FC Bayern News

Bestätigt: FC Bayern bringt 2. Auflage vom Sondertrikot raus

Foto: FC Bayern

Das „10 Jahre Meistertrikot“ des FC Bayern hat in den vergangenen Tagen für viel Aufsehen in München gesorgt. Das limitierte Trikot ist restlos ausverkauft und wird derzeit von vielen FCB-Fans zu überteuerten Preisen auf Online-Plattformen wie eBay angeboten. Wie die Bayern nun bekannt gegeben haben, wird eine 2. Auflage des Trikots erscheinen.



Wie die Münchner ihren Mitgliedern am Mittwoch mitgeteilt haben, wird das Sondertrikot im Rahmen einer 2. Auflage nochmals nachproduziert. Damit reagiert der FCB auf die anhaltenden Wucherpreise im Internet. Der Originalpreis für das „10 Jahre Meistertrikot“ liegt bei knapp 90 Euro. Zwischenzeitleich haben Fans die Trikots teilweise für über 1.000 Euro im Internet angeboten, was für viel Frust und Ärger unter den Anhängern des deutschen Rekordmeisters sorgt.

Bayern lässt 4.000 neue Sondertrikots nachproduzieren

Laut den Bayern wird auch die 2. Auflage stark limitiert sein. Demnach werden nur 4.000 Trikots nachproduziert. Mit Blick auf die knapp 300.000 Mitglieder der Münchner ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass auch die neue Auflage restlos ausverkauft sein wird.

Die neue Auflage wird am Donnerstag, den 30. Juni im Onlineshop des FC Bayern erhältlich sein.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
39 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Haha. Zu spät.

Hab meines schon für 450,- € über Ebay verkauft 😂

Mehr nicht ?

Oh, bist Du jetzt etwa auch ein Geldgeier? Du kritisierst doch ständig wie gierig die Spieler sind und wie unmoralisch. Wenn man dann aber selbst mal die Chance hat wird zugegriffen 🙂

Mal ganz ehrlich….. Findest Du eine solche Aktion gut…. Ich zumindest ned. Daher würde ich Dir Deine Mitgliedschaft kündigen und Dir Deinen Ausweis abnehmen. Ganz einfach…. Wir alle… Mitglied oder ned…. Wir san alle Fans vom gleichem Verein… Daher ist es für mich selbstverständlich, dass man bei einer solchen Aktion ned abkassiert und Kasse macht.
Ohne WENN und ABER …. Ganz ganz miese Aktion….

Mal ganz ehrlich…
Macht der Verein es denn nicht ganz genau so?
Spieler günstig einkaufen und möglichst teuer weiter verkaufen, solange noch Interesse bei anderen besteht?
Was eine Heuchelei.
So funktioniert nun mal die Marktwirtschaft.

wie naiv muss man sein um so etwas zu schreiben. Verstehen Sie den denn ihre jetzige Situation nicht ?
Sie haben ein nun stinknormales Bayern-Shirt für etwas verkauft das nicht das ist was Sie zugesagt haben. Wenn Sie es nicht für den gleichen Betrag zuzüglich etwaiger Versand- und Rückgabekosten vom Käufer zurücknehmen ist das auf Grund der von Ihnen für das Shirt zugesagten Eigenschaften und auf Grund der Gewährleistung Betrug. Der Käufer kann Sie verklagen.
Sie können maximal von Ihrem Verkäufer also den FCB den Betrag fordern. Aber natürlich nur den Betrag den wiederum Sie bezahlt haben.

Da geht’s um Moral, Ehre und Charakter..
Ihre im Detail juristische Erklärung steht hier ned im Vordergrund….
Verwerfliche Moral und das Abkassieren ist in meinen Augen verwerflich.
Dem…. welcher im gleichen Rot Weißen Boot sitzt und diesen mit solchen Aktionen über den Tisch ziehen…. Für mich verwerflich und steht bei mir Charakterlich ned zwingend an oberster Stelle.
Auch eine juristisch einwandfreie Erklärung, ändert ganz sicher nichts an fragwürdiger Moral und vor äußerst nachdenklichen Charakter.
Lieber Jurist, Besserwisser, Schlaumeier, oder sonst was….
Charakter, Moral, und verwerfliches Gedankengut kann man einfach ned nach Bedarf. schönreden. Klingt schlichtweg wie eine Rede nach einer verlorenen Wahl. Da wird auch alles schöngeredet.

