre es ja noch wenn er die monatlich verdienen würde 🙈

Ach, verdient er jetzt schon über 300 Mio im Jahr? 🤔

12x 27 Mios…? Das können wir uns aus vielerlei Gründen nicht leisten.
Schließlich wäre er dann gut 45 Jahre alt… Schreibfehler mit bedrohlicher Tragweite. 🙄

Wie kommst du auf 12×27 Millionen?
Er verdient ca 23-25 im Jahr

HuKli wie kommst Du auf die astronomische von 12 x 27 Mio. ???
Also erst denken,dann sprechen oder schreibe

Wenn Vertragsverhandlungen ohne Informationen an die Öffentlichkeit laufen würden könnte man Lösungen finden, ohne dass zum Schluß einer sein Gesicht verliert.
Menschlich bin ich mega enttäuscht von Lewa, frage mich, wofür man so einen Berater braucht.

Wir sollten endlich anerkennen, dass beim FC Bayern immer wieder Fäle wie Kroos / Gnabry / Alaba / Lewandowski kommen werden.

Woran liegt es vor allem?

Fall Lewandowski

Ich danke Lewandowski in aller Ehren.. er war immer zuverlässig.. HAT ABGELIEFERT wie SAU!!!
Und jetzt danken wir ihm mit soviel Erbostheit / Abneigung / Hass.

Wir sollten lieber nachdenken, ob der Kerl es immer auf den Punkt geliefert hat / kaum bis keine große Verletzung gehabt hat, weil er so profesionell sich verhalten hat und sein Leben nach dem FC Bayern ausgerichtet hat. Ehrlich wie unverschämt hier manche Leute, ihm seine Abneigung zeigen, ohne zu wissen, ob Sie sich im Fußball der heutigen Zeit so verhalten hätten ( falls Sie überhaupt zum Profi geschafft hätten).

Es ist nun mal BEZAHLFUSSBALL.. nichts anderes. Jeder hat seine Vorstellungswerte. Robert will unsere Vorstellungswerte nicht mehr teilen. Und deshalb ihn verhöhnen, schlecht machen. NEIN!!!

Wir sollte auch respektvoll mit ihm umgehen, denn solch ein Schnäppchen wie LEWANDOWSKI FÜR 0 Euro wird es nie wieder geben. Erinnern ist manchmal hilfreich, bevor man Maul aufmacht und sein Bullshit von sich gibt.

Ich bin jedenfalls sehr dankbar, dass er sich damals für FC Bayern entschieden hat und hier in der Bundesliga seine Karriere gemacht, was heutzutage nicht selbstverständlich ist.

Falls es einem HILFT… er hat im Grunde genommen den FC Bayern mindestens 100 Mio Ablösesumme, die er schon damals vor 8 Jahren wert war nicht gekostet.
Und ihm jetzt einen würdigen Abgang verwehren… um sich köstlich auf seine Kosten zu armüsieren und zu behaupten, wie DANKBAR er uns gegenüber sein sollte.
WER sind FANS, dass wir sowas behaupten können, ohne die Professionalität des Robert Lewandowski anzuerkennen.

Das waren Worte zum nachdenken.. und jetzt macht Euren Shitstorm gegen mich!!!

Robert Du warst der Beste… somit ein großer DANK von mir!!! Und ich wünsche Dir jedenfalls einen guten Weggang, ohne Schlammschlacht von FC Bayern. Dafür warst Du immer loyal und zuverlässig. bleib anständig und erinnere Dich an die gute alte Zeit bei uns.

GRUNDSÄTZLICH der Preis bestimmt die Musik nicht wer am Besten labern kann ! 🤑

Wenn Barca und Lewy irgendwie 50 Millionen zusammenkratzen können, darf er sofort gehen!

Es ist einfach nur noch nervend.
Was ist denn jetzt wirklich Tatsache??? Will er sich im Frieden und im beiderseitigen Einverständnis trennen oder zieht er alle Register ohne Rücksicht auf Verluste?

Was hat er wirklich gesagt und was haben die Medien einfach dazu gedichtet?

Nehmt die verfügbaren 32 Millionen von Barca + 5 Millionen für jede Saison die er bei Barca ist ( können ja dann jährlich gezahlt werden ) und der Spuk hat ein Ende.

