Transfers

Paris in Lauerstellung: Lewandowski bleibt Transfer-Ziel Nummer eins von PSG

Robert Lewandowski
Foto: Getty Images

Bisher galt der FC Barcelona als Top-Favorit für eine Verpflichtung von Robert Lewandowski, sollte der Pole den FC Bayern im Sommer tatsächlich verlassen. Auch der 33-Jährige möchte unbedingt nach Spanien wechseln. Aktuellen Meldungen zufolge beschäftigt sich aber auch Paris Saint-Germain weiterhin mit dem FIFA-Weltfußballer. Demnach befinden sich die Franzosen in der Lauerstellung und beobachten die aktuellen Entwicklungen im Transferpoker um den 33-Jährigen.



Eigenen Aussagen zufolge beschäftigt sich Robert Lewandowski nur mit dem FC Barcelona und ignoriert alle andere Anfragen, welche durchaus vorliegen. Dem Vernehmen nach haben auch der FC Chelsea und Paris Saint-Germain nach wie vor Interesse an dem polnischen Angreifer. Vor allem PSG macht sich nach wie vor Hoffnungen, dass man zum Zug kommen könnte.

PSG-Sportchef macht Lewandowski zum Transfer-Ziel Nummer eins

Die französische „L’Equipe“ hat bereits Anfang Juni berichtet, wonach der neue PSG-Sportchef Luis Campos den 33-Jährigen zum Transfer-Ziel Nummer eins diesen Sommer auserkoren hat. Laut dem Blatt hat sich an diesem Wunsch in den vergangenen Wochen nichts geändert. Lewandowski ist nach wie vor der Wunschspieler von Paris, um den Angriff zu verstärken.

Die Franzosen sind sich durchaus bewusst, dass der Pole zum FC Barcelona tendiert, in Paris hat man jedoch zur Kenntnis genommen, dass die Verhandlungen zwischen Bayern und Barça kompliziert sind. Demnach befindet sich PSG in Lauerstellung und wird, insofern sich eine Gelegenheit ergibt, zur Stelle sein.

Lewandowski hat kein Interesse an einem Wechsel nach Frankreich

Das Problem: Robert Lewandowski scheint kein wirkliches Interesse an einem Wechsel in die französische Ligue 1 zu haben. Aus Sicht der Bayern ist das PSG-Interesse aber sicherlich förderlich, da dies zwangsläufig den Preis für den FIFA-Weltfußballer nach oben treibt. Zudem ist Paris finanziell deutlich schlagkräftiger als Barcelona und hätte sicherlich kein Problem die kolportierten 50-60 Millionen Euro für den FIFA-Weltfußballer zu zahlen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
29 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wettbieten ist super. „Wertschätzung“ garantiert!

Ich denke mal, das St. Pauli das Rennen macht.😂

Wenn nicht noch der HSV dazwischen funkt.

Wäre schon lustig wenn man ihm am Ende zu PSG schiebt damit er dort auf der Bank versauert

Wollte er nicht schon immer zur PSG oh ja Sorry dad war ja Pleitelona Ironie aus.. Ja ja Lewydoofi so ist das.. 😅😅😅😅😅😂😂😂😂🤣🤣🤣

Da sieht man wieder wie ihr Bayern“Fans“ tickt. Plötzlich ist euer geliebter Lewa nur noch Dreck. Und woher kommt die Arroganz gegenüber Barca?? Bayern ist international nicht gerade die Nummer 1.
Etwas Bescheidenheit würde Euch Schönwetterfans gut tun

Top! Da steigt der Preis gleich mal auf €80 Millionen, das zahlen die ohne nachzudenken…😜

Egal ob Barcelona oder Paris. Der Vogel soll sein Koffer packen und aus der Allianz Arena verschwinden. Wer braucht den noch?! FC Bayern sollten Ronaldo holen und Ziksee dahinter aufbauen. Viel Geld gespart und CR7 ist ein selbstläufer.

wen will PSG noch alles kaufen warum nicht auch Romaldo

Nur für eine Saison Messi und Ronaldo zusammen und dazu noch neymar und mbappe liest sich schon brutal haha

Wer Wechseln will und sein Wunschverein nicht das Bezahlen kann und will was sein jetziger Verein an Ablöse aufruft muss halt bleiben.
Oder er zeigt sich jetzt Endlich flexibel und ist auch für andere Interessenten offen, vor allem weil die auch Bezahlen können was verlangt wird.
Barca hatte jetzt genug Zeit ein Wertschätzendes Angebot zu machen, aber war alles ein Witz und nicht zum Ernst nehmen.
Jetzt wäre mal ein anderer an der Reihe ein Gebot zu machen, entweder der Egoshooter wird jetzt mal wieder klar im Kopf oder kann die nächste Saison Sitzfleisch ansammeln.

Oh man, langweilt mich das Thema….!

