FC Bayern News

Lewandowski-Aussprache? Salihamidzic: „Ich bin emotionslos!“

Hasan Salihamidzic
Foto: Getty Images

Knapp zwei Wochen nach seinem Abschied vom FC Bayern ist Robert Lewandowski am Dienstag erneut zu Gast an der Säbener Straße. Der 33-Jährige möchte sich nach seinem „Blitz-Wechsel“ zum FC Barcelona in Ruhe von den Mitarbeitern, Betreuern und Spielern des Rekordmeisters verabschieden. Zudem steht eine Aussprache zwischen Lewandowski und den Bayern-Bossen an. Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat bereits betont, dass es durchaus Redebedarf gibt.



Acht Jahre ist Robert Lewandowski für den FC Bayern auf Torejagd gegangen und hat dabei zahlreiche nationale und internationale Titel mit dem FCB gewonnen. In München ist der Pole zum zweimaligen FIFA-Weltfußballer gereift und zu einem der besten Stürmer weltweit.

Auch wenn Klub und Spieler eine sehr erfolgreiche Zeit zusammen verbracht haben, hat dessen Wechsel zum FC Barcelona in den vergangenen Wochen für viel Unruhe gesorgt. Lewandowski selbst war mit seinen öffentlichen Aussagen und Angriffen gegen die Bayern und vor allem die Verantwortlichen an der Isar maßgeblich daran beteiligt. Am heutigen Dienstag kehrt Lewandowski nochmals zurück an seine alte Wirkungsstätte und will dabei nochmals das Gespräch mit den Bayern-Bossen suchen.

„Man sollte sich ein wenig unterhalten“

Die Bayern-Bossen haben zuletzt sehr irritiert auf die Lügen-Vorwürfe des 33-Jährigen reagiert. Sportvorstand Hasan Salihamidzic machte deutlich, dass man dies so nicht im Raum stehen lassen kann: „Ich kann nicht nachvollziehen, was er in den letzten Tagen von sich gegeben hat. Mein Papa hat mir beigebracht, dass ich nicht die Tür mit dem Hintern zumachen soll, wenn ich irgendwo weggehe. Er ist gerade auf dem besten Weg dahin. Deswegen glaube ich, dass man sich ein wenig unterhalten sollte.“

Ob es zu einer finalen Aussprache kommen wird ließ der 45-Jährige offen: „Mal sehen. Ich bin emotionslos! Ich bin in München, er wird sicherlich kommen“, betonte dieser gegenüber der „BILD“. Nach Informationen der Zeitung wird Lewandowski aktiv das Gespräch mit Salihamidzic & Co. suchen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
40 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Neue Saison, gleicher cooler Brazzo! weiter so

und zu Lewandowski, der hat nach der Absage von Haaland bestimmt gedacht „so und jetzt zeig ich’s euch wo der Hammer hängt! Das wird euch teuer zu stehen kommen!“, also quasi das gleiche Spielchen, das er jedes Jahr im Sommer treibt, reloaded. Nur diesmal sind die Bayern hart geblieben, immerhin ist er mittlerweile knapp 34J! Und mit dieser Haltung hat die Diva nicht gerechnet, „Was erlaubt Brazzo?!“ 🤓 🤡 Ich denke, er wäre insgeheim wohl doch gerne geblieben (vor allem weil er die Vereinsverantwortlichen in den Medien ständig attackiert, aber alle paar Tage zurückkommt, um sich nochmal und nochmal von allen zu verabschieden LOL) jedoch freilich mit mehr $Wertchätzung$ und einer Verlängerung mit 2-3 Jahren Optionsrecht. Hier hat der FC Bayern genau richtig gehandelt und in die Zukunft investiert, mal sicher, mal mit Risiko, aber so ist es nun mal: „No risk, no fun!“ #MiaSanMia, und nach uns die Sintflut! 😂 💪 ↗

Last edited 14 Tage zuvor by Brazzo4Ever!

👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻

Wo sind denn die Bayern hart geblieben?

Bayern hat ihn verloren, obwohl sie ihn halten wollten.
Bayern hat versagt.

Wir haben ihn nicht verloren, sondern haben ihn für 50 Mio€ an die Deppen aus Barcelona verkauft, anstatt, wie von ihm erdacht, um ihn zu kämpfen, deshalb ist er so verbittert und empört und spricht von Lügen, lies doch mal sein Statement!

Leider nichts verstanden. Wenn ein solcher Spieler nur noch ein Jahr Vertrag hat und mit aller Gewalt wechseln will kann man ihn nicht halten. Und dann geht es rein darum, wieviel man noch für ihn bekommt. Und Brazzo hat für einen fast 34 jährigen noch verdammt viel rausgepresst.
Für nichts vom BVB gekommen (die eben den Fehler gemacht haben, ihn noch ein Jahr zu halten), dann 8 Jahre einen tollen Stürmer gehabt und jetzt, wo sich seine Karriere zum Ende neigt noch einmal richtig Kasse mit ihm gemacht.

Ich würde ihn gar nicht ins Gebäude lassen.

richtig, ich hätte im seine Sachen auf die Straße gestellt und Ihm Hausverbot erteilt.
Aber nicht mal dazu ist der Vorstand in der Lage.

Tja, im Gegensatz zu Dir sind das erwachsene und
vernünftige Leute mit Anstand.

Warum überhaupt aussprechen? Lewandowski ist Vergangenheit. Und somit völlig egal.

Last edited 14 Tage zuvor by Martin Hagemann

Ich bin der Meinung dass alles gesagt ist was zu sagen war. Warum also noch ein Gespräch mit Lewandowski. Er ist weg, glücklich (?) ob der vielen Millionen, die er bei Barcelona bekommt (hoffentlich, wenn sie ihm diese Millionen ,anders wie bei de Jonk, auch auszahlen) und der FC Bayern bekommt (hoffentlich) die vereinbarte Summe von Barcelona. Lasst die Vergangenheit ruhen und freut euch an der neuen zukunftsträchtigen Mannschaft!

Wäre schön, wenn mit dem Ende der Sommerpause auch ein Ende des Sommertheaters vereinbart werden könnte.
Bayern hat eine wirtschaftlich hohe Ablöse und nicht zuletzt damit auch eine sportlich hoffnungsvolle Transferperiode für die nächsten Jahre umsetzen können.
Lewandowski kommt zu seinem Traumverein (das war bei den letzten Vertragsverlängerungen eigentlich immer Real) und darf hoffen, für die Ligaspiele registriert zu werden. Und mit etwas Glück wird er dann sicherlich in den nächsten Jahren so nach und nach auch sein Geld bekommen.

Der FC Bayern war nie sein Lieblingsverein des Herzens und entsprechend herzlos war jetzt leider auch sein Abschied. Aber das ist gut so, weil nach seinen Aussagen, wie z.Bsp. da ist bei ihm was zerbrochen etc.. kann ich mir nicht vorstellen, daß eine Harmonie in der Kabine und vor allen Dingen auf dem Platz möglich gewesen wäre.

Sagen wir jetzteinfach tschüss, Du wirst noch sehr oft wehmütig an den FC Bayern zurückdenken. Wir freuen uns auf eine tolle erfrischende Fussballsaison mit einer Mannschaft, welche den ersten Eindrücken nach auch als Mannschaft auftritt.
Und eine Antwort die allgemein gestellte Frage, wer die Tore schießen soll, hat sich ja beim Supercup erledigt, auch wenn es sicherlich nicht immer soviele sein werden.

Es wäre für beide Seiten das Beste, das Kriegsbeil einzugraben.
Die zeit mit Lewan war mit die erfolgreichste.

