FC Bayern News

Trotz Lewy-Abschied: Müller schwärmt von der neuen Bayern-Offensive – „Da ist vieles möglich“

Thomas Müller
Foto: Getty Images

Ohne Robert Lewandowski müssen die Bayern künftig 40-50 Tore pro Saison kompensieren. Stand heute werden die Münchner keinen neuen Stürmer verpflichten. Die Bayern-Bosse wollen die Lewandowski-Last auf mehrere Schultern verteilen. Laut Thomas Müller haben die Münchner das notwendige Personal, um dies erfolgreich zu meistern.



No Lewy, no Party? Nicht beim FC Bayern. Die Münchner haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag einen souveränen 6:2-Erfolg gegen D.C. United eingefahren. Ur-Bayern Thomas Müller zeigte sich nach dem Spiel zufrieden mit der Leistung der Bayern: „Grundsätzlich können wir positiv mit dem Spiel umgehen. Das Stadion war cool, wenn nach jedem Tor so ein kleines Feuerwerk kommt, das hat schon was.“

Der 32-Jährige lobte vor allem die Offensivleistung des FCB. Mit Joshua Zirkzee, Sadio Mané, Serge Gnabry und Müller selbst, haben vier unterschiedliche Angreifer einen Treffer erzielt. Der deutsche Nationalspieler schwärmte vor allem von der großen Flexibilität im neuen Bayern-Sturm: „In der Offensive sind wir grundsätzlich variabel und flexibel aufgestellt, da hat keiner ein festgelegtes Profil. Von daher ist da vieles möglich.“

Nach Lewy-Abschied: Nagelsmann hat einen klaren Plan

Auch Julian Nagelsmann hatte nach dem Spiel gegen United wenig auszusetzen. Der 34-Jährige hat eine klare Vorstellung, wie die Münchner künftig ohne Lewandowski spielen sollen: „Wir wollen die Dinge anders angehen. Er ist ein großer Stürmer. Wir wollen schnelle Bewegungen, uns in die gefährliche Zone fallen lassen. Tief gehen, das macht es schwieriger zu verteidigen. Das Umschaltspiel wird wichtig sein…“, erklärte der Bayern-Coach auf der Pressekonferenz nach der Partie.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
37 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Nach dem souveränen Kantersieg gegen das legändere Washington muss doch jetzt auch dem letzten Zweifler klar werden, dass man Lewi nie gebraucht hat.

Legendär*

Schaun mer mal.

Ich bin mir sicher, dass Bayern auch ohne Lewandowski viele Tore schiesst, aber wenn man das so langsam liest, wird es ja schon amüsant: Den besten Stürmer der Welt zu verlieren schein ja eher eine Stärkung des Sturm zu sein.

Und dieses „unberechenbar“ stimmt doch auch nicht. Bayern hat jetzt mit Coman, Mane, Sane und Gnabry 4 enorm ähnliche Stürmer für die erste Elf, wenn man sich deren Skills anschaut. Alle mit den selben Stärken, derselben Spielweise und den selben Schwächen. Das macht das ganze nicht unberechenbarer sondern wesentlich berechenbarer.

Wie wäre es eigentlich mit Werner als echtem 9er im Kader? Ich meine im Moment kostet er keine 30 Mio. € ++ und vom Gehalt her wäre er bereit Zugeständnisse zu machen, Hauptsache er versaut sich nicht die WM-Teilnahme. Er steht unter Druck und muss schnell wechseln UND sofort liefern. Besseres kann dem FCB ja aktuell nicht passieren

Ist halt einfach kein „Neuner “ ✌️

Was willst du mit Werner diesem stolperhannes? Der frisst doch nur das Gras ab.

Grau ist alle Theorie. Gegen Mannschaften, die hinten drin stehen, ist schnell umschalten nur bedingt hilfreich, da es oft nichts zum Umschalten gibt. Da hilft dann ein 9er im Zentrum.

@Lothar:
So sehe ich das auch. Und seien wir ehrlich: 90./. aller Gegner stehen tief und werden ohne Lewandowski noch tiefer stehen.

Ich würde an Stadt Leimer
FrenieDe Jong dann in der Winter Pause Hollen da schmeißt in Barelona den Fcb hinter her Dann

Lern du bitte schreiben…das ist ja grausam!!!

Falls du beim schreiben besoffen warst, is es ok!!😉🤭

Last edited 20 Tage zuvor by Polskapower

Bitte etwas klarer und grammatisch richtig schreiben, damit man ihren Kommentar auch versteht.

ist doch nicht schlimm, er hat halt Probleme mit der deutschen Sprache. Wenn wir in diversen Ländern wären, ginge es uns genau so. Aber er hat den Miut, zu schreiben! Und er gehört zur Bayern-Famile! Wer es lesen will, kann es auch verstehen: „Ich würde anstatt Leimer in der Winterpause De Jong holen, da spätestens geht Barcelona mit dem Preis runter“.

