Transfers

David Raum zum FC Bayern? Die Spur nach München ist nicht wirklich heiß

David Raum
Foto: IMAGO

Der FC Bayern wird derzeit mit einer Verpflichtung von DFB-Star David Raum von der TSG Hoffenheim in Verbindung gebracht. Der 24-Jährige könnte die Lücke auf der linken Abwehrseite schließen, welche durch den Verkauf von Omar Richards entstanden ist. Aktuellen Meldungen zufolge ist die Spur an die Isar aber nicht wirklich heiß.



Die „BILD“ und der „kicker“ hatten David Raum zuletzt beim FC Bayern ins Gespräch gebracht. Auch „Sky“ will von einem Interesse erfahren haben, welches wohl schon seit längerer Zeit besteht. Laut dem Transfer-Insider Florian Plettenberg ist das Thema aber nicht wirklich heiß an der Säbener Straße.

Raum möchte regelmäßig spielen, die Bayern haben Alphonso Davies

Wie Plettenberg berichtet, gab es zwar „lose Gespräche“ zwischen Klub und Spieler, aber nichts Konkretes. Die Bayern sind mit Alphonso Davies auf der linken Abwehrseite stark besetzt und setzen voll und ganz auf den Kanadier. Zudem kostet Raum zwischen 30-40 Millionen Euro. So viel Geld möchte man für einen „Backup“-Spieler nicht ausgeben.

Der deutsche Nationalspieler selbst sucht einen Klub, wo er regelmüßig spielen kann. Mit Blick auf die bevorstehende WM 2022, möchte Raum seinen Platz in der DFB-Auswahl nicht verlieren. Laut TSG-Sportchef Alexander Rosen gibt es viele Interessenten für den Linksverteidiger. Vor allem in England scheint Raum hoch im Kurs zu stehen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ergibt Sinn. Ein junger U23 Spieler aus Frankreich oder Spanien würde doch gut ins Profil passen. Oder Sosa. Der liegt bei 20 Mio.

Vollkommen richtig. Allerdings ist der Artikel wirklich aussagekräftig. Raum will im DFB Kader bleiben. Ob das bei Bayern der Fall wäre wenn er „nur“ 20-30 Spiele macht ist wirklich schwer zu sagen. Die Ablöse erscheint mir etwas zu hoch dafür.

Für die Bank wäre Raum auch viel zu schade. Wir brauchen den Jungen für die WM. Der muss regelmäßig spielen. Am besten wäre für ihn wahrscheinlich ein Wechsel zu Dortmund. Dort kann er auch International Spielpraxis gewinnen. Dann kann er in 2-3 Jahren zu Bayern kommen;) … Alternativ könnte man ihn ja direkt als LV verpflichten und Davies spielt fortan auf dem Flügel. Wobei man dort vorne ja auch gut besetzt ist.

Schade.Raum würde uns gut zu Gesicht stehen.

Völlige Ente!

Ein Spieler der bei den Bayern nicht wirklich benötigt wird. Aber mal eine andere Frage (und ich hoffe, dass die Antworten darauf sachlich ausfallen), bei dem Kader, den Bayern für die nächste Saison zusammen hat, würde sich da nicht das „Klopp-System“ aus Liverpool anbieten. Liverpool spielt doch auch so ein heftiges Pressing und war damit in den letzten Jahren sehr erfolgreich (3-mal Champions League Finale, 1mal Meister, zweimal „fast Meister“ (wenn City nicht so krass gespielt hätte) und diverse Pokalsiege.

Sogar das Spielermaterial ist ähnlich, finde ich. Tor Neuer und Alisson: Ein super Keeper, der für eine stabile Defensive sorgt. Abwehr Innenverteidigung De Ligt/Hernandez und Van Dijk/Matip: Ein großer etwas bulligerer und ein kleiner eher kämperisch veranlagter Verteidiger, die die Defensive stabilisieren. Abwehr Außenverteidigung Mazraoui/Davies und Alexander-Arnold/Robertson: offensive, schnelle Außenverteidiger, die auf den AUßenbahnen Druck machen und den Angriff unterstützen, wenn die Vorderen in die Mitte ziehen (was Nagelsmann ja auch will).

Im Mittelfeld hätte Bayern mit Kimmich, Goretzka, Müller, Gravenberch, Musiala und vielleicht Laimer auch den kämpferischen Part, den LIverpool mit Henderson, Milner, Jones, Fabinho etc. hat und durch Musiala (in spätestens ein paar Jahren) vielleicht auch einen Ballkünstler wie Thiago.

Und im Angriff hatte Klopp auch nie einen wirklichen Stürmer, sondern ständig rotierende, felxible Offensivspieler wie Jota, Firminio, Salah, Diaz und witzigerweise Mane, den wir jetzt eh schon haben. Wenn jetzt einer von unserem vorhanden Personal (Sane, Coman, Gnabry etc.) den „Salah“ macht, also entsprechend oft das Tor trifft (vor allem Gnabry traue ich da einiges zu) hätte Bayern doch nahezu dieselben Möglichkeiten. Auch Liverpool hatte bis zu dieser Saison keinen richtigen Stürmer und hat trotzdem wie am Fließband getroffen und die haben auch nicht mit Superstars angefangen (Salah, Mane, Jota etc. lagen alle ca. im 40 Millionen Bereich Ablöse und kamen von eher kleineren Klubs wie Wolverhampton, Southampton und AS Rom). Warum sollte das also bei Bayern nicht klappen…

Real Madrid und Frankfurt haben gezeigt: Alles eine Frage von Willen und mannschaftlicher Geschlossenheit. Der Kader der Bayern ist allemal gut für den CL-Gewinn, aber dass der allein nicht reicht, beweist PSG jede Saison…

Und wieder, der Backup unseres LV Alphonso Davies ( weltweit mindestens unter den TOP 5 auf dieser Position ) ist der LV des aktuellen Weltmeisters Frankreich und hat 80 Mio gekostet. Wir haben null Bedarf bzw. finanzielle Kapazität für den Moment auf dieser Position. Als hört mit diesem FIFA-Konsolenscheiß auf. Sosa, Raum…20-40 Mios…hahahaha

Mittelfristig soll doch das Kerlchen aus Barcelona auf dieser Position aufgebaut werden, Aznou oder wie er heißt.

Ist auch gut so. Er passt absolut nicht zu bayern!!

Man kann halt nicht jeden Spieler bekommen.
Raum ist ein hervorragender Verteidiger.
Aber ich denke, mit de Light und Mazraoui haben wir uns defensiv gut genug verstärkt.

Für die WM-Teilnahme braucht Raum einen Stammplatz, den bekommt er bei Bayern nicht. Ich denke, durch „lose Gespräche“ möchte Bayern nur den Preis hoch treiben, damit der BVB ihn sich nicht leisten kann bzw. viel Ablöse für ihn zahlen muss.

Ich glaube Dortmund wird sich eher nach einem Stürmer umsehen müssen. Tut mir total leid für den Haller

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.