Weiß ich nicht ob man jemandem dessen Vater früh verstorben ist sagen muss dass ihm dieses oder jenes von seinem Vater beigebracht wurde. Auch wieder so ein unseriöser Seitenhieb. Kein Wunder dass Flick alaba boateng süle lewy und Co aus mangelnder Wertschätzung abgehauen sind.

was ist da unseriös ? Wahrheiten dürfen ausgesprochen werden, auch wenn sie mitunter bitter sind. Im Austeilen war Lewandowski jedenfalls nicht zimperlich.
Und die genannten Spieler sind sicherlich nicht wegen Brazzo und dessen Wertschätzung abgehauen.
Bei Süle war es vielleicht mangelnde menschliche Wertschätzung, aber kritische Anmerkungen von vorgesetzten müsste auch er annehmen. Bei Boateng waren es dessen eigenen menschlichen Schwächen, weswegen sein Vertrag nicht verlängert wurde, bei Alaba und Lewy mangelnde Wertschätzung auf dem Konto und der Vertragsdauer und bei Flick frage ich mich, welchen Vertrag er nicht schon vor Ende der Laufzeit abgebrochen hat. Man kann davon ausgehen, daß er auch seinen aktuellen Vertrag vorher auflöst.
Bei aller Wertschätzung, aber Brazzo hat Flick die Mannschaft gestellt, mit der die Erfolge errungen wurden. Und die von Flick gewünschten Spieler (mitten in der Pandemie konnten keine Unsummen verprasst werden) waren, insbesondere der von Flick so dringend und bevorzugt geholte junge Thiago nicht mal für die 2. Mannschaft zu gebrauchen. Ich schätze Hansi Flick sehr, er hat auch einen super Job gemacht. Aber der Bruch mit Brazzo kam definitiv nicht einseitig zustande.
Wenn Brazzo so ein Typ Mensch als Vorstand wie von Dir geschrieben wäre, würden all die namhaften Spieler nicht gerne zu Bayern kommen.

So einen völligen Blödsinn kann eigentlich nur eine Zecke schreiben

Ich kann diesen Namen nicht mehr hören!! Er hat sich durch sein Benehmen ins Abseits gestellt!! Dieser undankbare Söldner!! Ich bin richtig froh das er endlich weg ist!!

Sein Handeln, jetzt in schöne Worte zu verpacken machte auch nicht besser !
Er wollte unbedingt weg , jetzt ist er weg , dann soll er auch weg bleiben!
Man benimmt sich nicht so ,um zu bekommen was man will und zerschlägt sämtliches Porzellan und sagt hinterher , war nicht meine Absicht ???

Das was er jetzt möchte ist übriges eine Vita ohne Flecken und anschließend einen roten Trachtenjanker.
Mal sehen ob er das auch alles bekommt ?

Es wäre ja ganz einfach diesen
Lügenbaron zu überführen.
Die Seite die bis heute behauptet
es gab ein Angebot, soll es doch bitte vorzeigen.
Der Ehrenmann Lewandowski hat sofort reagiert und klargestellt das es kein Angebot gab.
Wie soll er den Beweis bringen und etwas vorlegen das nicht vorhanden
ist??
Durschnittlicher Spieler bekommt plötzlich überdurchschnittlich viel Macht.
Selten gut.
Sehr schlecht wenn wenn der Charakter von Haus aus übel ist.
Brazzo schämen und aufhören!!

FCB hat so einen Mann nicht verdient.

Herzlichst
Der Sir

Brazzo ist aufs tiefste gekränkt.

Zahavi und Lewi haben ihn am Nasenring durch die Arena gezogen und ihren Willen durchgesetzt.

Wieso sollte jemand gekränkt sein, der 45 Mio für einen 34-Jährigen heraus geholt hat? Ich sehe da beim besten Willen keinen Anlass dafür.
Apropos: Zahavi und Lewi wurden exakt durch den Ausgang rausbefördert, den Bayern offen gelassen hat – und genau zu dem Zeitpunkt, der für Bayern richtig war! Wer hier wen geführt hat, ist jedem klar, der sehen kann und sich nicht durch Mediengetöse blenden läßt.
Ich glaube mit der Bewunderung von Zahavi und Lewi steht man ziemlich einsam im Regen – Erpressung und Verleumdung sind nun mal in Deutschland keine gängigen Umgangsmittel und haben hoffentlich wenig Vorbildcharakter!

