FC Bayern News

Bericht: Gnabry hat noch keine Entscheidung über seine Zukunft getroffen

Serge Gnabry
Foto: Getty Images

Hinter der sportlichen Zukunft von Serge Gnabry beim FC Bayern steht nach wie vor ein großes Fragezeichen. Der 26-Jährige hat bisher alle Angebote der Bayern für eine Vertragsverlängerung abgelehnt. Aktuellen Medienberichten zufolge hat der DFB-Star noch keine finale Entscheidung getroffen, ob beim FCB bleibt oder einen Abschied im Sommer forciert.



Mit Sadio Mané haben die Bayern einen neuen Außenstürmer verpflichtet und sich personell in der Offensive nochmals verstärkt. Der Senegalese könnte die Nachfolge von Serge Gnabry an der Isar antreten. Grund: Der deutsche Nationalspieler und die Bayern haben nach wie vor keine Einigung in Sachen Vertragsverlängerung erzielt. Wie die „BILD“ berichtet, liegt die Gespräche zwischen Klub und Spieler derzeit auf Eis.

Gnabry will trotz Mané-Transfer beim Rekordmeister bleiben

Wie „Sport BILD“-Chefreporter Tobias Altschäffl berichtet, wird Gnabry frühestens nach seinem Urlaub eine Entscheidung treffen wie es mit ihm Sommer weitergeht. Demnach ist dieser offen für einen Verbleib beim Rekordmeister, auch wenn der 26-Jährige durch die Verpflichtung von Mané künftig deutlich weniger Einsatzzeiten erhalten wird.

Heißt im Klartext: Gnabry kann sich auch vorstellen ohne eine Verlängerung in sein letztes Vertragsjahr gehen. Dem Vernehmen nach liebäugelt dieser mit einem ablösefreien Abschied 2023. Dieses Szenario wollen die Verantwortlichen in München verhindern. Sollte es zu keiner Einigung im Sommer kommen, wird der FCB versuchen Gnabry möglichst gewinnbringend zu verkaufen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
42 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ich hoffe, dass Bayern es auch wirklich durchzieht und falls der Junge nicht sofort verlängert ihn verkauft oder in die 2. Mannschaft versetzt.

Verkaufen kannst du vielleicht dein Auto, aber keinen Arbeitnehmer mit einem gültigen Vertrag.
Und warum in die 2. Mannschaft, soll sich der Verein selbst schwächen?

Richtig so ! 2. Mannschaft oder Tribüne ! Dieser Typ will uns ganz offensichtlich verarschen !!! Genauso wie der Abzocker und Judas Alaba !

Ja stimmt Alaba ist ein absoluter judas. Gut das der nicht mehr bei uns ist genau so Schweinsteiger der verräter hat uns für ManU verkauft! Auch Ribéry der einfach nach Italien gegangen ist oder Boateng der nach Frankreich wollte. Gut das die alle weg sind. Und wenn wir schon dabei sind hasst ihr den lahm genau so? Beendet der einfach seine Karriere!!!

Ich verstehe nicht wie es jeder Verein der Welt schafft einem Spieler der geht alles gute zu wünschen und sich für die Zeit zu bedanken und dann kommen unsere pseudo Affen Fans daher und jeder der beim Verein nicht verlängern wollte und gegangen ist ist gleich ein Judas und ein Verräter. Einfach traurig sowas.

Wenn er bleiben will freue ich mich. Wenn er gehen will dann wünsche ich ihm alles gute! Immerhin macht er nicht so einen Zinnober wie der lewandowski.

Ich finde wenn er sich bei dem Gehalt, das er verdienen kann bei Bayern unsicher ist, sollte man ihn verkaufen und versuchen 40-50 millionen zu bekommen und diese dann zb in raphina von leeds, gabriel jesus oder auch nkunku investieren. Gnabry ist zwar gut, aber auch nicht unersetzbar und hat immer wieder relativ schache phasen bzw genrell einige schwächen. Mit coman, sane, mane, musiala hat man auf dem flügel eh genug spieler und auch davies kann auf den flügel ausweichen…

Naja, wenn er sich trotz dieses hohen Gehalts unsicher ist, wo er spielen will, zeigt das doch nur, dass er eben keiner ist, für den NUR das Geld zählt – und das ist doch erstmal positiv.

