FC Bayern News

Enthüllt: So viel könnte Matthijs de Ligt künftig beim FC Bayern verdienen

Matthijs de Ligt
Foto: Getty Images

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge rückt der Wechsel von Matthijs de Ligt zum FC Bayern immer näher. Während die Münchner mit dem Spieler bereits eine Einigung erzielt haben, verlaufen auch die Gespräche mit Juventus Turin vielversprechend. Nun wurde bekannt, was der 22-Jährige künftig beim deutschen Rekordmeister verdienen könnte.



Der Wechsel von Matthijs de Ligt zum FC Bayern nimmt immer konkrete Formen an. Wie „SPORT1“ berichtet, hat Sportvorstand Hasan Salihamidzic seit Mittwoch die konkreten Gespräche mit Juventus Turin aufgenommen. Laut dem TV-Sender werden die Münchner zeitnah das erste offiziell Angebot für den Niederländer einreichen. Die Bayern-Bosse sind demnach zuversichtlich, dass der Transfer erfolgreich zu Ende gebracht wird.

De Ligt erhält einen 5-Jahresverrtrag beim FC Bayern

Während die Einigung mit Juve noch aussteht, haben die Bayern mit der Spielerseite bereits alles geklärt. Der italienische Transfer-Insider Nicolo Schira hat nun die vermeintlichen Details, zu dem de Ligt-Vertrag enthüllt. So soll der Innenverteidiger einen 5-Jahresvertrag bis 2027 beim deutschen Rekordmeister erhalten. Dies ist mit Blick auf sein junges Alter nichts Außergewöhnliches.

In Sachen Gehalt, kann de Ligt künftig 12 Millionen Euro pro Jahre beim FC Bayern verdienen, wie Schira erfahren haben will. Damit würde der niederländische Nationalspieler im „oberen Mittelfeld“ beim FCB landen, bei Spielern wie Alphonso Davies, Marcel Sabitzer oder Dayot Upamecano.

Wie viel müssen die Bayern für de Ligt zahlen?

Interessant ist: Laut Schira fordert Juve 90-100 Millionen Euro für de Ligt. Mehrere italienische Medien hatten am Mittwochabend berichtet, dass die Bayern durchaus bereit wären bis zu 90 Millionen Euro inklusive Bonuszahlungen für den Abwehrspieler zu bezahlen. Wie „SPORT1“-Reporter Kerry Hau berichtet, wird das erste Angebot der Münchner jedoch deutlich unter dieser Summe liegen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
44 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ich finde es sportlich super was da diesen Sommer beim FCB abläuft, nur Frage ich mich wie finanzieren Sie es trotz der 400Milliinen Eigenkapital und abbezahlten Stadium.

Was meinst du eigentlich, was die Herren die letzten Jahre gemacht haben? Nur Däumchen gedreht? Mach dir mal keine Sorgen. Uli muss ja auch noch fast alle Transfers absegnen. Minus machen die bestimmt nicht.

Von Geld spricht man nicht, das hat man. 😂😂😂😂😂😂

Last edited 1 Monat zuvor by fcbmike

Man darf nicht vergessen, dass Brazzo und Kahn unter massivem Druck stehen nach all den Geschichten grade rund um die letzte Saison. Für Brazzo persönlich scheint es auch um eine Vertragsverlängerung zu gehen. Das Geld war auch vorher schon da, nur hatte man nicht den Mut bzw. man war aufgrund der unvorhersehbaren Corona Lage vorsichtiger & wollte es nicht anrühren.
Nun hat man verstanden, dass ein gewisses Risiko, auch finanziell, dazu gehört. Wenn De Ligt noch käme hätte man im Idealfall in den nächsten 3-4 Jahren kaum Baustellen & müsste evtl kaum bis gar kein Geld mehr in die Hand nehmen & würde massig Geld in den nächsten Transferperioden sparen. Das ist weitsichtig & clever.
Bisher in dieser neuen Saison ist das genau die Arbeit, die ich mir bei einem Vorstand des FC Bayern vorstelle. Akribisch, beharrlich, immer Gas geben und tolle langfristige Lösungen suchend.