Servus beieinander,

genau, der Vorstand hat ein erbärmliches Bild abgegeben.
Haben sich vor den ganzen Fußballwelt blamiert.

Wer soll die beiden noch ernst nehmen?

Und im übrigen bin ich der Meinung, der FC Bayern braucht einen neuen Vorstand.

Und hier der Bruder von BeErnd Mailand!

Genau! Für den neuen Bayern-Vorstand schlage ich Hans, Bernd Mailand und christian.b vor! Das wirkt dann wie ein Einlauf!
Mein Gott! Das Abendland versinkt in Dekadenz!

und ich schlage vor, die Pressearbeit aus der Schmuddelecke herauszuholen

diese so langen wie trivialen Auftragstexte und die extreme Empfindlichkeit bei Kritik ist nicht Bayern Niveau

Dauerndes Herumkritisieren an offensichtlch guter Arbeit ist erst recht nicht Bayern Stil.
Die Unterstellungen ‚Auftragstexte‘ und ‚Pressedienst‘ weise ich für meine Kommentare ausdrücklich zurück. Ich bin Privatperson, finanziell unabhängig und Bayern-Fan und sage meine Meinung ebenso wie andere hier. Nicht jede Meinung hier ist bestellt oder bezahlt nur weil sie Ihnen nicht passt.
Wenn Ihnen die Texte zu lang oder zu trivial sind, dann lesen Sie sie einfach nicht. Außer diesem hier mache ich sie bestimmt nicht für Sie.

Du hast keine Arnung . Ersten ephöte er immer nach Real Madrid und jetzt ist er bei Barcelona über lege mal. Der Vorstand hat alle richtig gemacht und noch viel Kohle raus geholt.

Meine Worte….
Bin gespannt….. Ob jetzt Lewy, oder Brazzo als Pinocchio zum Vorschein kommt.
Zu Gute muss man HS – OK halten, dass sie den Preis ordentlich in die Höhe getrieben haben und richtig Asche mit dem Verkauf von Lewy gemacht haben.
Doch letztendlich geht der erfolgreichste Stürmer in der Geschichte des FC. Bayern von Bord.
Gut…. er ist in die Jahre gekommen und hätte vielleicht 2 – 3 Jahre auf diesem Level spielen können.
Finde die jetzige Lösung mit dem Variablen Personal erheblich besser und zudem zukunftsträchtiger.
Und wenn Brazzos getätigter Königstransfer L. Sane endlich mal seinen A…. + Eier hochbringen würde und endlich mal das machen würde (guten Fussball spielen) für was er fürstlich entlohnt wird, dann könnte uns das Team noch sehr viele Stunden bescheren.
Denke auch, dass man JN Sonderwünsche aus Leipzig nicht auf Biegen und Brechen erfüllen sollte.
Wir brauchen meiner Meinung nach nicht noch einen Mittelfeldspieler, auch wenn sich dieser dem Wort…… Pressing Maschine gerecht werden sollte.
Dann kommt zuviel unnötige Unruhe ins Team.

Und wieder ein höchst schwachsinniger Beitrag von Bernd Mailand.

Die Wahrheit ist oft nicht schön.

Das gilt sowohl für die Wahrheit als auch für die Unwahrheit.
Für Schwachsinn und Verschwörungstheorie gilt es allerdings immer!

