FC Bayern News

Bericht: Bayern ist ab 50 Millionen Euro gesprächsbereit bei Upamecano

Dayot Upamecano
Foto: IMAGO

In den vergangenen Tagen machten vermehrt Meldungen die Runde, wonach Dayot Upamecano den FC Bayern verlasse könnte, sollten die Münchner Matthijs de Ligt verpflichten. Aktuellem Berichten zufolge ist der FCB ab einer Ablöse von 50 Millionen Euro gesprächsbereit.



Mit der Verpflichtung von Matthijs de Ligt könnte es zu der einen oder anderen Veränderung in der Bayern-Defensive kommen. Mit dem Niederländer hätte der FCB sechs etatmäßige Innenverteidiger zur Verfügung. Viele Fans und Experten gehen davon aus, dass die Münchner sich von dem einem oder anderen Abwehrspieler trennen werden im Sommer – auch um den de Ligt-Transfer zu finanzieren.

Zuletzt machten Meldungen die Runde, wonach Benjamin Pavard oder Dayot Upamecano den Verein verlassen könnten. Dem Vernehmen nach soll sich der FC Chelsea mit dem 23-jährigen Franzosen beschäftigen und auch der FCB schließt einen Verkauf scheinbar nicht kategorisch aus.

Macht Upamecano Platz für de Ligt?

Wie das Portal „90min“ berichtet, wären die Bayern ab einer Ablöse in Höhe von 50 Millionen Euro durchaus gesprächsbereit. Upamecano wechselte erst im Vorjahr für knapp 43 Millionen Euro von RB Leipzig zum deutschen Rekordmeister. Wirklich überzeugen konnte der Innenverteidiger in seiner Debüt-Saison nicht.

Der Wechsel seiner Berateragentur hat diese Woche für viel Unruhe gesorgt. Gerüchten zufolge soll liebäugelt Upamecano selbst mit einem Wechsel in die englische Premier League. Nach „BILD“-Informationen ist an diesen Spekulationen aber nichts dran. Laut dem Blatt möchte der französische Nationalspieler an der Isar bleiben.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
39 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Jetzt ist die Frage wer einen Wechsel Fokussiert, ist es der Verein, der Spieler oder die Berater?
Wenn es der Verein ist finde ich die Situation schwer für den Spieler mit dem Wissen nach einem Jahr im Verein schon wieder weg zu sollen.
Wenn es der Spieler ist sollte der Verein schnell handeln da so ein Spieler dann bei Bayern niemals das Bayern Gen in sich tragen wird.
Wenn es die Berater sind dann sollte der Spieler da ein Machtwort sprechen und fertig!

Mit deinem Statement hast du absolut Recht.
Wie es letztendlich ist, wird man wohl nie erfahren.
Ich persönlich halte Upamecano für ein Sicherheitsrisiko in der Abwehr.
Auch in Leipzig war er immer wieder für einen Bock (Elfmeter) gut.
Klar, er ist jung und ausbaufähig.
Aber ich glaube net wirklich, dass er dies in Zukunft abstellen kann

bloss nicht sofort wieder verkaufen…..aber hier koennte ein fehler zum naechsten fuehren

chelsea nimmt den sehr gerne, ne besere loesung finden die jetzt nicht mehr

Vom Potential her ist er auch bockstark. Dazu sehr jung. Pavard zeigt die gleichen Böcke und hat nach oben deutlich weniger Luft.

Wag es dich nicht Brazzo!!!

Lasst den jungen zeit der hat das zeug noch um einiges besser zu werden, da würde ich lieber Pavard verkaufen.

Das Ding ist: Parvard kann zur Not auch Rechtsverteidiger, Hernandez Linksverteidiger. Bleiben Upa und Nianzou, beides hoffnungsvolle Talente, keine Frage! Der Punkt ist, das Upa ne höhere Ablöse bringt!

Ich denke, es wäre gut, würde man Upamecano Der Junge ist ein gewaltiges Talent, das noch ein wenig Zeit braucht, um zu reifen und sein Top-Niveau zu erreichen. Aber klar, wenn man so viel Geld für De Ligt ausgibt, dann kann ich diesbezügliche Überlegungen zumindest nachvollziehen, auch wenn ich sie nicht harvester, ähnlich wie bis heute den Transfer damals von Renato Sanches. Aber warten wir mal ab, der Presse ist in der jetzigen Zeit nicht zu trauen, die labern ja so wie der Tag lang ist, Hauptsache Clicks generieren.

