Transfers

Transfer-Insider enthüllt: Darum hat Bayern eine gute Ausgangslage im Ablöse-Poker um Mane

Sadio Mane
Foto: IMAGO

Der FC Liverpool hat bereits zwei Angebote vom FC Bayern für Sadio Mane abgelehnt. Die Reds beharren weiterhin auf eine Ablöse zwischen 45-50 Millionen Euro. Die Münchner hingegen wollen sich nicht unter Druck setzen lassen und scheinen mittlerweile die bessere Ausgangslage im Transferpoker um den Senegalesen zu haben.



Mit Darwin Nunez steht der FC Liverpool kurz davor einen Nachfolger für Sadio Mane zu verpflichten. Dem Vernehmen nach haben sich die Reds mit Benfica Lissabon auf einen Wechsel des Uruguayers verständigt und zahlen knapp 100 Millionen Euro für den 22-jährigen Stürmer.

Der bevorstehende Wechsel von Nunez an die Anfield Road ist auch ein gutes Zeichen für die Münchner, wie „BILD“-Fußballchef Christian Falk gegenüber „FCBinside“ betont hat: „Die Bayern-Bosse wissen: Der Markt spielt für die Münchner. Liverpool hat mit der Verpflichtung von Nunez den Platz von Mane bereits besetzt.“

Bayern lässt sich von Liverpool nicht (mehr) unter Druck setzen

Laut Falk haben die Bayern durch den Nunez-Transfer eine sehr gute Ausgangslage im Ablöse-Poker mit den Reds: „Mane hat klar hinterlegt, dass er nur zu Bayern will und steht dazu wie eine Eins. Bayern kann damit auf Zeit setzen und sich weiter auf dem Markt umschauen. Wenn Liverpool Bayern nicht entgegen kommt, droht eine ablösefreier Abgang von Mane 2023. Bayern würde es bis zum Ende des Transferfensters ankommen lassen. Mal sehen, ob Liverpool so viel Zeit hat. Bei bis zu 100 Millionen Euro für Nunez, müssen sie Geld durch Transfers erzielen.“

Laut Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic verfolgen die Münchner „mehrere Optionen in der Offensive.“ Aus Sicht von Falk hat der 45-Jährige diese Aussage ganz gewusst platziert: „Damit setzt Salihamidzic ein klares Signal an die Reds: Der FC Bayern lässt sich von Liverpool nicht unter Druck setzen, mit hohen Ablöseforderungen, die über die englischen Medien lanciert werden.“

Dem Vernehmen nach fordern die Reds 45-50 Millionen Euro für Mane. Die Bayern hingegen haben zuletzt 35 Millionen Euro geboten.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Vielleicht bleibt ja Mane noch ein Jahr in Liverpool, aber ob er dann nächstes Jahr wieder einen 3 Jahres Vertrag bekommt ist zu bezweifeln.
Wenn er unbedingt weg will muss er evt einen Teil seiner Ablöse selbst bezahlen, dass hat man ja von anderen Spielern auch schon gehört.
Und bei seinem fürstlichen Gehalt in München wäre das auch kein Problem.
Ich denke Mane hat die Bayern Millionen im Kopf und wird alles tun, damit der Wechsel klappt

Ich denke, der hätte u.a. bei PSG mehr verdienen können als bei Bayern. Trotzdem will er unbedingt hier her. Genau solche Spieler brauchen wir!

