FC Bayern News

Matthäus nimmt Lewandowski in Schutz: „Bei Mané hat man das Verhalten dankend angenommen“

Robert Lewandowski
Foto: Getty Images

Robert Lewandowski möchte den FC Bayern im Sommer in Richtung FC Barcelona verlassen, daran ändert auch nichts seine Rückkehr nach München. Der Pole wurde in den vergangenen Wochen stark für seine (öffentlichen) Aussagen kritisiert. Ex-FCB-Profi Lothar Matthäus hat den 33-Jährigen in Schutz genommen.



In seiner „Sky“-Kolumne hat sich Matthäus zu der Causa Lewandowski geäußert und warf den Verantwortlichen an der Isar dabei Doppelmoral vor. Aus Sicht des TV-Experten hat sich FCB-Neuzugang Sadio Mané nicht anders verhalten als Lewandowski, der seit Wochen von den eigenen Fans scharf kritisiert wird für seine Wechselabsichten: „Die Bayern haben dankend in Kauf genommen, dass sowohl Mané als auch nun de Ligt zumindest intern bei ihrem Klub hinterlegt haben, dass sie zum FC Bayern wollen und die Vereine eine Lösung finden mögen.“

Matthäus hofft auf ein Happy End

Laut Matthäus wäre es durchaus angebracht, dass die Bayern einen verdienten Spieler wie Lewandowski ziehen lassen im Sommer: „Lewandowski hat dies auch getan und sich sogar öffentlich ganz klar zum FC Barcelona bekannt. Hier lässt der FC Bayern nun einen extrem verdienten Spieler für eine angemessene Ablösesumme von circa 40 Millionen nicht wechseln. Andere Spieler unter ähnlichen Voraussetzungen nach München zu locken ist in Ordnung, den eigenen die Wünsche zu erfüllen offensichtlich nicht. Das finde ich schade.“

Der 61-Jährige hofft, dass Bayern und Lewandowski eine saubere Trennung hinbekommen. Demnach darf man nicht nur dem Polen den schwarzen Peter zuschieben, da „in diesem Fall viele Fehler auf beiden Seiten gemacht worden sind“. Matthäus wünscht sich, dass „für den Verein und auch für Lewandowski, den ich über alle Maßen schätze und dem ich ein wahnsinnig großer Fan bin, dass alle Parteien eine Lösung finden, mit der sie am Ende leben können.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
52 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Was gibt es da zu hoffen?! Lewi legt die mögliche Differenz dazu und gut ist.

Also der Lothar kann auch nur noch gegen Bayern schießen. Sane hat mit Liverpool abgesprochen das er gehen möchte als das schon lange klar war hat er mitgeteilt das er gerne zu Bayern möchte. Wo ist das vergleichbar mit Lewi? Und ich glaube wenn Lewi das alles hinter Verschlossener Tür und auch Barcelona sich nicht öffentlich dazu geäußert hätte dann wäre es vielleicht nicht zu einem „Basta“ gekommen. Und noch mal Lewandowski ist der weltbeste Stürmer wieso sollen sie ihn günstiger abgeben?

Ach Lothar, denkst du noch nach, bevor du redest? Falls ja, dann ist echt Besorgnis erregend, was dabei herausgekommen ist. Die Situationen sind überhaupt nicht vergleichbar, Lewandowskis ungezogenes Verhalten war das Problem. Nur mal so als Tipp: der Abgang von Thiago war ganz anders – nämlich so, wie es sein soll.
Ich glaube, den Lothar grämt es sehr, wie gut Brazzo und Kahn zur Zeit arbeiten.

de Ligt und Mane haben aber kein Theater gemacht und würden auch keins machen wie es Lewandowski seit Wochen macht.
Und so ganz nebenbei, Thiago und auch Kroos hatten damals noch ein Jahr Vertrag und den Wunsch geäußert den Verein verlassen zu wollen. Der FC Bayern hat dem damals entsprochen, obwohl man beide gerne behalten hätte. Damals profitierten Real und Liverpool.
Ausserdem soll Bayern jedes mal seine Spieler verschenken? Herr Matthäus auch darüber sollte man mal nachdenken.

