FC Bayern News

Salihamidzic: „Ich merke, wie sich der Respekt mir gegenüber verändert“

Hasan Salihamidzic
Foto: Getty Images

Trotz der zahlreichen nationalen und internationalen Erfolge wurde Hasan Salihamidzic in denn vergangenen Jahren scharf kritisiert beim FC Bayern. Der 45-Jährige wurde auch immer wieder von eigenen Anhängern angefeindet. Der erfolgreiche Transfer-Sommer hat jedoch dazu geführt, dass die Stimmungslage in München gekippt ist. Auch Salihamidzic spürt eine Veränderung.



Im Sommer 2017 hat Hasan Salihamidzic die sportliche Leitung beim FC Bayern übernommen. Zunächst als Sportdirektor, seit dem Sommer 2020 ist der ehemalige FCB-Profi Sportvorstand. Der Bosnier ist vor allem für die Zusammenstellung des Kaders verantwortlich. Heißt im Klartext: Er ist für Spielerzugänge- und -abgänge zuständig.

Während Salihamidzic in der jüngeren Vergangenheit oftmals für Transferflops wie Bouna Sarr, Michael Cuisance oder Fiete Arp kritisiert wurde, hat er mit den Verpflichtungen von Matthijs de Ligt und Sadio Mané zuletzt ordentlich Pluspunkte gesammelt. Im Gespräch mit der „Süddeutschen Zeitung“ betonte der 45-Jährige, dass sich sein Standing in den vergangenen Wochen in München spürbar verbessert hat: „Ich merke, wie sich der Respekt mir gegenüber verändert.“

„Ich habe mir hier und da die Finger verbrannt“

Salihamidzic zeigt sich aber durchaus selbstkritisch und macht kein Geheimnis daraus, dass man Zeit benötigt um einen Welt-Klub wie den FC Bayern zu managen: „Ich habe mir hier und da die Finger verbrannt und Fehler gemacht und dafür einstecken müssen. Obwohl ich den Klub gut kannte, habe ich feststellen müssen, dass es einige Zeit braucht, um in diese Rolle hineinzuwachsen. Es dauert, bis man souverän wird.“

Vor allem der Umgang mit Bayern-Größen wie Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß war nicht einfach: „Die Anfangszeit hier war nicht leicht, ich musste erst mal meinen Platz zwischen Kalle Rummenigge und Uli Hoeneß finden. Der Umbau der Mannschaft war kompliziert, dann kam die Pandemie. Das alles war Teil eines Wachstumsprozesses.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
33 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Er hat Mane geholt und mit ein paar extra, nicht von ihm selber erwirtschafteten Millionen, noch den de Ligt.

Hat dafür aber Süle ablösefrei und den Weltfussballer Lewi vergrault.

Ich bin sehr der Meinung, man muss erstmal die Saison abwarten um ein Urteil abgeben zu können.

Bei der Kritik hast du auch immer erstmal abgewartet, gelle? Wer hat das Geld denn wann erwirtschaftet?

Das stimmt wohl…..

Halt die Fresse Schorsch :-)!

Ohne Beleidigungen geht’s bei dir wohl nicht.

Nenn mir eine Management-Position in irgendeinem Unternehmen, in der erst „selber erwirtschaftet“ werden muss bevor es akzeptiert/genehmigt/geduldet (weiß nicht mal worauf du überhaupt hinaus wollen könntest, so absurd ist der Kommi :D) wird Unternehmenskapital zu investieren!

Ich bin kein Fan von Brazzo als Sportvorstand/ Manager !!! Er hat sehr viel mehr Mist gebaut als gut gemacht!!! Aber Lewy wollte weg den hat er nicht vergrault !!! Dazu kommt noch das der Spielstil über die Letzten 3 Saisons zu berechenbar war . Es musste Veränderung her !!! Die haben wir jetzt darüber sollten wir uns alle freuen !!! Vergangenheit ist vergangen

„Lewi vergrault“ – das kann ich langsam nicht mehr hören. Dessen Verhalten in den letzten Monaten hat doch gezeigt, dass das Wichtigste für Robert Lewandowski immer nur eins war: Robert Lewandowski.

Ja, ein gewisser Egoismus ist völlig normal und ohne wird man auch nichts, schon gar nicht als Stürmer. Aber Lewi war in acht Jahren im Grunde nur bereit, für die Mannschaft zurückzustecken. Wir hatten 8:0 gegen Real gewinnen können – hätte er nicht mindestens 2 Tore gemacht, wäre er genervt gewesen.