@Johann Anton
Das stimmt so nicht. Bitte erst informieren, bevor einfach drauflos schreiben.

Speziell bei Ebay ergibt sich der Verkaufspreis zwischen dem Angebot des Verkäufers und der Annahme eines Käufers bei erfolgreicher erstandener Auktion oder der Akzeptanz bei einem Sofortkauf. Dem Verkäufer steht es frei, die Höhe des Verkaufs- Auktionspreises für seinen privaten angebotenen Artikel selbst festzulegen.

Anderes Beispiel:
Wer kennt sie nicht, die ominöse Karten-Agentur Weber aus München, die selbst heute noch Fußball-Tickets für Bundesliga- und CL-Spiele verschiedenster Vereine anbietet und hierfür sehr hohe Verkaufspreise verlangt. Dagegen hat sich auch der FC.Bayern juristisch gewehrt und glaubte, den Verkauf der Karten-Agentur verbieten zu können. Jedoch hat der FC.Bayern am Amtsgericht in ihrer Eingangsinstanz der ordentlichen Gerichtsbarkeit und auch am Landgericht und Oberlandesgericht alle Prozesse verloren. Der Karten-Agentur war kein rechtswidriges Verhalten nachzuweisen und die von der Karten-Agentur Weber angebotenen Ticketpreise waren legal und standen in ihrer Höhe im freien Ermessens des Verkäufers. Der FC.Bayern wurde als Klagepartei alle Kosten der Prozesse auferlegt. Und diese Karten-Agentur gibt es heute noch.

Ich verstehe gar nicht wie man sich darueber aufregen kann. Vergessen wir doch einmal Anstand, Sitte und Loyalität gegenüber dem anderen. Ich finde es sogar mutig von User Schorsch, sich hier öffentlich zum Verkauf seines Trikots in Höhe von 450 EUR zu bekennen. Warum auch nicht. Angebot und Nachfrage regeln den Preis.

Es bleibt aber letztlich dahingestellt, ob User Schorsch dieses Trikot auch wirklich verkauft hat, oder vielleicht auch wie ich es manchmal hier tue, damit nur etwas polarisieren wollte. Doch für den Fall, dass er dieses hässliche Trikot für 450 EUR weiterverkaufen konnte, gratuliere ich ihm zu seinen Verkauf. Ich finde, das muss jedem selbst überlassen sein.

Anderes Beispiel:
Jeder weiß, was eine 7″ Vinyl-Single gekostet hat. In meiner Zeit waren das damals 6 DM.
Auf einer Internet- Plattform erwarb ich mal eine solche Vinyl-Single mit sehr viel Glück für $ 677 zuzüglich der Kosten für einen versicherten Versand. Hierbei handelte es sich um eine sehr rare Single aus dem Jahr 1964 von „The Five Torquays“ mit „Boys Are Boys“ des Tonstudios Scherer. Selbige 7″ Single gab es damals auch aus dem Erscheinungsjahr von 2005, die ich dann für nur € 29,99 zusätzlich bestellt habe. Erstgenannte Single verkaufte ich danach für fast das doppelte zu $ 1095. Also wo liegt hier das Verhältnis und weshalb sollte man hier von Wucher ausgehen? Ich hätte die Single damals mehr als 50x verkaufen können und mancher Interessent bot mir sogar bis zu $ 1400 an. Nur ich entschied mich damals für einen Platten-Liebhaber, der diese Single in Ehren halten wird.

Ob es sich bei der 2. Auflage dieses Prachtexamplares etwas ändern wird, wage ich zu bezweifeln. Es wird wieder Käufer geben, die diese Trikots zum Normalpreis kaufen werden und diese Trikots danach ganz legal durch sich selbst und/oder Dritte wieder zu weitaus teureren Preis verkaufen werden. So ist nun mal das Geschäft. Da kann der FC. Bayern gar nichts machen. Oder will er vielleicht nach 1-2 Jahren Kontrollen durchfuhren, ob die ehemaligen Käufer diese Trikots noch in ihrem Besitz haben? Laecherlich.
Sorry, aber wahr. Am besten ist es, wenn sich niemand dieses hässliche Trikot kauft.