Wie bei dir früher Lodda.

Das Verhalten von Lewa und Mané kann man nicht vergleichen

Mane hat auch nicht öffentlich mehrfach schlecht über Liverpool gesprochen. Alles eine Frage des Verhaltens.

Naja, ich finde Lewandowski hat aber auch nicht schlecht über bayern gesprochen.
Er hat lediglich gesagt, das er sich das nicht mehr vorstellen kann für bayern zu spielen.
Dazu hat er auch nie mit streik gedroht und er war ja wohl pünktlich zum trainingsauftakt.
Ihr sollte eure gekränkten eitelkeiten mal hinten anstellen.

Leider faktisch falsch

Ok, was denn genau?
Ok, er war nicht pünktlich. Hab gerade gelesen, das er mit 6 minuten verspätung beim heutigen training aufgetaucht ist.

Matthäus hat keine Ahnung von der Wirtschaft 🙉🙈🙊😭. Erst Mal es ist das Gute Recht des Vereins seinen besten Mittelstürmer nach Gerd Müller zu halten und das auf Biegen und Brechen 😍. Zweitens wenn schon Verkaufen, dann zum höchsten Preis und drittens Lewandowski hat öffentlich sich brutal gegen seinen Verein gestellt. Das hat niemand von den anderen, die Matthäus mit Lewandowski vergleicht. Unterm Strich geht es Matthäus nur um irgendwas von sich zu geben, damit er seine Kolumne fertig bekommt.😏😱😱

Herr Matthäus konnte sehr gut Fußball spielen. Ansonsten scheint er nicht in der Lage zu sein, Zusammenhänge zu erkennen. Ich habe weder von De Light, noch von Mane öffentlich ähnliche Aussagen gehört wie von Lewandowski. Der Ton macht die Musik. Außerdem sollte sich Lewandowski als bester Fußballer der Welt (wurde ja damit auch ausgezeichnet) davon ausgehen, dass der Verein eine angemessene Ablöse will. Mit dem entsprechenden Angebot könnte ja der interessierte Verein seine Wertschätzung ihm gegenüber zeigen. An alle, die schon von Anfang an gesagt haben, dass es Lewandowski nicht auf das Geld ankommt. Warum verzichtet Lewandowski nicht auf einen Teil seines Gehalts in Barcelona? Es fehlen doch nur noch ca. 5 Mio. Oder geht es ihm doch ums Geld?

Schon ziemlich abenteuerlich was sich der Lothar da zusammenreimt.
Ich wüsste jetzt nicht, dass ein Mané auch nur annähernd solche Äußerungen wie Lewandowski in der Öffentlichkeit getätigt hätte, von seinem Berater ganz zu schweigen.

Ein typischer Matthäus eben … 🤣

Grundsätzlich hat Lothar Recht. Bei Lewy wollen wir, dass er den Vertrag erfüllt. Bei Gnabry wollen wir das nicht. Entweder verlängern oder verkaufen, aber ja nicht erfüllen. Das ist schon ne Doppelmoral. Und da müssen jetzt auch die ganzen treuen Vereinslemminge hier im Forum nicht sofort wieder in Kampfstellung gehen und um sich treten. Ist nunmal so, oder etwa nicht?
Zu Mane…..nicht ganz vergleichbar. Weil Mane sich nie so beschissen verhalten hat wie Lewandowski. In dem Punkt irrt Lothar.

