Transfers

„Unseriöses Angebot“ – Rennes fordert mehr als 20 Mio. Euro für Mathys Tel

Mathys Tel
Foto: IMAGO

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge möchte der FC Bayern den französischen Nachwuchsspieler Mathys Tel von Stade Rennes verpflichten. Dem Vernehmen nach haben sich die Münchner mit dem 17-Jährigen auf einen Wechsel verständigt, die Verhandlungen mit Rennes verlaufen jedoch nicht wirklich ideal.



Wie „Sky“ am gestrigen Montag enthüllt hat, haben die Bayern bereits ein erstes Angebot in Höhe von sieben Millionen Euro für Tel abgegeben. Die Ablöse kann durch Bonuszahlungen auf bis 17 Millionen Euro ansteigen. Die Verantwortlichen von Stade Rennes sind davon aber nicht wirklich angetan und haben die Offerte der Münchner bereits abgelehnt.

Bessern die Bayern nochmals nach?

Wie die französische „L’Equipe“ berichtet, wird das Angebot der Bayern von Rennes als „unseriös“ angesehen. Demnach erhofft man sich eine Ablöse, die über 20 Millionen Euro liegt. Der Verein orientiert sich dabei an anderen französischen Nachwuchsspielern wie Willem Geubbels, die zuletzt für ähnlichen Summen transferiert wurden.

Ob die Bayern so viel Geld für ein 17-jährige Talent zahlen werden, der gerade einmal sieben Erstligaspiele in Frankreich absolviert hat, ist offen.

Tel ist vertraglich noch bis 2024 an Rennes gebunden, würde den Klub jedoch gerne vorzeitig verlassen. Der U18-Nationalspieler ist von den sportlichen Perspektive beim deutschen Rekordmeister überzeugt und drängt auf einen Wechsel an die Isar.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Rennes ist für sein Geschäftsmodell mit jungen Talenten bekannt. Hier muß man schon ein wenig aufpassen…..

17 Millionen für einen 17jährigen sind unseriös? Genau mein Humor!

50mio + für einen 34jährigen auch?!

20 Millionen für einen 17-jährigen ohne jeglichen Leistungsnachweis? Knaller! Wer das noch gut findet hat doch Lack gesoffen!!

Was denn. Ein Verein lehnt ein Angebot ab. Sowas geht gar nicht.

Viel zu großes Risiko für den Preis. Dann kann man auch direkt einen drauflegen und einen gestandenen Spieler wie Ekitike oder dergleichen holen.

Man kann es auch übertreiben, er hat sich bisher kaum bewiesen. 10 Mio Sockel + 7 Mio Boni würden okay sein. Aber alles über 20 Mio ist übertrieben. Das ist das 10x fache seines MW

Zu teuer. Geld sparen.

Unseriöse Wucherpreise, nein Danke

Danke, aber NEIN danke!

Haben wir nicht genug eigene Talente in Deutschland…?

Die 7 Ligue 1 Spiele von ihm waren übrigens alles Kurzeinsätze, ähnlich wie Vidovic…

Ob Mathys, David, Ekitikie ist doch egal, da kannste mit dem Geld auch ins Kasino gehen.🤦‍♂️ Unfassbar was hier für teure, der Fußballwelt unbekannte Leute aufgerufen werden. Demnächst werden dann Nachwuchsleute aus Nordkorea hier gehandelt.

Über 20 Millionen, für einen Spieler für die 2. Mannschaft? Die sportliche Perspektive, ist doch Lichtjahre entfernt. Da müsste er schon Musiala-Niveau haben. Wieviel Einsatzzeit wird er in diesem Kader wohl bekommen? Und dann einen wie Zirkzee für 10 Mio verscherbeln? Das wäre kaufmännisch ja Barcelona-Niveau.

Ist doch kein Wunder, dass diese Jungs bei solchen Summen durchdrehen. Mit 20, halten sie sich dann für unbezahlbar und absolute Superstars. Einer von 100.000, ist dann vielleicht diese Summen wirklich mal wert. Und das alles in einer Zeit, in der die reale Welt an allen Ecken und Kanten auseinanderbricht. Ich hoffe auf die Vernunft der Bayern-Verantwortlichen.

Hau doch ab. Dann halt Finger weg.
Mittlerweile gibt’s bei Talenten alleine fürs Franzosen- sein schon 10 Millionen Aufschlag. Lächerlich.

Würde mich nach den Aussagen sofort vom Deal distanzieren. Er soll mehr Erstligaerfahrung und Scorer sammeln, ehe man so eine Summe aufruft. Da ist selbst Ekitike weniger Wundertüte für einen stolzen Preis von 45 Millionen als das hier.

Ja völlig „unseriös“ wenn man für jemanden mit 2m Marktwert 17m bietet… 🤦‍♂️

7 mio ist das gebot…..die boni ja nur wenn er einschlägt

2 mio wäre viel zu wenig denn der kann irgendwann 50 wert sein