Ist schon an Dreistigkeit nicht zu überbieten, sofortige Entziehung der Mitgliedschaft auf Lebenszeit aber noch bescheuerter ist der o. diejenige die den Wucherpreis zahlen 🤦‍♂️.
Es ist „nur“ ein Fußballtrikot, so blöde kann man nicht sein aber scheinbar steht jeden Morgen ein neuer Blöder auf

Mir geht’s hier nur um die Sache und Handhabung. Auch das Trikot ist Nebensache… Nur das Verhalten und sich dann noch in den Vordergrund zu stellen und sagen…. Habe 450 dafür bekommen und wohlweißlich irgend jemand mit Vorsatz über den Tisch zu ziehen finde ich verwerflich…

Und genau diesen von Ihnen so nett beschrieben Blöden, welcher zudem noch genau die selbe Gesinnung hat, darf man einfach so über den Tisch ziehen. Nochmals….. Deal wegen Preis Nachfrage auch soweit in Ordnung…. Nur das limitierte Ding mit dem Vorsatz, es einem Blöden anzudrehen, obwohl es weder im Sinne des Vereins und schon gar nicht immer Sinne der Mitglieder, welche leer ausgingen war…..Sorry ich finde die Vorgehensweise irgendwie nicht nachvollziehbar.
Hätte er es zum gleichen Preis verkauft, könnte man es ja verstehen, weil der Käufer entweder gleichgesinnte Fans oder Mitglieder waren.
Um künftig solchen Irritationen vorzubeugen, sollte der Verein künftig limitierte Gegenstände ganz normal über die Shops verkaufen. Sind sie aus, dann ists halt so.
Nur ned künstlich die Nachfrage mit limitiert und nur an Mitglieder quasi in die Höhe zu treiben, um dann evtl. nochmals nachlegen zu können, ist in meinem Augen auch nicht im Sinne der Mitglieder und Fans des FC. Bayern.
Mal schauen, wie sie es mit dem Wiesn Trikot handhaben werden.

Mein Wiesn Trikot hängt gerahmt an der Wand…ein Fan verkaufte so was nicht

👍👍👏

Recht hast du

Wegen Menschen wie dir wird die Welt immer trauriger…

FCB Familie
Nein, die Welt wird doch nicht wegen solch Menschen trauriger, wie Schorsch es ist.
Sehe es einfach mal so:

Schorsch haette auch nichts schreiben muessen und sich auch nicht outen muessen, dass er dieses Trikot fuer 450 EUR verkauft hat. Bin mir 100 Prozent sicher, dass selbiges auch einige andere Fans gemacht haben, die hier ebenfalls schreiben. Sich aber dahingehend hier nicht aussern.

Schorsch war nur offen und ehrlich. Und er ist ein Mensch, der gerade aus ist und sich nicht verbiegt. Waere es dir vielleicht lieber, wenn es in unserer Welt nur noch Ja-Sager gibt und die immer alles nur schoenreden? Also was mich angeht, mir ist es lieber wenn jemand zu seiner Meinung und seinem Handeln steht, offen und ehrlich ist und es ihm einen Dreck interessiert, was andere über ihn denken. Leider Gottes gibt es heute viel zu viele Trittbrettfahrer und die in der Öffentlichkeit immer nur das sagen, um vor anderen gut dastehen zu können. Insgeheim aber ganz anders denken und handeln. Daher meine Devise, lieber jeden seine Meinung und sein Handeln akzeptieren und mehr Toleranz zeigen.

Das sollte nur mal ein kleiner Denkanstoß fuer dich sein.

Also wer sich so ein Trikot kauft und dann so teuer wieder verkauft ist kein bayern Fan sondern ein abzocker pfui

@Schorsch
Meine Gratulation:-)

Das ist ein Absolut widerliches Verhalten, wenn man das Trikot für mehr als den Kaufpreis verkauft. Allen die sowas machen, sollte die Mitgliedschaft entzogen werden…

Wahrer Fan…andere gehen leer aus

Kauft dann auch Tickets und verscherbelt die.Auch noch stolz drauf

@Werner
Natürlich. Warum auch nicht.

