Transfers

Steigt Chelsea aus dem de Ligt-Poker aus? Blues nehmen Benjamin Pavard ins Visier

Benjamin Pavard
Foto: IMAGO

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge buhlen der FC Chelsea und die Bayern derzeit intensiv um Matthijs de Ligt. Die Münchner scheinen jedoch die bessere Ausgangslage zu haben, da man sich mit dem Spieler bereits auf einen Wechsel verständigt haben soll. In England machen derweil Meldungen die Runde, wonach sich die Blues aus dem de Ligt-Poker zurückziehen könnten und ihren Fokus auf Benjamin Pavard richten.



Bedingt durch die Abgänge von Andreas Christensen und Antonio Rüdiger sucht Chelsea-Coach Thomas Tuchel händeringend neues Personal für die Defensive. Vor allem in der Innenverteidigung haben die Londoner großen Bedarf.

Wie der britische „Mirror“ berichtet, steht nicht nur Matthijs de Ligt auf dem Wunschzettel der Blues, auch Benjamin Pavard soll durchaus ein Thema an der Stamford Bridge sein.

Bayern liebäugeln mit einem Pavard-Verkauf

Laut dem Blatt sieht Chelsea in Pavard eine sehr interessante Alternative, sollte man tatsächlich den Kürzeren im Wettbuhlen um de Ligt ziehen. Vor allem Tuchel soll ein großer Fan des Defensiv-Allrounders sein und schätzt vor allem seine Flexibilität. Neben Chelsea wird der Franzose derzeit auch mit Juventus Turin und Atletico Madrid in Verbindung gebracht.

Nach „Sky“-Informationen beschäftigen sich die Bayern-Bosse aktiv mit einem Verkauf von Pavard. Auch wenn die Münchner grundsätzlich zufrieden mit dem 26-Jährigen und dessen Leistungen sind, scheint de Ligt bei den Verantwortlichen an der Säbener Straße höher im Kurs zu stehen. Mit einem Verkauf von Pavard hätte man deutlich mehr finanziellen Spielraum im Transferpoker um de Ligt.

Pavard ist vertraglich noch bis 2024 an den deutschen Rekordmeister gebunden. Sein aktueller Marktwert wird von Transfermarkt auf 30 Millionen Euro taxiert. Wie der „kicker“ gestern enthüllt hat, ist der französische Nationalspieler selbst offen für einen Wechsel im Sommer und schließt einen vorzeitigen Abschied von den Bayern nicht aus.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
31 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Gebt Ihnen Upa für 45-50 Mios und behaltet Pavard.

Nein du solltest öieber tennis schauen upa ist jünger und hat pontenzial hat zwar nicht die beste saison gespielt aber ist trotdem besser

Der hat auch davor schon anderthalb Saisons in Leipzig Scheisse gespielt…. Wenn der so top wäre, würde er in der N 11 wenigstens im erweiterten Kader stehen. Max. holen die den in die U 21 !!!
Sofort verkaufen mit Sabitzer im Paket.

Ich ließe Pavard nur ungern ziehen. Ein zuverlässiger Arbeiter.

Das wäre eine absolute Win-Win-Situation für alle drei beteiligten Protagonisten (FC Bayern, Chelsea und Juventus)!

Das wäre dann wohl eine klassische „win-win-situation“!
Bei de Ligt gewinnen und dafür die Transferkonkurrenz mit dem eigenen Abgangkandidaten versorgen😁
Hasans FIFA 23 Karrieremodus läuft gut!

40 Mio auf den Tisch, dann passt das. Ich fände es aber schade, wenn Benji geht.

Benji erinnert mich von der Körperspannung und Spielanlage etwas an Christensen, der nicht wirklich ein Stamm IV war. PL is auch nochmal n anderes Brett als BL!Wünsche ihm, dass er es da schafft, sollte was dran sein. Aber so leise Zweifel könnten erlaubt sein…oder? Bissel WHEY und ne Runde ins Gym mit Rooney, dann kann er auch mal n Sterling tacklen 💪🏼

Sterling stolpert doch alleine.
Hier bei etwa Sekunde 25….:

Das würde perfekt passen. Pavard ist ein guter Spieler, aber nicht so richtig gut. Und genau so ist es auch mit Chelsea. Der passt da gut rein (1:1 Ersatz für Rüdiger) und de Ligt passt hier gut rein.

Ich weiß nicht was ihr habt, Süle, Pavard, das sind gute Spieler, aber international guter Durchschnitt. Alles richtig was die Bayern da machen,nur so kannst du wieder mal die internationalen Titel gewinnen in dem du so richtig investieren und welt Spieler kaufst. Sie machen alles richtig bislang lg

„so kannst du wieder mal die internationalen Titel gewinnen“ .. ist schon witzig, das über den Abgang eines Spielers zu schreiben, der mit 26 Jahren mehrere nationale Titel hat, CL-Sieger wurde und Weltmeister. Und das alles als Stammspieler.