Last edited 1 Monat zuvor by Martin Hagemann

Du hast recht. Der Club muss da allerdings auch für sich entscheiden, wen können wir abgeben (Gnarby) und bei wen können wir es uns nicht leisten (Lewandowski). Daher rührt wohl die Doppelmoral. Ich denke, der große Unterschied zu Mane, neben der Tatsache, dass er intern kommuniziert und sich nicht aufgeführt hat wie sonst was, ist auch, dass Liverpool durchaus schon Ersatz da hatte. Bei Bayern und Lewandowski sieht das anders aus.
Ich kann es nachvollziehen, warum Lewandowski nach dem Theater und der Tatsache, dass es keinen Ersatz gibt, umso teurer für Barcelona geworden ist. Insofern muss ich Lothar da gänzlich widersprechen. 40 Millionen wären vielleicht okay, wenn man ein gepflegtes Verhältnis zueinander hätte, Ersatz da wäre. Barcelonas und Zahavis Taktiken haben Lewandowskis Legendenstatus verbrannt. Damit als Grundlage würde doch niemand denen auch nur einen Cent entgegenkommen. Schließlich würde man das qsoziale Verhalten damit auch noch belohnen. Das ist das falsche Signal.

Matthäus hätte Lewa für 40 mio verkauft
Brazzo verkauft ihn für 50-55mio

Deshalb arbeitet Lothar bei Sky und nicht bei Bayern

Kann mich an keine Interviews von Mané erinnern in denen er so eine Scheisse verzapft hat wie Lewa. Im Gegenteil, Mané respektiert seine Ex-Arbeitgeber über alle Maßen.

Ja klar Lothar, Mane und De Ligt verhalten sich genau so wie Lewandowski.

Was soll dieser bescheuerte Kommentar vom Loddar? Mane und Ligt geben/gaben sich ganz in der Öffentlichkeit. Dazu wurden keine Bayerntrikots im Vorraus schon mit ihren Namen beflockt, wie es bei Lewandowski und Barca der Fall war. Das ist eine ganz andere Situation.
Und mal von alldem abgesehen. Barca ist ein Club dem man aus vielen Gründen eigentlich gar nichts gönnen dürfte.
Spieler wie Dembele und Coutinho haben sich durch Barca befürwortet zu dem Club gestreikt!!! Ganz zu schweigen von den 1,3 Mrd Schulden. Irgendwann ist aber auch mal Schluss mit lustig!!
Lieber Loddar, mach dir mal mehr Gedanken über deine Aussagen.

Wie soll sich Loddar Gedanken machen. Er konnte Fußball spielen,aber mehr nicht. Hirn? Ist Fehlanzeige !!!!

Und dafür, für diese gequirlte 💩 bekommt Loddar von Sky auch noch Geld!!! Loddar, Du warst ein hervorragender Spieler, guter Rat – lass es einfach mit Deinen Kommentaren, kümmere Dich um Deine Mädels, damit bitte ausgelastet.

Hat das Kader Loth gesagt oder ernsthaft Loddar?

Habe ja glaube ich letzte Woche schon meine Meinung zu Matthäus kundgetan. Halte ihn für einen absoluten Fachmann. In dem Fall muss ich dem Loddama Thäus allerdings widersprechen. Lewandowski & Mane bzw de Ligt kann man nicht vergleichen. Die beiden haben das vielleicht intern beim Verein kundgetan & abgewartet, wie sich die Ablöseverhandlungen entwickeln. Lewandowski hat direkt einen riesen Zirkus aufgemacht & von sich aus das Thema FC Bayern beendet. Da es gültige Verträge gibt gehören aber immer noch zwei dazu & der Verein hat da auch schon ein Wörtchen mitzureden, wann Lewandowski das Kapitel schließen darf. An der Stelle hat er den Verein total übergangen und ihm die berühmte Pistole auf die Brust gesetzt. Das die Bayern dann an der Stelle auch ein wenig Symbolpolitik betreiben müssen und zeigen, dass wenn ein Wechsel stattfindet ,dann nur zu unseren Konditionen, verstehe ich komplett & finde ich richtig.
Was hätte der FCB denn tun sollen? Nach Lewandowskis markigen Worten sagen “ Naja gut dann, wenn Barcelona uns 20 Millionen gibt, dann darfst du uns natürlich verlassen. Aber natürlich geht das auch in Ratenzahlung, Herr Zahavi..“? Was wäre das für ein Signal gewesen..

Wenn er schlussendlich für 50 Millionen wechselt, hat Bayern alles richtig gemacht.

Was redet der für eine Scheiße?

