FC Bayern News

Watzke gratuliert Bayern zu Mané-Transfer: „Er wird der Bundesliga guttun“

Sadio Mané
Foto: FC Bayern

Mit der Verpflichtung von Sadio Mané ist den Bayern diesen Sommer ein echter Transfer-Coup gelungen. Die Münchner konnten den 30-jährigen Superstar vom FC Liverpool an die Isar locken. Nicht nur die FCB-Fans sind von dem Deal begeistert, auch BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hat den Münchner zu der Verpflichtung gratuliert.



Die Mané-Mania hat in den vergangenen Tagen für viel Aufsehen beim FC Bayern und in Fußball Deutschland gesorgt. Die Münchner wurden von allen Seiten für diesen spektakulären Transfer beglückwünscht. Selbst BVB-Chef Hans-Joachim Watzke hat dem Dauerrivalen ein Lob ausgesprochen: „Sadio Mané ist ein sehr guter Transfer, zu dem ich den Bayern ausdrücklich gratuliere“, erklärte dieser im Gespräch mit der „BILD am Sonntag“.

Der 63-Jährige betonte jedoch, dass er sich nur als DFL-Aufsichtsratsvorsitzender über diesen Transfer freut und nicht als Chef von Borussia Dortmund, da Mané „der Bundesliga guttun“ wird.

Watzke verspricht spannend Titelkampf in der Bundesliga

Laut Watzke sind die Bayern mit Mané noch stärker geworden. Dennoch wird der BVB alles daran setzen, dass das Titelrennen in der neuen Saison spannend wird: „Was ich versprechen kann, ist, dass einige Klubs alles für ein spannendes Titelrennen tun werden. Dazu gehört Borussia Dortmund, dazu gehören auch Leipzig oder Leverkusen.“

Der BVB-Geschäftsführer betonte aber zeitgleich, dass die Münchner aber weiterhin der absolute Top-Favorit sind: „Sie müssen Schwächephasen anbieten, damit angesichts der gewaltigen Finanzkraft der Bayern, die einhergeht mit einem außergewöhnlich starken Kader, überhaupt etwas möglich ist.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ich finde es schade das diesem Hetzer hier in irgendeiner Form ein Forum geboten wird, egal was er sagt.

Was schreibst Du da??
Herr Watzke ist sicherlich kein Hetzer. Der ist wirklich immer sehr fair. Und er lügt nie!
Und seine Außendarstellung für seinen Verein vorbildlich.

Da könnten sich unsere eine Scheibe abschneiden.

Der Meinung bin ich auch. Watzke ist alles, nur kein Hetzer. Ein bisschen Reibereien unter den beiden größten deutschen Vereinen gehört dazu. Auch die Aussagen das Bayern straucheln wird fand ich absolut in Ordnung. Was soll er denn sagen? Wir wollen und können gar nicht Meister werden? Die außendarstellung ist 10 mal besser als die von Kahn. Ich hoffe das dieser in seine Rolle noch reinwachsen wird

Last edited 1 Monat zuvor by Kaiserfranz

Na fair ist der schon der Mann, das muss man schon sagen, und ein sportlicher Kontrahent mit offenem Visier, freue mich auf die neue Saison 🙃😎

Dummes Geschwafel der Doofmunder von wegen spannender neuer Saison, die haben doch jetzt schon die Hosen voll und werden wie in den letzten 10 Jahren regelmäßig froh sein die Gruppenphase der CL zu erreichen.

Eine starke Liga tut dem deutschen Fussball gut. Mit Konkurrenz auf Augenhöhe, damit die Saison interessant und spannend bis zuletzt bleibt.
Und am letzten Spieltag (wie 00/01) gewinnt dann wieder Bayern die Meisterschaft, wie es jetzt schon Tradition ist. So ist es und so darf es gerne noch etwas länger bleiben.

Ach Watzke lass mal gut sein

Fatzke, sag einmal die Wahrheit.

Frage: wer will auf dieser App den Namen WATZKE lesen?

Kein Mensch will hier irgendwas von einem aus Lüdenscheid Nord lesen, lustig finde ich dieses „hinterfotzige“ Kompliment trotzdem 😂

Wie nannte man ihn einst. Richtig: Der Baron.

Da sieht man mal wie bescheuert einige hier sind.
Das ist doch wohl mehr als angemessen wenn der DFL Chef so einen Transfer lobt und Werbung für die Buli macht.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.