Ticketverkäufe zu höheren Preisen sind voellig legal. Google mal Karten-Agentur Weber München oder lese dazu mal mein oberes Posting durch. Der Ticketverkauf zu höheren Preisen ist rechtlich nicht verboten und dies wurde sowohl vom Amtsgericht, Landgericht und Oberlandesgericht per Gerichtsurteil bestätigt. Klagende Partei war seinerseits der FC.Bayern gegen diese Karten-Agentur. Damals verlor der FC.Bayern alle drei Gerichts-Instanzen.

Ich habe schon fuer 4 Karten im Olympiastadion (Hauptribuene) fuer das Michael Jackson Concert (Dangerous Tour 1997) 1200 DM bezahlt und ebenso auch schon 4 Karten im Olympiastadion (Hauptribuene) fuer das CL-Spiel des FC.Bayern gegen FC.Chelsea (April 2005) fuer 800 EUR verkauft. Das ist alles ein Auf und Ab. Preis und Nachfrage regelt den Preis.

Das ist doch wieder mal Beschiss in jedwede Richtung.
Limitiert ist limitiert. Da dürfte es keine 2. Auflage geben. Punkt.
Wenn es für die Fans gewesen wäre, dann hätte die Stückzahl nicht limitiert sein dürfen. Ist doch klar, dass sonst damit nur die Preise hoch getrieben werden. Dazu muss man nicht BWL studiert haben.
Und mit der geringen Stückzahl des Nachdrucks werden die Preise in der Bucht, für jene, die wieder kein Shirt bekommen haben, schon bald erneut ähnlich hoch sein wie jetzt.
Aber wer so einen Sondermüll, ähm ein Sondertrikot, unbedingt haben will, der wird auch dann mehr zahlen…
… bis der Verein eine dritte Auflage auf den Markt bringt, die er dann direkt selber versteigert. Halleluja!
Also immer hübsch bieten…
Man gönnt sich ja auch sonst alles.

Ganz nette Idee mit dem Sondertrikot, klar dass dich manche „Special-Fans“ bereichern wollen. Aber ich find das Trikot einfach nicht schön, deswegen kauf ichs nicht.

Was mich ja stört ist dieses Telekom da drauf, für Bayern Fans sollte man die Werbung wirklich weglassen. Es gibt ja genügend Leute die null Ahnung vom Fußball haben und denken du kommst von Telekom wenn sie dich sehen. Also ich wöllte dann auch Geld von der Telekom wenn ich damit herum laufen würde. Ich laufe ja auch nicht mit einem Shirt mit dem Aufdruck “ Die beste Wurst der Eifel – Metzgerei Tünnes “ herum.

Was ein Quatsch..

Bei 300.000 Mitgliedern hätte ich jedem Mitglied einen faire Chance gegeben…

@FCB Familie
Und wie sollte das von statten gehen?

Und wer garantiert dann, dass der jeweilige Fan sein Trikot nicht doch anderweitig verkauft? Sowas ist nicht möglich.

Selbst bei personenbezogenen Tickets, so wie es sie auf den gossen Concerten immer wieder gibt, gibt es sehr wohl auch Möglichkeiten, selbst diese Tickets anderweitig zu verkaufen. Was letztlich der Käufer an den Verkäufer bezahlt, steht hier nicht zur Diskussion. Ein Besitzer von Karten, egal welcher Art auch immer, kann ohne Probleme seine im Besitz befindende(n) Tickets weiterverkaufen. Auch zu ueberhoehten Preisen. Will das hier mal näher beziffern.

Beispiel:

Nehmen wir mal eine ganz gewöhnliche Eintrittskarte zum Preis von 75 EUR.

