FC Bayern News

Gibt Barcelona im Lewandowski-Poker auf? Laporta: „Wir respektieren Bayern“

Robert Lewandowski
Foto: Getty Images

Der FC Barcelona arbeitet schon seit Wochen intensiv an einer Verpflichtung von Robert Lewandowski, hat sich bisher jedoch vergeblich die Zähne am Veto der Bayern ausgebissen. Barça-Präsident Joan Laporta hat sich nun zu der aktuellen Lage rund um Polen geäußert und dabei angedeutet, dass man nicht auf Biegen und Brechen einen Transfer forciert.



Robert Lewandowski will zum FC Barcelona und der FC Barcelona will Robert Lewandowski. Lediglich die Bayern-Bosse und deren Ablöseforderungen stehen einem Transfer noch im Weg. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge wären die Münchner durchaus gesprächsbereit. Voraussetzung dafür ist jedoch eine fixe Ablöse in Höhe von 50 Millionen Euro. So viel will Barcelona (bisher) nicht zahlen. Dem Vernehmen nach lag das letzte Angebot, welches die Bayern bereits abgelehnt haben, bei 40 Millionen Euro plus fünf Millionen Euro Bonuszahlungen. Dies soll jedoch die finanzielle Schmerzgrenze der Katalanen sein.

„Ich möchte das Thema lieber mit Vorsicht angehen“

Barça-Präsident Joan Laporta hat sich am gestrigen Samstag zu der Causa Lewandowski geäußert und zeigte sich dabei überraschend zurückhaltend: „Robert Lewandowski ist ein Spieler vom FC Bayern. Alle wissen, dass er ein toller Spieler ist, aber ich würde es bevorzugen mich zurückzuhalten, denn er ist ein Spieler von Bayern.“

Der 60-Jährige deutete zudem an, dass die Katalanen Verständnis für den Standpunkt der Münchner haben den Top-Torjäger nicht ziehen zu lassen: „Wir wissen, dass er zu Barça kommen will, und fühlen uns geehrt. Aber wir haben Respekt vor Bayern München, einen der besten Klubs der Welt. Unter uns Klubs respektieren wir uns.“

Zuletzt machten Meldungen die Runde, wonach das Verhältnis zwischen den beiden Vereinen nicht das aller Beste ist. So sollen die Münchner bis vor kurzem überhaupt nicht auf die Angebote aus Spanien reagiert haben. Laporta ist sichtlich bemüht Ruhe in das hektische Wechsel-Theater zu bringen. Klar ist aber auch: Barcelona möchte Lewandowski weiterhin verpflichten und das letzte Wort in dem Transferpoker ist sicherlich noch nicht gesprochen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
56 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wenn dies stimmt ein guter Kommentar. Man sollte sich hinter den Kulissen zusammensetzen und seriös verhandeln. und keine täglichen Wasserstandsmeldungen von beiden Seiten

Seriös mit Barca?

Warum bekommen sie es bei Thiago ordentlich über die Bühne und hier so ein Theater. Als ob lewy nicht ein bisschen mehr für Bayern geleistet hat als andere. Liverpool hat es mit mané auch seriös abgewickelt. Was kann ein Spieler bitte mehr leisten, kann man doch seriös dann einfach abwickeln und nicht so eine amateurk…

Lewi hat das selbst herausgefordert, er war respektlos von Anfang des Wechseltheaters an seinem Arbeitgeber gegenüber. Thiago hingegen hatte sich fair verhalten.

Hast du Nachtwächter doch selbst Beantwortet, weil es mit Liverpool kein Problem ist, aber bei Barca eben nicht. Die versuchen einfach Spieler aus Vereinen herauszustreiken oder herauszumotzen wie schon bei Couthino und Dembele.
Dazu kommt das sie dann noch nicht mal das Bezahlen wollen was der Spieler Wert ist, also wer ist hier der Amateur.
Der pleiteklub aus Spanien kommt jedenfalls so bei Bayern nicht zum Ziel und brauch auch gar nicht jetzt von Respekt zu Heucheln.

