FC Bayern News

Wagner kritisiert Bayern-Transfers: „Muss sich noch zeigen, ob die Sinn machen“

FC Bayern
Foto: IMAGO

Mit den Verpflichtungen von Sadio Mané und Matthijs de Ligt haben die Bayern zwei echte Transfer-Coups in der laufenden Wechselperiode hingelegt. Die Transfers von Noussair Mazraoui, Ryan Gravenberch und Mathys Tel runden einen bis dato gelungen Transfer-Sommer ab. Während die meisten Fans, Medien und Experten die Transferaktivitäten der Münchner loben, zeigt sich Sandro Wagner deutlich kritischer.



Kaum ein anderer Verein in Europa hat diesen Sommer personell so stark aufgerüstet wie die Bayern. Knapp 140 Millionen Euro hat der deutsche Rekordmeister bisher für neue Spieler ausgegeben. Die Bayern-Bosse haben zuletzt deutlich gemacht, dass man in der kommenden Saison national, aber vor allem international, wieder ganz vorne mitmischen möchte.

DAZN-Experte Sandro Wagner ist von den Bayern-Transfers nicht vollumfänglich überzeugt: „Wenn man sich die einzelnen Transfers anschaut, muss sich noch zeigen, ob jeder einzelne Transfer Sinn macht“, erklärte dieser am Dienstag im Rahmen einer Medienrunde. Der Ex-Bayern-Profi zeigt sich vor allem beim de Ligt-Transfer skeptisch: „Macht es Sinn, de Ligt für 70 Millionen zu holen, wenn man Niki Süle hatte und ihn vielleicht hätte behalten können?“

Wagner: Bayern hat eigentlich keinen Bedarf für Mané

Auch die Verpflichtung von Sadio Mané ergibt für den TV-Experten auf den ersten Blick wenig Sinn: „Mané ist ein großer Name, ein toller Spieler für die Bundesliga, aber auf den dribbelnden Positionen hat Bayern eigentlich nicht den ganz großen Bedarf gehabt.“ Durch den Abgang von Robert Lewandowski könnte den Mané-Transfer aber doch noch gewinnbringend für die Bayern werden: „Wenn man das System umstellen will, weil man keinen Stoßstürmer mehr hat, macht es durchaus wieder Sinn.“

Bei Noussair Mazraoui ist Wagner deutlich zuversichtlicher. Der Marokkaner ist aus Sicht des ehemaligen deutschen Nationalspielers ein echter Top-Transfer: „Den Zugang von Mazraoui finde ich herausragend. Das ist ein Sensationstransfer, denn auf der Rechtsverteidigerposition hatten die Münchner ein Problem nach vorne.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
102 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Sehe ich ähnlich.

Auf der Position von Mane hatte man keine Not.

Aber auf der 9er Position hat man große Not, nach dem Abgang von Lewi.

Daher mal abwarten wie das Ganze dann in der Praxis aussieht.

Im „schlimmsten Fall“ steht man innerhalb von 3 Jahren 2x im Finale der CL – so wie Mane mit LIV – ebenfalls ohne eine klassische 9.

Hat man gegen City schon teils gesehen,mehere Chancen kein Tor.
Einer hat Gnabry verpasst, den ein sehr guter Mittelstürmer gemacht hätte!
Obwohl Man-City auch einige Chancen hatte, ist ja noch Vorbereitung…
Was mir Sorgen macht das Bayernmittelfeld-„Kimich-schwach“ u. andere waren ein Ausfall.

Ja und nein. Testspiele zur Vorbereitung – gerade einer Mannschaft in großem Umbruch der Offensive wie Bayern mit neuem System und Austausch elementarer Spieler – sollte man nicht ganz so ernst bewerten.

Nach der Hinrunde wissen wir mehr!

Natürlich, gerade gegen solche Mannschaften, hat Lewy ja wie am Fließband getroffen. Der einzige Nachfolger der Sinn gemacht hätte, spielt leider jetzt bei City.

Dieses ganze blöde gesulze von 9er Position. Im modernen pressingfusball braucht Mann keine festen Positionen
Bis auf torward und abwehr

Was man vor allem braucht, ist eine funktionierende Mannschaft und Ruhe im Verein! Trotz aller „Superstars“, haben andere Vereine auch nichts gerissen. Die „alten“ Säcke von Real, haben sich dank Carlo zusammengerauft und mit dem nötigen Glück zur Meisterschaft und dem CL-Titek durchgekämpft.

Wenn man einen solchen Spieler bekommen kann, wäre es doch dämlich nicht zuzuschlagen. Für 20 + X Tore, ist der Mann auf jeden Fall gut. Zu dem Zeitpunkt, war auch die Verlängerung von Gnabry noch nicht klar. Wenn sich der erste Eindruck weiter bestätigt, wird er der Mannschaft mehr als guttun.

Jeder einzelne Transfer dürfte mehr Sinn ergeben als der Wagner Transfer damals!
Wäre bestimmt ne lustige Expertenrunde mit Wagner, Didi und Loddar! 😂
Kann man denen eigentlich irgendwas recht machen?

hast du den Artikel gelesen ?