Höhnes hatte recht. Es geht nur ums Geld. Das hat man gesehen. Der Vorstand hatte die Ablöse hochgetrieben. Es geht nur ums Geld. Allerdings nicht nur den Spieler die man gerne an den branger stellt. Vorallem dem Vorstand. Ich finde diese lügerei einfach nur peinlich und den Spieler gegenüber unwürdig. Vorallem ein Spieler der für den Verein so viel gegeben hat. Das er dafür anständig entlohnt wird ist ja wohl selbstverständlich. Ich bin aber der Meinung dass die Spieler bei weitem zuviel Geld bekommen .

Wer???

Es war nicht schön was da alles gesagt wurde, jeder sollte aber über seinen Schatten springen und alles In Ruhe bereden.Es ist immer besser wenn man sich nach so einer Zeit gegenseitig in die Augen schauen kann.

Erstens : Brazzo macht das genau das richtige.
Zweitens:ich würde ihn nicht mal ins Gebäude lassen
Und
Drittens: was will lewandowski bei uns nachdem er uns so in den dreck gezogen hat?

schickt den Herren zurück nach irgendwo. Ohne grossen Heckmeg. Ins Gebäude würde ich Ihn garnicht reinlasse

Kein Problem, er darf gerne kommen. Dann sagt man ihm erneut sachlich, dass er sich wie ein Vollpfosten Verhalten hat und er ja nun in Barcelona viel Zeit hat ohne Spielberechtigung über sich nachzudenken.
Die Bayern-Verantwortlichen scheinen in der Öffentlichkeit keine dreckige Wäsche waschen zu wollen und tun gut daran. Hat man nicht nötig, die Faktenlage ist eindeutig.
Gut so.

Und für die Besserwisser hier, ja er war der Beste Stürmer seit Gerd Müller und hat Unmengen Tore geschossen. Erkennt jeder Mensch mit Verstand sicher an. Er war aber auch seit jeher ein Egoist im Spiel. Hätte er dieser Eigenschaft jemals abgelegt, hätte er vielleicht ein paar weniger Tore geschossen, der Verein wäre aber mit ihm gemeinsam evtl. sogar noch erfolgreicher gewesen. Und kommt mir keiner mit „Stürmer müssen egoistisch sein“…NEIN, die ganz Großen wissen sehr genau, wann man einen Ball abspielen muss!!!

Es zählen leider nur Fakten….. Oder Tore, welche über Sieg, Niederlage oder Remis entscheiden.
Ob Egoist hin oder her….. Er hat die Buden gemacht, so dass unser FC. Bayern letztendlich auch Erfolg hatte. Da interessiert es die wenigsten, inwieweit er Egoistisch veranlagt ist.
Warten mir mal ab, wieviel Buden Mane & Co machen.
Auf Lewy konntest Du Dich, obwohl er für mich einen äußerst fragwürdigen Charakter hatte, jederzeit verlassen.
Oder S. Gnabry….. Jetzt kann er zeigen ob er ein großer ist.
Und dann noch der Königstransfer L. Sane…..
Der ist und wird NIEMALS einer der ganz Großer werden.
Dazu hat er einfach eine ganz schlechte Einstellung, gegenüber der besagten Stellenbeschreibung.

Der einst bestbezahlteste Bayern-Spieler wirft den Verantwortlichen Lügen vor einfach nur noch ein ehrloser Weltfußballer.

Was hier Heute wieder für ein Unsinn geschrieben wurde ist unfassbar.
Ein Herr Ömer behauptet dass Flick wegen mangelnder Wertschätzung den FCB verlassen hat. So ein Schwachsinn!
Herr Flick wollte schon immer Bundestrainer werden, und das war überall bekannt.
Deshalb hat er den FCB verlassen.
Und bei Süle würde ich gerne wissen wie das mit seiner Wertschätzung gegenüber dem
Verein und seinem Millionen Gehalt so ist, wenn ihn die Trainer immer wieder auffordern müssen, sein Übergewicht abzutrainieren?
Was besonders verwunderlich ist, wie Leute, die nicht einen Satz fehlerfrei schreiben können, sich berufen fühlen, die Arbeit Anderer zu bewerten.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.