Das mir seriös hat Herr Zahavi und Herr Lewandowski aber nicht gewollt, weil beide beleidigt waren, da Bayern sich nach Verstärkungen umgesehen hat. Thiago hat mit der Chefetage seriös verhandelt und gefragt. Das hat Lewi nicht, der war einfach nur beleidigt.

Und dann spielt unser Greenkeeper im Sturm oder wie hast du dir das vorgestellt.

Vielleicht, weil Thiago Respekt vor seiner Zeit bei Bayern hatte und nicht nur sein Ego bediente, wie Lewandowski?!
Und das umgekehrt genauso galt?!

Weil es nicht um Lewi geht, sondern um den Piranha Zahawi und Bayern keinen Bock hat sich jedes Jahr von Zahawi verarschen zu lassen, einmal hat Zahawi es mit Alaba geschafft, ein zweites al wird er es nicht schaffen.

Soll doch das Großmaul LEWANDOOFSKI den Rest der Ablöse selbst zahlen, Geld hat er ja zu genüge in München verdient………und dann weg mit ihm.

Na sowas, plötzlich will man Ruhe in das „Wechseltheater“ bringen…!?!? Wochenlang verhandelt man offensichtlich schon fast öffentlich mit dem Spieler und plötzlich respektiert man den Verein bei dem dieser unter Vertrag ist….wie hinterf…. ist das denn? Der Spieler und sei Berater glänzen bei diesem „Theater“ auch nicht unbedingt durch Charakterstärke“. Daher bin ich immer noch für einen Verkauf um keine Unruhe in der Mannschaft aufkommen zu lassen. Ansonsten wäre eine Sperre für den Spieler und seinen Berater und ein Transferverbot für Barca eigentlich die richtige Konsequenz!!!

Na klar, so wie ihr bei Dembele Dortmund respektiert habt, bei Coutinho Liverpool und bei Griezmann Atletico.
Und deshalb hat sich Herr Laporta auch die Tage bei Herrn Zahavi bedankt.
Einen unseriöseren Club als Barcelona wird man schwerlich finden.

Mir würde da ein anderer fcb einfallen, der in der Hinsicht auch weit oben mitspielt

Brügge?

Gute Reaktion von Barca … nur markante Sprüche führen zu keiner Lösung …

Am Besten sie halten künftig ihr Maul und suchen sich mal woanders einen Stürmer für den sie keine Wertschätzing haben.

Wenn Lewandowski öffentlich bekannt gibt, dass er zu Barcelona möchte, warum sollte sich Barcelona dann nicht dazu äußern?

Scheinheilig dieser Laporta.

Am liebsten geh auf Schalke!

Barca , Zahavi und Lewy–> die Lachnummern hoch drei

Bitte beendet dieses ganze Hick Hack.
Man kann es nicht mehr hören (und sehen).

Sollte Lewandowski bleiben (was ich nicht glaube), wie soll das Verhältnis Verein/Mannschaft mit dem Polen funktionieren nach diese Aussagen die Lewandowski getätigt hat 🤷‍♂️

sehe ich ganz genau so. Lewandowski hat mit mehreren teils sehr aggressiven und negativen Äußerungen zum FC Bayern das Tischtuch – wie man so schön sagt- endgültig zerschnitten. Soll er für ein hohe Ablösesumme zu Barca gehen. Und den Rest (5 – 10 Millionen Euro) aus eigener Tasche drauf legen damit dann 50 oder 55 Millionen Ablösesumme erreicht werden. Das würde seinen unbedingten Wechselwunch zu Barcelona deutlich glaubwürdiger machen!

Er sollte mal beginnen, seinen 1-Mrd-Schuldenberg zu respektieren.

Herrlich verlogen….mehrfach öffentlich darüber gesprochen, den Spieler zum Theater angestachelt….wie zuvor schon viele andere , mit ihm verhandelt und jetzt wo Barca die Muffe geht….einfach mal so tun als ob…..:D
Einfach was völlig anderes behaupten….
Ist Trump deren Berater ?