Last edited 1 Monat zuvor by Renso

Die Rechnung muss am Ende unser Management aufmachen.
Die sind die einzigen, die alle Details kennen.

Man weiß auch nie, welche Sponsoren eventuell dazu kommen, die es nicht gegeben hätte, wenn wir nicht so in die Mannschaft investieren würden.

Hier mal meine bescheidene Aufstellung für Einnahmen und Ausgaben dieses Transfersommers (welche so kursieren). Dabei gehe ich davon aus, dass Sabitzer und Lewa noch gehen und Gnabry verlängert (dafür kommt dann kein neuer 9er), sowie Laimer und de Ligt noch kommen. Sarr erwähne ich nicht, da dieser, sofern er geht keinen positiven Wert für unsere Bilanz darstellen wird.
Ich spinne jetzt nochmal und rechne noch Sosa mit rein, da wir Richards abgegeben haben und ich nicht weiß, wie wir die Position intern auf LV/LM hinter Davies besetzen wollen.

(Ablöse/Gehalt) in Mio

Zugänge:
Mazraoui (0/8)
Gravenberch (18,5/10)
Mane (32/15)
Laimer (22/10)
de Ligt (85/12)
Sosa (22,5/9)

Abgänge:
Lewa (42/25)
Roca (15/2,5)
Richards (10/0,4)
Süle (0/8)
Tolisso (0/7)
Sabitzer (15/10)

Gesamt:
Zugänge (180 / 64)
Abgänge (82 / 52,9)

Wenn man nun also mit Gnabry verlängert, zudem noch die Verlängerungen mit Kimmich und Goretzka reinnimmt und die Zu- Abgänge verrechnet, dann haben wir die Gehaltsausgaben jährlich um 30 Mio erhöht!

Diese Summe finde ich persönlich erstaunlicher, als die 100 Millionen Euro Minus aus dem Transfersommer. Immerhin würden wir mit diesen Transfers die Qualität extrem erhöhen.

Für die 30 Mio mehr im Jahr braucht es vermutlich 2-3 neue Sponsoren und die könnte ich mir gut vorstellen, wenn man sich die Zugänge ansieht.

Exzellent analysiert! 👍

Alles ja wunderbar gerechnet, allerdings doch sehr spekulativ. Zudem glaube ich niemals, dass wir 22 Millionen für einen LV Davies Backup ausgeben. Dann lieber mal in der Jugend umschauen oder im Notfall Hernandez oder die ungeliebte 3er Kette. Hinzu vergisst du das Gehalt von Boateng & Alaba aus der letzten Saison, die beide üppig verdient haben. Und wenn De Ligt kommt, könnte es auch sein , dass einer der vorhanden IV noch verkauft/verliehen wird und Ablöse und Gehaltsersparniss einbringen kann. Ebenso vergisst du den jungen Chris Richards, bei dem ich Brazzo einen weiteren guten Verkaufsdeal zutraue. Last but not least ist es mittlerweile wohl mehr als klar, dass wir Lewandowski bestimmt nicht für unter 50 Millionen abgeben werden und erst Recht nicht wie von dir geschrieben für 42.
Ich denke die Oberen werden schon wissen was sie tun, denn unser FCB ( ein Prost auf den der es versteht) ist nicht dafür bekannt, nicht mit Zahlen umgehen zu können! 😉

Den guten Chris würde ich schon noch gerne bei uns sehen. Der gefällt mir noch immer und ich denke er hat das Zeug es bei uns zu packen.

Und sollte Pavard gehen, wenn de Ligt kommt, dann brauchen wir ne zweite Reihe Verteidiger. Richards,Nianzou und Stani.