Natürlich bin auch ich dankbar für seine Leistung in all den Jahren. Aber man darf auch nicht vergessen, dass er dafür fürstlich bezahlt wurde. Letztlich ist man quitt und keine Seite ist der anderen etwas schuldig. Daher sollte man die Mär vom „Vergraulen“ auch langsam ablehnen. Lewi und Bayern war nie eine Liebesheirat, sondern eine (sehr gute) Zweckgemeinschaft. Da kann man ihn nicht mit Spielern wie Müller, Lahm oder Schweinsteiger vergleichen. Die sind bei uns groß geworden.

Was ich für Lewandowski wirklich schade finde ist, dass er in seiner gesamten Karriere bei jedem Verein immer eine Legende „vor“ sich haben wird. Er kann mit Barca drei Mal die Champions League gewinnen, Messi wird dort immer vor ihm stehen. Genauso ist es bei uns. Trotz all seiner (Roberts) herausragenden Leistungen wird der größte Bayern-Stürmer aller Zeiten immer Gerd Müller bleiben.

4ever Gerd. Ich bezweifle, dass wir in 40 Jahren T-Shirts mit „4ever Robert“ sehen werden.

Warum diskutiert ihr immer noch über Lewandowski? Der Typ ist für den FCB Geschichte.

Absolut treffend geschrieben!

damit meinte ich den Beitrag von ckst686

Genau, Alaba und Flick wurden auch nicht vergrault. Und Lewandowski ist in den Köpfen der Fans abgehakt.

Aufgrund einer detaillierten Analyse deiner Posts komme ich zu keinem anderen Schluss, als dass er dir die Frau ausgespannt haben muss bei deinem blanken Hass gegenüber dem Herrn…

Last edited 10 Tage zuvor by Rainer Zufall

Ich bin mit den Transfers voll zufrieden….natürlich muss jzt erstmal abgewartet werden ob das Zusammenspiel der Mannschaft klappt, aber da bin ich zuversichtlich.

Er hat nicht lewi vergrault, der hat sich selbst vergrault. Wer wie ein bockiges Kind die Anweisungen des neuen Trainers ignoriert weil er sich für besser hält oder denkt, das neue Spielsystem passt nicht, dann muss man sich nicht wundern wenn die “ Wertschätzung“ verloren geht. Und sich dann noch künstlich aufregt, dass man Gespräche mit potentiellen Nachfolgern führt….Profi geht anders. Unabhängig davon, dass bei Hasan nicht alles perfekt ist/war, hat Lewandowski sich das alles selbst eingebrockt😄

Schade dass er dich nicht vergraulen kann.

Und ich merke, wie sich Brazzo’s Performance diesen Sommer von katastrophal zu sehr gut gewandelt hat.
Fehler der Vergangenheit erkannt, abgestellt und besser gemacht. So soll es sein.

das zeigt vor allem, wie schlecht du bewerten kannst

es ist vollkommen unplausibel, dass jemand in so kurzer zeit und VOR dem ersten Bundesligaspiel von „katastrophal“ auf „sehr gut“ springt

Jetzt bitte auch bei den Auftritten bei Sky souveräner sein, und nicht ins Bockshorn jagen lassen.

Hoeneß Laufbursche, mehr nicht.

Richtig erkannt….
Oh mein Gott….. Es lebe die Rosa Vereinsbrillle…… Vergessen….. Brazzos 3Jahre, wo er Mist am laufenden Band produziert hat.
Nenne hier bewusst nur 2 Namen D. Costa und D. Alaba.
Möchte mal ganz ehrlich wissen, wieviel die GELDVERNICHTUNGSMASCHINE Brazzo in den letzten 3 Jahren an Transfers, Gehälter, Gehaltsstützen bei Transfers (durch zu hohes Gehalt) unsinniges aufpumpen der Gehälter bei Vertragsverlängerungen sinnlos verarbeitet hat.
Glaubt mir…. Uns würde bei diesem Zahlenwerk die Luft wegbleiben….
Und nachdem man ihm nochmals 150 Mio auf den Tisch des Hauses gelegt hat, hat endlich einmal etwas vernünftiges geleistet. Und jetzt wird er als Super Manager gefeiert.
Bin ned ein Brazzo Gegner….. sondern jemand, der das Wort Realist irgendwie anders als die Brazzo A…… Kriecher, definiert .
Was wiederum jetzt einige mit 👎 quittieren werden.
Auch der AR muss im Zuge des Verjüngungsprozesses zwingend erneuert werden. Kein Alleinstellungsmonopol für die Stimme vom Tegernsee. So sehr ich den Uli schätze und ihm für all das geleistete auch danke.
In den AR müssen zwingend auch ehemalige Spieler wie Lahm, Schwein, Elber, Effenberg, Robben, oder Kalle Rummenigge.
Egal welcher Politiker und egal von welcher Partei….. Ein Politiker hat in einem AR bei einem Verein nichts zu suchen…… Könnte zu Gewissenskonfrontationen und evtl Einflussmaßnahmen führen, welche dem Verein evtl negativ ausgelegt werden könnten.
Bin mal gespannt, ob es veröffentlicht bzw genehmigt wird.
Seltsam ist jedoch dass Beiträge, welchen den Vorstand und AR betreffen zwar genehmigt werden, aber das Thema an sich dann ganz schnell auch wieder verschwindet.
Evtl zu unangenehm…..
Mir auch egal…