Wundert mich jetzt nicht wirklich, da sieht man was die schreibende Zunft berichtet, die Würfeln vorher welchen Inhalt sie bringen, ich lese den Scheisse schon seid 10 Jahren nicht mehr, bringen den ganzen Berufszweig in Veruf
So schauts aus, arivideci

Achtung Bayern! !! Was hat barcelona jetzt vor – Laporta mit Kuschelkurs? Aber im Hintergrund sind die Messer schon gewetzt. Egal wie das Theater noch ausgeht ich möchte nicht dass sich bayern über den Tisch ziehen lässt.
Wenn barcelona eine Schmerzgrenze hat ist es doch nur genauso richtig dass Bayern eine Schmerzgrenze hat.

Schon irgendwie seltsam. Die Wollen die größte Tormaschine der letzten Jahre kaufen und für 3 Jahre verpflichten. Gleichzeitig hab ich grade eine riesige Finanzspritze bekommen. Da wäre es mir doch am Ende des Tages egal ob ich 45 oder 50 oder 60 Millionen zahlen muss. Das muss man ja inzwischen selbst für einen Stürmer hinlegen, der konstant 20 Saisontore garantiert.
Und das Alter greift als Argument hier auch nicht, wenn Lewandowski in den Zwanzigern wäre, würde man von 100 plus x sprechen.

Hast Du Recht. Ob 45 oder 60 macht für Barca eigentlich keinen Unterschied. Die haben schon dämlichere Dinge getan.

50 ist ein fairer Preis. Messi ist 2 Jahre älter und wird auch auf 50 taxiert.
Man kauft ja nicht Zoller von Bochum. Man kauft den besten Torjäger der Welt, der allerdings nicht mehr der Jüngste ist und nur 1 Jahr Restlaufzeit hat.

Aha, jetzt hat Barca plötzlich „Respekt“ vor den Bayern…. davon hat man die letzten vier Wochen nicht viel vernommen! Ist wohl eine neue Taktik nach dem man erkennen musste dass sich die Bayern nicht erpressen lassen. Nun muss Barca Farbe zeigen – schwer wenn man nix im Beutel hat! Tja, “ La Paloma pfeifen, aber kein Zahn im Maul“. Wird wohl nix mit den neuen Trikot.

Bayern wird sich keinen Gefallen tun einen gefrusteten Lewandowski im Kader zu behalten. Bin der Meinung er würde es trotz allem professionell durchziehen – aber bei den kleinsten Störfaktoren während der Saison, wird es wieder ungemütlich werden . Für alle Beteiligten besser, einen Kompromiss zu finden. Danke für alles Robert und auch Danke für nichts!

Es sind doch Lewandowski mit Berater die einem Kompromiss im Wege stehen, denn der könnte ja auch aussehen das er öffentlich sagt er ginge auch woanders hin um dem FC Bayern entgegen zu kommen.
Aber er beharrt auf Barcelona wahrscheinlich weil Reptil Zahavi ein besonders Dickes Handgeld dort abgreifen kann.
Wenn es ihm nur ums weggehen von Bayern geht muss er halt auch bereit sein woanders hin zugehen.
Paris und Chelsea wären da durchaus Interessiert und würden mit Sicherheit auch eine Ablöse Bieten die Bayern zustimmen lässt.
Aber der Spieler selbst ist das Problem weil er auf der einen Seite unbedingt weg will aber Barca nur den Witzbetrag Bezahlen möchte was sich Berater Zahavi vor Wochen aus den klebrigen Finger gesaugt hat.