Genau-Gut, das wäre ein Klasse Mittelfeld-Wert, aber -denke so ein „teuerer MF.“ kommt diese Saison nicht mehr-lt. Planung-Vorstand-S-Manager in Frage.
Die schenken dem FC Bayern nix-mehr, wegen Lewi, hätten sollen De Jong gegen Lewi eintauschen, das wärs dann gewesen-Schnäppchen! Kostet ca. 65-75 Mill. etwa!
Da hätte Bayern die 60 Mill. direkt für Lewi gehabt.
Aber das Gehalt-Mittelfeld, 3x hohe Summen zus., dies wollte der FC B. nicht!
Allen Sportfans und Spielern viel Glück-good Luck!

Fehlt nur noch Ronaldo

Kommt nicht-Vorstand schließt dies aus! Spielen ohne einen- mit falscher 9!

Der kommt nicht, ges. Vorstand hat abgesagt-2x schon, bitte lesen-Reich-Fabel!!!
Da müsste ein Wunder passieren, dass Ronaldo kommt.
INFO: kommt kein Stürmer mehr, dieses Jahr!

Wenn sie sich alle anstrengen, dann läuft es vorne-super-noch was einspielen!
Hinten mit de Ligt wirds besser, der ist gut.

In der letzten Saison hat Lewandowski ca 1/3 der 97 Tore der Münchner Tore geschossen. Er hat also 1 von 3 Toren geschossen und hat nicht alle geschossen. Das ist unzweifelhaft ein absoluter Spitzenwert aber ohne Topmitspieler hätte auch er kaum welche geschossen. Nach meiner Meinung war der FCB durch die Konzentration auf Lewa leichter zu berechnen. Es hat sich gerade in der zweiten Hälfte der letzten Saison sehr oft gezeigt das Lewandowski ins Abseits gestellt wurde. Da nun der bisherige Haupttorschütze nicht mehr da ist, muss ein anderer dessen Position übernehmen, Und da sind zwei vielleicht sogar besser, gefährlicher und weniger berechenbarer. Die Münchner haben ja gute Spieler für diese Position. Nagelsmann plant angeblich schon mit dieser Variante und Müller hat recht.

Du hast Recht: Bisher war Bayern leicht ausrechenbar, weil Lewandowski in jedem Spioel ein Tor gemacht hat, musstest Du als Gegner mindestens auch eines machen. Das entfällt jetzt. (Ironie Ende).
Ich finde dieses Nachgeplappere mit dem schwerer ausrechanbar echt anstrengend. Der Sturm ist wesentlich einfacher ausrechenbar, weil alle 4 völlig gleiche Spielertypen sind.

Ich selbst empfinde das (un)berechenbar das falsche Wort Dafür ist. Die Vermutung liegt nah dass das Spiel durch die Schnelligkeit mehr durch die Mitte verläuft wird mit vielen Bällen in den freien Raum von Spielern wir kimmich oder gravenberch. Schnelle außen mit mazraoui und Davies. Sind dabei von Vorteil. Aber die flexible Aufteilung mit Müller in der Mitte eventuell sabitzer aus der 2. Reihe zu pfeffern ist umso höher. Egal wie berechenbar es zurzeit aussieht kann man hier keine Prognose über die Spielweise stellen. Ich selbst bin kein Bayern Fan, stehe da neutral gegenüber.

@Randy:
Nur weil man der gleichen Meinung ist, plappert man nicht automatisch alles nach. Sonst dürfte auch niemand deiner Meinung sein.
Es ist absolut legitim einer gut begründeten Meinung zu folgen!
Es geht m.E. auch nicht nur nach dem Spielertyp. Es geht darum, dass es nicht DEN EINEN Zielspieler gibt.
Machen wir uns nichts vor. Wenn ein Spieler von der Klasse eines Lewa mitspielt, dann kommen viele Bälle genau dorthin. Somit konzentriert man sich darauf den Spieler aus dem Spiel zu nehmen. Wenn man nun aber mehrere Spieler hat, die als Zielspieler/Abnehmer infrage kommen, ist das deutlich schwerer auszurechnen und somit zu verteidigen!
Ich bin da absolut Antons und folglich auch Müllers Meinung, da sie grundsätzlich nachweisbar ist.
Ob das dann in der Saison auch so zutrifft, muss sich jedoch noch zeigen. Theorie entspricht eben nicht automatisch gleich der Praxis.

Junger Mann genau so ist es richtig!
Wenn ein Sturm auf einen Mittelstürmer ausgerichtet ist, ist er leichter zu berechnen, die Mitte ausschalten, wenn mit 2 Mann ihn deckt-ausschaltet, was in der Rückrunde passiert ist….dann…! Wenn man ohne direkten Mittelstürmer falsche 9 spielt, ist man viel schwerer auszurechnen, aber auch Nachteil-es ist schwerer zu spielen, mehr trainieren.