Ich bleibe dabei – lieber tendenziell einen IV mehr als zu wenig. Man weiß nicht, wer sich verletzen wird…

Ganz deiner Meinung …wie brauchen einen Kader auch in der Breite …..Verletzungen…3 Wettbewerbe …bloß nicht verkaufen …der wird noch besser …..

Unbedingt behalten, ein Boateng war auch nicht gleich eine Granate uns Neuer auch nicht…

Das ist realistisch. Für jeden Spieler gibt es eine Schmerzgrenze, ab der man gesprächsbereit sein sollte. Unter für 50 Mio kann man Upa abgeben, wenn man de Ligt an der Angel hat.

Er hatte vor einem Jahr einen Marktwert von 60 Mio. €uro. Es würde von Unfähigkeit zeugen, würde man diesen Spieler jetzt für 50 Mio. €uros gehen lassen. Zumal anscheinend es den Vereinen wieder leichter fällt extrem hohe Summer für Abwehrspieler auszugeben.
Warum ist der FC Bayern nicht fähig, wenn schon, diesen Spieler für mehr als 70 Mio. €uros an den Mann zu bringen?

Hast ja absolut Recht, aber wer zahlt so Haufen Geld für einen, der immer wieder für einen groben Bock gut ist?;
Sicher, er ist jung und ausbaufähig….aber auf dem Level kriegst du halt net allzu viel chancen

Cris Richards und Sarr verkaufen .

Ich tue mir da weiter sehr schwer. Unterstellt de Ligt kommt wirklich für eine Wagenladung Dukaten, dann muss eigentlich einer der teuren IV den Verein verlassen. Alternativ ist sonst einfach Zuviel Gehalt in der IV gebunden.

Es gibt bei jedem von ihnen gute Gründe an ihm festzuhalten. Von der Gehaltsliste hätte ich am liebsten Hernandez, der hat aber Alleinstellungsmerkmale als LV-Ersatz und in Sachen Zweikampfhärte. Pavard halte ich für den zuverlässigsten der Drei aktuell, zudem traue ich ihm organisatorisch einiges zu und er kann ein RV-Ersatz sein. Upa hat vermeintlich das größte Entwicklungspotenzial und man konnte trotz mäßigen Leistungen erkennen, das er in der Spieleröffnung Gutes leisten kann.

Wenn ich alles abwäge würde ich tatsächlich auch Upa gehen lassen. Vielleicht beißt man sich irgendwann in den Allerwertesten, aber das kann bei jeden der Drei passieren.
Nianzhou würde ich wohl verleihen, Richards und Stanisic behalten.

Wir haben nur bereits einen besseren RV Ersatz im Kader, der dazu noch ein extrem niedriges Gehalt bezieht!

Stanisic

Dazu haben wir noch Chris Richards, der kann vom LIV , IV, RIV und RV auch alles spielen.

Wenn einer gehen muss, der entsprechend Gehalt frei macht und noch Einnahme einbringt, kann es eigentlich nur Pavard sein.

Ich verstehe Dein Argument mit der Gehaltsbindung, aber wenn das ein Problem darstellen würde, dann darf ich nicht mindestens 6 Spielern im Kader um die 20Mio im Jahr zahlen.

Es kann ja nicht sein, dass wir in 2 Jahren auf der IV Abgangsseite 3 gestandene Verteidiger haben:
Alaba, Boateng, Süle (und streng genommen noch Martinez)

Und gleichzeitig auf der Zugangsseite steht ein Upamecano, Nianzou und de Liegt.

Und das führt dann dazu, dass wir einen abgeben müssen?

Ich hoffe nicht.

Man sollte mit allen in die Hinrunde gehen und sich genau ansehen, welche Hierarchie und Struktur sich in der IV bildet und welches System sich durchsetzt.

Stellt euch doch einfach Mal vor, man verpasst die Chance, dass Upa in der 3er Kette unter der Führung von der Liegt sein ganzes Potential abruft.

Vielleicht passt das ja wie die Faust aufs Auge Hernandez – de Light – Upamecano

Upamecano bleibt, basta!

Upamecano wechselte erst im Vorjahr für knapp 43 Millionen Euro von RB Leipzig zum deutschen Rekordmeister. Wirklich überzeugen konnte der Innenverteidiger in seiner Debüt-Saison nicht.