Nein, Joan Laporta pokert! (und das gar nicht mal so schlecht) Zunächst sagt er, Lewandowski sei ein Spieler des großen FC Bayern (vorgetäuschter Respekt), dann erklärt er: „Wir wissen, dass er unbedingt zu Barça kommen will“ (Spieler hofieren und zugleich Zwietracht zwischen Spieler und Verein säen), dann setzt er eine Schmerzgrenze für einen Weltfußballer(!) von 40 Mio. € max. (!) fest (medienwirksame Machtdemonstration, Darüber würden sich Messi, Mbappe, Neymar und Benzema, mit denen sich Lewandowski gerne vergleicht, kaputtlachen), bietet aber gleichzeitig 60 Mio. € für No-Name Raphina (Druckaufbau) und verkündet den Medien, dass er bereit sei, 200 Mio. € in diesem Transferfenster zu investieren. 

Tja, ich würde sagen, und ich kann mich ja irren, dass das das übliche unsaubere Säbelrasseln sei. Barca treibt sein Spielchen, aber mal sehen, was das Großmaul sagen wird, sollte der Erfolg dann doch ausbleiben, denn eigentlich sind sie bei Barca pleite und ihr Pech: DAS WEISS DIE GANZE WELT!

Letztendlich werden sich die beiden Vereine am Verhandlungstisch zusammensetzen müssen und einen gewinnbringenden und gesichtswahrenden Abschluss der Angelegenheit anstreben!

Last edited 1 Monat zuvor by Brazzo4Ever!

Ich glaube die Bayern brauchen bestimmt keine Gesichtswahrung, die sind längst wuschig und auf Krawall gebürstet.

Ich glaube nich,t dass es für die Mannschaftsharmonie erfolgversprechend ist, wenn ein Stinkstiefel darunter ist. Beim BVB damals war es etwas anders, hier sind die Fronten verhärtet, zu viele Scherben sind geflogen. Wenn kein Verkauf, dann wäre nur Tribühne / 2.Mannschaft die Option, was aber keinem etwas bringt und der FC Bayern mal einfach so 45 Mio. hätte liegen lassen. Nur um sein Gessicht zu bewahren 45 Mio verschenken? So oder so irgendwie Scheiße, ein Kasperltheater ohne gleichen, angezettelt hat es Lewi und sein Geldhai.

45 plus 25 Mio gleich 70 Mio lässt man liegen

Ronaldo war Juve als er von Real gekauft wurde im gleichen Alter 117.000.000 € wert.
Also wären 75.ooo.ooo für den besten Torjäger auf diesem Planeten wohl nicht überzogen.
Ansonsten behalten und den Vetrag zu gleichen Konditionen um 2 Jahre bis 2025 verlängern. Lewy ist top durchtrainiert und nie verletzt !

stimmt, das Gehalt verpufft dann ja auch

Hallo zusammen.
Ich würde sagen das man schnellst möglich eine Lösung finden sollte.
Die Bayern müssen schließlich auch planen.
Geht Lewy wenn holt man?
Bleibt er, wie geht es mit ihm weiter.
Ich glaube wenn er bleibt sind wir auch alle froh, er ist schon ein Weltklassespieler.
Ich weiß nicht ob der ganze Zirkus sein musste!
Barca versucht wohl jetzt mit der Aussage mh vielleicht Lewy doch nicht Geld zu sparen.
Sie sollen 55-60 Millionen auf den Tisch legen und gut ist. Lewy könnte sein Sparschwein plündern und was dazu steuern.
Barca gebt euch einen Ruck, wenn ihr schon um an Geld zu kommen eure Seele verkauft mit de Rechten etc. dann sind ein paar Millionen doch auch kein Problem. Lewy möchte wohl auf ein Teil seines Gehalts verzichten und für ca 20 Millionen bei euch spielen.
Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag.

Was die wollen ist Uninteressant, am Ende kommen sie kurz vor Transferschluß nochmal wie Kai aus der Kiste und legen noch ein paar Cent drauf.
Aber da werden sie wohl eine böse Überraschung Erleben, kann mir nicht mehr Vorstellen das Bayern ihn ziehen lässt.
Die wollen jetzt auch ein Exemple statuieren, und alle Beteiligten tun gut dran mal wieder runter zu kommen, vor allem der Spieler selbst und sein Reptil von Berater.