Wagner lobt den Mazraoui Transfer
Wagner ist neutral bei Mane
Wagner kritisiert den teuren DeLigt Kauf

das ist ausgewogen und nüchtern

sehe ich auch so🤔

Ja, gerade Mazraoui hängt derzeit aber hinterher. Mane war bei der Gelegenheit ein muss und bei de Ligt wird man sehen. Aber der Schlechteste ist er sicher nicht. Den idealen Spieler, den alle gut finden, gibt es sowieso nicht. Mit seinen 22 Jahren, kann er aber noch ein ganz großer werden. Das weiß man vorher aber bei keinem Transfer. Eine Umtauschgarantie, gibt es da nicht. Mal ehrlich, fragt man alle Experten und alle Fans, hätten wir 1000 verschiedene Spieler und 1000 verschiedene Aufstellungen und Taktiken. Ich bin vorsichtig optimistisch und zufrieden. Es hätte schlimmer kommen können.

Da bin ich zu 100% bei dir

Ums mal ganz drastisch zu sagen. Wagner war sowieso ein Fehleinkauf damals

Aber Du bist sicher die ganz große Nummer.

aber Leute denkt dran, ein Stürmer mit der Nummer 2 wie Wagner damals hat doch auch was hihi / und als Backup fand ich ihn jetzt nicht mal so schlecht

Nein. War er nicht. Er wurde als Backup geholt und hat super geliefert wenn er rein kam. Er war besser als Choupo

Aber seine Meinung sagen darf auch der Herr Wagner, oder. Zumal sie sehr ausgewogen und fachlich fundiert daherkommt.

Ja natürlich, jeder darf seine Meinung sagen!

Mir wird aber zuviel Kritisiert, jeder hat an irgendwas zu meckern!

Vielleicht sollte man einfach mal sagen: Okay, die bei Bayern wissen schon was sie machen!

Lothar und Didi kritisieren alles was dort gemacht wird und Wagner findet die Transfers ja auch nicht so toll, zumindest im Ganzen!

Darum meine Meinung: Nicht immer nur negativ sein!

Wagner jetzt als Fehlkauf zu betiteln ist finde ich ein wenig frech.
Er wurde damals als Backup für Lewandowski geholt und er hat meine Erwartungen damals bei weitem übertroffen.
Du konntest den immer kurz vor Ende nochmal reinwerfen und er hat für Gefahr im gegnerischen Strafraum gesorgt.
Was willst du mehr von einem Backup-Stürmer?

Last edited 20 Tage zuvor by Lucky97

kann man nur unterschreiben,,,,

  • der deligt/suele tausch fuer 70 Millionen plus hoeheres Gehalt ist ueberhaupt nicht sinnvoll
  • Mazraoui abloesefrei ein guter Deal
  • und Mane guter Mann, aber reiner Luxus und am Bedarf (Mittelstuermer) eigentlich vorbei

gut analysiert, Herr Wagner !

Ne, aus Süle wurde nicht de Ligt gemacht. Mit Süle wurde guter, aber kein zuverlässiger weil verletzungsanfälliger Spieler verkauft, der es nicht verstand das Führungsvakuum in der Abwehrreihe auszufüllen.

De Ligt hat als Abwehrchef und Mannschaftskapitän mit 19 im seinem zweiten Profijahr eine mittelmäßige Mannschaft voller Nobodies mit vergleichsweise geringem Budget ins Halbfinale der Champions League geführt und auf dem Weg damit Real Madrid und Juventus ins Taxi nach Hause begleitet.

De Ligt ist heute 22, Süle 26. Süle kam mit 22 nach München und durfte dann unter Ancelotti sein erster CL Spiel machen. De Ligt hat mit 22 inkl CL Quali bereits 37 CL Spiele – hinzu kommen 11 EL Spiele. Süle steht heute bei 35 CL Spielen – obwohl er 4 Jahre älter ist.

De Ligt hat seine Führungsstärke und Klasse bereits in jungen Jahren bewiesen – Süle stagniert. Die Leistungen von Süle mit der von de Ligt gleichzusetzen ist schon sehr dünn, bitte mal vorab informieren.

Der Transfer ist mit 70 Mio teuer – das war der damals unbekannte Martinez mit 40 Mio auch. Und doch war er das fehlende Puzzlestein. Ein Vergleich mit Süle erübrigt sich aber trotzdem, de Ligt ist eine andere Güteklasse.

LIV ist übrigens in 3 Jahren zwei mal in CL Finale OHNE klassischen MS gezogen, Barcelona hat die CL ohne klassischen MS gewonnen und über Jahre hinweg ohne klassischen MS den vielleicht bisher besten Fussball überhaupt gespielt.

Mit der Offensivabteilung Sane, Coman, Müller, Gnabry, Mane und Musiala hat der FC Bayern auch ohne 9er eine der stärksten Offensivrehen Europas.