Und du der von Schorsch 😆

Hätte es damals nicht gedacht, aber Brazzos Sohn hat mit seinem „Ihr werdet schon noch sehen“ Tweet im Frühling nicht zu viel versprochen! Toller neuer Kader, macht Lust auf die neue Saison!

Brazzo hat sich für den FCB mehr als jeder erwartet hat ins Zeug gelegt.

Jetzt muss JN den Weg finden, um das Potential der Neuen mit der Erfahrung des Kerns der Mannschaft auf den Platz zu bringen.

Ausreden sollten nicht mehr gesucht werden.

Respekt muss man sich verdienen. In meinen Augen hat Brazzo das in den letzten Jahren getan.

zugute halten muss man, dass es fuer ihn und Kahn in der Nachfolge von Legende Hoeness und Rummenigge sauschwer ist

man kann da fairerweise auch nicht erwarten, dass es auf dem selben Level weitergeht

Last edited 9 Tage zuvor by Torsten Krause

Egal´, ob man Salihamidzic mag oder nicht, er hat versucht, den Kader zu verstärken. Es bleibt abzuwarten, ob die neuen Spieler einschlagen.
Man sollte mal festhalten, dass nicht er allein entscheidet, welche Spieler gekauft werden. Wenn Kahn sein Veto einlegt, werden die Spieler nicht verpflichtet. Heißt also, dass es eine Entscheidung von mehreren Personen ist. Sportvorstand, Vorstand, Aufsichtsrat und Trainer.
Komischerweise wird immer Salihamidzic allein für sämtliche Fehleinkäufe verantwortlich gemacht.
Natürlich gab es in letzter Zeit auch schmerzliche Abgänge, aber andererseits wurden auch Verträge mit absoluten Leistungsträgern verlängert, das darf man nicht vergessen.
Jetzt liegt es an Nagelsmann, mit den Neuen ein Team zu formen, das den CL-Titel gewinnen kann.

Er hat in dieser Transferperiode sehr gute Arbeit geleistet und es macht den Eindruck, dass er aus seinen Fehlern in der früheren Zeit gelernt hat, dann waren diese Fehler auch nicht so verkehrt.

Es ist wie überall.
Machst Du alles richtig, war das Dein Job, für den Du bezahlt wirst.
Machst Du Fehler, wissen es im Nachhinein alle besser und hauen drauf.
Immer nach dem Motto: Fehler machen nur andere.
Auf den Respekt, den Hasan jetzt von den Hatern bekommt, würde ich getrost pfeiffen.

Er reisst sich mit Sicherheit Tag und Nacht für den Verein den A… auf. Brazzo musste sich in seinem Leben immer durchbeißen, als Flüchtling im Bosnien Krieg, später als Fussballspieler und jetzt im Vorstand des FCB.
Lasst ihn einfach in Ruhe arbeiten.

Er ist ein Gentleman…Viel Erfolg!

Ich finde, Brazzo hat seine Lehrjahre hinter sich. Der Mann hat sich Gedanken über seine Person gemacht, warum weshalb werde ich immer so angegriffen. Eine Überlegung und eine andere Sichtweise über seine Arbeit, hat ihn dahin geführt, wo &wie Brazzo jetzt da steht im Verein. Für mich hat Brazzo im Sommer einen guten Job gemacht. Ob das alles so richtig gewesen ist, wird sich nach Ende der Saison herausstellen.

Genau, ihr Hasser. Mit Eberl als Manager hätten wir zur Halbzeit bestimmt 8:0 geführt.