Last edited 21 Tage zuvor by Phil

Ich habe Vertrauen. Bisher machen sie das aus meiner Sicht taktisch sehr geschickt. Auch der Umgang mit der von Lewandowski angezettelten Unruhe wirkt auf mich sehr professionell und klug. Ich denke, da wächst bei uns gerade ein gutes, selbstbewusstes Management zusammen. Rückschläge gab es (bis heute verstehe ich zum Beispiel nicht die Verpflichtungen von Cuisance, Arp und Sarr), aber das ist doch normal. Bei welchem Verein gab es keine Tranferflops? Zumal es auch wirtschaftlich unsichere Zeiten waren, wo ein Verein wie Bayern, der eben nicht durch Scheichgelder durchgepumpt wird, zurückhaltend agieren musste – und wenn man fast nichts ausgeben darf, steigt nunmal die Gefahr von Flops. Demgegenüber stehen die Verlängerungen der meisten Schlüsselspieler und auch einige gute Transfers. In diesem Sommer scheint es sogar richtig gut zu werden. Gravenberch und Mazraoui sind tolle Verpflichtungen und Mane, wo man sich offensichtlich eine gute Ausgangslage erarbeitet hat, wäre natürlich der Hammer.
Unterm Strich bin ich als Fan bereit, diesem Management die Zeit für Erfahrung und Entwicklung einzuräumen. Das wird sich bezahlt machen.

Last edited 21 Tage zuvor by Phil

Sogar für die ewigen Jammerer und Kritiker muss sich doch dieses Vorgehen der Bayern clever anhören. Oder was ist hieran wieder zu beanstanden ?

Wie lange sich die Transfer hin ziehen ist schon super!! Management!! Liverpool zieht ein Transfer von 100Mio. schnell durch!!!! Naja

Gibt es bei Bayern auch Mal ein Transfer mit einem deutschem Spieler.
Langsam kotzt mich an. Herr Brazzo 😡

Es gibt eben keine auf dem Markt die Bayern helfen könnten. Qualität über Nationalität.

Na dann, gutes ankotzen

Hab vollstes Vertrauen in Brazzo, er macht das schon und sehr gut!!

Und der Gewinner ist? Liverpool natürlich, holen sich einen der besten Stürmer mit 22 jahren, den Bayern zur Hälfte mitfinanziert! Schmeißt endlich den Sali und Kahn raus!

Das wird ein 100 Mio Grab mit dem Nunez. Aus dem wird nix.

Das dachte man von Felix, dem letzten unglaublichen Superstar von Lissabon, allerdings auch – hat dann bei Atlético nicht so gezündet….
Man weiß nicht, wie sich so ein junger Spieler, der noch nicht in einer großen Liga war, entwickelt. 100 Millionen ist eine Summe, die Bayern nicht mal eben so auf den Tisch packen kann.

Last edited 21 Tage zuvor by Phil

Bei Haaland wollten sie doch auch mit mischen – wesentlich teurer!!!!!

Taktik

Bayern macht das richtig, wir müssen uns keine Champions League kaufen wie es gerne andere wollen. Bayern ist ein gewachsener gestandener und gesunder Verein. Sag mir bitte einen Verein der so da steht wie der FCB. Haben alles eigenes Stadion usw. Mehr braucht man dazu nichts zu sagen. Andere müssen vor lauter Schulden ihr Stadion umbenennen bzw. Anteil mäßig verkaufen damit sie Fußballspiele austragen können.

Warum raus schmeißen, Zahl doch du die 100 Millionen

Genau jetzt in Ruhe erstmal einen Mittelstürmer verpflichten und kein viertes Angebot für Mane machen.

Die Reds sind jetzt im Zugzwang.

Der darf maximal 80 % von dem kosten, was Lewandovski einbrigen wird.

Das dürfte nicht mehr schief gehen.
Geht man von den letzten Jahren von Mane aus, hat man einen weiteren Außenstürmer, der im Schnitt 15 Tore pro Saison macht. Nicht weniger – aber auch nicht mehr.

Lewandowski und Gnabry verkaufen,Mane abschliessen und dann all in for Victor Osimhen !!!

35 Millionen plus 5 Million Bonus und dazu noch ein Maß für alle Verantwortlichen. Finde ich für einen 30 jährigen dessen Vertrag nächstes Jahr ausläuft mehr als ordentlich und dazu bekommen jeder noch ein gutes Bier.
Win-Win für alle.

40 plus 5 wird dabei raus kommen!!! Die sind nicht so blöd!!

Brazzo, du altes Pokerface 😉

Poker.JPG