Diese Quasselstrippe hat echt nichts zu tun

Ich glaube nicht, dass Mane in der Öffentlichkeit mehrmals gesagt hat, dass das Kapitel für ihn in Liverpool beendet ist und er sich auf keinen Fall vorstellen kann, noch einmal für den Verein aufzulaufen 🤔
Einen Wechselwunsch zu hinterlegen geht auf viele verschiedene Möglichkeiten 😇

Klar hat Fahrradkette Lothar recht – vollkommen.
Aber die Neider und schlecht Macher brüllen laut; Majestät Beleidigung – das er es wagt woanders hin zu wollen.

Noch dazu bekommt er drüben weniger Gehalt als in München.
Heißt er macht es nicht wegen Geld sondern die Braut gefällt ihm besser.
Das ist ein besonderer Stachel der weh tut.
Ist halt so und muss man akzeptieren.
Danke für 8 tolle Jahre und viel Erfolg in barca.
Wo ist das Problem ?

Völliger Käse. Mane hat sich völlig korrekt Verhalten und hat keinen medialen Aufstand betrieben. Sätze wie „es ist etwas in mir gestorben, ich kann mir keine weitere Zusammenarbeit vorstellen“ oder „ wer möchte noch zum FCB wenn man sieht, wie ich behandelt werde (sinngemäß)“ sind weder von Mane, De Ligt, Gravenberch o.Ä gefallen.
Ich denke die Bayern wären Gesprächsbereiter gewesen, wenn Herr Lewandowski und sein Berater weniger die Öffentlichkeit und die Konfrontation gesucht hätten. Lewy hätte sich an Thiago orientieren sollen, dessen Abgang total sauber war.
Im Grunde ist nur Lewandowski der Verlierer. So ein großartiger Spieler in der Vereinshistorie, der unsaubere Abschied wird aber immer im Kopf bleiben, wirklich Schade

Lieber FCB, lieber Lothar Matthäus…..kein FCB Fan…..bzw weniger als 0,5% der FCB freundlich gesinnten Personen auf beiden Seiten:wollen jemals wieder Lothar Matthäus im Zusammenhang mit dem FCB sehen. Außer er äußert sich gegen den FCB. Egal wie. Niemand gönnt dir was Lothar, du hast alles verspielt. Find dich mit der Realität ab. Solange du gegen Bayern sprichst, geht es Bayern gut. Bitte bleib lange im TV und lasse es dir schlecht gehen

Weder von Mané noch von de Ligt gab es Pressekonferenzen mit öffentlichen Abschlussbekundungen noch polemisches Beraterpalaver. Die Fälle sind mit Nichten vergleichbar, lieber Lothar M.

So ganz vergleichbar ist es nicht. Liverpool hat einen neuen Stürmer verpflichtet und wollte/wollte Mane abgeben. Sie wollten ihn gar nicht halten. Salah war wurde wichtiger eingeschätzt. Seine Verlängerung kostete richtig Kohle. Deshalb war man gerne bereit, das Bayernangebot anzunehmen.
Die Bayer haben bis dato keinen passenden Ersatz für Lewandowsky.
Der größte Unterschied ist jedoch die Art und Weise, wie Lewandowsky von Aussenstehenden Aussagen und Statements streuen lässt, um vorzeitig gehen zu können. Er könnte Pini Zahavi auch beauftragen, einen seriösen Weg für einen Wechsel zu finden. Dem liegt bekanntlich sowas aber nicht. Er hinterlässt lieber verbrannte Erde.

