FC Bayern News

Golden-Boy-Award: 21 Bundesliga-Youngster nominiert – Triumphiert Musiala diesmal?

Jamal Musiala
Foto: IMAGO

Der FC Bayern ist auch für die kommenden Jahre gut gerüstet. Darauf lässt sicherlich auch die Tatsache schließen, dass gleich vier Münchner unter den 100 nominierten Kickern für den „Golden-Boy-Award 2022“ stehen. Bereits im vergangenen Jahr konnte Jamal Musiala den FCB als Drittplatzierter hinter Pedri und und Ballingham stark vertreten. Nun greift der 19-Jährige erneut nach der Spitze. Die Bundesliga ist mit mehr als 20 Nominierungen sehr gut vertreten bei der Wahl.



Beim Golden-Boy-Award werden jährlich die besten U-21-Spieler Europas von der italienischen Sportzeitung „Tuttosport“ geehrt. Zu den Kandidaten in diesem Jahr zählen unter anderem auch Jamal Musiala, Tanguy Nianzou, Malik Tillman und Neuzugang Ryan Gravenberch.

Bundesliga ist prominent vertreten

Für Nianzou und Tillman ist der Einzug in die Top-100 schon ein großer Erfolg. Beide konnten sich beim FC Bayern noch nicht wirklich behaupten, wenngleich sie ihr zweifellos vorhandenes Talent immer wieder durchscheinen ließen. Für einen Spitzenplatz wird es bei beiden nicht reichen. Nach knapp 5.000 abgegebenen Votes liegen die beiden Youngster mit zwei bzw. einer Stimme erwartungsgemäß weit zurück. Ryan Gravenberch hat immerhin 0,6 Prozent (bzw. 30 Stimmen) erhalten, womit er an den Top-10 kratzt. Jamal Musiala konnte bislang 4,3 Prozent der Stimmen generieren, womit er als Drittplatzierter auf Podestkurs liegt. Eduardo Camavinga (49,9 Prozent) und Gavi (18,8 Prozent) sind jedoch schon ein gutes Stück enteilt.

Insgesamt 21 Bundesliga Profis sind nominiert. Borussia Dortmund stellt mit sechs Spielern die meisten Youngster. Leipzig kommt wie die Bayern auf vier Nominierte.

Wirklich aussagekräftig ist das Voting bis jetzt zwar noch nicht, jedoch dürfte es für Musiala schwer werden, in die Fußstapfen von Mario Götze zu treten, der 2011 als bislang einziger Deutscher den Preis gewinnen konnte. Doch auch eine erneute Podiumsplatzierung würde wieder mal beweisen, dass der 19-jährige Münchner ein Talent erster Güterklasse ist und schon in jungen Jahren konstant auf Top-Niveau performen kann.

Im vergangenen Jahr gewann Barça-Profi Pedri die Wahl zum Golden Boy. Mit Erling Haaland, Kylian Mbappe und Lionel Messi waren es stets namhafte Vorgänger, die den Award erhielten.

Auf tuttosport.com können Fans weiterhin für ihren Favoriten stimmen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Hauptsache, er bleibt beim FCB!
Wenn Moukoko 1 Saison verletzungsfrei durchspielt, kann er den Award eines Tages auch gewinnen.

Keine Chance es wird Bellingham!