FC Bayern News

Zu gut für die Regionalliga? Bayern will Top-Talent Lovro Zvonarek verleihen

Lovro Zvonarek
Foto: FC Bayern

Mit Lovro Zvonarek hat sich der FC Bayern eines der vielversprechendsten Nachwuchstalente im europäischen Fußball gesichert. Der 17-jährige Mittelfeldspieler wird in seiner kroatischen Heimat bereits als „der neue Luka Modric“ gefeiert. Aktuellen Medienberichten zufolge erwägen die Bayern eine Leihe von Zvonarek, da dieser zu gut für die Regionalliga ist.



Knapp zwei Millionen Euro haben die Bayern für Lovro Zvonarek bezahlt. Der kroatische Junioren-Nationalspieler ist für die U23 der Münchner eingeplant und soll sich zunächst in der Regionalliga beweisen. Der Youngster bereitet sich mit den Bayern-Amateuren derzeit im österreichischen Stubaital auf die neue Saison vor. Ob Zvonarek in der kommenden Spielzeit jedoch tatsächlich für die Bayern spielen wird ist derzeit noch offen.

Zvonarek soll bei den Bayern-Profis mit trainieren

Zvonarek hat bisher eine Bilderbuch-Karriere hingelegt. In der vergangenen Saison stieg der Mittelfeldspieler mit gerade einmal 16 Jahren zum jüngsten Torschützen in der Geschichte der kroatischen Liga auf. Kurz vor seinem 17. Geburtstag wurde er zum Kapitän seines Heimatvereins Slaven Belupo ernannt und stellte damit einen weiteren Rekord auf. Insgesamt hat er 20 Einsätze für Belupo  absolviert und kam dabei auf drei Treffer und zwei Torvorlagen.

Wie die „tz“ berichtet, soll Zvonarek an der Saison-Vorbereitung der Bayern-Profis teilnehmen, damit sich auch Julian Nagelsmann ein Bild von dem Top-Talent machen kann. Wie es danach weitergeht, ist offen. Laut dem Blatt halten die Bayern-Verantwortlichen am Campus den Youngster als überqualifiziert für die Regionalliga. Demnach könnte es zu einer Leihe kommen, die es Zvonarek ermöglichen soll in einer höheren Liga Spielpraxis zu sammeln.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Immer noch ein big fail, die 2. Mannschaft in die 4. Liga absteigen zu lassen.

Anfängerfehler über Anfängerfehler.
Jedem Fan war das damals schon klar.

So ist halt aktuell unsere Führung !!!

Hast du in dem Jahr alle Spiele gesehen, wo das „Absteigen lassen“ passiert ist?

Denke nicht, oder?

Wir brauchen einfach ein Farmteam, wie es RBS mit Liefering hat. Nur dann machen solche Transfers auch Sinn. In diesem Alter braucht es als Talent einfach höchstmögliche Spielpraxis im Seniorenbereich, um sich zu positionieren.

Denke auch, man sollte alles versuchen, um zeitnah wieder aufzusteigen. Auf Sicht wäre das unheimlich hilfreich in Sachen höherklassige Spielpraxis ohne ständiges Leihen / verleihen, was meines Wissens nach ja ohnehin eingeschränkt werden soll.

Zu Zvonarek, hoffe tatsächlich dass er überqualifiziert ist für die 4. Liga und bei nem ambitionierten Zweitligisten oder europäische Liga Güteklasse II. weiterentwickelt werden kann. HSV wäre ein Träumchen.

Man sollte ihn wenigstens bis zum Winter dort halten um endlich aufzusteigen!

Da haben wir leider große Defizite. Aus der Jugend ist der Sprung in den Profikader zu groß. Ich glaube immer noch, dass wir einen Partner benötigen, der den Jungs Spielzeiten garantiert. Sonst ist – wie von vielen Usern bemängelt – irgendwann unser Campus ad absurdum geführt.

Der Junge hat in seiner Heimat 1 Liga gespielt und war teilweise Kapitän seines Teams! Der braucht keine Regionalliga, die ihn möglicherweise in seiner Entwicklung aufhält . Den lässt man bei der ersten die komplette Vorbereitung absolvieren. Verleihen auch nicht. Soll sich doch erstmal einfinden in Klub und Stadt.

Warum führt man dieses Top Talent nicht gleich in die erste Mannschaft ein? Das ist doch Geldverschwendung!

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.