Schnappt euch Darwin Nunez und dann wird es ein leichtes sein Lewandowski nach seinen Egotrip vergessen zu machen.

Zum siebzehnten Mal: Darwin Núñez (sic!) ist nicht mehr zu haben.

@Robert Lewandowski

Die Bezeichnung „Penner“ fuer dich waere fuer jeden Obdachlosen eine Beleidigung. Daher sage ich zu dir… „what a fucking Bastard-Asshole you are“.

Ich hoffe, dass du und deine Ehefrau ab sofort in eurem taeglichen Leben und Alltag jede erdenkliche Erniedrigung und Abneigung erhalten werdet. Egal ob beim Einkauf im Suoermarkt, in der Baeckerei, beim Shopping, beim Friseur, in der Reinigung, an der Tankstelle oder im Restaurant. Dein Name Robert Lewandowski soll jeden Menschen sofort sagen, was du fuer ein falscher Mensch und durchtriebenes Arschloch bist. Ich wuensche dir nur das Schlechteste, was man einem Menschen nur wuenschen kann.

Ich bin schon 1965 in der Stehhalle gestanden, war im ersten Pokalfinale 1967 im Frankfurter Walstadion und danach unzählige Male in vielen Stadien in ganz Europa dabei. Aber wenn das Niveau Ihres Kommentars und auch noch einiger Anderer das Niveau des Vereins wider spiegelt, dessen Führung einschl. des Trainers ein gehöriges Maß an Mitschuld in der Angelegenheit trägt sollte man sich überlegen ob man inzwischen nicht doch dem falschen Verein nachhängt.

@aOida
Fuehle mich absolut keiner Schuld bewusst und so schlimn war mein Kommentar nun auch wieder nicht.
ENDE

Ich bin entsetzt über den Kommentar von Oida. Ich bin auch sehr enttäuscht von dem Verhalten von Robert Lewandowski und möchte ihn nicht mehr im Bayern Trikot sehen.Aber trotzdem hat Niemand das Recht einen Anderen so zu beleidigen und ihm und seiner Ehefrau alles Schlechte zu wünsche . Das ist nur primitiv und peinlich und nur die Meinung eines Einzelnen davon distanzieren ich mich als langjähriger Bayern Fan aufs Schärfste.

@Dagmar
Da muss ich Member aOida zur Seite stehen, denn der Kommentar bezueglich Lewandowski und seiner Ehefrau kam nicht von ihm, sondern von mir. Deshalb gebuehrt nicht ihm, sondern mir deine Kritik.

Buuuh Buuuh, jetzt fuehle ich mich aber ganz schlecht wegen deiner Kritik ueber mein Posting und stelle mich daher fuer 5 Minuten in eine Ecke.

Trotzdem bleibe ich dabei.

Rober Lewandowsi ist fuer mich, also rein fuer mich persoenlich ein Fucking Bastard-Asshole. Aber du kannst Robert Lewandowski gerne einen Rabarber-Streusselkuchen backen und ihn Robert mit viel Schlagsahne kredenzen. Sowas Leckeres hat er sich naemlich verdient.

Und ja, ich hoffe wirklich, dass er und seine Ehefrau ab sofort in deren taeglichen Leben und Alltag jede erdenkliche Erniedrigung und Abneigung erhalten werden. Egal ob beim Einkauf im Supermarkt, in der Baeckerei, beim Shopping, beim Friseur, in der Reinigung, an der Tankstelle oder im Restaurant. Der Name Robert Lewandowski soll jeden Menschen sofort sagen, was er fuer ein falscher Mensch und durchtriebenes Arschloch ist. Ich wuensche ihm nur das Schlechteste, was man einem Menschen nur wuenschen kann.

Muss jetzt mal nachsehen, wo ich meine kleine Voodoo-Puppe habe.

Na wer sagt’s denn. In meiner Schatztruhe geht nichts verloren.

Werde Robert Lewandowski jetzt mal eine Message „nadeln“ und ihn bitten, dass er beim FC.Bayern bleibt und nicht zum Pleitegeier-Club wechselt. Vielleicht hilft’s ja. Man muss nur daran glauben.