Einer der besten Analysen seit langem hier. Sehe ich auch so ,die Mannschaft wird ein paar Spiele brauchen ,aber am Ende werden wir mit der Mannschaft viel Freude haben.

de ligts profil aehnelt suele, auch koerperlich gemeinsamkeiten (gross kraeftig), da gibt es doch ueberhaupt keinen zweifel….. das ist ja auch nicht schlimm

wichtiger ist der leistungsvergleich….und die berichte zu de ligt und seinen letzten 3 jahren haben wir doch alle gelesen……er hat enttaeuscht, und juve wollte verkaufen weil sie wissen dass sie fuer 40m mindestens das selbe leistungsniveau (bremer) bekommen

und die ratings zeigen, dass deligt und suele auf einer hoehe liegen: Suele im schnitt 7, de Ligt 6.95…..und da gab es ueber die 3 Jahre auch keine grosse Varianz, das ist das etablierte Leistungsniveau dieser Spieler….. in diesem bereich sind auch upamecano und hernandez…..oberer rand in der bundesliga, und da ordnet sich jetzt auch de ligt ein

dass de ligt, der uebrigens auch schon eine verletzungshistorie hat, aufgrund seines alters und der erinnerung an 2019 mehr kostet als suele, geschenkt

aber fuer diesen tausch (das war es effektiv, einer raus einer rein) SEVENTY EFFING MIOS hinzulegen, nachdem bereits 160m in der abwehr kleben und wir ohne MS dastehen, ist aus meiner sicht ein finanzielles desaster

Viele Abwehrsspieler sind groß und kräftig, wahrscheinlich die Mehrheit.
Vergleichbar sind sie deswegen aber noch lange nicht. Süle und de Ligt haben als Spieler soviel gemeinsam wie Nutella und Marmelade – beides Brotaufstriche, tendenziell beliebt zum Frühstück, das war´s dann aber schon mit den Gemeinsamkeiten.

Süle ist schnell und hat ein gutes Aufbauspiel. Defensiv lebt er von seiner Geschwindigkeit, sein Timing beim Tackling ist passabel, er spielt eher gegen den Ball als gegen den Gegner und versucht Aufgaben eher spielerisch zu lösen. Er hat Offensivdrang und kann auch als RV fungieren, was er ja häufig gut gespielt hat.
Bei Kopfbällen und vor allem taktisch hat er Schwächen. Er steht oft in der Verteidigung entweder falsch im Raum oder falsch am Gegenspieler. Süle ist stark mit einem Abwehrmann an seiner Seite, der die Linie führt. So wie mit Alaba oder Boateng.

De Ligt ist ein komplett anderer Spielertyp. Er ist ein klassischer Defensivspezialist mit wenig Offensivdrang der in der eigenen Hälfte bleibt und seine Rolle im Verhindern von Toren versteht. Er presst als Abwehrspieler schon früh und setzt die Gegner damit unter Druck, teils auch die MF Spieler des Gegners vor Abspielen an die Stürmer. Sein Aufbauspiel und seine Spielereröffnung sind schwächer als bei Süle, er ist auch etwas langsamer hat aber ein sehr gutes Timing im Tackling und geht im Defensivzweikampf auch kompromisslos zu Werk wenn erforderlich. Nicht immer will er Gegenangriffe spielerisch lösen, er sucht die einfache Lösung und schlägt den Ball auch gern ins Seitenaus oder drischt ihn vor. Er ist überaus kopfballstark defensiv wie auch offensiv (bei Standards damit eine Waffe). Er kommt aus der Ajax Schule und ist taktisch hervorragend ausgebildet. Er kann Dreier- und Viererkette spielen und in der Dreierkette den zentralen oder den rechten IV geben. Dazu hat er die letzten 3 Jahre mit Bonucci und Chiellini zusammen gespielt. Mehr Abwehrlehrmeister geht nicht! Und: er ist ein Anführer, ein Organisator. Er kann Abwehrreihen führen und zusammenhalten. Er kommuniziert lautstark mit seinen Mitspielern und leitet sie an.

Beide miteinander nicht vergleichbar!

Welche Berichte zu de Ligt haben wir denn alle gelesen? Keine Ahnung. Wäre besser gewesen sich einige Spiele von de Ligt mal selbst anzuschauen als Berichte darüber zu lesen. Hätte man dies getan, dann wäre man zur Erkenntnis gekommen, dass ein rein defensiv ausgerichtetes Spielsystem unter Max Allegri bei dem die IV überwiegend auf der Linie 16m Raum kleben bleiben müssen mal überhaupt nicht zu de Ligts Spielanlage passt, da seine Kernkomponente Pressing hier nicht gefragt wird. Gegen Barcelona hat Allegri die Tage 4-5-1 spielen lassen – da haben die IV einen Aktionsradius von 15m, mehr nicht. Da wird der statische Ausputzer mit klassisch italienischem Catenaccio profil verlangt aber kein moderner Abwehrspieler.

Unterschrieben hat er damals noch zu Conte Zeiten, der das Ballbesitz 4-3-3 praktiziert hat, das de Ligt aus Ajax kennt und beherrscht.

Jegliche Ratings aus dieser Zeit nehme ich nicht so ernst, weil sie eben in einem Spielsystem erspielt wurden, das zu dem Spieler nicht passt.