Das ist doch was komplett anderes. Kann mich net erinnern, dass Mane sich öffentlich geäußert hat und sowas wie in die Richtung ,,in mir ist was gestorben‘‘ oder ,,Meine Geschichte bei Liverpool ist fertig‘‘. Und vor allem ist es nicht das erste mal bei lewy. 2018 war genau das selbe. Aber egal wann Bayern stand immer hinter Lewy, auch wo er von den Medien kritisiert wurde, dass er in den wichtigen CL Spielen nicht da war. Bayern hat ihn da trotzdem verteidigt. Er hat bei Bayern alles erreicht und trotzdem redet er so über seinen Verein in der Öffentlichkeit? Wäre Lewy im Winter schon gesagt ,,Ey Hasan, ich würde gerne nach der Saison eine neue Herausforderung suchen, könnten wir das irgendwie hinkriegen…?“, dann hätte man doch dafür Verständnis gehabt und man hätte Zeit sich um einen Nachfolger zu kümmern. Aber stattdessen hat man unnötig Verhandlungen geführt wegen einer Verlängerung. Wenn Lewy schon länger den Gedanken hatte, dann hätten man die Verhandlungen direkt sich sparen können. Lewy ist ein super Spieler und wird trotzdem als einer der besten Bayernspieler in die Geschichte eingehen. Aber mit den letzten 2 Monaten hat er leider einiges kaputt gemacht….

Es macht einen gewaltigen Unterschied, ob man intern einen Wechselwunsch hinterlegt oder man sich öffentlich, bei jeder Gelegenheit abwertend über Club und Vorstand äußert, über den Kopf aller hinweg seinen Wechsel einfach mal so beschließt ohne Gespräche mit den Bayern trotz gültigen Vertrags, teilweise vereinsschädigende Aussagen öffentlich tätigt und sich total respektlos verhält wie Lewandowski das alles getan hat ODER man es wie Mane oder De Ligt intern kommuniziert, damit man ohne störfeuer von außen auf einen Transfer verständigen kann. Die Taktiken des FC Barcelona sind schuld an den zähen Verhandlungen. Hat man sich alles selbst zuzuschreiben. Ich schätze Mattheus sehr, aber in diesem Fall ist er ein Heuchler. Er differziert überhaupt nicht, obwohl die Umstände komplett andere sind. Außerdem haben Juve und Liverpool Ersatz im Blick. Bei Bayern keine Ahnung.

Lothar was bist du ein Schwätzer, ist wohl auch der Grund warum du einfach nie was nach deiner Spielerkarriere gerrissen hast.
Gefühlt 1000 x Verheiratet, und so manche Eltern mussten ihre Tochter wohl Weg Schliessen als du in der Nähe warst.
Schon Schlimm wenn einer nur um ein bischen Handgeld von der Pest mit den 4 Buchstaben
abzugreifen den Nestbeschmutzer spielt.
Vor allem Vergleicht er wieder Äpfel mit Birnen, aber was soll man da noch Erklären, er ist einfach nicht in der Lage den Unterschied zu sehen.

Lothar labert einfach Bullshit. Während Liverpool bereit war zu verkaufen, ist es Bayern nicht. Der entscheidende Unterschied. Bei Thiago war Bayern auch bereit zu verkaufen. Das weiß der Lothar auch, aber er will halt stänkern.

Ach Lothar, heirate doch zum 48273ten Mal, vielleicht wirst du dann wieder relevant…

Wie bitte kann man das Verhalten von Mané und Lewandowski vergleichen? Ich habe kein einziges Interview in der Öffentlichkeit gelesen, indem Mané seinen Abgang der Art ekelhaft erzwungen hat. Korrigiert mich bitte, falls ich falsch liege…

Du liegst falsch

Er vergleicht Äpfel mit Birnen. Der eine hat nur beim alten Arbeitgeber den Wunsch geäußert zu wechseln der andere hat öffentlich von einen Abschied geredet und das etwas in ihm gestorben sei.

Er vergleicht vielleicht die Äpfel von Dirnen.

Ich würde mir wünschen, dass Lewi nach seinem Wechsel mal aus dem Nähkästchen plaudert, warum er denn nun unbedingt wechseln wollte.
Obwohl die Antwort eigentlich bekannt und dieselbe, wie bei Flick, Alaba und Süle sein wird.

Recht hast, Lothar

Matthäus ist und bleibt ein Vollpfosten. Er vergleicht hier tatsächlich Äpfel mit Birnen. Nein Herr Matthäus, Mane hat sich komplett anders verhalten, dieser hat die Kommunikation gesucht und seinen Wechselwunsch sauber hinterlegt, was von Seitens Lewandowski nicht so war, dies wurde unsauber in der Öffentlichkeit ausgetragen.

