FC Bayern News

Mehr als nur ein Mazraoui-Backup? Bayern-Youngster Stanisic überragt gegen Frankreich

Josip Stanisic
Foto: Getty Images

Bayern-Youngster Josip Stanisic zeigte beim 1:0-Erfolg Kroatiens im Nations-League-Spiel gegen Frankreich eine herausragende Leistung. Die Statistiken zeigen: Der Rechtsverteidiger war der beste Mann auf dem Platz. Kann Stanisic FCB-Neuzugang Noussair Mazraoui Konkurrenz auf der rechten Abwehrseite machen?



17 Spiele hat Stanisic in der abgelaufenen Saison für den FC Bayern absolviert. Der junge Abwehrspieler musste sich zumeist mit Kurzeinsätzen zufrieden geben und war die klare Nummer zwei hinter Benjamin Pavard auf der Rechtsverteidiger-Position. Auch wenn der Franzose künftig in der Innenverteidigung spielen wird, muss sich Stanisic mit einer Reservistenrolle anfreunden, da Neuzugang Noussair Mazraoui als dessen Nachfolger verpflichtet wurde.

Ob Stanisic den Bayern über den Sommer hinaus überhaupt erhalten bleibt, ist nach aktuellem Stand fraglich. In den vergangenen Wochen wurde medial bereits über eine Leihe des 22-Jährigen diskutiert. Seine neusten Leistungen in der kroatischen Nationalmannschaft dürften die Bayern-Bosse vermutlich zum Umdenken bringen.

Kroatien feierte gestern Abend einen überraschenden 1:0-Auswärtssieg in der Nations League gegen Frankreich. Man of the Match war dabei Josip Stanisic.

Stanisic mit starker Leistung gegen Mbappe & Co.

Gegen den amtierenden Weltmeister stand Stanisic ganze 90 Minuten auf der Rechtsverteidiger-Position auf dem Platz. Dabei legte er bemerkenswerte Statistiken auf: Er kam auf 57 Ballberührungen, 38 Pässe mit einer Passgenauigkeit von 92,1 Prozent, gewann 8 von 8 seiner Zweikämpfe, auch seine langen Bälle (2/2) und Dribblings (1/1) konnte er erfolgreich absolvieren.

Stanisic konnte bereits beim 1:0-Erfolg gegen Dänemark glänzen, als dieser zur Halbzeit eingewechselt wurde und auch in der Offensive immer wieder Akzente setzen konnte.

Was bedeuten die starke Aufritte in der Nationalmannschaft für seine Situation bei den Bayern? Durch den voraussichtlichen Abgang von Bouna Sarr könnte Stanisic hinter Neuzugang Mazraoui die erste Alternative auf der Position sein – erst recht, wenn der Kroate an seine jüngsten Leistungen im Trikot der Feurigen anknüpfen kann. Der 22-Jährige hat jedoch gezeigt, dass er durchaus das Potenzial hat mehr als nur ein Ergänzungsspieler zu sein.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
28 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Josip Stanisic, top Mann für die neue Saison! 😉👍

Ich habe Mazraoui in den letzten beiden Jahren oft über 90 Minuten spielen gesehen. Er ist ein guter Spieler aber bei weitem nicht so gut wie manche das scheinbar meinen. Nicht ohne Grund hat er im November 2020 sein letztes Spiel für die marokkanische Nationalelf gemacht.
Von daher hat Stanisic mit Sicherheit eine reelle Chance auf rechts mittelfristig die Nummer 1 zu werden.

Ja so ist es ! Unser Sportclown Brazzo verpflichtet lieber einen Mazroui als dem eigenen Nachwuchs eine Chance zu geben !
Unsere Baustellen sind ganz wo anders ! Wir brauchen einen TOP-Innenverteidiger und einen Nachfolger für LEWY ! Aber das intressiert Brazzo nicht bzw. das kann er nicht regeln !!!
Und der Gravenberch-Kauf fällt auch in diese Kategorie ! Da sind wir überragend besetzt !
BRAZZO macht einfach nur Scheisse !!!

Dass Mazraoui aktuell nicht in der marokkanischen Nationalmannschaft spielt, hat einzig und allein damit zu tun, dass er mit dem Nationaltrainer im Clinch liegt. Aus demselben Grund fehlt auch Ziyech seitdem und Du willst doch wohl nicht auch dem fehlende Klasse unterstellen.

Da brauchen wir keinen weiteren Verteidiger. Wenn es unserem Trainer endlich gelingt, die Abwehr zu stabilisieren und organisieren sind wir gut aufgestellt. Der stocksteife Süle wird ganz schnell Geschichte sein. Wer Stanisic gestern gegen Frankreich gesehen hat sieht auch keine Notwendigkeit für den Harakiri Freiburger/Neu BVB ler.

Es sollte aber möglichst jede Position doppelt besetzt sein. Zwei RAV sind schon richtig.

In der IV brauchen wir auch noch einen. Nianzou bringt’s nicht.
Der „stocksteife Süle“ war gestern deutlich besser als Schlotterbeck, bei dem einem die Knie schlottern. Er ist auch 3 Klassen über Nianzou.

Top! Stichwort Kadertiefe👍🏼

Das ist das Problem bei Nagelsmann oder auch Flick gewesen,.sie geben den Jungen Spielern einfach zu wenig Spielpraxis!
Bei Flick war das ja noch zu akzeptieren weil die Mannschaft guten Fussball gespielt hat,
Bei Nagelsmann“auch wenn ich wirklich viel von ihm halte“ sehe ich keine Handschrift!
Van Gaal „ob man ihn jetzt mag oder nicht“hat die jungen einfach spielen lassen und im Training gefördert,
Ich bin sicher das er Spieler wie Stani, Zirkzee oder Vidovic Weiterentwickeln würde,
Ich hoffe das Nagelsmann das nächste Saison besser macht, kein Spieler hat unter wirklich verbessert!