Man sollte sich mit den Dingen beschäftigen bevor man sich äußert…. 😉

Last edited 20 Tage zuvor by Dosenravioli

wer im jahr 2022 ratings nicht ernst nimmt kann nicht fuer sich in anspruch nehmen auf der hoehe der zeit zu sein….

die ratings aggregieren all das was du siehst und gut beschrieben hast, plus die 98% der aktionen die du nicht beobachtet hast

mein tipp: einarbeiten, dann holst du deinen rueckstand schnell wieder auf

und ergaenzend noch, um konstruktiv zu bleiben….alle auch von bayern diskutierten optionen find ich klar besser als diesen 70m swap

1) Suele verlaengern
2) Schlotterbeck
3) Pavard innen probieren

Sorry aber süle mit de ligt zu vergleichen ist in meinen Augen einfach nur lächerlich ^^ hab nie verstanden was ihr in süle seht, aber der erfolg mit Bayern scheint ihm recht zu geben 😉

unabhaengig von suele bleibt dann trotzdem noch die frage

findest du es richtig, de ligt fuer 70m zu kaufen ?

wenn man die Namen der Offensiveabteilung liest, denke ich, ….scheiss die Wand an. Das ist das schnellste an Offensive, was es in Europa gibt. Vielleicht sogar weltweit.

der De Ligt Transfer macht auf jeden Fall Sinn, wenn man sich vor Augen führt, was im Vorfeld alles versucht wurde🤔
Süle vergrault, Rüdiger und Christensen wollten net, Schlotterbeck verschlafen🙄
wenn dann noch was machen willst/ musst, dann wird’s immer teuer🤷🏽‍♂️
in der Abwehr mussten se definitiv was machen…

Es war kein Tausch. Man sollte schon die Chronologie der Ereignisse betrachten. Nachher, kann man immer gut kritisieren. Hätte man Mane nicht verpflichtet und Gnabry wäre auch noch gegangen, würde jetzt Elend herrschen. Mit Mane hat man nun taktisch einige Möglichkeiten, den Abgang von Lewandowski zu kompensieren. Ein Mittelstürmer mit internationalem Format, ist derzeit einfach nicht auf dem Markt.

Man hatte nie Bedarf für Wagner und keiner weis bis dato,warum der jemals bei uns war!

Eigene jugend, billig, und ein ordentlicher back-up, hst sogar der blonde erkannt

Hätte sich Sandro Wagner mal lieber mehr mit TuS Feuchtwangen beschäftigt. Naja macht ja nichts, man darf schon einmal in der 1. Runde des Verbandspokals gegen einen Bezirksligisten ausscheiden…..

Ich hab das Spiel tatsächlich gesehen! 😄 Schon bitter gelaufen das ganze! 😄

Finde De Ligt mit fast 70 Mio. + Bonuszahlung auch überteuert. Jetzt muss er zeigen, dass er sein Geld wert ist.

ja, Wagner hat da schon recht

effektiv wurde aus Suele De Ligt gemacht, und das hat 70 Mio Abloese und hoeheres Gehalt gekostet….absurd, insbesondere wenn man sieht wie aehnlich die Leistungen in den letzten Jahren waren

und auch sonst passt es doch was er sagt

Mazraoui guter Deal, Mane sehr guter Mann aber als 4ter Fluegel eigentlich am Bedarf Mittelstuermer vorbei

Ne, aus Süle wurde nicht de Ligt gemacht. Mit Süle wurde guter, aber kein zuverlässiger weil verletzungsanfälliger Spieler verkauft, der es nicht verstand das Führungsvakuum in der Abwehrreihe auszufüllen.

De Ligt hat als Abwehrchef und Mannschaftskapitän mit 19 im seinem zweiten Profijahr eine mittelmäßige Mannschaft voller Nobodies mit vergleichsweise geringem Budget ins Halbfinale der Champions League geführt und auf dem Weg damit Real Madrid und Juventus ins Taxi nach Hause begleitet.

De Ligt ist heute 22, Süle 26. Süle kam mit 22 nach München und durfte dann unter Ancelotti sein erster CL Spiel machen. De Ligt hat mit 22 inkl CL Quali bereits 37 CL Spiele – hinzu kommen 11 EL Spiele. Süle steht heute bei 35 CL Spielen – obwohl er 4 Jahre älter ist.

De Ligt hat seine Führungsstärke und Klasse bereits in jungen Jahren bewiesen – Süle stagniert.

Der Transfer ist mit 70 Mio teuer – das war der damals unbekannte Martinez mit 40 Mio auch. Und doch war er das fehlende Puzzlestein. Ein Vergleich mit Süle erübrigt sich aber trotzdem, de Ligt ist eine andere Güteklasse.

hast diesen subjektiven text doch oben schon platziert

btw suele wurde nicht verkauft, sondern leider verschenkt.
wie alaba, ein proven super leader

Ich dachte immer wir hätten 2 Superexperten jetzt kommt noch ein dritter hinzu, ich empfehle den dreien Mal einen neuen Job machen und den erfolgreich dann können sie auch Mal die Schnauze aufreißen. Was wären sie heute wenn sie nicht für den FC Bayern München gespielt hätten. 😭

Warum soll der FCB für einen der besten Stürmer der Welt keinen Bedarf haben?

Das wäre doch nur dann richtig, wenn die schon vorhandenen Stürmer mindestens gleich
gut wären!

Sind Sie ja auch….. Gnabry, sane oder coman sehe ich keinen deut schlechter als mane… Zudem ist gnabry deutlich torgefährlicher, und coman und sane sind schneller… Noch fragen?

Mane Tore 21/22 insgesamt 23
Gnabry Tore 21/22 insgesamt 17

Gnabry DeUtLicH TorGefäHrlicHer!! Noch Fragen?

Manche User hier…

Vor allem Sane hat ja die ganze Saison „überragend“ gespielt!!!!