Last edited 1 Monat zuvor by David

Ich gebe Lothar vollkommen recht. Lewy hat es sich verdient zu wechseln. Ich Meckere da nicht rum, weil mir schon immer klar war das ein Weltfußballer nicht für immer in der Bundesliga spielen will. Das dass alles in der Öffentlichkeit ausgetragen wurde daran sind auch Kahn und Brazzo schuld

Ich glaube Herr Matthäus ist beim Training zu oft gegen den Pfosten gelaufen, anders kann ich mir mittlerweile seine Aussagen nicht mehr erklären….

Oder einfach nur neidisch, dass Oli und Brazzo bei Bayern sind und einen besseren Job machen als er selbst?

Es wirkt mittlerweile auf mich, als ob Matthäus hier auf einem privaten Kriegspfad ist…
Was immer ihm auch angetan würde, rechtfertigt es nicht sich irgendwelche Geschichten auszudenken….

Oder eine ganz andere heiße Theorie.
Dem Matthäus sind entweder die blauen Tabletten oder die jungen Madli ausgegangen und baut nun so seinen Druck ab….
Tote Hose = Frust = verbittert = alte Feinde suchen = seine Launen im Podkast raus lassen

Last edited 1 Monat zuvor by Robbery

Mane und Ligt haben ihrem Verein gesagt, dass sie wechseln wollen obwohl sie Vertrag haben.
Genau wie Lewy.
Liverpool und Juve entsprechen den Wünschen ihrer Spieler, Bayern erst mal nicht.
Und laut Hoeneß auch niche für richtig viel Kohle.
Das ist der Unterschied und mehr hat Matthäus nicht gesagt.
Liverpool hat sich um Ersatz gekümmert, statt Mane Steine in den Weg zu legen..

Einst meinte Matthäus: „Ich bin keine Extrawurst, also kann ich auch sehr gut ohne den Senf einiger Journalisten leben.“ Blöd, dass er jetzt selbst so einer ist. Mensch Lodda, das ist doch nicht dein Ernst, dass du behauptest, die Unterschiede nicht zu erkennen. 

Laberloddar !!! 🤮

Loddar halt doch einfach mal die Klappe! Wie gefrustet musst du sein, dass Uli dir selbst als Greenkeeper keinen Job angeboten hat?

Servus beieinander,

genau das ist der Grund warum Lothar beim FC Bayern nicht mal Geenkeeper wird.

Zu einem Transfer gehören immer 2 Parteien.
Der abgebende und der aufnehmende Verein. Aber das hat Lothar wohl keiner erklärt.
Und anders als bei einer Ehe, die grundsätzlich ja auf Lebenszeit geschlossen wird, aber jeder Zeit per Scheidung beendet werden kann (hier hat ja Lothar seine Expertise), werden Spielerverträge mit einer festen Laufzeit geschlossen und sind deshalb auf einzuhalten.
Wenn man einen solchen Vertrag also vorzeitig beenden will, bedarf es der Einigung der Vertragspartner. Es ist auch gar nichts dagegen einzuwenden, wenn beide Partner gesprächsbereit sind.
Wenn aber von einem Vertragspartner ein klares NEIN kommt, dann haben das auch alle am Vertrag beteiligten zu akzeptieren.

Stellt sich die Frage, welchen Buchstaben vom NEIN Herr Lewandowski, Herr Zahavi, oder Herr Laporta jetzt nicht verstanden haben.

Als Lothar, für Dich zum besseren Verständnis, ein Profivertrag im Fußball hat nicht mit einer Ehe zutun und kann nicht jeder Zeit einseitig beendet werden.

Der vergleicht Äpfel mit Birnen

Was diese traurige Figur von Lothar sich da zusammenreimt nur um gegen Bayern stänkern zu können und medial irgendwo aufzutauchen wird immer peinlicher.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.