Das Verhalten von Robert ist unter aller Sau, zumal er hier alles erreicht hat und zum Star wurde. Vom üppigen Gehalt ganz zu schweigen. Respektlos ist es wie sich der hoch verschuldete FC Barcelona gegenüber den Bayern verhält ! Da wünscht man sich, dass sie pleite gehen und ewig in den Niederungen verschwinden !!!

Ich kann mir aufgrund der arbeitsrechtlichen Konsequenzen nicht vorstellen, dass Lewandowski streiken würde.
In diesem Fall wäre Bayern München nämlich u.a. berechtigt Schadensersatzansprüche gegen ihn geltend zu machen. Und der würde in die Millionen gehen.

https://www.heute.at/s/lewandowski-abschied-bayern-zittern-vor-paragraph-17-100211071

Schon mal von Paragraph 17 FIFA was gehört.. natürlich geht es.

Zitat
Dieser umstrittene Passus besagt, dass Verträge auf maximal fünf Jahre geschlossen werden können und Verträge von Spielern nach dem 28. Lebensjahr nach drei und von älteren Spielern nach zwei Jahren einseitig aufgekündigt werden können. Beides würde auf Lewandowski jedenfalls zutreffen. Lewandowski könnte die Bayern dann ohne Sperre verlassen.

Zitatende

Nur weil man Profifussballer ist, ist man trotzdem an das geltende Arbeitsrecht des betreffenden Landes gebunden.
D.h. es würde auf die Entscheidung eines Arbeitsgerichtes hinauslaufen. In diesem Fall dürfte das Arbeitsrecht des spezielle Vertragsrecht nach meiner juristischen Erfahrung „schlagen“.
Das ist übrigens auch der Grund, weswegen sich meines Wissens nach auch erst ein Spieler getraut hat, den § 17 zur Anwendung zu bringen.

Er hat für seinem verein alles gegeben. Das sollte sich der Vorstand mal überlegen und ihn im guten ziehen lassen. Bei denen scheint einiges nicht mehr zu stimmen. Und ein basta bei so einem Spieler ist einfach nur arrogant.

Es begann alles mit dem Berater Wechsel…mehr muss man nicht sagen dazu.

Zuletzt machten in Spanien Gerüchte die Runde….
Das ist also der Inhalt dieses Artikels und alle fallen über Lewandowski her.
Vor ein paar Tagen wolltet ihr ihn unbedingt los werden, wenn die Ablöse stimmt.
Jetzt würde er den Rest selbst drauflegen und jetzt passt es wieder nicht.
Ob ihm das Geld seine Oma gibt oder woher er es nimmt ist doch total egal.
Aber Hauptsache es gibt was zu meckern.

Hier sollte sich vor allem der FC Barcelona schämen!

Dieser Verein, der den Slogan mas de un club stolz als Mantra nutzt, nimmt es wohlwollend in Kauf das durch das Verhalten von Lewandowski dem FC Bayern geschadet wird. Anstatt ihm zu sagen, das sie keine Schlammschlacht haben wollen und sie ihn nur verpflichten werden wenn alles sauber über die Bühne geht, bedanken die sich auch noch beim Berater für Lewandoskis Unverschämtheit.

Wo bleibt der Respekt seitens Barcelona gegenüber Bayern? Hoffe das Karma schlägt zu und das Barca Zwangsabsteigen muss, samt Lewandowski!

„Més que un club“ heißt das.

Spielverbot.
Veroflichtend auf die Tribüne. Auch bei Auswärtsspielen.
Training mit der 2. Mannschaft.
Danach will ihn eh keiner mehr.
Übrigens fehlt mir noch der unsägliche Vergleich mit der Vergangenheit!

Das ein Verein sich nach was anderem umschaut ist doch völlig normal……..wenn Halland gekommen wäre, wäre dieser vermutlich verletzt gewesen, oder Lewi hätte trotzdem gespielt. Aber sich seine Beziehungen zu einem Verein, zu einer Stadt so unnötig zu vermasseln, weil ein Manager Geld verdienen will, ist schlicht weg dumm

Verstehe gar nicht wo das Problem ist, bei Bayern aus einem bestehenden Vertrag rauszukommen. Einfach eine verbale Entgleisung gegen den Sportvorstand öffentlich inszenieren, zum Beispiel indem man ihn medienwirksam im Mannschaftsbus anpöbelt, und den Rest erledigen die Medien. Hat doch letztes Jahr auch ganz gut geklappt 🙂

Wir sind hier aber nicht im Trachtenverein Harlaching, sondern bei Bayern München.
Peinliche Ausrutscher als das übliche Vorgehen etablieren zu wollen ist eher unwürdig und peinlich.