„Macht es Sinn, de Ligt für 70 Millionen zu holen, wenn man Niki Süle hatte und ihn vielleicht hätte behalten können?“
Eindeutige Antwort: Ja!
Und lieber Sandro, „Sinn machen“ ist eigentlich angelsächsisch. Wir hier in Deutschland sagen: „Es ergibt Sinn.“ oder „Es hat (keinen) Sinn.“

Danke!! Endlich mal jemand der weiß wie man es richtig ausdrückt 👍 es ergibt Sinn und nicht es macht Sinn.

Mittelmäßiger Spieler mit überdimensionierten Ego als Trainer in der dritten Liga masst sich Urteil zu über Handlungen eines Weltvereins das von Top Profis geführt wird. Nur um zureden den Mund freien Lauf lassen ist falsch. Ja jede Verpflichtung eines neuen Spielers birgt Risiken das gehört mit zum Geschäft.

Welche Top Profis?

😭😭😭😭🙉🙊🙈 BVB oder Leipzig er? Kahn und Brazzo und Heiner haben mehr erreicht als Wagner je geträumt hat. Aber es ist immer billig andere an zu pinkeln um sich selbst zu erhöhen.😁😁😁😁

Ach der Sandro Wagner – ich verstehe nicht warum z.B. Schlotterbeck, Hummels, Süle besser sein sollen als de Ligt, Upamecano und Hernandez – vor allen Dingen Hummels ist zu langsam und auch noch verletzungsanfälliger als früher.

Er hat doch gar nicht gesagt, dass Schlotterbeck, Hummels und Süle besser sind. Wo hast du das her? Er hat lediglich gefragt, ob es Sinn macht, Süle mit De Ligt, der 70 Mio. gekostet hat, zu ersetzen. Diese Frage ist durchaus berechtigt.

Was Wagner aber außer Acht lässt, ist die Tatsache, dass Niki Süle nicht mehr bleiben wollte. Das wurde jetzt doch zuhauf in den Medien besprochen.

Und die Leistung/Einstellung von Süle war zuletzt auch fraglich.

Ich frage mich nur was süle beim bvb Weill wo er mit Bayern dich alles erreicht hat. Mal überlegen… 🤔🤔🤔Achja… Jetzt weiß ich es… Der Titel des vizemeisters fehlt ihm noch….

Wagner wer Süle mit de Ligt vergleicht hat keine Ahnung von Fußball !!! 🤪

Genau… Du hast bestimmt viel mehr Ahnung von Fußball als ein ehemaliger Profi 🙂

Die Fragmente der Aussage von Wagner sollte man nicht bierernst nehmen. Sachlich betrachtet muss wahrscheinlich jeder Transfer bei jedem Verein erstmal zeigen, ob er Sinn ergibt – es gibt keine Erfolgsgarantie.

Den Vergleich Süle – de Ligt sehe ich im Ggs zu Wagner ganz klar zugunsten de Ligt. Das Problem der Bayern ist doch seit dem Abgang Alabas und Boatengs, dass es zwar ausreichen Abwehrspieler aber keinen Führungsspieler in der Abwehrreihe gibt, der als eine Art „Abteilungsleiter“ den Laden hinten dicht und zusammen hält. De Ligt hat bereits erfolgreich bewiesen eine Abwehrreihe führen zu können. Dazu hatte Süle auch die Gelegenheit – und diese nicht genutzt. Zudem ist Süles Krankenakte erheblich dicker, regelmäßige auch längere Ausfälle leider gegeben.

Mané ist nicht nur variabler Offensivspieler, der Außen und zentral spielen kann – er ist auch noch mannschaftsdienlich, pressing- und laufstark sowie ein Mentalitätsspieler. Nebebn Müller und mit einigen Abstrichen Coman sehe ich mit diesen Eigenschaften bisher Niemanden im Bayern Kader – nicht in Sane und nicht in Gnabry. Daher macht Mané mehr als Sinn.

Und dass nach dem Weggang des Weltfußballers dessen Rolle auf ähnlichem Niveau mal eben nicht ein zu ein ersetz werden kann sondern es zu einer Systemumstellung kommen muss weil Spieler der Güte Lewandowski nicht auf den Bäumen wachsen ist auch klar.

Alles wird gut, Herr Wagner – die Transfer diesen Sommers sind bisher alle messerscharf auf den Punkt und wohlüberlegt.

Danke 👍

Kritisieren ist immer einfach, das sieht man auch hier im Forum.

Aber erst mal den Mut und den Einfallsreichtum für solche Transfers zu haben, das unterscheidet eben den FC Bayern vom Rest der Liga!

Und selbst wenn ein Spieler nicht einschlägt, hat es sich gezeigt, das man die Kosten durch einen Verlauf locker wieder einspielen kann. Insofern verstehe ich diese typisch deutschen Bedenkenträger nicht…

Diese Transferperiode war für mich die erfreuliche der letzten Jahre!

Es braucht keinen Mut, Spieler wie Mane oder De Ligt zu verpflichten, wenn das nötige Geld dafür vorhanden ist. Mutig erscheinen mir eher die Transfer von Tel und Gravenberch. Bei Mane und De Ligt geht man kein Risiko ein.