…man könnte auch schreiben De Ligt wechselte 2019 von Ajax Amsterdam für 86 Mio €uro zu Juventus Turin. Wirklich überzeugen konnte De Ligt in diesen 3 Jahren noch nie. Die Fans von Turin sind der Meinung er hat sein überhöhte Ablösesummer nie gerechtfertigt!

Genau, wie halt Upamecano a…..🤪🤔

Gehe mal davon aus,dass wir in der neuen Saison hauptsächlich 4er Kette spielen werden.Würde dann Chris Richards verkaufen(7-10M) und Tanguy Nianzou für eine Saison in der Bundesliga verleihen.Wir hätten dann 4 starke Innenverteidiger und auf diese Position dann einen heißen Konkurrenzkampf.Falls es rechts mit Mazraoui und Stanisic nicht ganz funktioniert haben wir immer noch Pavard zur Sicherheit.

Für Chelsea ist er mit 50 Mill. zu teuer. Die holen Nathan Ake von Man City. Vielleicht holt Man City im Gegenzug den Upamecano. Bayern brauch dringend Geld für de Ligt.

Ahhh da is er ja wieder der Bayern hater und stalker….

Bayern braucht kein Geld für de ligt….
Verdrehst schon wieder die Wahrheit….

Bayern hat genug Eigenkapital….

Rein theoretisch könnte man locker noch einen stürmernachvolger wie Felix holen….
Aber das würde nicht zu dem guten wirtschaftlichen Aspekt passen….

Den Bayern investiert immer mit Kalkül und nicht mit blanken Wahnsinn….

Begreif es doch endlich mal Bayern hat über 400 Mio Eigenkapital
Neben Bayern hat nur Real Madrid als einzige Klubs Gewinn gemacht letztes Jahr (nachzulesen in der Bilanz)

Also hör endlich auf mit diesen falschen Fakten und mach dich nicht weiter lächerlich

Last edited 1 Monat zuvor by Thepunisher2403

Ich hoffe mal, Richards packt die linke Seite. IV haben wir dann trotzdem eine stolze Anzahl: Hernandez (links) steht wohl nicht zur Disposition. Rechts kommt ggf. de Light dazu. Mit Pavard und Upamecano könnten wir ein paar Milliönchen machen. Da wäre noch unser Nianzou. Also einer der drei letzteren wird es wohl werden.

Das wars mit dem Transfer von daylight zu Bayern. Napoli verkauft den Kolybali nicht, demzufolge Juve daylight auch nicht. Pech Salimusliman.

1 er heißt de ligtund das der heißt auch nicht kolybali außerdem ist de ligt momentan verkaufskanidat bei juve die aber aber noch andere verteidiger im blick ich weiß
nicht was hier für ein Quatsch schreibst solltest lieber tennis schauen

Wie oft wollt ihr denn jetzt den Upa noch „wegschreiben“…?????
Der Junge ist grad mal ein Jahr dabei. Manch einer braucht halt etwas mit der Eingewöhnung. Lasst den jetzt mal endlich in Ruhe ankommen und sich festigen. Ich bin100%ig davon überzeugt, dass er nächste Saison auch den letzten Kritiker zum Verstummen bringt.
Ich hoffe mal nicht, dass HS ihn ziehen lässt. Soll den Bouna Sarr loswerden, der bringt nix und nimmt nur einen weiteren Kaderplatz weg

Da bin ich mit dir einer Meinung

Reine Spekulation der Medien, denke ich! Der FC Bayern ist bekannt dafür, daß er keine Spieler gegen ihren Willen abgibt. Und Upamecano will ja offensichtlich bleiben! Wie amateurhaft wäre es denn, erst kostspielige Transfers zu tätigen, in der Hoffnung eigene Spieler teuer zu verkaufen um diese finanzieren zu können! Ich kann mir, ehrlich gesagt, auch kein Szenario vorstellen, das dazu führen wird, Upamecano abzugeben! Er ist 23 und ein richtig guter! Auch wenn seine erste Saison doch durchwachsen gelaufen ist.
Mit, wahrscheinlich, de Ligt, Hernandez, Pavard und eben Upamecano sind die Bayern in der Innenverteidigung aber mal so richtig gut unterwegs. Bei Abgängen bzw Leihen trifft es eher die 3 dahinter, also Stanicic, Nianzou und Richards. Obwohl ich auch nicht glaube, daß Stanicic abgegeben wird. Der hat schon angedeutet, daß er ,auch aufgrund seiner Vielseitigkeit, sehr wichtig werden kann. Ist aber nur meine Meinung… .