Können Sie mir mal vernünftig erklären, wem oder was ich nachplappern soll ?
Es ist meine persönliche Meinung das es einfacher ist einen Spieler im Auge zu behalten als zwei oder gar vier Stürmer wie sie glauben. Sind die zwei oder vier denn Roboter und verhalten sich in ihren Bewegungen, Ideen, Tempo etc. immer gleich ? Nein das sind trotzdem individuelle Spitzenspieler auch wenn sie auf der gleichen Position spielen
Tut mir leid. Geplapper ist Ihr angeblich und ironisches, in Wirklichkeit aber gedankenloses Geschreibe ist und hat Ironie schon gar nichts zu tun.

Bayern war vor Lewandowski sehr erfolgreich und wird es auch nach Lewandowski sein. Mit Lewandowski war man sehr berechenbar. Das hat sich vor allem in der Rückrunde gezeigt. Da wurde Lewandowski sehr häufig durch 2 Verteidiger aus dem Spiel genommen. Die entstandenen Freiräume wusste der Rest kaum zu nutzen, weil das Offensivspiel eben auf Lewandowski ausgerichtet war. Das wird sich nun grundlegend ändern. Die Gegner werden sich um alle Offensivspieler kümmern müssen und daher keinen Zielspieler aus dem Spiel nehmen können.

Darf man mal vorsichtig fragen ob Du ein der Rückrunde überhaupt Spiele von Bayern über 90 Minuten gesehen hast???
a) Lewandowski wurde 8 Jahre lang doppelt gedeckt
b) In der Rückrunde war das Offensivspiel eben nicht mehr wie die Jahre davor auf Lewandowski ausgerichtet.
Ganz im Gegenteil: Er hat in der Rückrunde irgendeine undefinierbare Position zwischen 9, 10 und 8 gespielt. Eben deswegen kam es ja zum Bruch mit Nagelsmann.

Das sehe ich sehr ähnlich. Bei aller Wertschätzung ( Im wahrsten Sinne des Wortes gemeint, nicht wie RL das Wort versteht ) der Arbeit von JN gegenüber, denke war dieser Leistungseinbruch in der RR hausgemacht durch seltsame Systemanpassungen.

Das ist richtig-junger Mann! Wir werden jetzt unberechenbarer werden, nur dieses System muß sich noch gut im Wechsel einspielen,-dauert.
Vielleicht werden sie nicht mehr so viele Tore schießen, oder es werden, nur die Mannschaft wird insgesamt dann stärker, weil alle sich mehr anstrengen müßten.

Genau so sehe ich das auch. Ich glaube ebenfalls das das auf Lewandowskis ausgerichtete Spiel die anderen Stürmer in ihren Entwicklungsmöglichkeiten beeinträchtigt hat. Und da habe ich die Hoffnung dass sich das jetzt ändern wird

Ich frage mich, welche Rolle Herr von Sahne einnimmt. Die des Bankdrückets 🤔🤔

Die (Sahne) Sané liegt bei mir im Kühlschrank…..Scherz!
Der wird kein Bankdrücker, er wird besser, mal positiv denken, nicht immer negativ!

Lieber Thomas Müller… wir freuen uns auf viele Tore von dir. Da dürfen es auch gerne gleich viele assists sein. 🙂

Über die Qualität des ersten Testspielgegners haben sich ja hier schon diverse Kollegen despektierlich genug geäußert.
Was diese Test aber deutlich gezeigt hat ist, dass beim FCB die Abhängigkeit von einem anderen Spieler als RL viel größer ist: und dieser Spieler ist Thomas Müller.
Egal was andere schreiben, diese offensive Unberechnenbarkeit, die fussballerische Schläue und auch die Fähigkeit, dorthin zu denken und zu lenken, wo der besser postierte Abschlussspieler sich hinbewegen wird, ist sehr selten zu finden. Ich habe mir die 2. halbzeit gestern auf Sport 1 angeschaut, dieser Spieler ist und bleibt ein Phänomen.
Zudem fand ich es sehr bemerkenswert, welchen Antritt er in der 90.+2. Min. hingelegt hat. Bei der EM gegen England ist er da vergleichsweise kläglich gescheitert.
Schon klar liebe Leut, war nur DC United. Dennoch, ich sehe beim FCB keinen besseren Einfädler und Impulsspieler, der andere in brandgefährliche Abschlusssituationen bringt.
Der wird – bei aller Klasse von Musiala _ mal ganz ganz schwer zu ersetzen sein!

Gute Analyse-Bericht, mache weiter soooooo!!!
Du wirst mein Assistenstrainer, -Scherz bin schon in Rente!