Ansonsten bin ich bei Dir und wie ich ja einleitend geschrieben habe. Das Management muss die Rechnung machen, da sie die Zahlen kennen.

Da mache ich mir die geringsten Sorgen.

Wollte mit meiner Rechnung lediglich aufzeigen, dass sich die Verpflichtungen nach riesigen Summen anhören, aber wenn man die Abgänge gegen bucht, dann ist das zwar ein enormer Invest, aber auch ein Invest in die Zukunft.

Schaut man sich die Summen bei der Mbappe Verlängerung an, dann sind unsere Ausgaben ein Witz, gemessen an der Qualität.

Da dieses Jahr das bislang verpflichtete und noch ausstehende Personal über jeden Zweifel erhaben ist, ist mir überhaupt nicht Bange.

Kann kaum erwarten, dass der Kader steht und es wieder losgeht.

Ja, generell mag‘ ich Chris Richards auch, glaube auch das er ein super IV Nummer 4 wäre. Aber Fakt wäre halt eben auch, dass , wenn De Ligt käme, wir mit Hernandez, Upamecano, De Ligt & Pavard in der IV mehr als gut aufgestellt wären. Um gar keine Spiele zu machen ist der Junge zu schade und da der Vertrag ausläuft hätte man nur noch diesen Sommer die Gelegenheit, Ablöse einzustreichen. Sollte evtl Pavard gehen, hätten wir noch Nianzou.

Da bin ich bei dir, so viel Vorfreude auf die neue Saison hatte ich lange nicht. Doch auch wenn es blöd klingt, es gibt immer noch Verbesserungspotential & Baustellen. ( Lewandowski,Gnabry..) also, Pack ma’s.

Das wäre für ein Spieler von der Qualität ein vergleichsweise geringes Gehalt. Hernandez hat bei seiner Verpflichtung wohl deutlich mehr bekommen und Alaba hat sogar sehr viel mehr angeboten bekommen, aber dann noch einmal deutlich mehr gefordert. Wenn tatsächlich Sabitzer genauso viel verdient, dann sollte er schleunigst verkauft werden. Und stärker als Upamecano, der ebenfalls so viel verdient, ist de Ligt allemal.

Wenn von Spielerseite tatsächlich alle Gespräche mit anderen Vereinen abgelehnt werden, so dass nur noch mit Bayern verhandelt wird, dann könnte auch die Ablösesumme eher niedriger ausfallen.

Ein geringes Gehalt für einen Spieler der Qualität? Hast du ihn bei Juventus Turin verfolgt, es geht nicht um van Dijk!

Wenn man bedenkt dass Serge nicht mal mit kolportierten 19 Mio EUR zufrieden ist erscheint De Ligts 12 Mio EUR Jahresgehalt, für die Rolle die er beim FCB einnehmen soll als trivial

Am Ende wird Gnabry zufrieden sein. Der hat bloß bisserl rumgezickt, dass Coman und Sané vor ihm solche Gehälter vereinbart haben.

wenn das stimmt mit dem Gehalt – dann passt es….

Er ist noch nicht Mal da und die Presse weiß schon wie lange der Vertrag läuft und wie viel er verdienen soll.

Ja genau
Alles Labertaschen hier bei FCB inside

Ja die Presse weiß viel, aber keine 12 Mios Gehalt, zu wenig, dafür kommt der nicht! Das wäre fast unteres Gehalt-heutzutage-Spitzenvereinen! 4-5 Jahre Vertrag glaube ich schon.

12 Millionen Gehalt im Jahr. Dafür maximum 75 Millionen Ablöse ist o.k. 👍👍👍 . Kein schlechtes Geschäft für so einen guten jungen Spieler für für Fünf Jahre, finde ich.

Total deiner Meinung 👍🏼

De Ligt jetzt holen. Erst wenn Sabitzer verkauft werden kann Laimer holen, sonst nächste Saison abwarten Ablösefrei. Die Garantie das Laimer kommt, haben sie ja bestimmt.