Der FC Bayern und auch kein anderer Verein, kann einen Spieler ohne seine Zustimmung verleihen oder verkaufen. Wir sind hier nicht auf der Playstation. Der Verein kann dem Spieler mitteilen, dass er nicht mehr mit ihm plant. Wer spielen will, sucht sich dann in der Regel einen neuen Verein. Wenn er nicht will, kann er sich aber auch auf die Tribüne setzen. Das ist allerdings eher die Ausnahme. Ebenso wie man von den Spielern Respekt für den Verein erwartet, sollte man auch den Spielern Respekt entgegenbringen. Dieses ständige: „dann verkaufen wir Meier, Müller, Kunz und holen…“, ist auch nicht gerade die feine Art. Da braucht dann auch niemand Lewandowski kritisieren. Pavard, Upa und Hernandez haben insgesamt einen guten Job gemacht und sich immer eingesetzt. Auch ein de Ligt wird Fehler machen und auch mal in der Kritik stehen. Das ist bei einem Verein wie dem FCB doch normal. Mit 22 Jahren Abwehrchef bei den Bayern zu werden und gleich mit dieser Fülle an Erwartungen zu starten, ist für keinen Spieler eine leichte Aufgabe. Auch Upa, musste dies sehr schnell erfahren. Es ist dann doch noch eine ganz andere Hausnummer als Leipzig.

Also wenn es der Verein ist, der ihnos werden will, ist das ein weiterer Beleg einer katastrophalen Transfer Politik

Ein Verein, der 10mal in Folge deutscher Meister wird und in dieser Zeit noch 2mal die CL gewinnt und den DFB-Pokal in Serie, kann keine katastrophale Transferpolitik betreiben. Kennen Sie einen erfolgreicheren Verein in Deutschland? Vielleicht hat man den ein oder anderen Fehler gemacht und manches hat nicht so funktioniert wie geplant aber katastrophal ist etwas anderes. Wenn Sie das alles besser können, hält Sie doch niemand auf. Gehen Sie zu Oli Kahn und Herrn Hainer und präsentieren Sie ihr Konzept. Mit wievielen Titeln, können wir denn in den nächsten 10 Jahren rechnen?

Ich bin ein FAN von UPA. Auch wenn er in seiner ersten Saison ein paar echt schlechte Spiele gemacht hat. Ich würde eher an einen Verkauf von Pavard nachdenken. Rechts haben wir 2 junge talentierte Spieler. Da muss er nicht mehr aushelfen. In der Innenverteidigung sehe ich den UPA deutlich stabiler, robuster und mit viel Aggressivität und viel Talent. Der Junge ist noch entwicklungsfähig. Boateng war in dem Alter noch nicht so weit. Gebt ihm die Chance. Er wird ein ganz Großer werden, da bin ich mir sicher.

Meine Meinung nach sollte upa auch gehalten werden. Für mich werden spätestens nächstes Jahr eher komisch und oder goretzka verkaufskandidaten. Da sie einfach zu teuer und gut für dauer bank/Tribüne sind.
Nagelsmann spielt gerne mit 3er Kette daher hernandez,de Light und upo. Hinten davor mit einer Art Route Davids links. Lammert auf der sechs. Davor Müller oder sane und rechts mazzu…davor wird komman man und gnabrie sich durchsetzen vermute ich.
In dieser Formation ist kein Platz für koimmich der ein sehr guter ballverteiler ist aber defensiv sowohl im Zweikampf, Bälle erobern und stellungsspiel zu viele Defizite hat ,platz auf dem Feld.
Da braucht man eine abwehrmaschine vor der Abwehr der wirklich defensiv denkt und so einer hat bayern noch nicht. Daher ist laimer für mich sehr guter Transfer und Pflicht.

Mein lieber Freund, wer ist Lammert, Komisch und Mazzu kenn ich auch nicht.

Äh??? Wer mittlerweile so alles beim FC Bayern spielt. Wen hat Salihamidzic da denn alles verpflichtet?

Upa wird seine Fehler weiter machen genau wie Schnecke Süle und Schlotti die beiden sind völlig überbewertet. Die gelben werden hinten das berühmte Scheunentor haben. Ich hoffe wir haben dann eine bessere Lösung

Da bin ich völlig bei dir. Der Süle läuft nur nebenher und Schlottersack ist da wo kein Gegenspieler ist.

Upa Sabi wie Nagelsmann so schön sagt er hat sie nicht besser gemacht.und wenn Upa Angst vor Konkurrenz hat dann auf Wiedersehen.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.