Gnabry scheint sich einfach nur nicht sicher darüber zu sein, was er will. Sowas hatten wir doch alle schon mal. Einfach abwarten und schauen. Ein Abgang wäre schade aber verkraftbar.

Last edited 10 Tage zuvor by Phil

„Gnabry will trotz Mané-Transfer beim Rekordmeister bleiben“.
Man hätte es auch so formulieren können: „Weiterhin keine lukrativen Angebote für Serge Gnabry“.

Ja, Serge oder Leroy, einer muss gehen und für die Ablöse wird dann noch ein IV geholt.
Leider hat man Süle wegen 2.5 – 3 Mio Differenz gehen lassen.

Serge steht zum Verkauf, haben nun alle Clubs mitbekommen.
Mehr als 25 – 30 Mio Ablöse ist da nicht drin.

Unter dem Strich, es ist einfacher einen 30 jährigen Mane aus Liverpool zu holen als einen 26 Jahre alten Sane oder Gnabry nach sagen wir mal West Ham, Tottenham oder auch Southampton zu verkaufen.
Der rabbit stadl braucht doch dringend Verstärkung in Southampton, oder?

Wie Lost bist du bitte? Gnabry kann sich seinen Verein aussuchen auf der Welt und wird höchstwahrscheinlich zu Real Madrid wechseln. Alaba hat ein sehr aufschlussreiches Doppelinterview mit ihm gegeben.

Gnabry hat btw. auch bessere Statistiken als Mane in der Champions-League und ist 4 Jahre jünger. Wenn er geht hat Bayern richtig versagt.

Wen er geht hat Bayern versagt? Sry selten so einen Mist gelesen. Man kann einen Spieler nicht zwingen einen gut dotierten Vertrag zu unterschreiben. Gnabry sollte den Ars ch in der Hose haben und Klartext reden.

Ja gut wenn er meint das zeigt ja mittlerweile was für Charaktäre da im Fussball unterwegs sind und sich Profis nennen! Gnabry würde ich auch sofort verkaufen wer sich nicht zu seinem Klub bekennt den er soviel zu verdanken hat sollte vom Hof gejagt werden! Grundsätzlich sollte Bayern nur noch Spieler holen die für den Verein brennen🔥❤️!

Brazzo setz dem Schönwetterk7cker ein Ultimatum
Angebot ist bis 30.06 gültig, dann wird zurückgezogen und wenn er keinen Abnehmer bringt ab auf Tribüne und futsch ist WM
Das ist die Wertschätzung die er verdient
Und das gleiche auch so gleich Sané vermitteln wenn er sich nicht ändert

Fängt mit 53 Jahren der Altersschwachsinn schon an?
Selten so nen Müll gelesen.
Wenn man bei Lewa auf den Vertrag besteht, kann Gnabry das auch.
Lewa ist ein Söldner weil er nicht in einer Saison ablösefrei gehen will und Gnabry ist einer weil er eben das will.
Wahnsinn, seid ihr alles Heuchler!

Hab ich dich etwa beleidigt?
Lewa ist untendurch nicht weil er gehen will, sondern wie er das ganze mit Schmutz-Werferei durchziehen möchte
Und Gnabry bringt genausowenig wie Sane die Leistung die man für das Gehalöt erwarten dürfte.
In jeder normalen Firma ist das doch auch das gleiche, wenn ein Arbeitnehmer nicht die Leistung bringt die dem Gehalt angemessen ist wird er gekündigt.

Das ist doch klar , daß er liebäugelt mit einem Ablösefreien Abgang . Ist doch sein Plan ! 30 Millionen Handgeld sind da schon drin . Ist ja kein schlechter.
Auch wenn er weniger Einsatzzeiten kriegt , reicht’s immer noch für Interessenten .
Für WM Mitnahme reicht’s allemal . Dort muss er halt groß aufspielen um sich zu empfehlen .
Spezi Alaba hat’s vorgemacht mit hinhalten und abkassieren .