Lasst ihn gehen wir schaffen es auch ohne ihn dieser Söldner sollten alle Rekorde aberkannt werden einschließlich der des Bomber der Nation…lasst ihn gehen es nervt nur noch….

Und ich sage mit überhaupt keinem Respekt für Barca: viel Spaß in der Euro League. In 3-4 Jahren werdet ihr dort Favoriten sein. 😉

Mal was zur unsäglichen Diskussion über LEWA:
Bayern wird ihn nicht gehen lassen. Barcelona fehlt das Geld um ihn zu holen. Lewa entschuldigt sich bei Bayern München und den Fans für seine unsäglichen Aussagen und spielt in Zukunft weiter in München, die für mich, nach noch einer Verpflichtung eines TOP Verteidigers und eines Abräumers wie Laimer, über die wohl am besten ausgeglichene Mannschaft weltweit, mit Lewa, verfügen wird. Die nächste Saison wird das zeigen. Mit dieser Mannschaft kann Bayern, falls es keine Aussetzer wie gegen Villareal gibt, die Championsleague erneut gewinnen.

Würde Robert Lewandowski nicht Verkaufen basta

Laberharbarber hoch5 🤮

„Nur ein falsches geplänkel!“ Für mich ein sehr unseriöser Verein, der immer alle Spieler (mit hochbez. Gehältern lockt) „mit aller Macht und Geld“ ihn (jeden) haben will, jetzt wo sie Pleite sind, nicht viel -bieten und es trotzdem nicht aufgeben wollen-Lewi zu holen.
Würde Lewi nicht mehr behalten-bringt zuviel Unruhe-Mannschaft, würde mich wundern, wenn es anders wäre, wenn er bleiben sollte. Dann kommt Thema-Winter wieder!

Korrekt. Der muss weg.

….ich kann es nicht mehr hören und bin froh wenn dieses leidige Thema endlich vorbei ist…es nervt nur noch.

Ganz grossartig. Wenn Barca jetzt echt aussteigt haben wir den Polen an der Backe. Sprich schlechte Stimmung im Team, unzufriedener Spieler, ungeliebte bei den Fans. Nennt mich Schwarzmaler, aber Glückwunsch zur Meisterschaft an Dortmund oder Leipzig.

Die geben nicht auf, die brauchen nur etwas Zeit um Spenden zu sammeln.

„wonach das Verhältnis zwischen den beiden Vereinen nicht das aller Beste ist.“
… nicht das allerbeste ist. Sic!

Der FC Bayern tut sich keinen Gefallen, Lewa noch 1 Jahr durchzuschleppen. Man soll sich kompromissbereit zeigen und für die kommende Dekade Hugo Ekitike aufbauen.

Der Pleiteclub hat nichts mehr zu melden! Wer nach Barcelona wechseln will, hat eh nicht mehr alle Latten am Zaun!

Nicht klein beigeben setzt den soeldner auf die Tribüne scheiß auf die kohle wir haben genug

Ich finde den Standpunkt der Bayern richtig ,nicht nachzugeben. Zum einen haben wir in der Vergangenheit genügend Spieler billig abgegeben und zum anderen ist die Art und Weise von Lewandowski einen Wechsel zu erzwingen nicht in Ordnung. Wenn Lewandowski dem FC Barcelona so wichtig ist, dann sind sie auch bereit die 50 Millionen in bar zu bezahlen. Wenn der Wechsel nicht klappt, dann wird sich Lewandowski zweimal überlegen, sich hängen zu lassen , denn im Winter findet eine WM statt, wo auch Lewandowski nur in Topform für Polen wichtig ist.

Ein Spieler sollte schon entscheiden können wo er spielen will. Und warum bietet der FC Bayern den Torgaranten der 60 Millionen aufweist kein 2.Jaheresvertrag. Doch nicht so überzeugt das der Weltstürmer diese Leistung 2 Jahre sichern kann.