Na dann bin ich ja froh, dass sich Lewandowski in den letzten Wochen nicht mit peinlichen Ausrutschern, die peinlich waren, seine Würde weggejammert hat. Wäre ja echt peinlich.

Einfach unverständlich wie Robert Lewandowski sein Denkmal beim FC Bayern München in Schutt und Asche legt. Denkt er nicht nach wie man bis zum Rest seines Lebens über ihn in München denken wird? Der wird in Zukunft kein Teil mehr der Bayern-Familie sein … und das für 2-3 Jahre in Barcelona …

Thiago hat es vollkommen richtig gemacht, wie man einen Wechsel zu einem anderen Verein vollzieht. Auf Augenhöhe mit dem Verein ganz klar kommunizieren und eine beiderseitige Lösung finden. Lewandowski ist mit seinen Beratern am Holzweg und zeigt eindrucksvoll wie diese Leute ticken.

Eine Super-Schwächung für die Champions of the world. Endlich wird jemand anderes Meister.

Danke für diesen wahnsinnig geistreichen Kommentar – endlich wissen wir mehr…..

Bitte unbedingt behalten. Ich möchte ihn auspfeiffen

Vielleicht sollte man bei der UEFA mal bei Barcelona genauer hinschauen. Es ist dich verwunderlich das wenn sich Spieler einen Wechsel erstreiken wollen irgendwie immer Barcelona mit im Spiel ist.
Irgendwie werden die wohl den Spielrn den Kopo so verdrehen das es dann dazu kommt. Vielleicht werden sie sogar ermutigt. Ich bin dann mal gespannt wie unsere reagieren. Ich hab noch Ulis Kommentare im Ohr als Dembele sich von DO weggestreikt hat. 1 Jahr Tribüne und das Gehalt sperren weil der Spieler seine Vertragspflicht nicht erfüllt.

Da sich die Meldungen fast stündlich ändern, sollte man das alles nicht mehr ganz so ernst nehmen! Lasst den Mann endlich gehen damit wieder Ruhe eintritt. Die Bayern haben so eine verdammt gute Offensive, da ist es fast egal wen du da als Mittelstürmer hinstellst! Zumal du mit Zirkzee einen hochbegabten im Kader hast!

Hugo Ekitike würde uns gut tun.

BVB-Fan??? Hast Du Ahnung vom FCB??? Dir sollte schon klar sein, als nicht FCB-FAN (das unterstelle ich Dir jetzt einfach) welch wichtige Tore Lewa erzielt hat und da alle (Gegner) auf ihn geachtet haben, hat er die Lücken im gegnerischen Strafraum gezogen. Damit unsere geile Offensive, allen Voran ZIRKZEE (Gott, steh uns bei), die Tore machen konnten. Bist Du sicher, dass Du hier richtig bist? Ich frag nur für ein Freund

Wieso 12× 27 Millionen. 27 Millionen Euro sind Jahresgehalt

nun ja was besseres als zu streiken könnte nicht passieren ,da er eine klare Vertrags verpflichtung damit begeht hast du als Vereiñ alle Sanktion Möglichkeiten einfrieren des Gehaltes zb auch vertragsstrafe da eer klar Vertragsbruch begeht und das ganze ein Jahr aussitzen das eingesparte Gehalt deckt sich fast mit dem was Barca bezahlen wollte somit lachen wir über Lewa 🤣🤣🤣🤣

Ganz ehrlich?
Wenn es die Kasse zulässt, würde ich diesen Typ auf der Tribüne versauern lassen. Kann gut angelegtes Geld sein, weil es mit Sicherheit andere von einer ähnlichen Vorgehensweise abhält. Es gibt da einen Vertrag , der muss erfüllt werden, sonst bräuchte niemand mehr einen Vertrag unterschreiben. Wenn keiner die Eier hat, da „““mal Butter zu die Fische zu geben“““ dann wird sich nie was ändern. Außerdem kann dass nicht sein, das Barca da immer mit durchkommt.