Wenn Sabitzer bliebe und Laimer erst nächstes Jahr käme, könnte Sabitzer evtl. als Reservesechser bei Gorres häufigen Ausfällen mehr Leistung bringen und seinen Marktwert steigern. Alles Spekulation…

Habt ihr eigentlich keine anderen sorgen??

3 Jahre Ausbildung in der Serie A. 22 Jahre jung. Top IV !! Zügig eintüten bitte.

Geld schießt Tore und Geld verhindert Tore, siehe Van Dijk. Also einfach mal was riskieren und gut ist. Vielleicht, entwickelt er sich ähnlich wie Van Dijk. Ich persönlich fände diesen Transfer genial.

van dijk verdient übrigens „nur“ 13.5m eur, und was der im vergleich für leistungen abliefert ist bekannt……bayern hat ein hohes gehaltsniveau

Nur Real, Paris und der katalanische Schuldenklub zahlen höhere Gehälter.

Er ist aber kein van Dijk! 37/38/43 – das sind die Gegentore von Juventus allein in der Liga in den letzten 3 Jahren…

er ist nicht mal ndicka, wenn man den daten traut

Brutto oder netto?

das ist die alles entscheidende Frage. In Italien spricht man häufig von Nettobeträgen. 12 Mio brutto kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, nachdem er schon bei Juve 20 Mio brutto hatte

bei juve hatte er etwa 12 brutto……dort zahlt er weniger steuern im vergleich

das nicht zu erhöhen fände ich gut denn er hat nicht überzeugt…oder noch besser gar nicht kaufen, denn zu teuer

aber leider wunschtraum

Bei Juve hatte er 10 Mio netto!

Brutto. Das sind alles brutto Angaben.

Mehr Bretto vom Nutto!

Es geht zwar um de Ligt, aber ich entnehme dem Artikel vor allem, dass wir unbedingt Sabitzer von der Gehaltsliste streichen müssen. Der ist völlig überbezahlt.

12m immerhin halbwegs gemaessigt, wenn man das auf dem level sagen kann

da an seinem namen noch ne ganze weile ein zu hohes preisschild haengen wird, kann man ihn so auch besser wieder verkaufen, (vielleicht fuer 40+), falls er voellig ueberraschend sein maessiges niveau der letzten 3 jahre nicht erheblich verbessert

Warum vergibt Bayern eigentlich keine 6 Jahres Verträge?

Ich glaub das 5 Jahre das maximum sind, was man geben darf

nein. vertragsfreiheit

real hat gerade auch 80m investiert, allerdings sinnvoll: in den weltbesten jungen 6er…..und einen 6 jahres vertrag gemacht

gehalt 7.5m :-((

Ich finde die Transfers bis jetzt einfach sensationell!
Aber bei den Summen wird einen schwindelig!
90 Millionen für einen Spieler und wenn man sieht wieviele kleine Unternehmen durch Corona pleite gegangen hat das ganze für mich einen faden Beigeschmack!
Die Summen die im Fußball gehandelt werden sind nicht mehr normal!
Alleine was mache Spieler im Monat verdienen, verdient ein normaler Mensch sein ganzes Leben nicht!
Ich liebe den Fußball und den FcB sowieso aber es wird mal Zeit das die ganzen Vereine auf der Welt denen Bürger in ihren Land etwas unterstützen denn die haben finanziell gesehen die macht den ganzen Regierungen zu zeigen das sich was ändern muss!

Ich frage mich jedesmal, woher die das alles wissen wollen 🙈🙈🙈

90 Mio ist schon a weng unverschämt von Juve. 75 wäre okay.

Mansillte sich den Willi Kellerman von tb Berlin holen er ist besser

Er verdient aktuell bei Juve rund 10 Mio netto,,da sollte er sich beim FC Bayern mit 12 Mio brutto begnügen, wer soll denn sowas glauben?

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.