Ich will endlich lesen „Lewandoofski wechselt für 50+x“ Millionen nach sonstwo.“ Von mir aus zu Wattenscheid 09.
Bestenfalls verpflichtet Bayern im selben Zug einen Nachfolger mit Potenzial. Am liebsten wäre mir so ein echten Bayerntransfer gewesen. So wie damals mit Arjen Robben, Weltklassespieler der aus unterschiedlichen Gründen gerade nicht die volle Leistung abrufen konnte, günstig erwerben und das Potenzial vollständig heben. Jovic wäre m.E. diese Gelegenheit gewesen, schade…

Ich würde vielleicht mal bei Milan wg. Rafael Leao anfragen. Wenn der Preis stimmt, wird Milan verkaufen. Maldini achtet dort sehr auf die wirtschaftliche Komponente.

Belotti von Torino wäre einer für den Übergang, sogar ablösefrei.

Oder eben doch Tel, wenn die denn so viel in ihm sehen. Dann müsste aber Gnabry als Plan B definitiv verlängern.

Jovic wäre nicht die Gelegenheit gewesen, Jovic war fast schon Pflicht. „Einem geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul“.

Real hat ihn verschenkt und zahlt auch noch sein Gehalt

Wollen lediglich 50% bei Weiterverkauf.
Da wir in der Regel kein Verkaufsverein sind, hätte der Deal 0,0 Risiko gehabt.

Gut ich weiß…Real hätte den Deal mit uns vermutlich nicht 1:1 so gemacht.

Und da man den Jovic Deal nicht gemacht hat, bin ich fest davon überzeugt, dass man trotz Lewi Abgang mit der Offensive zufrieden ist, oder bereits eine Alternative mehr als nur im Blick hat.

Dafür ist das diesjährige Transferfenster zu gut geplant und strukturiert.

Offenbar war man von Jovic nicht so überzeugt. Um so überzeugter ist man nun von Mathys Tel.

Bayern wartet zulange. Guten Stürmer sind vom Markt. Das haben sie diesen Sommer verkackt

Schau mal, wo der Jovic gelandet ist. Kein Spitzenverein aus Europa wollte den „geschenkt“ haben. Er wird nächstes Jahr im italienischen Mittelmaß kicken. Es können ja nicht alle Teammanager so blind sein.

Das verkacken geht schon 2 – 3 Jahre.

Paris darf eigentlich nix mehr ausgeben – wg. Financial Fairplay.
Ansonsten haben die Geld wie Heu…

Ich möchte bei paris gerne eine offensive mit lewandowski, messi, mbappe, neymar und Ronaldo sehen. Vermutlich geht dann jedes Spiel 5:4 oder so aus.

Er will nur zu barca weil er denkt das er dort balon o dor bekommt. Soll er träumen dort wird er nicht mal mehr weltfussballer. Und ob er sein gehalt rechtzeitig bekommt ist ne andere frage. Schon traurig in der heutigen zeit berater und spieler nur noch ums geld geht.

Ne, Barcelona weil er da jeden Tag mit Heli in sein Haus auf Malle kann…

Ich denke das Gnabry verlängert und den Mittelstürmer spielt. Er wird immer wieder mit Mane wechseln dadurch werden wir unberechenbar. Man hätte überhaupt keinen Qualitätsverlust auf aussen und wäre in der Mitte ständig gut besetzt. Dadurch ersetzt man Lewandowski und das ohne einen weiteren Cent auszugeben. Die 50 Mio werden für den Ligt eingesetzt dadurch kostet er nur 25 fix. Die 50 Mio bis jetzt dazu sind wir bei 75 Mio. Abzüglich der kleinen Einnahmen haben wir ein super Transferfenster gehabt.

Geht nur so lange wie Gnabry nicht verletzt ist…. das ist er aber leider öfter

Es kommt nur Spanien in Frage da seine Frau nen Spanischkurs gemacht hat😂😂!!Bin schon gespannt ob er am Dienstag beim Training auftaucht!Und in der Bayernapp ist er noch als Offensivspieler aufgeführt.Paris würde ihn nehmen für 60 Mio,also ist der Preis gerade auf die Summe angewachsen!!Schaun mr mal!

Wieso wurde Saar nicht verkauft oder verschenkt?Bekomme immer kalte Angst Schauer wenn der eingesetzt wird!!Bitte noch loswerden,die 2Mio Gehalt kann Mann besser einsetzten,da kommt mir ne gute Idee,Barca kann Lewy für 60 Mio haben und bekommen Saar gratis oben drauf,eine Eine Win Win Situation!👍👍

Egal wohin er wechselt. Er wird es nirgendwo so gut haben wie in München. Seine Mitspieler, vor allem Thomas Müller, haben ihm die Bälle wunderbar aufgelegt, zudem durfte er alle Elfmeter schießen. Er war der Star in der Mannschaft. In Paris ist er ein 34-jähriger Niemand. Da sitzen und saßen ganz andere Hochkaräter auf der Bank. Er kann sich ja mal mit Draxler, Kehrer, de Maria, Verrati, Donnarumma, Kimpembe, Bernat und Co unterhalten Dort heißen die Stars Mbappe und Neymar. Wenn es Mbappe nicht passt, macht Lewa dort keine drei Spiele.

Lewandowski sollte erst nach Frankreich welchseln und dann anschließend nach Spanien Barcelona

Wenn er bei uns weg ist kann uns alles egal sein. Der spielt 1-2 Jahre in Spanien oder Paris, danach noch 2 Jahre beim Scheich, dann war’s das.