30 Mio Handgeld?
Sind wir hier bei Neymar + Suarez oder was.
Denke Ney hat bei seinem Wechsel aus BRA zu Barca 50 Mio und Suarez bei seinem Move von Liverpool zu Barca 35 Mio sign on fee bekommen. Die sind aber 2-3 Ligen über Gnabry angesiedelt. Das sind ganz verschiedene Welten.
Als Uli seiner Zeit von der Neymar Seite gesagt bekommen hat wie hoch der sign on fee ist ging ihm aber so richtig der Hut hoch. Pep wollte ja Ney und eben nicht Götzinho.
Gnabry, Allwetterkicker auf durchschnittlichem Niveau. Handgeld liegt da im einstelligen Mio Bereich.
Bayern hat sich längst für einen neunen Lieferservice entschieden ( Mane ) da der alte Lieferservice ( Gnabry + Sane ) nicht funktionierte.
Mehr als 8 Mio Jahresgehalt hätte ich Gnabry eh nicht angeboten – wird ja nach dem Mane Transfer hauptsächlich Backup sein.
Weder Werner noch Gnabry oder Sane haben in 2022 performt – obwohl sie alle einen deutschen Coach haben der sie unterstützt.
Der Hansi betet dass seine Jungs für die neue Saison gut unterkommen und viel Spielzeit auf möglichst hohem Niveau haben.

Gnabry hat Marktwert von zuletzt 70 Mio , Da kriegt der neue Verein also ein Geschenk dann ?
Dann sind’s halt 15 bis 25mio Handgeld , das macht das Kraut auch nicht mehr Fett . Gnabry ist schon gut , der kann sich Vereine von Real bis England aussuchen dann .
Performt er bei WM( ihm zuzutrauen) , dann um so besser für ihn !
Für 20mio Handgeld ist Gnabry ein Schnäppchen dann !
Natürlich sind die angebotenen 19 Mio Gehalt von Bayern schon viel , ob er dies in England bekommt ?( Mane hatte 8 Mio ) Vielleicht bei Real ?
Ob er nur Backup ist ? Wenn kein MS kommt , dann spielt er .
Mit Mane als falsche neun .
Rotieren wird wahrscheinlich schon angesagt sein , Liga , Champions-League , Pokal , Länderspiele , WM , Belastungssteuerung ,Verletzungen ( sind ja schon viele) , da hat er schon Spiele keine Angst !
Es gibt ja in Offensive so einiges zum rotieren , Müller , Sane , Coman , Mane , Musiala , Gnabry , Zirkzee ,( MS wenn kommt )

Seitdem Löw behaupte Gnabry ist Weltklasse war die Leistungskurve von Gnabry nach unten …… verkaufen oder wie Berthold 1 Jahr auf die Tribüne

einfach ätzend sein Verhalten, nur noch Kohle zählt!
Er hat sich schon lange entschieden!!!
laßt ihn ein Jahr in der 2. spielen!!!

Serge Jung. Entscheide dich… die Konkurrenz wird größer. Nicht, dass du nächstes Jahr ablösefrei nach Florenz wechselst. #nichtdespektierlichgegenüberflorenz gemeint.

Die Nummer kennt man ja, noch eine Saison bleiben, und dann vom neuen Verein ein dickes Handgeld bekommen. Verkauft ihn so schnell wie möglich.

Immer das gleiche, Wertschätzung ohne Leistung. Jedes zweite oder dritte Spiel ist halt keine Weltklasse und auch keine 20 Mio. Gehalt wert. Ultimatum 30.6. abzgl. 3 Mio weniger 30.7. abzgl. 3 Mio. 30.8. dann Angebot zurückziehen, Tribüne und Lauftraining in der 2. Mannschaft – WM ade 😔 Offensive ist stark. Wertschätzung genug Herr Gnabry?

Weg damit !

Schmeißt die Schmalzfliege aus dem Bus der kann seine Geldgeilheit in Madrid oder Neukaledonien austoben.😱😂😂😂😂🙈🙊🙉

Naja.
Bei Levandowski schimpft jeder weil er weg will. Bei Gnabry schimpft jeder weil er nicht sofort wechselt.

WIESO meint er das er die Entscheidung fällt Bayern hat mit Mane längst besseren auf seiner Pisition entweder geht er oder 1 Jahr auf die Tribüne das würde ich Gnabey ganz deutlich so sagen !!! 😠

Ich finde es extrem eigenartig, dass Serge Gnabry nicht endlich Farbe bekennt und weiterhin auf Zeit spielt. Er soll doch klipp und klar sagen was er will, er ist ja kein kleines Kind mehr.
Will er in diesem Sommer wechseln?
Will er nächstes Jahr ablösefrei wechseln?