Guter Komentar, leider wird sowas bei uns zu schnell vergessen.
Wertschätzung gleich Null

Ja, er war Stammspieler. Ein zuverlässiger und unter einem anderen Trainer, aber das ist Vergangenheit.

leider hat chelsea neues personal, und die kalkulieren vermutlich sparsamer als vorher abramovich ……

so einen traumdeal wie fuer inter, die denen lukaku fuer 113m angedreht haben um ihn ein jahr spaeter fuer 8 mio auszuleihen wird es fuer uns wohl nicht mehr geben

Das passt doch. Verkauft ihn, da er ja scheinbar nicht abgeneigt ist und das Geld in den De Ligt-Deal einschliessen. Dann Lewi für 50 bar und einen Stürmer der Zukunft hat. 1:1 gibts sowieso Niemanden und was das zukünftige Niveau von Lewi anbetrifft, weiss sowieso keiner, kann aber deutlich schwächer ausfallen als die letzten Jahre.

Fände ich nicht schlecht – wenn man dies gegen die Ablöse von de Ligt setzt – Pavard ist solide bis gut – aber nicht sehr gut, ich denke ein Upgrade wäre vielleicht nicht schlecht. Bisher ist dies auf jeden Fall eine super transfer saison – ich denke daß Bayern sich sinnvoll verstärkt und die Abgänge Pavard., Süle sowie Lewandowski gut kompensieren kann und in der Breite dazu noch besser augestellt. Wir kommen so langsam Richtung Kader 2020 wieder. Nun könnte Nagelsmann wirklich zeigen was er kann. Man wird sehen.

Was bei den Bayern zur Zeit abgeht ist atemberaubend.
Da soll noch mal jemand behaupten, der FCB würde nur abwarten und nichts unternehmen. Es zeigt sich immer wieder das die Bayern-Kritiker und die selbsternannten „Experten“ keinerlei Informationen aber dafür sehr viel Nichtwissen haben. Wenn man alleine das sieht was bisher schon stattgefunden hat und wenn auch nur ein Teil der weiteren Pläne der Münchner realisiert werden sollten, kann das den Fußball-Gegnern in der Bundesliga. und auch im europäischen Fußball kein Vergnügen bereiten.
Und den Bayern muss man konstatieren das sie in aller Ruhe eine konkurrenzfähige und äußerst zukunftsträchtige Mannschaft aufbauen.

Und damit sind die ganzen Klo Griffe der letzten 2 Jahre vergessen…. ?? 🤔😎🤡🙄🙃

The Sun hat das geschrieben, dementsprechend ist die Meldung zu bewerten.

„Transfermarkt“ ist ein Organ des Springerverlags und kein offizieller Preiskatalog. Die dort geschätzten Marktwerte sind rein spekulativ. Nur sehr selten werden Ablösen fällig, die dem entsprechen. Oft sehr viel mehr; manchmal auch weniger (etwa bei Haaland).

Im Falle Pavard bedeutet das, dass die Bayern deutlich über den für ihn damals abgedrückten 35,- Mio Euronen mit ihrer aktuellen Forderung liegen sollten. Mindestens 40 Mio für einen 26jährigen Topverteidiger!

Die Ablöse war bei Haaland nicht geringer, nur dank der Klausel hat die Haaland-Familie und Raiola (bzw. die Amtsnachfolgerin) das restliche Geld eingesteckt.

Ablöse ist Ablöse; Handgeld ist Handgeld. Dortmund hat nur das in der Ausstiegsklausel Festgeschriebene kassiert – und diese Summe heißt nun mal Ablöse.
BTW: Das „restliche Geld“ ist ganz sicher nicht die Differenz zu den Fantasiezahlen in „Transfermarkt.com“…

Last edited 1 Monat zuvor by Olly66

Ich glaube das wäre für alle Seiten ein sehr guter Deal.
Pavard würde in der Dreierkette bei Chelsea perfekt reinpassen.

Na dann wären ja alle Seiten zufriedengestellt. Hoffen wir mal, dass das mit de Light klappt. Wäre wirklich ein Brett.

Andreas Christensen haette man ohne Abloese holen koennen. Er kriegt laut Tipsbladet Daenemark in Barcelona um die 6 Millionen Bruttogehalt.

Ist den Herren nicht gut genug, da kostenlos, lieber 100 Mille die man gar nicht hat raushauen.

Da is der Bayern hater ja schon wieder….
Na schon wieder nix los in deinem Leben das du wieder falsche Fakten verbreiten musst

Solange sie solvent sind…

Eben nicht.
Bayern war ja dran aber christensen wollte zu barca
Und du glaubst doch nicht ernsthaft nachdem er nicht genug von Chelsea bekam das er jetzt bei Barbara nur 6 brutto bekommt
Also bitte….
Mal davon abgesehen das de ligt deutlich stärker, jünger und sich noch deutlicher steigern kann …
Christinnen is ok aber eben auch kein leader….
Bayern fehlt ein abwehrboss

Wäre Rüdiger gewesen!! Aber zu der Zeit war noch nicht erkennbar was Dortmund so alles einfängt…. Nur das ist der Antrieb im Moment!!! Sonst würde immer noch geschnarcht werden. Bis vor kurzem war noch von den Vorständen verkündet worden, der Kader sei stark genug ( auch um die CL zu gewinnen)

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.