Last edited 17 Tage zuvor by Vla

Stimmt, lvg war immer ein Förderer der jungen Spieler. Und wenn die es mal verkackt haben, hat er die Schuld auf sich genommen.

ist eh unverständlich das er gegen Ende der Saison nicht öfters und länger gespielt hat.
Also irgendwas läuft da mit den „Campus-Spielern“ nicht in die richtige Richtung.
Das ist enormes Verbesserungspotenzial nach oben!
Auch die eigenen Spieler immer schlecht reden (gleiches passiert ja auch mit Zirkzee) ist keine schöne Art und weise und ist der Sache nicht dienlich.

Also ich habe von Gravenberch noch nicht gelesen, daß er in der holländischen Nationalmannschaft ein herausragendes Spiel gemacht hat.
Dieser Spieler hat noch kein einziges Spiel für den FC Bayern gemacht und wird über den grünen Klee gelobt – eines der Top-Talente in Europa – na dann können wir nur hoffen, dass er über den Talent-Status weit hinaus kommt. Schön wäre es, wenn beide Spieler voll einschlagen und herausragende Rollen beim FC Bayern spielen würden.

Das hat bei Bayern mit Ausnahme der Van Gaal-Zeit schon leider Tradition. Lieber kauft man Leute wie Sarr oder Thiago Danzas.

Wäre schon wichtig, dass wir zwei Top-Spieler auf jeder Position haben, wegen Verletzung, Rotation usw., schön dass er sich so toll entwickelt!

Stanisic ist grandios überbewertet aber Dieter Hoeneß ist halt sein Berater

SARR WAR KOMPLETT ÜBERFLÜSSIG. DEN TRANSFERVERLUST MÜSSTE EIGENTLICH BRAZZO AUS EIGENER TASCHE BEZAHLEN. STANISIC WIRD SEINEN WEG MACHEN

Fand ihn schon zu Beginn der vergangenen Saison sehr stark. Hätte ihn mehrfach Pavard vorgezogen. Verletzungen und Covid haben ihn leider etwas ausgebremst. Könnte ein super Rotationsspieler und vielleicht sogar noch mehr sein.

Wenn wir mit der von mir nicht so beliebten Dreierkette spielen, dann kann ich mir sehr sehr gut vorstellen, dass Stani auf Strecke unser bester RIV werden kann.

Er scheint mir extrem stabil und klar im Kopf zu sein. Selten verträumt, wie manch anderer.

Denke sein Vorteil ist, dass er weder spielerisch outstanding (wie Süle) oder extrem schnell ist.
Er weiß ganz genau was er kann und arbeitet unglaublich konzentriert an sich.

Wenn ein Süle oder auch ein Upamecano aufgrund ihrer Veranlagung gerne mal Leichtsinnsfehler einbauen, scheint mir Stani immer konzentriert zu sein.

Die „Fehler“ die er macht, kann man in der Regel mit mangelnder Erfahrung oder mangelhafter Abstimmung mit den Kollegen erklären.

Gebt dem Jungen weiter Spielzeit, er wird seinen Weg gehen…

… hoffentlich bei uns!!!

Hallo Larry, auf den Punkt gebracht. Sehe ich genauso. Es hätte nicht unbedingt einen Mazraoui gebraucht. Hat halt keine Ablöse gekostet.

Sehe ihn auch als Option im defensiven Mittelfeld, aber ich wiederhole mich. Da scoutet man weltweit und hat kein Auge für Talente in den eigenen Reihen ? Schon komisch, wenn man sich die Sicherheit für Qualität auf dem freien Markt über die Ablöse holen müsste.

… und ich dachte, dass er aufgrund des Scoutings zu Bayern gekommen ist

Es ist gut, wenn zwei Spieler um eine Position konkurrieren. Da kann sich keiner wirklich ausruhen. Beide interpretieren die RAV-Position offensiver als Pavard. Es wird sich zeigen, ob es eine Nummer 1 und zwei geben wird und wer das dann sein wird.

Na also, der Beweis das es talentierte Eigengewächse gibt, man muss diese nur öfters spielen lassen, Herr nagelsmann

Und das wird unter diesem Trainer leider nicht passieren. Ich fürchte, dass wird auch das Schicksal von Chris Richards sein, der in Hoffenheim top gespielt hat und bei uns keine Chance bekommt.

Stimmt! Nagelsmann setzt dann wohl eher auf die Leipziger, weil seine Empfehlung war! Deswegen ist es besser wenn er Spieler vorgesetzt bekommt!! Objektiver und Chance für Campusspieler!!!

Na endlich habt ihr es gemerkt, Herr Nagelsmann ist kein Trainer der oft im Campus ist

Top 🤙 starker Konkurrenz Kampf auf der rechten Seite ist wichtig!

Gnabry, weg damit
Sane, weg damit
Lewa, weg damit

Mane, Jesus, Sterling dafür holen
Stanisic evtl auch mal als Rechtsaussen ausprobieren ihn weiter vorziehen
hat ja gegen Frankreich überzeugt , würde im Gegenpressing vorne mit Sicherheit stark sein

Man sollte ihm 300 Mio Signing Fee zahlen, damit er beim FC Bayern bleibt. 😜