Also man kann den Verantwortlichen viel vorwerfen, aber nicht, dass sie in dieser Transferperiode Mist gemacht hätten:

  1. SM: Es gibt ca. 10 wirklich globale Topfussballer. Da gehört SM in meinen Augen dazu. Er wird den FCB in der Offensive besser machen, weil universell einsetzbar und extrem starke Offensiv- Basic Skills. Geschätzt bei seinem Fitnesszustand mindestens noch 3 Jahre lang. 10 von 10 Transferpunkten (TP )
  2. RG: Hat vor allem gegen DC United angedeutet, was er kann. Sehr gute Präsenz und gute Situationstechnik auf seiner Position. Angesichts der Verletzungsgeschichte des bedauernswerten LG und des Alters von RG und seiner Reife ist das ebenfalls ein Toptransfer. 8 von 10 TP.
  3. NM: Hat in beiden Testspielen noch nicht überzeugt, da bin ich etwas zurückhaltender als der Kollege Wagner, den ich sehr schätze. Aber vom Profil her hat er bei Ajax das gespielt, was JN sucht. Schiene und mit sehr guten Offensivaktionen. Ehrendivisie ist aber nicht BuLi. 6,5 von 10 TP.
  4. MDL: Da bin ich wirklich sehr optimistisch, dass er sehr bald stärker sein wird als Süle, dem ich in Dortmund alles Gute wünsche. Er ist nicht nur ein Mentalitätsmonster, ich glaube er kann seine Stärken und Schwächen sehr gut einschätzen und wird in kürzester Zeit eine Defensivsäule werden. Siehe Extraschichten. Find ich einen Megatransfer! 9,5 von 10 TP
  5. MT: Ich bin kein echter Freund dieses Transfers, aber offensichtlich wollten ALLE in der Führung diesen Spieler haben, möglicherweise gespeist von der Angst, den 2. Kilian Mbappe zu verpassen. Hier ist deutlich mehr Risiko und Präjudizierungswunsch dahinter als bei den anderen Transfers. Ich hätte noch ein Jahr gewartet, vielleicht mit einem Vorvertrag ähnlich wie bei Gnabry damals. Was der derzeit schon kann und ob seine Entwicklung hier beim FCB linear weitergeht, bleibt abzuwarten. 5 von 10 TP

Es ist halt ein Jammer, dass Hermann Gerland nicht mehr da ist. Das ist, wie schon in einem anderen Kommentar geschrieben, der größte Verlust, gerade bei der Einschätzung und Entwicklung der ganzen Campustalente. Ich würde ihn SOFORT!! zurückholen, mit Kompetenzen ausstatten und ordentlich bezahlen. Das wäre nachhaltig und unendlich wertvoll!!

Perfekt analysiert in nahezu allen Punkten. Einzig bei de Ligt und Mazraoui weiche ich ein Stück weit ab.

Denke schon, dass Süle zu ähnlicher Leistung in der Lage wäre wie de Ligt. Dann hätte man sich tatsächlich eine Menge Geld sparen können. Die Frage ist, ob Süle das jemals konstant wird abrufen können. Diesen Fakt können die Verantwortlichen jedenfalls aber deutlich besser abschätzen als unsereins. Ich würde daher nur 7 Punkte für den de Ligt-Transfer vergeben.

Bei Mazraoui bin ich deutlich zuversichtlicher. Er hat in der Vergangenheit schon in der CL performed, ist genau der Spielertyp den man wollte, war international von diversen Top-Clubs umworben ( die sind ja nicht alle blind ), war ablösefrei und ich habe ihn selbst schon live gesehen als er eine sehr gute Leistung abgeliefert hat. 9,5 von 10 Punkten für mich

Ok Hotte, das wäre dann ja noch besser, als ich diese Transferperiode eingeschätzt habe. Bei MDL bin ich mir sehr sicher, weil da stimmt, im Gegensatz zum Sportfreund Süle, der Kopf wirklich total. Bei Süle bin ich mir nicht sicher, ob er wirklich 100% professionell lebt, was für den Profifussball auf allerhöchstem Niveau aber notwendig ist. Er war schon häufig nicht spielfähig, das kommt irgend woher!

Richtig, nauso sehe ich das auch!

… über Süle & de Ligt, kann man ja streiten. Hier muss man aber zwei Dinge unterscheiden, das Wirtschaftliche und das Sportliche. Wirtschaftlich gesehen, kann man Sandro verstehen, sportlich betrachtet, lässt sich drüber streiten. Ich persönlich denke das de Ligt nochmals eine Kategorie besser ist als Süle -aber nur meine persönliche Meinung.

Mane:
der Transfer ist Top und nicht nur das, sondern auch vollkommen notwendig. Man hat doch gesehen wie sich Ganbry und vor allem Sane in der Rükrunde präsentiert haben. Es gab ja niemand der denen den Platz streitig macht, selbst wenn sie „mal“ schlecht spielen.
Der einzige (für mich) der immer 100% gegeben hat, ist Coman.

Wer ist schon Sandro WGner

Der Viertliga-Trainer Wagner soll sich um seinen Kram kümmern.

Wagner ist für mich ein frustrierter ehemaliger Bayern-Spieler, der sich seine Rolle und Einflussnahme im Verein, während und nach seiner aktiven Laufbahn, ganz anders vorgestellt hat. Mehr braucht man dazu nicht zu sagen

Wie kommst Du zu diesem Entschluss? Was genau – außer einem Bauchgefühl und Interpretation von Fragementen aus Interviews / Statements – verlässt Dich zu der Annahme?