Alles hausgemachte Probleme, daher kein Stück Mitleid.
#Brazzoout

Und dann würde ich den in irgendeinem BL Spiel beim Stand von 2:0 in der 88. Minute einwechseln und ordentlich auspfeifen lassen

Nur zu!! Viel Spaß auf der Tribüne!!!

>>Auch Ousmane Dembele, Philippe Coutinho und Antoine Griezmann haben sich in der Vergangenheit bewusst mit ihren alten Klubs zerstritten, um einen Wechsel zum FC Barcelona zu beschleunigen.<<

Damals war der CFB aber noch kein bankrotter Trümmerhaufen, und Coutinho konnte dort mehr als doppelt so viel verdienen wie bei den „Reds“.
Für Lewa heuer trifft das kaum zu.

Den FCB- Verantwortlichen und Fans hat er seit Jahres etwas vorgemacht und sie verarscht. Die Begründungen „an den Haaren herbeigezogen“. Er spricht von Wertschätzung und vordert diese ein, selbst aber das krasse Gegenteil. Der blanke Hohn. Alles von ihm und Berater lange geplant. Ist nur noch am provozieren. Gebaren erinnert an Herrn Putin.
Wenn er wechseln möchte, soll er sich doch aus seinen Vertrag mit 50 Mio€ rauskaufen – bekommt doch einiges an Handgeld. Dazu die Ablöse von Barca.

Wenn dieses Individuum dann der Meinung ist in den Streik zu treten, dann würde ich mitteilen, dann bekommst für die dauer des Strieks kein Geld, dein Vertrag endet dennoch erst 2023. Mal schauen ob es dann noch für Katar reicht oder doch nur für unterklassige Vereine in Spanien.

Naja,
Streik = kein Gehalt… Ist doch das Beste für den FCB, wenn sie ihn halten und sowieso auf die Tribüne setzen wollten… 😂🤣
Grüße

Könnte denn da K.-H. Rummenigge nicht als Vermittler angefragt werden? Er scheint doch einen guten Draht zu R. Lewandowski zu haben.

Wenn man das Länderspiel der Polen gesehen hat könnte man meinen, der Streik des RL hätte schon begonnen. In Polen haben die Fußballfans wenig Verständnis für ihren Star.

Hallo zusammen.
Ich weiß nicht was hier manche ein geworfen haben , aber wahrscheinlich das selbe wie Lewi.
Ablösesumme auf 100 Millionen setzen 40 Barca und den Rest kann Lewi 60 Millionen aus eigener Tasche bezahlen.
Ich denke für seinen Lieblingsverein würde er alles tun zumal er auf Gehalt bei Barca auch noch verzichtet. Das wäre dann ca. die Summe die er bei Bayern mehr verdient hat in den 8 Jahre gegenüber seinen Gehaltsverzicht bei Barca. Das wäre fair den Bayern gegenüber. Auf die Tribüne würde ich ihn nicht setzen,aber zu de Amateuren schicken und natürlich Uch dort trainieren lassen. Vielleicht denkt er dann einmal nach. Jahre lang Geld gescheffelt und jetzt läuft es nicht nach seiner Nase da schlägt er quer. Er soll doch bitte einmal an seine Mitspieler denken die ihm Jahre lang die Bälle zu gespielt haben. Man hat doch gesehen die letzten Spiele sind schlecht gelaufen, was war mit Lewi er war auch weit unter seinem Niveau. Die Bayern sollten ein Machtwort sprechen und zwar bis hier und nicht weiter Lewi.

Ich bin Gladbach Fan und könnte mich ja raushalten. Aber das ist doch alles zum kotzen. 20 Millionen jedes Jahr verdienen, Vertrag haben und dann von Streiken sprechen. Einfach nur Unfassbar. Also. Tribüne, in der Zweiten Trainieren lassen und kein Cent mehr.

Lasst den gehen und nehmt das Geld mit der Macht nix gutes mehr für die Bayern seid nicht so stur