Außer den Verein hinzuhalten kommt da nicht viel von Serge …

Top Mann der Gnabry. Mit Mane und Lewandowski wird das ein top Sturm.
Auch wenn Gnabry viel weniger verdient als Mane oder Sane, ist er einer der gefährlichsten Offensiv Spieler.
Ich hoffe er erfüllt seinen Vertrag, leider will das ja Lewandowski nicht so gerne.
Er hat jedenfalls keinen Grund vor Vertragsende zu gehen.

Wir alle wissen, was der Junge wirklich will, das ist offensichtlich: seinen Vertrag aussitzen und dann ablösefrei gehen und woanders ein fettes Handgeld absahnen. Im Prinzip ist das sein gutes Recht, auch wenn wir das als Fans des FC Bayern nicht gutheißen, allerdings sind dem Verein die Hände gebunden, man kann/sollte keinen Druck auf ihn ausüben, wenn man parallel von Lewy erwartet, dass er seinen Vertrag erfüllt und Serge hat das genau erkannt und setzt exakt diese Karte ein. Schade aber Shit happens.

Grundsätzlich bin ich ein großer Gnabry-Befürworter, in der Form aus dem CL-Turnier in Portugal ist SG ein klasse Mann, besonders sein starker Zug zum Tor sticht dann hervor im Vergleich zu Coman, Sané.
Allerdings hat er seit längerem Probleme mit der Konstanz. Das eben unterscheidet ihn von den Robbens und Ribérys dieser Welt.
Insofern man ihm tatsächlich annähernd 20 Mios pro Jahr angeboten hat, ist dies tatsächlich für seine Leistungskonstanz bereits überbezahlt.
Maximal erklärbar durch seinen Status als deutscher Nationalspieler und seine gute Position im Teamgefüge.
M.E. müsste man ihn gehaltstechnisch unter Coman ansiedeln, der einfacher konstanter seine Leistung bringt.
Für den Fall, das die 20 Mios stimmen und er wirklich abgelehnt hat, ist die Sache eigentlich gelaufen. Mané als Nachfolger bereits verpflichtet, Sané, Musiala, Coman langfristig unter Vertrag.

Mit der WM vor der Tür hat Gnabry Druck spielen zu müssen. Verlängern zu vernünftigen Konditionen oder verkaufen müsste eigentlich funktionieren.

Er spielt auf Zeit ich denke jeder außer Brazzo blickt das

Das macht nix. Das kann der FC Bayern für ihn erledigen.

Wenn er sich bis zum Saisonstart noch nicht entschieden hat, ab auf die Tribüne. Der nächste Spieler der auf den Verein und seine Fans pfeift

Seltsame Vertragsrecht- Auslegung, der umgekehrte Lewandowski. Beide haben Vertrag. Der eine wird mit Hinweis auf Vertrag am Weggehen gehindert, der andere trotz des Vertrages aus der Mannschaft rausgedrängt. Das ist sehr verwirrend. Seit dem neuen Vorstand ein Laden ohne Prinzipien.

Altersbedingt

Du musst bleiben bro!!

Durch lewa und Gnabry 100 Millionen einzunehmen ist doch mal ne Hausmarke. Da sollte sich doch noch der ein oder andere (Nkunku ?) finden.

Eine gnabry Abgabe könnte in Zukunft weh tun je nachdem wo er dann spielt. Trotz seiner schwankenden Leistungen weiß er trotzdem sehr gut wo das Tor steht.

So Charakterlos!
Unglaublich das die Spieler nicht einfach sagen was Sache ist,
Gnabry war vor Bayern ein nichts!

Er überlegt noch bistum 01.99., dann weiss er, dass er gehen will. Angebot endlich zurück ziehen!!!!!

Gnabry verdient 8 Mio. Sane um die 20 Mio. Beide spielen seit 2 Jahren zusammen und zeigen ähnliche Leistungen. Hätte ich an Gnabrys Stelle auch keinen Bock zu verlängern und würde meinen Vertrag aussitzen, um dann ein 30-40 Mio Handgeld einzustecken.

Was denkst sich HS dabei? Zumal es bei Alaba und Hernandez doch schon mal exakt genau so gelaufen ist.

Weder verdient Serge Gnabry 8 Millionen Euro, noch verdient Sane 20 Millionen Euro. 😉

Wie kommt man auf solch eigenartige Zahlen?!