Er geht seinen eigenen Weg, wirkt als DAZN Experte recht aufgeräumt, redet weitaus weniger Stuss und nimmt sich weniger wichtig als viele andere Experten. Daher finde ich das Urteil an dieser Stelle übertrieben hart.

Für einen ausgewiesenen Fußballfachmann sind seine eigenwilligen Einschätzungen und Erkenntnisse zu den derzeitigen Transferaktivitäten des FC Bayern höchst erstaunlich, selbst der Vergleich von de Ligt und Niki Süle hinkt gewaltig und ist in höchstem Maße grotesk. Süle hat nicht mal ansatzweise die Qualität und die Fähigkeiten eines de Ligt und war entsprechend beim FCB nicht zu halten. Auch, wenn man ihn als „TV-Experte“ auf DAZN erlebt, bin ich stets extrem irritiert, was er mitunter für seltsame Dinge von sich gibt. Ich denke, dass er beim Regionalligisten Unterhaching gut aufgehoben ist, obgleich er sich dort mit erstaunlicher Regelmäßigkeit vercoacht und blamiert, und zwar ganz nach der Prämisse von Hochmut und Einfältigkeit. Sorry, wenn das jetzt alles etwas negativ klingt, aber manchmal kann man eben nicht alles in diplomatisches Gewand verpacken.

Ach Sandro, bei Didi und Loddar kann man trotz teilweise Unverständnis sagen….die haben in Ihrer Karriere geliefert…..wenn man dich so bei DAZN hört….meint man du hast als Spieler alles gewonnen und als Trainer gehst du den Klopp Weg….nur das eine war schon mal nix und das andere…..wird wohl auch nichts. Da freut sich wenigstens DAZN….;)

Pavard sehe ich stärker auf der Position … das wird die Saison zeigen…

Wagner soll sich um Haching kümmern.

Herr Wagner, sorgt für mehr Aufsehen als „Experte“……..als Spieler ?
Bundesligadurchschnitt ……..War nichtmal Ergänzungsspieler…..
Süle oder de Ligt ?
Ganz klar de Ligt die 70 Mille lohnen sich …….hat ne ganze andere Klasse …..Fakt.
Mane ? Ein bisschen overhyped aber mit Mazraoui für mich Toptransfer in diesem Jahr .
Gott sei Dank, hat man CR7 nicht geholt…..lächerlich dieser Opa ….nicht mehr der CR7 ……..muss aufpassen, nicht im Lächerlichen zu verkümmern

Ich finde der Sandro Wagner hat echt gute Haare!………das war’s aber auch 😁👍

Mane war in Liverpool Mittelstürmer und hat da seine Tore gemacht. Sehe das für ein Jahr problemlos

Und bei aller Liebe. De Ligt ist allein von seinem internationalen Standing ne ganz andere Liga als Süle.

Warum wird hier ständig auf den Wagner eingehackt. Das ist eben dessen Meinung und die soll man auch akzeptieren, auch wenn man diese, so wie auch ich, anders sieht.

Der sollte es seinem Friseur erzählen, das wäre es dann aber.

Das Einzige, das keinen Sinn ergibt, sind Statements von Wagner, Loddar und vor allem Hamann.
Schon allein der Vergleich Süle/De Ligt ist hanebüchen analysiert. Nichts gegen Niki, aber de Ligt ist von der Einstellung schon eine Stufe besser.

Es sind zweifellos enorm gute Spieler und das bestreitet Wagner auch nicht. Ich persönlich fände es gut, wenn die Firma Bayern den Fußballmarkt nicht nur wie einen Supermarkt betrachtet.
Wir sollten mal wieder mehr Talente selbst produzieren und nicht alles kaufen.

die gelben Zecken BVB, Getränkehändler Red Bull Leipzig/Salzburg, Pharmakonzern Bayer 04 Leverkusen, PSG Katar, Mancity Abu Dhabi United Group Investment und wie sie alle heißen machen das natürlich ganz anders. ist doch klar

Wagner, ist mit dem Mund genauso schlecht, wie mit den Füßen.

Was Sinn macht weiß man immer erst nachher viel besser!
Aber Eugen hätte Stürmer Nunez verpflichtet, den Klopp geholt hat, da hat sich nun Liverpool verbessert, der schießt mehr Tore als Mané, sonst hätten sie ihn auch nicht so schnell ziehen lassen!
Sage mal so, ohne 9ner reicht es für die Bundesliga-Meister,(Mitte-Choupo, Mané, oder Gnabry)
aber Chancen für die CL. zu gewinnen-nicht also groß-objektiv, dies will doch der Vorstand.
Die größte Verstärkung sehe ich hinten bei De Light!
Nächstes Jahr wird man sich in der Stürmer-Position was einfallen lassen müssen.
Wünsche allen Sportfans und Spielern viel Glück und die 11te meisterschaft!

Ich liebe diese Spieler, die ihre Kommentare abgeben und selber nie etwas auf dem Feld erreicht haben, aber sich bei Erreichen einer Meisterschaft auf den Balkons in der ersten Reihe stehen.

Sandro Wagner hat immer etwas negativ zu sagen weil er selber nicht zu toll gespielt bei Bayern.