Der jeweilige Verkäufer oder Kartenagentur kauft dieses Ticket bei seinem von ihm beauftragten Zubringer, also dem Verkäufer der Karten, der diese Tickets zum Beispiel vom FC.Bayern oder anderweitigen Veranstaltern zum Originalpreis von 75 EUR bezogen hatte, fuer 120 EUR weiter. Gewinn fuer diesen Verkäufer somit 45 EUR pro Karte. Bei 4 Karten wären das dann 180 EUR. Nicht schlecht!!!

Der Verkäufer oder Karten-Agentur hält in ihrem Datenbestand jedoch fest, die Karte (1 Stk.) fuer 180 EUR angekauft zu haben. Denn es besteht keinerlei Nachweispflicht, den Namen des ursprünglichen Verkäufers festzuhalten.

Die Karten-Agentur verkauft dann aber das Ticket nicht fuer 180 EUR, sondern schlägt dann nochmals 15-20 Prozent auf, was dann zu einem Verkaufspreis von 207 EUR (+/- 210 EUR) bzw. 216 EUR (+/- 220 EUR) führt. Da die Kartenagentur auch noch ein Gewerbebetrieb ist, addiert die Karten-Agentur dann auch noch die gesetzliche Mwst. hinzu. Das macht dann zwischen 249,90 EUR (+/- 250 EUR) bzw. 261,80 EUR (+/- 262 EUR). Wohlgemerkt pro Karte.

Der eigentliche Fan, der dieses Event besuchen will, aber keine anderweitige Möglichkeit hat an Eintrittstickets zu gelangen, erwirbt dann das Ticket, was im Originalpreis 75 EUR gekostet hat, fuer 250 EUR bis 262 EUR. (Überbezahlter Betrag somit 175 EUR bzw. 187 EUR).

Die Karten-Agentur die das Original-Ticket von seinem Zubringer fuer 120 EUR kaufte, macht dagegen einen Gewinn von 130 EUR bzw. 142 EUR pro Karte. Das sind dann bei 4 Tickets die stolze Summe von 520 EUR bzw. 568 EUR. Und dies sind die Preise bei einem einzelnen Vorgang und hier geht es auch nur um ein ganz gewöhnliches Ticket zum Originalpreis von 75 EUR. Nicht auszudenken, was so eine Karten-Agentur an Umsatz macht bzw. letztlich Gewinn erzielt. Nicht schlecht Herr Specht.

Mir gefällt es nicht besonders. Und deshalb ist mir auch egal, für wieviel die Pseudo-Fans es verscherbeln. Würde nie eines meiner Trikots verkaufen .

Recht so…

Ein Lacher ich war 0:10 online und die zweite Auflage war angeblich schon vergriffen …😡😡😡😡😡😡

Ich war um 0 uhr drin un da ging nix mehr …

Ich abe meines um 9 Uhr morgends gekauft da ging alles noch

Weißte wenn bei einer Auktion ein Original signiertes Trikot für über 1000 Euro verkauft wird dann ist das was anderes finde ich

@Sebastian
Nein, das ist auch Abzocke.
Abzocke hoch Drei sogar und gehört mit Knast nicht unter 3 Jahren bestraft.

PS.
Sorry, das war Ironie.

Und nein, das ist nichts anderes. Sowohl das limitierte Trikot fuer EUR 450 und auch das handsignierte Trikot fuer EUR 1000 kann jeder Eigentümer oder schlechten Gewissens jederzeit verkaufen. Keine Bange.

Ueberigens:
Ich habe selbst viele alte handsignierte Trikots. Ich wuerde aber kein einziges hergeben. Auch fuer viel Geld nicht. Warum, welches Trikot willst du denn verkaufen? Vielleicht kaufe ich es dir ja ab?

Gestern um 0.10 in den Warenkorb.dann ging Bezahlfunktion nicht.jetzt ausverkauft.Da fühle ich mich verarscht

Das ist Bitter….
Schreiben brauchst ned, weil man sowieso keine Antwort bekommt.
Und Reklamation zwecklos…..
Irgendwie ähnlich wie das Transfer Theater um Lewy und Gnabry.

Ich habe überhaupt keine Information über den neuen Druck bekommen. Hatte also gar nicht die Möglichkeit eins zu bestellen 😂😂

Perfekt. Keine Mail bekommen trotz newsletteranmeldung und somit kein Trikot. Danke dafür