Lewa weg und Gnabry vorne rein. Der hat nen super Abschluss, ist schnell, dribbelstark und erkennt die Räume. Der ist in vorderster Front auch für 25 Buden gut

Ich kann mir tatsächlich vorstellen, dass Gnabry sich noch nicht entschieden hat. Was sollte ihm die Hinhaltetaktik sonst bringen? Zum Verkauf zwingen kann der Verein ihn eh nicht. Mit der Tribüne drohen (wird eh nicht passieren), könnten sie ihm auch in der laufenden Saison.

Insgesamt sehe ich auch einige Parallelen zu Kimmich und vor allem Goretzka. Bei Kimmich ging’s deutlich schneller, weil keine Berater im Spiel waren. Bei Goretzka wurde natürlich ein bisschen Wind gemacht und der Marktwert ausgelotet. Grundsätzlich ist das ja auch das gute Recht eines Spielers.

Bei Gnabry ist die Situation halt etwas prekärer. Sie zieht sich jetzt bis kurz vor der letzten Chance auf Ablöse. Gleichzeitig ist der Verein gut genug, damit der Spieler nicht unbedingt so schnell wie möglich weg will. Also ist es aus Spielersicht völlig legitim im Zweifel warten zu wollen. Das große Drama entsteht letztlich durch die Medien, die die ablösefreien Abgänge aufbauschen.

Da wird dann immer von mehreren „Stars“ gesprochen, die uns ablösefrei verlassen haben und wie sehr vor allem die Abwehr darunter gelitten hat.

Los gehts mit Boateng. Der ist aber nicht freiwillig gegangen, sondern man wollte nicht verlängern. Zu Recht, wenn man die Leistungen in Frankreich sieht. Er war mal sehr gut. Aber irgendwann hält man das Niveau halt leider altersbedingt nicht mehr. Hier kann man sich höchstens vorwerfen, dass man ein Jahr vorher nicht den Abschied hinbekommen hat. Aber dazu gehören halt immer mehrere Seiten.

Tolisso geht in eine ähnliche Richtung. Man hätte ihm ja sogar einen leistungsbezogenen Vertrag angeboten. Aber der werte Herr träumt ja von höheren Sphären. Wie hoch sein Standing am Markt aufgrund der Verletzungsanfälligkeit ist, sieht man ja aktuell. Auch hier hält sich der Verlust also stark in Grenzen.

Süle wird aus meiner Sicht von den Medien extrem dramatisiert. Ein guter Spieler, wenn er in Form ist. Aber wenn man sich die Jahre bei uns anschaut, war er hält auch nicht immer in Form. Wenn der BVB dann mehr Geld bietet als man selbst für vertretbar hält, dann ist es für alle Beteiligten das Beste. Im Gegenzug haben wir Mazraoui ablösefrei bekommen und den weiteren IV mit Pavard. Auf außen sind wir dadurch stärker und innen nicht wirklich schlechter. Lautsprecher und Führungsspieler sind nämlich weder Süle noch Pavard. Das wird der BVB auch noch merken.

Das Thema Führungsspieler führt zu Alaba. Dieser Abgang tut erstmal am meisten weh. Aber eigentlich nur in der Kabine. Dass Alaba so ein unersetzbarer Innenverteidiger war, halte ich für ein Märchen. Es war eigentlich nichtmal seine Position und unsere Abwehr war auch mit Alaba und Boateng sehr oft wackelig. Ja, auf dem Platz war er lauter. Aber sportlich geholfen hat das auch nur bedingt. Sicherlich wäre es nicht schlecht für das Team gewesen, wenn er geblieben wäre. Aber bei den aufgerufenen Konditionen und seinem Madrid-Geheuchel nach dem Wechsel hat der Verein alles richtig gemacht.

Bleibt noch Lewandowski, wenn er denn bis 2023 bleibt. Der Spieler will weg, das ist sein gutes Recht. Das Thema Wertschätzung ist meiner Meinung nach Schmarrn. Die hat er mehr als jeder andere bekommen. Wenn ihm das nicht reicht, ist das halt so. Aufgrund des Alters hätten wir ohnehin in den nächsten Jahren einen Ersatz benötigt. Ich hoffe nur drauf, dass man clever genug ist ihn doch noch zu verkaufen.

Zurück zum Thema Gnabry: vielleicht braucht er wirklich noch etwas Zeit und den letzten Rest Sicherheit. Durch den nahenden Lewandowski-Abgang wird sich in unserem Spielsystem ja auch etwas ändern.