Irgendwie kann man diese ganzen Klugscheißer nicht mehr hören. Letzte Saison war der Kader nicht breit genug. Jetzt machen die Bayern in der Breite etwas, Jetzt ergibt es wieder keinen Sinn. Mit Haaland wollte man einen Ersatz für Lewandowski. Hat leider nicht geklappt. Also muss man sich etwas anderes einfallen lassen. Mit Mane finde ich das super gelungen!!! Jetzt sollte man mal abwarten wie alles funktioniert. Aber jetzt schon wieder alles schlecht zu reden… mein gott…

Das ist genau das, was mich manchmal in unserem sweet Motherland so aufstößt. In Frankreich, USA, sogar UK wird man für so etwas DERBE abgefeiert und gar nachgeeifert, aber bei uns hier kommen erst mal Anton, Ute, Schulte und Kasimir und sagen einem, dass alle Bemühungen im Grunde genommen totaler Mist sind, bevor sie es überhaupt richtig verstanden haben.

Wie einige schon geschrieben haben de Ligt ist mit 22 Jahren schon viel weiter als der Süle mit 26 und auch eine Investition in die Zukunft!!!
Mit Mane hat man jetzt viel mehr Möglichkeiten bei der Formation als immer mit 4-2-3-1 zu spielen!!!
Aber man wird sehen was sich da entwickelt!!!

De *Ligt hat sogar ein Hammer-Bums sogar,Volleytor nach Eckball-Wahnsinn,
-gesehen gegen USA United DC, technisch gut!
*Hat mit Mané schon Sondertraining eingelegt.
Hinten sind wir eine Verstärkung!
Es reicht zur 11ten Meisterschaftsfeier im Voraus-Tipp!

Das macht nur Sinn, wenn die Angst und Verzweifelung von H. Salihamicic um den Job so groß ist, dass 140 Mio. keine Rolle spielen. Hauptsache weiter in Lohn und Brot. Warscheinlich verdiente er als Spieler zu wenig.

Mensch Sandro Wagner, was soll denn dieses „nachkarten“ …der Süle war doch nicht genug „Wert geschätzt“ …wollte doch nicht bei Bayern bleiben. Dazu kam, dass er in seiner aktiven Zeit beim FC Bayern reichlich viel im Krankenstand war. Für mich ist er einfach nem „Wettkampf“ aus dem Weg gegangen …und das ist letztlich auch gut so!

Es muss sich zeigen, ob sich De Ligt bei den Bayern zu einem Top-Spieler mausern kann. Leider hat er bei Juve gerade in den wichtigen Spielen große Fehler gemacht. Aber er ist noch jung und kann sich entwickeln. Gebt ihm Zeit! Ich glaube, die Verantwortlichen bei den Bayern betrachten die nächste Saison ohnehin eher als Übergangsjahr. Sie werden sich alles genau anschauen und dann entscheiden. Eventuell kommt dann noch ein Stoßstürmer wie Kane.

Was ich ja immer noch nicht nachvollziehen kann ist die Tatsache woher so plötzlich die Kohle (für Verpflichtungen von Spieler und Trainer) von einer Gesamtsumme von über 220 Millionen innerhalb der letzten ca. 15 Monaten kommt, obwohl bei der letzten Jahreshauptversammlung doch nur 1,9 Millionen Überschuß erzielt wurden? Und warum einem mittelmäßigem Trainer, wie Julian nun mal einer ist (er hat bisher kein einziges Endspiel gewonnen) all diese Transfers getätigt wurden? Und warum einem Trainer namens Hansi Flick kein einziger brauchbarer Spieler genehmigt wurde.

was hat denn da so ein No-Body (Sandro Wagner) hier schon wieder zu quaken? Dieser ehem. Reservespieler könnte ihm heute noch nicht das Wasser reichen – nur das man wieder was zum quatschen hat. Gibt es denn hier niemanden, der solche absolut unfähigen Aussagen von No-Bodies in „den Müll“ wirft. Man oh man!

Hallo Sandro Wagner wieder mal auf Ego-TRIP.
Ihre Meinungen und Aussagen kann man nur als einen solchen bezeichnen. Nach Ihrer Erkenntnis liegen alle Experten, Fachleute und auch die Fans falsch und nur Sie liegen richtig. Aber in einem gebe ich Ihnen recht. Wenn man schon in seiner Profi-Zeit nicht allzu viel außergewöhnliches erreicht hat, muss man eben auf diese Art und Weise sein Ego aufbauen.

Wagner hat Recht.
De Ligt, zu teuer und überbewertet.
Hat in 3 Jahren bei Juventus viele Elfmeter verursacht.

Frag mal Ronaldo was er von De Ligt hält….

Hätte Wagner zu seiner aktiven Zeit so gespielt wie er heute Sprüche klopft wäre er Stamm-spieler bei Bayern gewesen. Auch als Backup von Lewandowski nicht tauglich. Schauen Sie sich die Stationen seiner „Karriere“ an. Er war ein „Stoß“ Stürmer im wahrsten Sinne des Wortes – der Ball nicht sein Freund.

Ob die Verpflichtung von Sandro damals Sinn gemacht hat, frage ich mich heute noch. Aber als Mensch mag ich ihn. Das kann ich von Didi leider nicht behaupten.

Dafür sind „Experten“ nunmal da. Die müssen ihre unmassgebliche Meinung jedem, ob er es wissen will oder nicht, ins Mikrofon sprechen. Loddar, Didi und jetzt noch Wagner. Eine super „Experten – Runde“.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.