FC Bayern News

Offiziell: Bayern verlängert Vertrag und Leihe von Sarpreet Singh

Sarpreet Singh
Foto: IMAGO

Der FC Bayern hat den Vertrag von Sarpreet Singh vorzeitig bis 2024 verlängert. Dies haben die Münchner am Mittwoch bekannt gegeben. Der 23-jährige Offensivspieler wird kommenden Saison erneut auf Leihbasis beim Zweitligisten Jahn Regensburg spielen.



Singh wechselte im Sommer 2019 aus seiner neuseeländischen Heimat an den Bayern-Campus und hat in den vergangenen Jahren primär für die zweite Mannschaft der Münchner gespielt. In der abgelaufenen Saison wurde der offensive Mittelfeldspieler an Jahn Regensburg verliehen (27 Spiele, 6 Tore, 9 Vorlagen).

Wie die Bayern heute bekannt gaben, wird die Leihe bis zum Sommer 2023 verlängert. Zeitgleich hat Singh einen neuen Vertrag bis 2024 beim FCB unterschrieben.

Campus-Leiter Jochen Sauer äußerte sich wie folgt dazu: „Nachdem Sarpreets Wechsel zu Werder Bremen in die Bundesliga nicht geklappt hat und er verletzungsbedingt noch ein paar Wochen kürzertreten muss, freuen wir uns sehr, dass er in ein gewohntes Umfeld zurückkehren kann. Wir sind überzeugt, dass er beim Jahn wieder an seine alte Leistungsstärke anknüpfen wird.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Gute Maßnahme. Eine Ablöse hätte wenig eingebracht, vielleicht brauchen wir ihn noch mal.

Meines Erachtens stellt dies dito eine exzellente Maßnahme dar. Sarpreet Singh ist in meinen Augen ein völlig underrated Spieler mit großem Potential und sehr guter Veranlagung. Darin kann ich dem Campus-Leiter nur beipflichten und hoffe sehr, dass er bei Jahn Regensburg an seine Leistungsfähigkeit wieder anknüpfen und in den Kreis der Mannschaft zurückkehren könne und wird, und dann schaun mia moi was passiert. 

Sehe ich ganz genau so! Vom Potenzial her kann das ein sehr guter BuLi Spieler werden. Weiter beobachten und verleihen ist eine sehr gute Maßnahme. Jahn ist derzeit auch ein sehr gute Adresse in der 2. BuLI.

under….was?
gibt’s dafür kein deutsches Wort?

Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte: auch bei Singh wird es niemals auch nur zum durchschnittlichen Bundesligaspieler reichen.

Sehe ihn auch mehr als Marketing Maßnahme anstatt große Hoffnung für die Zukunft

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.